• vom 14.09.2017, 00:00 Uhr

ABO+

Update: 19.09.2017, 13:59 Uhr

GISELLE: 22., 23., 24. (vormittags), 26., 28. September, 1., 9. Oktober 2017

Wiener Staatsballett | Wiener Staatsoper










© Michael Poehn / Wiener Staatsoper © Michael Poehn / Wiener Staatsoper

Adolphe Adams "Giselle" gilt zu Recht als das Hauptwerk der Ballettromantik. Die von Heinrich Heine beschriebene Sage von den Todestänzen der Wilis aufgreifend, ist dieses Werk aufgrund der genialen Umsetzung eines
ganz von Tanz durchdrungenen Stoffs ein bis heute gültiges Modell für die Darstellung des Aufeinanderprallens der Welten des Realen und Irrealen geblieben. Getanzt wird die 1993 von Elena Tschernischova für Wien
geschaffene Fassung, die auf der Choreographie von Jean Coralli, Jules Perrot und Marius Petipa beruht. Nun kehrt dieser Klassiker nach längerer Pause endlich wieder auf die Bühne der Wiener Staatsoper zurück.
Dirigent: Valery Ovsyanikov. Infos: www.wiener-staatsballett.at

Die Wiener Zeitung verlost 10 x 2 Karten für dieses Blockbuster-Ballett!

Termin: Dienstag, 26. September 2017. Ablauf: Kartenausgabe (Bühnenportier Karajanplatz): 18:00 Uhr
Trainingsbesuch: 18:30 Uhr. Vorstellungsbeginn: 19:30 Uhr. Ort: Wiener Staatsoper, Opernring 2, 1010 Wien
Anmeldeschluss: Montag, 18. September 2017, 15:00 Uhr

Information

Anmeldung nicht mehr möglich!

Barablöse nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Es gelten die AGB der Wiener Zeitung GmbH.






Werbung









Werbung


Werbung