Das Wiener Journal, das Magazin der Wiener Zeitung, am 1. August 2014. - © Wiener Journal, Coverfoto: Jose Fuste Raga/Corbis

Wiener Journal

Überfüllte Städte

  • Das Thema im Wiener Journal, dem Magazin der Wiener Zeitung, am 1. August 2014.

Der Städtetourismus gilt als Wachstumsmotor für die Tourismusindustrie. Kein anderer Sektor wächst so rasch und beständig wie der Kurztrip in europäische Metropolen. Die Menschenmassen bereiten den Bereisten aber zunehmend Probleme. Der Unesco-Experte Kurt Luger unterscheidet zwischen "negativem crowding", bei dem die Touristen einander stören... weiter




Wenn die Leute stehen bleiben, dann passt es, meinen Peter Marnul und Robby Lederer. - © Gerhard Hübner

Wiener Journal

"Musik wird oft nicht schön gefunden..."3

  • Was im Forderungskatalog der Wirtschaft ständig auftaucht, bleibt Straßenmusikern in Wien durch die Bürokratie verwehrt: Die Attraktivität des Standorts.

Auf der Hauptallee im Wiener Prater herrscht der übliche Betrieb: Jogger, Skater und Radfahrer frönen ihrem sommerlichen Hobby. Die beiden Figuren am Wegesrand, die ihnen, unterstützt durch Gitarre, Mandoline und Mandola, Lieder vorsingen wollen, finden bei ihnen keine Beachtung. Schließlich trägt jeder der Vorbeihastenden seine eigene Musikwelt... weiter




Aller Anfang ist schwer. Wie sitzt man richtig, wie hält man die Hände... - © G.Friesenbichler

Wiener Journal

Klavier lernen – ein Selbsversuch1

  • Der Pianist Jens Schlichting unterrichtet auch erwachsene Anfänger am Klavier.

Es ist gewiss nicht die wissenschaftliche Erkenntnis über die hirnaktivierende Funktion von Musik, die sechs Menschen an diesem Frühlingsabend in den "Bösendorfer Stadtsalon" in der Wiener Innenstadt treibt. Nicht einmal der 38-jährige Arzt ist besonders an diesen medizinischen Implikationen interessiert... weiter




Wer bereits als Kind ein Instrument lernt, trainiert sein Gehirn. - © Oliver Rossi/Corbis

Wiener Journal

Musik ist Gehirn-Tuning

  • Erst seit relativ kurzer Zeit untersucht die Hirnforschung, was Musik in uns auslöst. Und eines wurde dabei klar: Aktives Musikhören ist besser als passives. Und Selbstmusizieren hat geradezu therapeutische Wirkung.

House Music oder Hausmusik? Man mag nicht einmal von einem Duell sprechen, hat doch die elektronische Musik mit der dominanten Bassdrum und dem 4/4-Takt in den vergangenen Jahrzehnten einen Siegeszug hinter sich, während Selbstmusizieren in nicht öffentlichem Rahmen schon davor ein zunehmend bescheideneres Dasein fristete... weiter




Meshit Shop in der Westbahnstraße in Wien. - © Matthias Aschauer

Wiener Journal

Das österreichische Modedesign emanzipiert sich5

  • Die Anerkennung der Berufssparte des Modedesigners ist in Österreich noch jung. Teil der expansiven Kreativindustrie, wird die Sparte zunehmend wegen ihrer ökonomischen und kulturellen Bedeutung geschätzt.

Lena Krampf und Ida Steixner sind mit 25 die vielleicht jüngsten und eigensinnigsten Modedesignerinnen in Wien. Die Absolventinnen der Modeschule Hetzendorf konnten mit ihrer subversiven Art, Codes aus Jugend- und Musikkultur zu rekontextualisieren, vom Start weg eine junge Fangemeinde begeistern. Sie präsentieren regelmäßig im Rahmen der Fashion... weiter




20140718wienerjournal - © Wiener Journal, Coverfoto: Per Anders Petterson

Wiener Journal

Junge Mode8

  • Das Thema im Wiener Journal, dem Magazin der Wiener Zeitung, am 18. Juli 2014.

Modischer Einheitsbrei herrscht auf den  Shoppingmalls vieler Städte, weil große Konzerne ihre Filialen weltweit mit ähnlicher Ware  beliefern. Wer sich für individuelle Mode abseits des Mainstreams interessiert, muss in die Seitengassen. In Wien hat sich beispielsweise im 7. Bezirk eine solche Indie-Zone entwickelt... weiter




zurück zu Beilagen


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kleine Satelliten als Schutz gegen Sonnenstürme
  2. Wien wird maritim
  3. Mattersburg nach Kantersieg voran
  4. Strich durch Parkinsons Rechnung
Meistkommentiert
  1. Der Feind im EU-Bett
  2. Geiersturzflug
  3. Kampf den Tunneln
  4. Stronachs schräge Troubadoure


1.8.2014: Diese Männer haben Blumen für das bevorstehende japanische Qixi Festival gekauft - es ist die chinesische Version des Valentinstags.

"Perseus befreit Andromeda": Das Gemälde ist Teil einer für 2015 geplanten Ausstellung über Leben und Werk des Renaissance-Malers Piero di Cosimo in Washington und in den Uffizien in Florenz.    Zerstörte Fahrzeuge nach den Gasexplosionen in der zweitgrößten Stadt Taiwans.

Nach heftigen Regenfällen ist es in Salzburg und Niederösterreich zu Überflutungen gekommen. Im Bild ein Fußballfeld in Stuhlfelden, Salzburg. 1700 Polizisten belagerten diesen Eingang: Am Ende des Tages wurden 19 Hausbesetzer abgeführt. Der Hausbesitzer wollte jene Punks vertrieben haben, die er einst selbst geholt hatte, um die Altmieter in dem Haus in Wien-Leopoldstadt loszuwerden.

Werbung