• 13. Februar 2016

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:   |  Als Startseite in Ihrem Browser einrichten







Glossen

Action für Kids

von Stefanie Holzer


Abseits

Julians Nagelprobe

von Tamara Arthofer


Gastkommentar

Gastkommentar

A schwaare Partie


Analyse

Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann?

von Matthias Winterer


weitere Meinung

Blogs

Jüdisch leben

YidLife Crisis

von Alexia Weiss


Blogs

Pop-Mottenkiste

Die schönsten Anti - Valentinstag - Songs

von Francesco Campagner


weitere Blogs



Minister Hans Peter Doskozil am Grenzübergang Spielfeld. - © APAweb, ERWIN SCHERIAU

Flüchtlinge

"Hundert Bundesheer-Soldaten nach Mazedonien"1


  • Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil im Hintergrundgespräch: Türkei als sicherer Drittstaat, Hotspots an der Balkanroute, Hilfe für Mazedonien: Doch Doskozil warnt vor der Illusion einfacher Lösungen.

München. München ist an diesem Wochenende Drehscheibe der Geopolitik. Die Münchner Sicherheitskonferenz bringt hochrangige Vertreter der... weiter





Syrien

Türkei will mit Saudis Bodentruppen entsenden

Der türkische Außenminister (dritter von rechts) bei der Münchner Sicherheitskonferenz.   - © APAweb/AFP,THOMAS KIENZLE

  • Türkischer Außenminister: Saudi-Arabien schickt Kampfflugzeuge nach Incirlik.

Istanbul. Die Türkei erwägt die Entsendung von Bodentruppen ins Bürgerkriegsland Syrien. "Wenn es eine Strategie (gegen den IS) gibt... weiter


Sicherheitskonferenz

Medwedew: "Wir sind in einem neuen Kalten Krieg"

Der Konferenz-Saal während der Rede des russischen Premiers.  - © APAweb REUTERS, Michael Dalder

  • Russischer Ministerpräsident beklagt feindselige Haltung des Westens und warnt vor Zerfall Syriens

München. Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat die Beziehungen zwischen Moskau und Westeuropa als "neuen Kalten Krieg" bezeichnet... weiter

  • Update vor 34 Min.





Semmelweis-Areal

Verdacht auf Geldwäsche bei Immobilien-Deal der Stadt55

Zwei Pavillons wurden renoviert (o.). Der dritte Pavillon verfällt (u.r.). Luiza Puiu

  • Undurchsichtige Investoren, Eliteschule, Geheimdienste: Wusste die Stadt, an wen sie die Semmelweis-Pavillons verkaufte?

Wien. Innerhalb weniger Tage war der Deal unter Dach und Fach. Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) flog sogar persönlich nach Singapur... weiter


Zika

220.000 Soldaten kämpfen gegen die Stechmücken

Nicht nur Soldaten sondern auch Gesundheitsarbeiter sind im Kampf gegen den Zika-Virus im Einsatz. - © APAweb/AP,Martin Mejia

  • Brasilianische Regierung wegen Olympischer Sommerspiele im August unter Druck.

Rio de Janeiro/Genf. Zur Bekämpfung der Moskitoart Aedes aegypti, die das mysteriöse Zika-Virus überträgt... weiter

  • Update vor 14 Min.




Riesentorlauf

Pinturault gewinnt in Naeba

Marcel Hirscher ganz groß (auf der Fahne im Vordergrund) und ganz klein (auf der Piste), im zweiten Durchgang dürften ihn Windböen gebremst haben.   - © APAweb/AFP,TOSHIFUMI KITAMURA

  • Hirscher rätselt nach Platz sechs, am Sonntag steht Slalom auf dem Programm.

Naeba. Im Finale des Weltcup-Riesentorlaufs von Naeba ist Marcel Hirscher am Samstag vom Podest auf Platz sechs geblasen worden... weiter


Song Contest

Zoe fährt zum Halbfinale11

 "Warum ist es nicht komisch, dass Österreicher Englisch singen? Also warum nicht in Französisch?", verteidigt Zoe Ihre Sprachwahl. - © APA/GEORG HOCHMUTH

  • 19-Jährige setzte sich mit ihrem französischem Song "Loin d'ici" durch und reist am 10. Mai nach Stockholm.

Wien. Im zweiten Anlauf hat es Zoe geschafft: Sie setzte sich am Freitagabend in der ORF-Show "Wer singt für Österreich?" gegen die Konkurrenz durch... weiter

  • 5
  • Update vor 20 Min.










Schlachten für Anfänger

Ein Besuch bei einer Hausschlachtung, der den Fleischkonsum verändert.
Zur Geschichte


Werbung





Meistgelesen
  1. Verdacht auf Geldwäsche bei Immobilien-Deal der Stadt
  2. Zoe fährt zum Halbfinale
  3. Goldenes Quartier in die Knie gezwungen
  4. Es rumort, und nicht ganz grundlos
Meistkommentiert
  1. Es rumort, und nicht ganz grundlos
  2. Zu teuer gesiedelt
  3. Kunst statt Grenzen
  4. Ein Quantum Hoffnung für den Frieden


HELP.gv.at informiert Dich …


… über Berufschancen für junge Männer in sozialen Berufen.




Werbung




Dienstag, 24. Februar 2016, 19 Uhr

Alpbach Talks: Digitales Lernen – eine abgesagte Revolution?

Alpbach Talks: Digitales Lernen – eine abgesagte Revolution? Liegt die "schöne neue Welt des Lernens" in der Digitalisierung und Automatisierung? Einerseits befinden wir uns am Vorabend einer digitalen...


Impressionen von den

Alpbach Talks: Die List der Ungewissheit

Alpbach Talks: Die List der Ungewissheit Wer glaubt, in die Zukunft blicken zu können, irrt. Eine hundertprozentige Gewissheit gibt es nicht, meint die Wissenschaftsforscherin Helga Nowotny...


Freitag, 19. Februar 2016

Jo Strauss: Sitzmusik und ein bisschen Kabarett

Jo Strauss: Sitzmusik und ein bisschen Kabarett Der Gewinner des Passauer Scharfrichterbeils 2014 und studierte Philosoph jongliert schwere Philosophie und leichtfüßigen Unfug in morbid-schönen...






Von unseren Lesern empfohlen


Gastkommentar

Es rumort, und nicht ganz grundlos409

Christian Ortner. In Wien kam es jüngst in mehreren Spitalsambulanzen zu eher unschönen Szenen, weil einheimische Patienten verärgert darüber waren, dass Migranten meist sofort behandelt wurden, während sie selbst teils stundenlange Wartezeiten in Kauf nehmen mussten... weiter

Semmelweis-Areal

Verdacht auf Geldwäsche bei Immobilien-Deal der Stadt55

Zwei Pavillons wurden renoviert (o.). Der dritte Pavillon verfällt (u.r.). Luiza Puiu Wien. Innerhalb weniger Tage war der Deal unter Dach und Fach. Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) flog sogar persönlich nach Singapur, um die Privatisierung des Währinger Semmelweisareals abzuwickeln. Zum Verkauf standen drei von sechs Pavillons... weiter

Restaurant

Essen beim Syrer46

Mohammed Hamdi arbeitet jeden Abend bis nach Mitternacht. - © Christoph Liebentritt Wien. "Das ist das Beste, was ich seit langer Zeit gegessen habe", sagt eine Frau, die zum Abendessen ins Jasmin al-Sham gekommen ist. Zusammen mit Freunden hat sie gefülltes Lamm bestellt, allerlei Vorspeisen und Gebackenes... weiter


Neueste Leserkommentare

Türkei will mit Saudis Bodentruppen entsenden

kommentar

Wäre es zu viel der Mühe, diese moderaten Rebellen und ihre Mannstärke zu benennen, sowie die Front zu zeigen, an der sie kämpfen? ...



von Ehrenreich am 13.02.2016, 13:25 Uhr

Visegrad-Staaten wollen Balkanroute abriegeln

kommentar

Was sind das für Politiker? Die lassen Deutsche und Österreicher in eine Krise tappen, obwohl ihnen alle Probleme, die solche Flüchtlinge verursachen...



von Ehrenreich am 13.02.2016, 13:15 Uhr

Zoe fährt zum Halbfinale

kommentar

Ein seichtes Lied für kleine Mädchen, mit der dazu passenden Choreographie. Ohne ihren Bekanntheitsgrad in Österreich, und der ORF Werbung für sie...



von Mark M am 13.02.2016, 12:51 Uhr


 - © Creative Commons

Tod

Warum der Tod ins Leben gehört

Es ist paradox: Noch nie in der Menschheitsgeschichte waren wir so oft mit dem Tod konfrontiert wie heute - und noch nie so wenig. Denn während wir uns an die Leidenden und die Leichen gewöhnt haben, die uns die Fernsehnachrichten... weiter


Die 1887 eröffnete Dampftramway auf dem Wolfrathplatz und das Gasthaus Rainer in der Auhofstraße, wo sich heute die St. Veit Apotheke befindet. - © Archiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Bezirksmuseum Hietzing

Ober St. Veit

Wiens idyllischer Westen3

Wien. 1890/91 wurden 40 Vorortgemeinden der Großstadt Wien eingemeindet, darunter auch Ober und Unter St. Veit, die sich 1867 voneinander getrennt hatten. Wie es in den Jahrzehnten vor der Eingemeindung in solchen Dörfern an der Peripherie zuging... weiter


Twitter kann seine User-Zahlen nicht steigern. - © APAweb / AFP, Emmanuel Dunand

Internet-Unternehmen

Twitter kann nicht wachsen1

San Francisco. Stillstand bei Twitter: Der US-Kurznachrichtendienst hat erstmals seit seinem Börsengang 2013 seine Nutzerzahl nicht gesteigert. Im Vergleich zum Vorquartal seien von Oktober bis Dezember weiterhin 320 Millionen Menschen im Schnitt... weiter


Konstantin Gropper alias Get Well Soon singt eigentümlich unaufgeregt über die Liebe. - © Caroline

Pop

Im universalen Karussell

"Love" heißt die neue Platte von Konstantin Groppers Band Get Well Soon. Love. Nicht mehr. Das meist gebrauchte Wort der Popmusik, sich selbst überlassen. So nackt, dass es irritiert. Ein Statement, klar... weiter


Kinderbuch

Die Weltreligionen kindgerecht erklärt

7 Experten beantworten 70 Kinderfragen zu den großen Weltreligionen Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus, dazwischen gibt es illustrative Fotografien, in denen Kinder verschiedene Motive (Anteile an der Weltbevölkerung... weiter


Comics

Die Bunte Seite der Macht4

Wien. Von Wien bis Berlin und wieder zurück: Desinformation, Halbwahrheiten und falsche Fakten haben beim Asylthema das Netz übernommen. Daraus resultieren Ängste, Sorgen und problematische Eindrücke der Mehrheitsgesellschaft über Asylwerber... weiter


Fachmann für das Spiel mit Fakten und Fiktion: Norbert Gstrein. - © Peter-Andreas Hassiepen

Literatur

Literatur voller Leerstellen2

Etwas nüchtern und verknappt könnte man sagen: Norbert Gstrein ist ein inzwischen anerkannter und routinierter Fachmann für das Spiel mit Fakten und Fiktion, mit Identität und Wahrheit, mit politischer Geschichte gespiegelt in individuellen... weiter


Geheimnisvolle Schwarze Löcher: Vom nun erstmals gelungenen Nachweis der Gravitationswellen erhoffen sich Forscher auf der ganzen Welt künftig auch Erkenntnisse über das Entstehen und das Verschmelzen (hier in einer Computer-Simulation) von Schwarzen Löchern. - © reuters

Gravitationswellen

Neues Fenster zum All3

Hannover/Palma/Wien. (apa/jubel) Nicht nur in der Welt der Astrophysik hat die Nachricht über den gelungenen Nachweis der von Albert Einstein vorhergesagten Gravitationswellen am Freitag für Furore gesorgt... weiter


Nicht wenige Besucher im Panigl sind Stammgäste. - © Luiza Puiu

Weinjournal

Weinrefugium in der City11

Wenn sich in Wien der Tag zu Ende neigt, kehrt in einer der romantischsten Gassen der Innenstadt vermehrt Leben ein. Während etwa die einen über die Schönlaterngasse ihren Weg ins urbane Restaurant Buxbaum im benachbarten Heiligenkreuzerhof nehmen... weiter


Testen Sie Ihr Wissen


Werbung
Werbung