• 26. Juli 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:   |  Als Startseite in Ihrem Browser einrichten








Gastkommentar

Gastkommentar

Das hätte Joseph Goebbels nicht besser sagen können . . .

von Christian Ortner


Kommentar

Kommentar

Lektürus interruptus

von Christina Böck


Glossenhauer

Mehr brauch ich nicht

von Severin Groebner


Leserbriefe

Leserforum: Nahostfriede, Kinderhotels, Landfriedensbruch


weitere Meinung

Blogs

Musik-Blogothek

Indiestream

von cra


Blogs

Jüdisch leben

Es geht alle an

von Alexia Weiss


weitere Blogs



Die Geschäfte der Sberbank könnten bald ins Stocken geraten, weil Russland die Separatisten in der Ostukraine unterstützt. - © apa/epa/Filip Singer

Sanktionen

Österreichs Dilemma4


  • Verschärfte EU-Sanktionen gegen Russland treffen die engen Beziehungen zum österreichischen Finanzsektor hart.
  • Die russischen Geldinstitute VTN und Sberbank haben ihre Europazentrale in Wien.

Brüssel/Wien/Kiew. Stell’ dir vor, Sanktionen treten in Kraft, aber niemand kennt sich wirklich aus... weiter




Israel

Die dritte Intifada3

Gefrorene Zeit. Der Checkpoint Kalandia 2002 und heute - ein Brennpunkt des Konflikts. - © Seifert, epa

  • Die Chronik eines scheinbar unlösbaren Konflikts biblischen Ausmaßes.

Jerusalem/Ramallah/Wien. Es war im Sommer 2002, in Jerusalem explodierten Bomben in Bussen und Hotellobbys und der Compound von PLO-Chef Jassir... weiter


Standort

"Es gibt Dinge, die soll man nicht aus der Hand geben"1

Höchste Qualität, politische Stabilität, beste Ausbildung sind für den Industriellen Taus beste Garantien zur Standortabsicherung. - © Andy Urban

  • Josef Taus warnt vor dem Abverkauf wichtiger Infrastrukturbetriebe.

Wien. Österreich will seine Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner hat deshalb Vorstandschefs führender Unternehmen... weiter






Ukraine

In der Seifenblase3

Die Menschen in der Ostukraine zweifeln an ihrem eigenen Verstand. Sie stürzen ins Nichts, in die völlige Orientierungslosigkeit, ausgelöst durch einen Strudel sich widersprechender Geschichten, der sich so schnell und laut dreht, dass sie keinen Fuß mehr auf festen Boden setzen können. Heute kapseln sie sich ein, schweben in einer Seifenblase, die ihnen den Blick auf die Realität zwar nicht verstellt, aber derart verformt, dass sie ihrer Wunschwahrheit am ehesten entspricht. - © apaWeb / Reuters - Gleb Garanich  / Bearbeitung: WZ Online

  • Die am meisten umkämpfte Front im russisch-ukrainischen Konflikt ist die um die Deutungshoheit der Ereignisse.

Kiew/Moskau. "Die Menschen werden natürlich alles schlucken", sagte er. "Aber wenn wir die Messlatte niedriger hängen und die Moral fallenlassen... weiter


NATO

Militärische Planung

Die gesamte Baufläche des neuen Nato-Hauptquartiers liegt bei 224.000 Quadratmetern. Viele Büros werden aber leer bleiben. - © reuters/mayo

  • Das derzeit in Bau befindliche Nato-Hauptquartier in Brüssel kostet nicht nur deutlich mehr als vorgesehen, es wird auch später fertig.

Brüssel. Wenn am 4. und 5. September in der walisischen Hafenstadt Newport die Nato ihr Gipfeltreffen abhält, wird es viele heikle Themen geben... weiter





Performance-Kritik

Ein schrilles Szenen-Mosaik

Künstlerisches Gruppenkuscheln: Die Szene des Notizbuchs von Meg Stuart widmet sich einem stofflichen Handgemenge. - © Omar Nasser

  • Meg Stuart widmet sich mit "Sketches/Notebook" bei Impulstanz dem performativen Kuddelmuddel.

Tierfelle, Bettdecken, Indianer-Poncho oder auch ein Kostüm wie aus Kevin Costners Endzeitfilm "Waterworld" sind nur einige der vielen Ingredienzien... weiter


EU-Kommission

Wo bleiben die Frauen?1

Vera Jourova und Marianne Thyssen heben den Frauenanteil. Jyrki Katainen ist als finnischer Ex-Premier überregional bekannt. - © epa/reu

  • Für seine Behörde fehlen dem künftigen EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker noch etliche Kandidatinnen.

Brüssel. Es sind erst eine Handvoll Frauen. Bei der Nominierung ihrer Mitglieder für die EU-Kommission setzt eine Mehrheit der Mitgliedstaaten auf... weiter












Werbung



Meistgelesen
  1. Die nahöstliche Verschärfung
  2. Gerangel um Waffenruhe
  3. Wachsende Insel vor Tokio
  4. Die Angst vor einem Genozid wächst
Meistkommentiert
  1. "In Wien ist das Demonstrieren gefährlich"
  2. Es geht alle an
  3. Alte und neue Antisemiten
  4. Heftige Kritik an FPÖ-Besetzung im Stadtschulrat



Neues Gesetz beschlossen: Steigerung der Effizienz des strafrechtlichen Verfahrens und Verkürzung der Verfahrensdauer


Die vorgesehenen Regelungen steigern die Effizienz des strafrechtlichen Verfahrens, führen zu einem Ausbau des Rechtsschutzes des Beschuldigten und gewährleisten eine Verkürzung der Verfahrensdauer.




Werbung




Verlags-Service

Dienstag, 5. August 2014

LIEDESTOLL wecker. kirchschlager. die begegnung.

LIEDESTOLL
wecker. kirchschlager. die begegnung. Zwei Welten treffen hier aufeinander, wenn Konstantin Wecker mit Angelika Kirchschlager das Programm "Liedestoll" für eine gemeinsame Tournee formt:...


Erster Weltkrieg

Wiener Zeitung vom 29.6.1914

Wiener Zeitung vom 29.6.1914 Für alle historisch Interessierten: Die Ausgabe der Wiener Zeitung zum Tod des Thronfolgers Franz Ferdinand als ePaper zum Nachlesen.


Treffen

Die Wiener Zeitung und ihre Trafikanten

Die Wiener Zeitung und ihre Trafikanten Die Wiener Zeitung traf am 3.7.2014 ihre Trafikanten in der 10er Marie zu einem gemütlichen Beisammensein.






Von unseren Lesern empfohlen


Akademikerball

"In Wien ist das Demonstrieren gefährlich"38

Kafkaesker Prozess, groteske Beweisführung: Internationale Medien gehen mit der Wiener Justiz hart ins Gericht. - © APAweb / Georg Hochmuth Wien. Das umstrittene Urteil gegen den deutschen Akademikerball-Demonstranten Josef S. stößt in ausländischen Medien auf wenig Verständnis. "Spiegel Online" berichtet von einem "Schuldspruch aus Mangel an Beweisen"... weiter

Costa Concordia

Abschied von Giglio38

Ringsherum nur noch die blaue See: Das Wrack bewegt sich im Schritttempo nach Norden und soll am Sonntag Genua erreichen. - © reuters/Sposito Giglio. Angelo Milano stand oben auf der Bergstraße, von der man den besten Blick auf das Wrack hatte. "Ich bin ein Seemann", sagte der Mittvierziger. "Und nur Seemänner können das verstehen... weiter

Luftfahrt

Flugzeugabsturz in Mali36

Journalisten warten vor der Swiftair-Zentrale in Madrid. - © APAweb/AP, Paul White Algier/Paris/Bamako. Beim Absturz eines Passagierflugzeugs im Norden Malis sind alle Insassen an Bord ums Leben gekommen. Das in dem westafrikanischen Krisenland stationierte französische Militär habe das Wrack der Maschine in einem schwer... weiter


Neueste Leserkommentare

Die nahöstliche Verschärfung

kommentar

Das ist ein sehr wahres Wort und sehr verständlich. Leider auch sehr traurig und hoffnungslos!



von Gilda Fucker am 26.07.2014, 02:54 Uhr

Wo bleiben die Frauen?

kommentar

Bitte den Hahn durch eine kompetente Frau ersetzen. Er findet sicher wieder bei Novomatic ein Platzerl, Seite an Seite mit Gusenbauer!



von kein Hahn kräht am 26.07.2014, 02:08 Uhr

Monsanto mortale

kommentar

"El Salvadors Saatgut-Markt droht die Überschwemmung mit möglicherweise höchst gesundheitsschädlichen Monsanto-Produkten" Und wenn die EU das...



von Monchichi am 26.07.2014, 02:04 Uhr


Jubelnd liefen die Menschen in den Abgrund. Die Ansichtskarte aus der Anfangszeit des Ersten Weltkriegs zeigt die Wiener Mariahilfer Straße mit Marschkompagnie. - © Wien Museum

Extra

Der Abonnent in Schönbrunn1

Die Titelseite bereitete der Redaktion der "Wiener Zeitung" diesmal keine Arbeit. Sie wurde fixfertig geliefert. Der Autor, ein Beamter durch und durch, hatte schon früher für das Blatt geschrieben, Korrekturen würden nicht nötig sein... weiter


Josef S. der Protagonist eines grotesken Schauprozesses der heimischen Justiz. - © apa/GeorgHochmuth

Josef S.

Gefangene der "Schweinehundtheorie"4

Wien. "Schuldspruch aus Mangel an Beweisen", titelte der Hamburger Spiegel. "Ein Zeuge reicht", die Berliner taz und "Im Zweifel gegen den Angeklagten", die Sächsische Zeitung. Die deutschen Medien sind sich einig: Das Urteil des Wiener... weiter


Der Troll behauptete auch, dass Fidel Castro hinter Verschwörungstheorien zur Mondlandung stünde.

Wikipedia

Ein Wiki-Troll hockt im Kongress1

(ja) Nach mehreren unsachlichen Einträgen in Wikipedia, die vom Netzwerk des US-Kongresses vorgenommen wurden, sperrte die Online-Enzyklopädie die entsprechenden Computer für 10 Tage. Der Troll (Netzslang für einen Provokateur) änderte etwa den... weiter


Man hat es nicht leicht. Aber leicht hat es einen! Elly Jackson alias La Roux kehrt nach einer Phase der Krise zurück. - © Simon Procter

La Roux

Die Bewährungsprobe

Wenn man an seinem Debütalbum im stillen Kämmerchen theoretisch ein halbes Leben lang feilen kann, die Ergebnisse letztlich erfolgreich sind, ein Publikum finden und die Plattenfirma dann schon wieder darauf drängt... weiter


Pentagon-Gelder für die Brustkrebsforschung:"Das ist doch wohl eine geniale Verwendung", sagt Josef Penninger. Luiza Puiu

Pentagon-Gelder

"Das ist absolut nichts Unanständiges"3

Wien. Das Pentagon hat seit 2009 Forschung in Österreich in Millionenhöhe finanziert, den Großteil davon (5,4 Millionen Euro) das Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA) der öffentlichen Akademie der Wissenschaften erhalten... weiter


Zigtausende Kinder fliehen aus zentralamerikanischen Ländern in die USA, um Armut und Kriminalität zu entkommen. - © APAweb / AP, Eduardo Verdugo

USA-Flüchtlingskrise

Kinder an der Grenze: Eine No-Win-Situation

Washington. Politiker kämpfen mit den Tränen und regierungstreue US-Staaten weisen verzweifelte Bitten aus Washington zurück. Die Kinder an der Grenze werden für die USA zur politischen No-Win-Situation.Plötzlich sind die Zäune da... weiter


Österreichische Soldaten mit Haubitze in Palästina. - © Postkarte eines unbekannten Fotografen/Wikimedia Commons

Extra

Kanonen unter Palmen2

"Na, ich glaub’ doch, die sehen wir nimmer." Mit diesen Worten soll Kaiser Franz Joseph den Befehl unterzeichnet haben, durch den im Jahr 1915 Soldaten der k.u.k. Armee nach Palästina abkommandiert wurden... weiter


Testen Sie Ihr Wissen


Kolja Spöri wirbt auch am Nordpol für sein Buch. - © Quadriga-Communication

Kolja Spöri

Der Mann, der überall war

Tschetschenien, lange von einem der blutrünstigsten Bürgerkriege des 20. Jahrhunderts geschunden, gilt für die meisten Menschen auch heute nicht eben als besonders attraktive Urlaubsdestination... weiter


Digitale Spuren hinterlässt jeder, der sensible Daten auf Laptop oder Mobiltelefon speichert. Gefährlich wird es, wenn Zugangsdaten oder Unterlagen in falsche Hände gelangen. - © Andrew Brookes/Corbis

IT-Sicherheit

Die Gefahren der Mobilität3

Wien. Das moderne Arbeitsleben verlangt nach einer Portion Mobilität, Flexibilität und Erreichbarkeit. Daten, Zahlen und Kontakte müssen auf jedem Endgerät, und das auch noch zu jeder Zeit verfügbar und abrufbar sein... weiter


Kooperationspartner

Belvedere
IMBA
Radio Stephansdom
Bundesministerium für Verkehr, Innovationen und Technologie
Unternehmensservice Portal
Volkstheater
Jüdisches Museum in Wien
Albertina
Universität für angewandte Kunst Wien
Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Wien Museum
facultas
lwmedia
NU
ScienceCenter-Netzwerk
Europäisches Forum Alpbach
Jüdisches Museum in Wien
Mozarthaus Vienna
ISA Festival
Glatt und verkehrt
Unternehmensservice Portal
Fingerstyle Festival
Werbung
Werbung