Ausgabe

Nr. 078 / 21. April 2017

Zurück

Kundendienst
Amtsblatt

Harald Wegscheidler
+43 (0)1 206 99-261

Markus Winkelhofer
+43 (0)1 206 99-224

Einschaltung

Veröffentlicht am:
21. April 2017

Kundmachungen

Amtsblatt

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Abteilung VII/B/8

Zl. 462.504/0094-VII/B/8/2017

Kollektivvertrag

KV 231/2017. Am 1. Dezember 2016 haben die Diözese Innsbruck und die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier, Wirtschaftsbereich Kirchen, Religionsgemeinschaften und deren Einrichtungen, einen Kollektivvertrag abgeschlossen, der am 1. Jänner 2017 in Kraft getreten ist. Der Kollektivvertrag gilt 1) für das Gebiet der Diözese Innsbruck; 2) für alle Ämter und Einrichtungen der Diözese Innsbruck. Das sind sämtliche Ämter der Diözese Innsbruck, sowie die kirchlichen Stiftungen mit Ausnahme der Liegenschaftsstiftung, alle Pfarren der Diözese Innsbruck mit ihren verschiedenen Rechtsträgern, das Bischöfliche Priesterseminar, das Institut für Bildung und Erziehung, sowie alle vom Bischof von Innsbruck verliehenen bzw. anerkannten Rechtspersönlichkeiten nach kanonischem Recht (diese sind im Anhang 7 angeführt); 3) für alle DienstnehmerInnen, die im fachlichen Geltungsbereich beschäftigt sind und ein Dienstverhältnis mit der Diözese Innsbruck oder einem der im Punkt 2) genannten Rechtspersönlichkeiten haben. Der Kollektivvertrag betrifft die Regelung arbeits- und lohnrechtlicher Bestimmungen sowie der Gehälter und Lehrlingsentschädigungen und wurde unter Registerzahl KV 231/2017, Katasterzahl XXIV/98/9, beim Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz hinterlegt.

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Wien, 19. April 2017 483017


PDF-Ausgabe

Aktuelle Ausgabe Deckblatt

Amtsblatt Nr. 141

21. Juli 2017

Zur Ausgabe


Werbung




Werbung