ESC 2015

Kommentar

Brückenbau ist mehr als Unterhaltung1

"Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist." Als gelernter Österreicher ist man oft geneigt, nach diesen Zeilen aus der "Fledermaus" zu leben. Unangenehme Dinge, auf die wir keinen Einfluss haben (oder zu haben glauben), werden ausgeblendet. "Hinter meiner, vorder meiner, links, rechts, gült’s nix"... weiter




Mans Zelmerloew (Schweden, r.) war diesmal so "unstoppable" wie 2014 Conchita Wurst. - © apa/Hochmuth

Song Contest

"Goodnight, Europe!"35

  • In Europa geht die Wahlbeteiligung zurück, aber gevotet wird wie blöde: Der Song Contest war in Wien.

Sie haben es gesagt. Alle drei. Im Chor. Und mit ihnen die ganze Halle. Doch zuvor hat die Halle ein Event gesehen. Ein Event, das seinesgleichen sucht. Und nicht nur die Halle, nein, die ganze Stadt war so anders. So tolerant und offen. Richtiggehend verzaubert war Wien... weiter




ABD0160_20150523 - WIEN - ÖSTERREICH: The Makemakes aus Österreich am Samstag, 23. Mai 2015, während des Finales im Rahmen des 60. Eurovision Song Contest in der Stadthalle in Wien. - FOTO: APA/GEORG HOCHMUTH - © APA

Eurovision Song Contest 2015

Österreich hält den Punkte-Negativrekord

Österreich ist Rekordhalter beim Eurovision Song Contest - in der Null-Punkte-Bilanz: Mit der punktelosen Niederlage der Makemakes Samstagnacht zieht Österreich an der Konkurrenz vorbei und kann mit bis dato vier Mal 0 Punkten in der 60-jährigen Geschichte des Wettbewerbs Platz 1 der Nullnummern für... weiter




Cannes

Jacques Audiard: "Mich interessiert die emotionale Reise der Figur." - © reuters

Interview

"Genau das ist Europa"9

  • Ein Gespräch mit Jacques Audiard, der mit "Dheepan" in Cannes die Goldene Palme gewonnen hat.

Cannes. In Zeiten von Quota-Diskussionen angesichts neuer Flüchtlingsströme, von medialer Panikmache und politischer Instrumentalisierung, scheint die Goldene Palme für das Drama "Dheepan" des französischen Regisseurs Jacques Audiard besonders in diesem Licht plausibel... weiter




"Ich wollte die Realität nicht per se abbilden", sagte Jacques Audiard in Cannes bei der Preisverleihung. - © APAweb /  REUTERS, Regis Duvignau

68. Filmfestspiele in Cannes

Sozialrealistisch und leicht utopisch12

  • Goldene Palme an Jacques Audiard und seinen Film "Dheepan" über eine Flüchtlingsfamilie aus Sri Lanka.

"Danke, Michael Haneke, dass Sie heuer keinen Film gemacht haben", bedankte sich Jacques Audiard am Sonntag Abend in Cannes vor der Jury unter dem Vorsitz von Joel und Ethan Coen für die ehrenvolle Auszeichnung mit der Goldenen Palme. In einem schwachen Wettbewerb mit nur wenigen herausragenden... weiter




Macbeth mit Michael Fassbender und Marion Cotillard.

Filmfestival Cannes

Whiskey für Macbeth15

  • Michael Fassbender und Marion Cotillard stellen Regisseur Justin Kurzels Wettbewerbsbeitrag "Macbeth" vor.

Mit dem kleinen, düsteren, hauptsächlich an ein Haus gebundenen Familiengewalt-Horrorfilm "Snowtown" machte der australische Regisseur Justin Kurzel zum ersten Mal vor vier Jahren auf sich aufmerksam. Mit "Macbeth", seiner Verfilmung der berühmten Shakespeare-Tragödie über den Aufstieg des... weiter




ÖH-Wahl 2015

An den meisten Studierenden ging die ÖH-Wahl spurlos vorrüber. - © WZ Online/Stanislav Jenis

Analyse

Die ÖH muss sich etwas einfallen lassen3

  • Ursachenforschung nach beschämend geringer ÖH-Wahlbeteiligung von 26 Prozent.

Wien. Stell dir vor, es sind Wahlen, und keiner geht hin. So geschah es - überspitzt formuliert - bei den Wahlen zur Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH)... weiter




Die ÖH-Wahl ist geschlagen, die Wahlbeteiligung sank leicht auf 26 Prozent. - © APAweb/Herbert Neubauer

ÖH-Wahl 2015

Beteiligung und linke Mehrheit schrumpfen, AG voran2

  • Endergebnis am Dienstag - Beteiligung bei knapp 26 Prozent.

Wien. Neues Wahlrecht, ähnliches Ergebnis: Bei den Wahlen zur Bundesvertretung (BV) der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) hat die linke ÖH-Führung ihre Mehrheit trotz Verlusten verteidigt... weiter




Wiener Festwochen

In Antigonón versetzt Rogelio Orizondo, einer der zurzeit interessantesten jungen kubanischen Autoren, die berühmte Verse des Poet José Martí in ein Setting von heute. - © Wiener Festwochen

Helden

Blutrot und Tomatenrot5

  • Kuba - ein episch-lyrischer Gegenwartsbefund bei den Wiener Festwochen.

Kubas Gesellschaft heute im Durcheinander. Fahnentreu die Bewahrer. Sie retten ein paar Annehmlichkeiten des Sozialismus daheim, während sie schon an den Flug nach Miami zum Shoppen denken... weiter




Ächzt unter der Last des Harnischs - und seines Kriegstraumas: Jephtha kehrt zurück. - © Stefan Gloede

Opernkritik

Wir Gotteskrieger1

  • Händels Oratorium "Jephtha" bei den Wiener Festwochen, stark inszeniert von Lydia Steier.

Man sollte es sich zweimal überlegen, bevor man eine Stadt als Moloch beschimpft. Der ursprüngliche Moloch war schließlich ein grimmiger Gott: Die Ammoniter brachten ihm... weiter




Die Akte Hypo

Kredit für Kärnten: Die Landesregierung ist schockiert. Dennoch ist dies nicht das neue Gebäude der Landesregierung. - © Johann Jaritz - CC

Finanzen

Vertragsentwurf für Kredit schockiert Kärnten23

  • Kaiser sieht Kärntens Zukunft gefährdet.

Klagenfurt/Wien. (kle) In Kärnten herrscht seit Montag große Aufregung. Das Finanzministerium hat dem Land einen 25-seitigen Vertragsentwurf für das dringend benötigte 343-Millionen-Euro-Darlehen... weiter




Wo die Gedächtnislückenwohnen: Der parlamentarische Saal vor Beginn einesHypo-U-Ausschusses.apa/Schlager

Hypo Alpe-Adria-Bank

Nichts gewusst und nichts gemacht3

  • Haider soll bei Grasser wegen strenger Aufsicht interveniert haben. Gedächtnislücken bei FMA.

Wien. 48 Mal "Ich kann mich nicht erinnern", 31 Mal "Ich weiß es nicht" und neun Mal "Das war nicht meine Aufgabe." Der erste Zeuge am gestrigen Befragungstag im Hypo-Untersuchungsausschuss... weiter




Netzpolitik

Mark Zuckerberg will das Internet auch jenen Menschen ermöglichen, für die ein Zugang bisher nicht möglich oder leistbar war. - © APAweb/EPA

Facebook

Wie viel Internet steckt in Internet.org?1

  • Aktivisten kritisieren Facebook-Initiative für kostenloses Internet

Menlo Park. Aktivisten haben das Projekt von Facebook-Chef Mark Zuckerberg für einen kostenfreien Internetzugang in Entwicklungsländern kritisiert, weil es keinen echten Zugang zum Netz biete. Das Programm trägt den Namen "Internet... weiter




Die Abhöranlage Bad Aibling in Deutschland von oben.  - © APAweb / EPA, PETER KNEFFEL

Geheimdienste

Von Bad Aibling an die NSA6

  • BND lieferte NSA monatlich 1,3 Milliarden Daten: WikiLeaks enthüllt Protokolle aus Untersuchungsausschuss.

Berlin. Der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) liefert dem US-Geheimdienst NSA nach einem Bericht von "Zeit Online" jeden Monat bis zu 1,3 Milliarden Meta- oder Verbindungsdaten. Das zeigt die  Einsichtnahme von Akten... weiter




Asyl

Eine Zeltstadt in Süditalien: die Lage ist schwierig, sowohl für die Flüchtlinge als auch für die einheimische Bevölkerung. - © APAweb / AP Photo, Adriana Sapone

Italien

Flüchtlingsdramen in Sizilien2

  • Einheimische zeigen Solidarität mit gestrandeten Migranten und Wut über EU-Politik.

Catania. Auf dem sizilianischen Ätna liegt noch Schnee, im Rest der Insel kündigt sich aber bereits der Frühsommer an. Für die Sizilianer heißt das, dass noch mehr Flüchtlinge jede Woche übers Meer kommen... weiter




Das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (Standort Landstraßer Hauptstraße in Wien) ist für die Asylbescheide in erster Instanz verantwortlich. Hier wird mit 87 neuen Planstellen aufgestockt, die sich - viele sind ehemalige Postbeamte - um die erstinstanzlichen Entscheidungen kümmern sollen. - © WZ / Eva Zelechowski

Asylverfahren

FAQ: Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsstaaten13

  • Ein Überblick, was genau sich durch das neue Fremdenrechtspaket ändert.

Noch in diesem Jahr soll ein neues Fremdenrechtspaket in Kraft treten, das ein beschleunigtes Asylverfahren für Personen aus sicheren Herkunftsstaaten vorsieht. Orientiert hat sich Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) wohl an Deutschland... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Goodnight, Europe!"
  2. "Russland wäre schwierig gewesen"
  3. Zwei Jurys wurden disqualifiziert
  4. Blutrot und Tomatenrot
  5. "Douze points", mein Freund
Meistkommentiert
  1. "Russland wäre schwierig gewesen"
  2. Strichmännchen als erfolgreiche Eurovisionsclubber
  3. "Goodnight, Europe!"
  4. Brückenbau ist mehr als Unterhaltung
  5. "Mehr als ein hoffnungsloser Junkie"

Werbung