• 19. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:   |  Als Startseite in Ihrem Browser einrichten







Leitartikel

Die Feinde Gottes

von Reinhard Göweil


Glossen

Grußrituale

von Andreas Wirthensohn


Abseits

Tue Gutes und rede (nicht?) darüber

von Tamara Arthofer


Terror in Barcelona

Ende mit Schrecken

von Petra Ramsauer


weitere Meinung

Blogs

Radwoche

Die Woche im Rückblick (aus Radfahrersicht)

von Matthias G. Bernold


Blogs

Jüdisch leben

"Hebräerhunde"

von Alexia Weiss


weitere Blogs



Es gebe nun längere Pausen während der Ausbildung, auch Beschimpfungen durch Ausbildner kämen seit dem Todesfall nicht mehr vor, berichten Rekruten der 1. Gardekompanie. - © Franz Perc/ChromOrange

Bundesheer-Todesfall

"In sechs Monaten reden wir weiter"59


  • Ein Rekrut der Gardekompanie schildert seine Sicht auf den Todesfall in Horn.
  • Den Briefschreibern in der "Krone" widerspricht er.

Wien. Knapp mehr als zwei Wochen sind seit dem tragischen Tod eines Rekruten der Garde während seiner Grundausbildung in der Radetzky-Kaserne in Horn... weiter

  • 1
  • Update vor 53 Min.




Barcelona-Terror

Polizei sucht nach 22-jährigem Marokkaner

Französische Polizisten bei einer Straßenkontrolle in Dantcharia an der französisch-spanischen Grenze. - © APAweb / AP, Bob Edme

  • Eine Gruppe sehr junger Täter ohne große Geldmittel oder Dschihad-Erfahrungen wird hinter den Anschlägen vermutet.

Barcelona. Die katalanische Polizei sucht weiterhin nach dem Haupttäter der Anschläge von Donnerstag... weiter


AMS-Wien

"Sie werden nicht klüger und nicht fleißiger"33

Asylwerber mit einer hohen Bleibewahrscheinlichkeit, für die es ab 2018 das Integrationsjahr gibt, sollten eine Lehre machen dürfen, rät AMS Wien-Chefin Draxl. - © Petra Spiola/AMS

  • AMS-Wien-Chefin Petra Draxl über Lehrstellensuche und warum junge Asylwerber die Lehre machen sollten.

"Wiener Zeitung": Warum sind in Wien selbst im Sommer noch Lehrstellen offen? Petra Draxl: Es gab vor dem Sommer noch Lehrlingskampagnen... weiter






Oberösterreich

Festzelt im Innviertel eingestürzt - Zwei Menschen tot4

Durch einen schweren Sturm ist ein Festzelt in St. Johann am Walde (Bezirk Braunau am Inn) in der Nacht auf Samstag eingestürzt. - © APA/MANFRED FESL

  • Das Zelt war durch einen Sturm eingestürzt. Zwei Menschen sind noch in Lebensgefahr, 120 Verletzte.

St. Johann am Walde. Bei einem Sturm sind in der Nacht auf Samstag in Sankt Johann am Walde (oö. Bezirk Braunau) zwei Menschen ums Leben gekommen... weiter


Ethik

"Keine religiöse Tradition unterstützt das Töten Unschuldiger"3


  • Hat der Islam Platz in Europa? Ein Interview mit dem Philosophieprofessor Owen Flanagan Jr.

Wiener Zeitung": Gehört der Islam zu Europa? Owen Flanagan Jr.: Wir leben in solch multikulturellen, kosmopolitischen Welten... weiter





Steve Bannon

Trumps Stratege sagt Lebewohl8

Das Ende einer Partnerschaft: Stephen Bannon denkt nicht mehr für Donald Trump. - © apaWeb / Reuters - /Joshua Roberts

  • Stephen Bannons dachte eigenständig - und verlor seinen Job.

Es hat sich angedeutet, weil auch die oft so riesenhafte Welt des Donald Trump nach innen enge Grenzen hat... weiter


Europäisches Forum Alpbach

"Bei der Digitalisierung ein Nachzügler"7

Hannes Androsch: Bei der digitalen Infrastruktur kommen wir nicht voran, die Unis sind immer noch nicht angemessen ausgestattet. - © apa/Daniel Novotny

  • Ausbildung, Infrastruktur und Investitionsmangel: Österreich könnte digitale Alphabetisierung verpassen.

Wien. Die Technologiegespräche des Europäischen Forum Alpbach starten am Donnerstag zum Thema Digitalisierung... weiter











Zum Alpbach-Dossier


Werbung



Meistgelesen
  1. "In sechs Monaten reden wir weiter"
  2. Populismus mit Kurzschem Antlitz
  3. "Sie werden nicht klüger und nicht fleißiger"
  4. Trumps Stratege sagt Lebewohl
Meistkommentiert
  1. Die Feinde Gottes
  2. Populismus mit Kurzschem Antlitz
  3. Trumps Stratege sagt Lebewohl
  4. "Keine religiöse Tradition unterstützt das Töten Unschuldiger"

Zu den Future Challenge-Videos


Wussten Sie, dass …


… zur Ableistung des Grundwehrdienstes alle tauglichen männlichen österreichischen...




Wussten Sie, dass …


… das Zelten im Wald ohne Zustimmung der Waldeigentümerin/des Waldeigentümers verboten ist...







Von unseren Lesern empfohlen


Gastkommentar

Populismus mit Kurzschem Antlitz101

Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Kann man sagen, eine Vorstellung grassiert - wenn man sie in der Schlange vor der Kassa aufschnappt, im Kaffeehaus am Nebentisch mitbekommt, in einem Gespräch zu hören bekommt? Die Vorstellung, dass Sebastian Kurz bei dieser Wahl H.C... weiter

Blutsauger

Venezianische Akne66

Mir ist schon ganz schlecht. Weil ich mich seit Tagen nur von Eis ernähre. Aber ich brauch eben dringend mein Gefrierfach. Bevor es zu spät ist. Noch befindet sich das, was ich unbedingt tiefkühlen muss... weiter

Bundesheer-Todesfall

"In sechs Monaten reden wir weiter"59

Es gebe nun längere Pausen während der Ausbildung, auch Beschimpfungen durch Ausbildner kämen seit dem Todesfall nicht mehr vor, berichten Rekruten der 1. Gardekompanie. - © Franz Perc/ChromOrange Wien. Knapp mehr als zwei Wochen sind seit dem tragischen Tod eines Rekruten der Garde während seiner Grundausbildung in der Radetzky-Kaserne in Horn nun vergangen. Am Donnerstag fand das Begräbnis des jungen Mannes statt - auf Wunsch der Angehörigen... weiter

  • 1
  • Update vor 53 Min.


Neueste Leserkommentare

Populismus mit Kurzschem Antlitz

kommentar

Bei den Stimmverlusten welchen den Linksparteien prognostiziert werden (SPÖ hat gute Chancen am dritten Platz zu landen...



von WolfgangWanz am 19.08.2017, 13:53 Uhr

Die Feinde Gottes

kommentar

Nach einer bis zu 3000 Jahre alten Geschichte der monotheistischen Religionen ist für Herrn Göweil der Weisheit letzter Schluss...



von dieterT am 19.08.2017, 13:50 Uhr

Polizei sucht nach 22-jährigem Marokkaner

kommentar

Die Polizei in Barcelona sollte in aller ruhe ermitteln. Diese grenzenlose Berichterstattungen bringen überhaupt nichts.



von zisch09 am 19.08.2017, 13:48 Uhr



Impressionen von den "future ethics":

Religion in der Öffentlichkeit Glaubens-frei, oder: öffentlich glauben

Religion in der Öffentlichkeit Glaubens-frei, oder: öffentlich glauben Am Dienstag, den 30. Mai 2017 lud die Wiener Zeitung gemeinsam mit der Diakonie Österreich zu einer Diskussionsrunde Religion in der Öffentlichkeit im...


Weinsommerfest in Maria Taferl

Weinsommerfest in Maria Taferl Hier treffen Sie auf namhafte Winzer und regionale Köstlichkeiten. Lassen Sie sich in der pittoresken Atmosphäre des Kaiserhof-Gartens von...


Future - Ausgabe 1/2017

Gut vernetzt - Die Breitbandzukunft

Future Ausgabe 1/2017 Future Nr. 1 - D as sind die Themen: Titelthema: Breitband Kommunikation und Vernetzung prägen unsere Zukunft Auf der Überholspur Europa braucht ein...





Ein großes Feuerwerk - wie dieses in Hannover - rührt jeden Menschen an. - © Hewson

Feuerwerkskunst

Krachende Romantik

". . . und sie fallen einander in die Arme für den Kuss, den man nie vergisst" - während im Hintergrund Sternengarben, Leuchtblumen und Glitzerfälle den Himmel bemalen. Das Happy End schlechthin, der Höhepunkt jedes fulminanten Festes... weiter


AMS-Wien

Gesucht und noch nicht gefunden2

Wien. Etwas zappelig und aufgeregt sitzt die 15-jährige Melissa Daskin im Wartebereich des AMS Jugendliche in der Wiener Gumpendorfer Straße. Sie wartet auf ihren ersten Beratungstermin. Die neue Situation macht sie etwas nervös... weiter


Auf Marketplace können Nutzer vor allem gebrauchte Gegenstände mit ihren Facebook-Profilen anbieten oder kaufen. - © Facebook Marketplace

Marketplace

Angriff auf Ebay: Facebooks "Marketplace" startet in Österreich

Wien/Menlo Park. Facebook bringt seine Verkaufsplattform Marketplace nach Europa und nach Österreich. Damit macht der US-Konzern dem Internet-Händler Ebay Konkurrenz. Der Online-Flohmarkt startet in dieser Woche in 17 europäischen Ländern... weiter


Pop-CD

Neuausrichtung

Everything Everything aus Manchester schafften auf ihren ersten drei Alben den Spagat zwischen Ekstase und Ökonomie und Euphorie und Komplexität. Mit großer Raffinesse mixten die Soundtüftler ein trotz unkonventioneller Songstrukturen eingängiges... weiter


Auf die Menschen aus dem Südsudan stellt man sich in Uganda langfristig ein. Der Konflikt hat kein absehbares Ende. - © APAweb / Reuters, Jason Patinkin

Zuflucht

Uganda zeigt, wie Flüchtlingspolitik funktioniert3

Kampala. In aller Welt wird Uganda gelobt: Das ostafrikanische Land habe eine außergewöhnlich liberale Flüchtlingspolitik - und das mit 1,3 Millionen Geflüchteten im Land. Doch viele Flüchtlinge haben es trotzdem schwer... weiter


Hannes Androsch: Bei der digitalen Infrastruktur kommen wir nicht voran, die Unis sind immer noch nicht angemessen ausgestattet. - © apa/Daniel Novotny

Europäisches Forum Alpbach

"Bei der Digitalisierung ein Nachzügler"7

Wien. Die Technologiegespräche des Europäischen Forum Alpbach starten am Donnerstag zum Thema Digitalisierung. Obwohl der digitale Wandel alle Bereiche der Gesellschaft verändert, wurde der Umgang damit im Vorwahlkampf bisher kaum aufgegriffen... weiter


Studentenheime - wie hier in Münster - sind für Viele keine Alternative zum Hotel Mama. - © Dietmar Rabich - CC 4.0

Deutschland

Studenten im Hotel Mama6

In Deutschland leben wesentlich mehr Studenten bei ihren Eltern  als vor 20 Jahren. 14,8 Prozent der "Nesthocker" besuchten im vergangenen Jahr eine Hoch- oder Fachschule. 1996 waren es nur 8,7 Prozent... weiter


Weltensammler, Sprachspieler, Fluchtexperte: der in Wien lebende Ilja Trojanow. - © apa/H. Pfarrhofer

Literatur

Umwege ins Paradies

Im Normalfall weiß man von einem Buch spätestens nach der Hälfte, was man davon halten soll. Ilija Trojanows jüngstes Buch - es trägt den programmatischen und doch nicht ganz zutreffenden Titel "Nach der Flucht" - muss man... weiter


Schöpfer harmonischer Ikonen: Anton Reckziegel. - © Verlag

Plakatkunst

Leitbilder der Sehnsucht1

Reisen ist, mit Kurt Tucholsky gesprochen, die Sehnsucht nach dem Leben. Im Umkehrschluss hieße das: Wir leben nicht, wir existieren nur. Den Takt schlagen andere. Reisen beginnt also mit einem großen Traum: mit dem Traum von Überschreitung des... weiter


Testen Sie Ihr Wissen


Werbung
Werbung