• 22. Februar 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:   |  Als Startseite in Ihrem Browser einrichten








Sedlaczek

Darf es in Kärnten "slowenischsprachige Landsleute" geben?

von Robert Sedlaczek


Kommentar

Kommentar

Wie man DJs zum Mond schießt

von Christina Böck


Gastkommentar

Gastkommentar

Unterwirft sich Frankreich dem Lepenismus?

von Adrian Lobe


Spanien

Podemos spielt seinen Gegnern in die Hände

von WZ-Korrespondent Manuel Meyer


weitere Meinung

Blogs

Jüdisch leben

Holocaust-Leugnung

von Alexia Weiss


Blogs

Lastenradförderung

Diesel statt Fakten

von Matthias G. Bernold


weitere Blogs



Bericht zur Finanzlage des Landes Salzburg aus dem Jahr 2013. - © APAweb, GINDL

EU

Österreich soll Bußgeld zahlen2


  • Kommissionsvorschlag an Rat: Bußgeld von 30 Millionen Euro wegen "schwerwiegender Nachlässigkeit öffentlicher Stellen des Landes Salzburg".
  • Salzburg will sich dagegen wehren, Finanzminister Schelling hofft auf Ablehnung oder Straf-Milderung.

Brüssel. Die EU-Kommission hat am Mittwoch eine Geldstrafe für Österreich wegen falscher Schuldenangaben des Landes Salzburg beschlossen... weiter




Hasspostings

Der Kampf gegen den Hass im Netz1

"Die Gegenrede stärkt von Hass betroffene Frauen im Internet", sagt Staatssekretärin Duzdar. - © APAweb, Georg Hochmuth

  • Meldestelle, Strafreferat und Empowerment: Staatssekretärin Duzdar will Hass im Internet die Stirn bieten.

Wien. "Wer Hass und Gewalt sät, wird Gefängnis ernten": Justizminister Wolfgang Brandstetter sagt Hasspostings den Kampf an... weiter

  • Update vor 48 Min.

Meilenstein

WTO-Abkommen über Handelserleichterungen tritt in Kraft

WTO-Generaldirektor Roberto Azevedo präsentiert die zwei letzten Ratifikationen am Mittwoch in Genf. - © APAweb/AFP, Fabrice Coffrini

  • 112 Länder haben das Abkommen ratifiziert, darunter auch Österreich.

Genf. Das Abkommen über Handelserleichterungen (Trade Facilitation Agreement, TFA) der Welthandelsorganisation (WTO) tritt in Kraft... weiter

  • Update vor 45 Min.





Offensive

Syrische Regierungstruppen nahmen Vorort von Aleppo ein

Es war der erste Vorstoß der syrischen Armee auf Randgebiete Aleppos, seit sie die Stadt im Dezember zurückerobert hatte. - © APAweb/AFP, Nazeer al-Khatib

  • Luftangriffe und heftiger Beschuss kurz vor Friedensgesprächen in Genf.

Beirut/Damaskus. Kurz vor dem geplanten Beginn der neuen Syrien-Friedensgespräche in Genf haben Regierungstruppen einen von den Rebellen... weiter

  • Update vor 22 Min.

Verbraucherpreise

Inflation legt kräftig zu2

Lebensmittel wurden im Jahresabstand bedeutend teurer. - © APAweb/dpa/Julian Stratenschulte

  • Schere zwischen Inflation und KV-Abschlüssen vergrößert sich

Wien. Das Leben ist zu Jahresbeginn deutlich teurer geworden. Die Inflationsrate erhöhte sich im Jänner auf 2 Prozent und erreichte damit den höchsten... weiter





Steuerflucht

Im Kampf gegen Steuertricks6

Bis zu 70 Milliarden Euro an Budgeteinnahmen entgehen den EU-Haushalten wegen kreativer Buchführung der Konzerne. - © fotolia/Ligthboxx

  • Die EU arbeitet an einer Aufstellung von Ländern, die als Steueroasen eingestuft werden können.

Brüssel. Die Affäre um Luxemburger Steuerabsprachen, die Panama-Papiere, Gewinnverschiebungen durch internationale Konzerne: All das zeigte... weiter


Amnesty International

Menschenrechte werden weltweit zurückgedrängt6

In Honduras wurde im März 2016 die Umweltaktivistin Berta Caceres ermordert. Noch immer fordern Menschen bei Demonstrationen Aufklärung über ihren Tod. - © APAweb, afp, Orlando Sierra

  • Die NGO zeichnet in ihrem Jahresbericht ein erschreckendes Bild: In 22 Ländern wurden Menschen ermordert, die sich für ihre Rechte eingesetzt haben.

Paris/Wien. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International warnt in ihrem neuen Jahresbericht vor einer globalen Tendenz: einer "feindseligen... weiter













Werbung




Meistgelesen
  1. Bonus für Beschäftigung
  2. Das Firtasch-Dilemma
  3. "Hatte Angst, allein nach Hause zu gehen"
  4. Turm des Anstoßes
Meistkommentiert
  1. Bonus für Beschäftigung
  2. Österreich soll Bußgeld zahlen
  3. Turm des Anstoßes
  4. Das Firtasch-Dilemma



Wussten Sie, dass …


… alle im Bundesgebiet gehaltenen Hunde gekennzeichnet und registriert werden müssen...




Wussten Sie, dass …


… die Verbreitung nationalsozialistischer Inhalte (z.B. über das Internet) als...







IMPRESSIONEN von den "future ethics"

Sprache und Populismus: "Dem Volk aufs Maul schauen"

Sprache und Populismus: "Dem Volk aufs Maul schauen" Wiener Zeitung und Diakonie Österreich luden am Dienstag, den 17. Jänner 2017 ins Albert-Schweitzer-Haus zur fünften Veranstaltung im Rahmen der...


Buchpräsentation und Podiumsdiskussion:

Putins rechte Freunde

Putins rechte Freunde Russlands Präsident Wladimir Putin setzt auf Europas rechtspopulistische Parteien. Er fördert, finanziert, vernetzt sie untereinander und unterstützt...


Future - Ausgabe 2/2016

Industrie 4.0

Industrie 4.0 Future Nr. 2 - D as sind die Themen: Titelthema: Industrie 4.0 Was wirklich hinter dem Hype um Industrie 4.0 steckt Industrie 4...






Von unseren Lesern empfohlen


Tag der Muttersprache

Nur mehr blöde gelbe Gesichter76

Dem Geheimrat kommen die Tränen: Goethe wäre wohl nicht erfreut über den Zustand der deutschen Sprache. - © Uwe Zucchi/dpa Der kulturelle Verfall der deutschen Sprache schreitet immer weiter voran. Davon ist Andreas Hock überzeugt. Der deutsche Autor, Journalist und Biograph beschäftigt sich mit fast missionarischem Eifer mit den Verfallserscheinungen unserer Zeit... weiter

Gastkommentar

Der Zwölf-Stunden-Arbeitstag - zurück ins 19. Jahrhundert?71

Die Einführung flexiblerer Arbeitszeiten ist ein zweischneidiges Schwert. Zum einen wünschen sich viele Beschäftigte flexiblere Arbeitszeiten und sie können tatsächlich zu einer Steigerung der Arbeitszufriedenheit führen... weiter

Strafrecht

"Wer zuschlägt, wird aus dem Verkehr gezogen"33

Verkehrsminiter Jörg Leichtfried (rechts) mit ÖBB-Zugbegleiter. Die Übergriffe in öffentlichen Verkehrsmittel nahmen im letzten Jahr deutlich zu.  - © APAweb / Herbert Neubauer Wien. Wer Buslenker, Zugbegleiter, Straßenbahnfahrer oder Ticketkontrolleure tätlich angreift, muss künftig mit bis zu zwei Jahren Haft rechnen. Öffi-Personal wird Polizei- und Justizwachebeamten gleichgestellt... weiter


Neueste Leserkommentare

Liebe ist keine politische Kategorie

kommentar

Nicht zu vergessen, wir verdanken Peter Pilz letztlich Bundespräsident Alexander van der Bellen und darüber sind doch einige ÖsterreicherInnen sehr...



von Angelika Plank am 22.02.2017, 16:06 Uhr

Im Kampf gegen Steuertricks

kommentar

Bis 2020 und mit"vorläufigen Ausnahmen" - hoffentlich nicht wie bei CETA. Unglaublich wie lange das dauert. Anscheinend sind die 50 bis 70 Mrd...



von Elias K am 22.02.2017, 15:53 Uhr

Österreich soll Bußgeld zahlen

kommentar

wenn ich mir anschaue, wer bei der Ktn-Hypo die Rechnung bezahlt, kann ich mir ausrechnen wer es diesmal sein wird...RICHTIG!!!! WIR!!...



von dylan am 22.02.2017, 15:35 Uhr


Integration

Integrationsjahr: Lasset uns reden!

Integration ist ein großes Wort, das viele rasch in den Mund nehmen. Die zu uns Geflüchteten müssten mehr dazu beitragen, sagen die einen. Es liege an den Österreicherinnen und Österreichern selbst, sich richtig um sie zu kümmern... weiter


Nicht oder nur schlecht erbrachte Leistungen für Sanierungsarbeiten wurden Wiener Wohnen von den angezeigten Unternehmen voll berechnet. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Wiener Wohnen

"Hatte Angst, allein nach Hause zu gehen"1

Wien. 32 Dienstnehmer. Das sind in etwa fünf Prozent der rund 700 Mitarbeiter umfassenden Belegschaft von Wiener Wohnen. Wie die "Wiener Zeitung" berichtet hat, wird diesen 32 Bestechlichkeit im Zusammenhang mit von Unternehmen für den... weiter


Das runde Hauptgebäude gehört mit einer Fläche von gut 260.000 Quadratmetern zu den größten der Welt. Die Kosten wurden auf bis zu 5 Milliarden Dollar (4,8 Milliarden Euro) geschätzt. - © APAweb/AFP/GETTY IMAGES, Justin Sullivan

Apple Park

Apple eröffnet neue Zentrale im Silicon Valley im April

Cupertino. Apple wird im April nach über drei Jahren Bauzeit die ersten Mitarbeiter in seine neue riesige Zentrale im Silicon Valley einziehen lassen. Die Übersiedlung von mehr als 12.000 Beschäftigten soll über ein halbes Jahr dauern... weiter

  • Update vor 36 Min.

Elektronik mit Twang-Gitarre - und Revolutionen, die ausbleiben: Depeche Mode sind (bald) wieder da. - © Anton Corbijn

Album-Vorschau

Welt und Schmerz

Dass sich das neue Album mit dem Zustand des Heimatplaneten beschäftigen wird, ist schon länger bekannt - und dabei relativ überraschend. Immerhin mag man mit Songs wie "Everything Counts", das demnächst ein Live-Revival erfahren wird... weiter

  • Update vor 9 Min.

Experten fordern bei der Integration einen stärkeren Fokus auf Jobvermittlung, Bildung und Wohnraum. - © de.fotolia.com/Jonathan Stutz

Integrationsgesetz

Mehr Hilfe, weniger Strafe2

Wien. Wissenschafter und Aktivisten haben die Regierung Dienstag aufgefordert, die Pläne zum "Integrationsgesetz" noch einmal zu überarbeiten. Das von 36 Experten unterstützte 10-Punkte-Programm fordert u.a... weiter


Astronomie

Mit Löwe und Bärenhüter in den Frühling

Sonnenchronik: Rasch verlängert sich die Dauer der Lichten Tage, vom 1. mit 11 Stunden 3 bis zur Tag- und Nachtgleiche am 20. mit 12 Stunden 10 Minuten. Von da an gibt es eine leichte Verlängerung bis 31. mit 12 Stunden 48 Minuten... weiter

  • Update vor 36 Min.

25 Millionen Euro mehr soll es laut Minister Reinhold Mitterlehner ab dem Wintersemester für die Studienbeihilfen geben . - © BMWFW/Glaser

Studienbeihilfe

Budget für Studienbeihilfe wird aufgestockt6

Wien. (temp/apa) Die Angst sei freilich naheliegend, sagte Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner, dass die geplante Studienplatzfinanzierung die soziale Durchmischung gefährde. Ab 2019 ist ja geplant, festzulegen... weiter


Die IS-Flagge als Symbol unfassbarer Brutalität. - © reuters/Dado Ruvic

Sachbuch

Wie errichtet man ein Kalifat?6

Amman, die Hauptstadt von Jordanien, 3. Februar 2015. "Kurz nach Einbruch der Dunkelheit traf im wichtigsten Frauengefängnis des Landes ein Vollstreckungsbefehl ein. Die Anweisung, (Frau) Sadschida al-Rischawi hinzurichten, war von König Abdullah II... weiter


Testen Sie Ihr Wissen


Werbung
Werbung