Präsident T

Rekordverdächtig: Eine halbe Million US-Amerikanerinnen und Amerikaner protestiert in Washington gegen ihren neuen Präsidenten. - © APAweb / Reuters, Lucas Jackson

Frauenrechte

Globaler Aufstand der Frauen gegen Trump26

  • Weltweit protestieren 2,5 Millionen Menschen gegen Trumps Retro-Kurs.

Washington. Millionen demonstrieren weltweit gegen den Retro-Kurs von Donald Trump. Noch nie sah sich ein US-Präsident am ersten Tag seiner Amtszeit mit so massiven Protesten konfrontiert. Weltweit gehen Frauen auf die Straße, um Menschenrechte einzufordern. In Washington protestieren rund 500.000 Amerikanerinnen und Amerikaner aus dem ganzen Land... weiter




Präsident Trump verspricht seinen Wählern Jobs und seinem Land neue Größe. - © APAweb / Reuters, Carlos Barria

Trump-Rede

"Amerika ist absolut unaufhaltsam"

  • Trumps Antrittsrede im Wortlaut.

In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert die Rede in einer Übersetzung: "Präsident des obersten Gerichtshofes Roberts, Präsident Carter, Präsident Clinton, Präsident Bush... weiter




Das Ehepaar Trump salutiert vor der Inauguration vor dem Lincoln Memorial in Washington. - © reu/Segar

Inauguration 2017

Revolution per Erlass

  • Der neue US-Präsident Donald Trump will die Politik seines Vorgängers Barack Obama wieder rückgängig machen.
  • Er besitzt - wie auch seine Vorgänger -ein mächtiges Instrument, um gleich damit loslegen zu können: den präsidialen Erlass.

Washington/Wien. Donald Trump ist oft sein eigener Pressesprecher. Über den Kurznachrichtendienst Twitter lässt er die Welt an seinen Meinungen und Stimmungen teilhaben. Wenn er dabei nicht gerade seinem Zorn über Medien und politische Gegner freien Lauf lässt... weiter




Jahresvorschau 2017

- © "Wiener Zeitung" / Wolfgang Ammer

Jahresvorschau 2017

Meine Realität, deine Reality6

  • Die Wahl Trumps hat die US-Medien in eine Identitätskrise gestürzt. Die Folgen werden sich schon demnächst zeigen.

Los Angeles. Das Signal auf das, was die amerikanische Medienelite in den nächsten vier Jahren erwartet, hätte deutlicher kaum ausfallen können. Eine Woche, nachdem er die Wahl gewonnen hatte, lud Donald John Trump nahezu alle prominenten Fernsehreporter, -produzenten und -unternehmer des Landes in den Trump Tower zu Manhattan... weiter




- © "Wiener Zeitung"/Wolfgang Ammer

Jahresvorschau 2017

Es geht weiter: Europa tastet sich vorwärts5

  • Allen Unkenrufen zum Trotz wird die EU im Jahr 2017 nicht zerbrechen.

Brüssel. Es wird ein schönes Fest werden. Ja, doch, die Europäische Union hat im kommenden Jahr auch Grund zu Feiern. Wenn die Spitzenpolitiker der EU im März in der italienischen Hauptstadt zusammenkommen, werden sie den 60. Jahrestag der Römischen Verträge begehen... weiter




Syrien - Ein zerstörtes Land

Ein russisches Kriegsschiff sticht in See. Ziel: Syrien. - © APAweb/Reuters, Maxim Shemetov

Syrien

Der russische Militäreinsatz in Syrien

  • Die russischen Streitkräfte sind eine wichtige Stütze für Assad.

Damaskus/Moskau. Die russischen Streitkräfte sind eine wichtige Stütze für den syrischen Machthaber Bashar al-Assad. Seit September 2015 fliegt Moskaus Luftwaffe Angriffe in Syrien. Operiert wird von der Luftwaffenbasis Hamaimim bei der Stadt Latakia aus, zudem gibt es eine Marinebasis in Tartus. Die Angriffe richten sich nach russischer... weiter




20161219poli - © APAweb/AFP/YOUSSEF KARWASHAN

Syrien

Hin und her um Evakuierung Ost-Aleppos2

  • In Idlib wurden Busse angezündet.
  • 30.000 Menschen warten auf den Abtransport.
  • Russland blockiert UN-Überwachung.

Aleppo. Die Evakuierung der Rebellengebiete im Osten der umkämpften syrischen Großstadt Aleppo ist wieder aufgenommen worden. Mindestens fünf Busse mit Hunderten Bewohnern kamen in der Nacht auf Montag in Gebieten westlich der Metropole an, die von den Aufständischen kontrolliert werden... weiter




Rebellen konnten Aleppo verlassen. Sie wollen weiterkämpfen. - © afp

Aleppo

Auf ein Wiedersehen in Idlib1

  • Rebellen bereiten sich weiter südlich auf neue Kämpfe vor. Zehntausende Zivilisten sind eingeschlossen.

Damaskus. Kein Happy End in Aleppo: Nachdem am Donnerstag die Evakuierung von Verletzten, Zivilisten und Rebellen aus dem eingekesselten Osten angelaufen war, hieß es am Freitag: Stop und alles retour. Ein Konvoi mit Flüchtlingen, der bereits in Richtung Westen unterwegs war... weiter




Netzpolitik

Wieder einmal setzen die Behörden auf digitale Helfer, um Anschläge zu verhindern. - © APAweb / AFP, Sebatien Bozon

Terrorismus

Eine Software gegen "Gefährder"4

  • Ein neues Computerprogramm soll jetzt helfen, potentielle Terroristen zu identifizieren.

Berlin. Der Tunesier Anis Amri raste mit einem Lastwagen auf einen Weihnachtsmarkt und tötte zwölf Menschen getötet. Er war den Behörden als islamistischer Gefährder bekannt, dennoch konnte der Terroranschlag nicht verhindert werden... weiter




Ein Präsident und sein Twitter-Account - ein Quell für Diskussionen. - © APAweb/dpa, Patrick Pleul

Trumps Ge-(T)witter: Der meistdiskutierte Twitter-Nutzer1

  • Donald Trump und seine Ansagen an die Welt über das Netzwerk sorgen nicht nur für Unterhaltung, sondern auch für Ängste.

Washington. Donald Trump - nicht nur einfach US-Präsident, sondern ein Name, der seit einiger Zeit ganz eng mit dem Kurznachrichtendiennt Twitter verbunden ist. Anstatt auf Pressekonferenzen und Interviews zu setzen, nutzt Trump das soziale Netzwerk... weiter




Artenschutz

Der Nationalpark Tehuacán-Cuicatlán ist ein Paradies für endemische Arten. An vielen anderen Orten der Welt werden sie freilich ausgerottet. - © Tehuacán-Cuicatlán Biosphere Administration

Biodiversität

Ringen um die Artenvielfalt9

  • UN-Konferenz in Mexiko fordert mehr Mittel, Umweltschützer kritisieren Kompromisse.

Die UN-Biodiversitätskonferenz will den Artenschutz weltweit stärker auf die Agenda setzen. Bei den zweiwöchigen Beratungen im mexikanischen Cancun sei es um konkrete Maßnahmen etwa zum besseren Schutz von Insekten, aber auch um neue Ansätze in der Tourismusbranche gegangen... weiter




Elfenbeinhandel

Der tödliche Wert des Elfenbeins10

  • Wenn nicht bald etwas geschieht, könnte es bald keine Elefanten mehr geben, warnt Regisseur Richard Ladkani.

Wien. Es war die größte Menge an Elfenbein, die je sichergestellt wurde - nicht nur in Österreich, sondern in der gesamten Europäischen Union. In zwei kleinen Wohnungen in der Josefstadt, in Decken eingewickelt und hinter Kästen versteckt, fanden Zollfahnder diese Woche 90 Stoßzähne mit einem... weiter




Raumfahrt

Im November startete eine Ariane-Rakete mit letzten Galileo-Teilen. - © APAweb/AFP/ESA/CNES/ARIANESPACE/S. MARTIN

Navigationssystem

Europas GPS geht an den Start4

  • Erste Dienste von Navigationssystem Galileo ab Donnerstag einsatzbereit

Paris. Mehr als 17 Jahre hat es gedauert, nun können die ersten Anwender das europäische Satelliten-Navigationssystem Galileo nutzen. Am Donnerstag gehen die ersten Ortungsdienste an den Start. Die große Mehrheit der EU-Bürger muss sich allerdings gedulden... weiter




Nach fünf Jahren im Weltraum erreicht Juno den Jupiter. Die Sonde wird sich dem Gasriesen bis auf 5000 Kilometer annähern. Sie soll den Planeten 37 Mal umkreisen. - © NASA/JPL-Caltech

Juno

Der Jupiter bekommt Besuch2

2,8 Milliarden Kilometer hat die Raumsonde Juno seit August 2011 zurückgelegt. Am Abend des 4. Juli 2016, des amerikanischen Unabhängigkeitstages, erreicht Juno den größten Planeten des Sonnensystems - den Jupiter. weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Globaler Aufstand der Frauen gegen Trump
  2. "Nicht nach Trumps Regeln spielen"
  3. Eine Software gegen "Gefährder"
  4. Sieben Banken wollen Blockchain-Technik nutzen
  5. "Amerika ist absolut unaufhaltsam"
Meistkommentiert
  1. Globaler Aufstand der Frauen gegen Trump
  2. Weißer Präsident, dunkle Flecken
  3. Männlich, reich, konservativ
  4. Trump, ein Präsident "der Vergessenen"
  5. Trump in Rage