Welthandel

Das Freihandelsabkommen TTIP schürt Ängste. Die Proteste dagegen sind in Europa weit verbreitet. - © APAweb / EPA, Kay Nietfeld

TTIP

Keine "Wunderwaffe" gegen die Krise7

  • Umstrittenes TTIP-Abkommen nutzt laut Studie nur EU und USA, dies aber auch nur langfristig.

Wien. Das geplante Freihandelsabkommen der EU mit den USA (TTIP) wird laut Wifo-Ökonom Fritz Breuss "einige Gewinner, viele Verlierer" haben. Während laut Studienergebnissen einmal die USA, ein andermal die EU Gewinner ist, "dürfte es zu starken (und politisch brisanten) Verlusten an Handel und... weiter




Demonstranten gegen TTIP und Ceta in Wien sind besorgt darüber, dass im nordamerikanischen Freihandelsabkommen Nafta verankerte Regeln von der EU übernommen werden könnten. - © apa/Heribert Pfarrhofer

Ceta

Freihandel auf der Negativliste8

  • Sorge über möglicherweise überzogene Liberalisierung bei Freihandelsabkommen mit Kanada und USA.

Wien. Negativlisten klingen ja an sich schon nicht sehr positiv. Sind sie jedoch auch noch in Freihandelsabkommen - wie jenen, die die EU derzeit mit Kanada und den USA abzuschließen plant - integriert, treiben sie so manchen auf die Barrikaden. Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen warnen... weiter




Sterbehilfe

 - © apa/Barbara Gindl

Sterbehilfe

Unbegründete Sorge2

  • Verfassungsrechtler glauben nicht, dass der VfGH die Beihilfe zum Suizid legalisieren könnte.

Wien. Ein Sterbehilfeverbot in der österreichischen Verfassung wird es nicht geben. Die ÖVP hatte das in den Koalitionsverhandlungen gefordert. Allerdings steht die Volkspartei damit seitdem alleine da. SPÖ, Grüne und Neos sind gegen ein solches Verbot... weiter




Begleitung am Lebensende statt Assistenz beim Suizid. Dafür gibt es im Parlament eine Mehrheit, für ein Verbot der Sterbehilfe in der Verfassung nicht.

Sterbehilfe

Tendenz zur Selbstbestimmung11

  • Verbot von Sterbehilfe findet keine Mehrheit.

Wien. Am Samstag ist This Jenny gestorben. Jenny war Schweizer Politiker, er saß für die SVP im Ständerat, im Februar trat er wegen einer Krebserkrankung zurück. Etwas später kündigte er an, dass er den Zeitpunkt seines Todes selbst bestimmen werde. "Wenn alle wissen, dass ich sterbe... weiter




Netzpolitik

Wem gehört das Netz? Und wer darf was, wie tun? - © APA/dpa, Uwe Zucchi

EU-Telekomrat

Heftige Diskussion um Netzneutralität

  • EU-Staaten auch über Kriterien bei Preisen für Telefonate aus dem Ausland noch nicht einig.

Brüssel. Der EU-Telekomrat berät am Donnerstag in Brüssel über die weitere Entwicklung der Roaming-Gebühren und die Netzneutralität. Letzteres soll gewährleisten, dass Internetanbieter alle Daten gleich schnell und gut weiterleiten. Bei den Roaming-Gebühren wollte die alte Kommission einen Entfall... weiter




Die neue Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hatte unlängst vor den Parlamentsabgeordneten erklärt, sie brauche mehr Zeit, um das weitere Vorgehen in dem seit vier Jahren laufenden Verfahren zu prüfen. - © APAweb/AP, Marcio Jose Sanchez

Übermacht

EU-Parlamentarier schlagen Aufspaltung von Google vor2

  • Nicht-bindende Resolution soll Druck auf EU-Kommission erhöhen.
  • Suchmaschinen-Dominanz soll durch Aufspaltung begrenzt werden.

Brüssel. EU-Parlamentarier ziehen mit einem Antrag zur Aufspaltung von Google gegen die Dominanz der Internet-Suchmaschine ins Feld. Abgeordnete bereiten einen nicht-bindenden Beschluss vor, der Reuters in der Nacht zum Samstag einsehen konnte. In dem Text wird zwar Google nicht namentlich erwähnt... weiter




Asyl

Bisher die einzige legale Jobmöglichkeit für Asyl Suchende in Österreich: Saisonarbeit. - © APAweb/ dpa, Patrick Pleul

Integration

Breiterer Arbeitsmarktzugang für Asylwerber möglich3

  • Anstieg bei Arbeitslosenzahlen laut Soziologen kein Gegenargument - Hundstorfer kündigt Studie an.

Wien. Nix ist fix. Noch im September war Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) nicht bereit, den Erlass des früheren Ministers Martin Bartenstein (ÖVP) aufzuheben, der Asylwerbern die Arbeit verbietet... weiter




"Ich kenne viele homosexuelle Asylwerber in Österreich. Das Problem ist, dass sie auch hier innerhalb ihrer Community mit Hass und Diskriminierung konfrontiert sind", sagt LGBT-Sprecher der Grünen, Marco Schreuder. - © Die Grünen Österreich

Diskriminierung

"Schwule Asylwerber haben panische Angst"17

  • Marco Schreuder, LGBT-Sprecher der Grünen, über die verfahrene Lage von homosexuellen Asylwerbern.

"Die sexuelle Ausrichtung ist ein so bedeutsames Merkmal für die Identität eines Menschen, dass er nicht gezwungen sollte, auf diese zu verzichten." Auf dieser Begründung basierend stellte der Europäische Gerichtshof im Oktober 2013 fest... weiter




IS-Terrormiliz

Keine Sippenhaft wünschen sich die Gegner des Islamischen Staates. - © apa/epa/Mast Irham

Medien

Nicht in meinem Namen5

  • Medienkrieg: Muslime wehren sich im Netz gegen die Vereinnahmung ihrer Religion durch den IS.

Folter, Entführungen, Hinrichtungen - der Islamische Staat versetzt die Welt in Schrecken. Schon der Name ist furchtbar anmaßend. Die Terrormiliz verübt Gräueltaten im Namen des Islam. Der britische Hassprediger Anjem Choudary rechtfertigt die Morde unter Berufung auf den Koran... weiter




Sabina S. (l.), Samra K. (r.): Die Fotos der zwei Wienerinnen in der IS-Terrorhochburg gehen um die Welt. - © Interpol

IS-Terror

Dschihad-Mädchen zur Abschreckung34

  • Eine Story über den Rückkehrwunsch eines prominenten "Dschihad-Mädchens" hat eine Debatte über Medienethik ausgelöst.

Wien. Sie wurden zu Symbolfiguren für fehlgeleitete Jugendliche, die sich freiwillig dem Terrorregime Islamischer Staat (IS) in Syrien anschließen: die Wienerinnen Samra (17) und Sabina (15). Ihre Bilder von der Interpol-Vermisstenliste gingen um die... weiter




1914

Karl Freiherr von Skoda (1878-1929). - © ONB Bildarchiv Austria

Wirtschaftsgeschichte

Geheimrat der Kanonen5

  • Der Großindustrielle Karl Freiherr von Skoda führte den ererbten Stahlkonzern zu Wachstum und Blüte.

Als Karl von Skoda 1900 von seinem unerwartet gestorbenen Vater Emil, dem Gründer der Skoda AG, dessen Unternehmensanteile erbte, war aus einer kleinen Pilsner Werkstätte mit 30 Mitarbeitern ein breit gefächertes Unternehmen mit 3000 Beschäftigten entstanden... weiter




Eine Kriegsanleihe aus dem Jahr 1915 über 2000 Kronen. - © Hutar

Erster Weltkrieg

Wie viel kostet ein Krieg?4

  • Der Erste Weltkrieg war für Österreich finanzpolitisch eine große Herausforderung.

Der Erfolg hat viele Väter, das gilt auch für Zitate: "Zum Krieg führen sind drei Dinge nötig: Geld, Geld und nochmals Geld." Gleich vier Personen wird dieser Spruch zugeschrieben: Zwei weniger bekannten Heerführern der Renaissancezeit, dem kaiserlichen Feldherren Raimondo Montecuccoli und dem... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Unbegründete Sorge
  2. Software gegen Spionageprogramme
  3. Keine "Wunderwaffe" gegen die Krise
  4. Heftige Diskussion um Netzneutralität
  5. Freihandel auf der Negativliste
Meistkommentiert
  1. Tendenz zur Selbstbestimmung
  2. EU-Parlamentarier schlagen Aufspaltung von Google vor
  3. NSA-Angriff auf Merkel-Handy?
  4. Unbegründete Sorge
  5. Wie viel kostet ein Krieg?


Der Act der die Carsonys nach Las Vegas katapultierte: Karls einarmiger Handstand in schwindelnder Höhe auf dem neuen Sahara Hotel, 1953.

Im Zuge der Arbeiten wurde der alte Bahnsteig abgetragen und erneuert. Eine neue Isolierung sowie neue Bahnsteigkantenschützen das Mauerwerk vor Feuchtigkeitseintritt. Der Fliesenbelag wurde originalgetreu nach den Vorgaben Otto Wagners rekonstruiert und ein taktiles Leitsystem zur besseren Orientierung von sehbehinderten Personen integriert. Riesige rote Kugeln schweben über den Köpfen der Passanten in der Rotenturmstraße.

Die griechische Küstenwache hat ein in Seenot geratenes Flüchtlingsboot mit 750 Menschen an Bord in Sicherheit gebracht. Das Schiff sei am Donnerstag vor den Hafen der Stadt Ierapetra auf der Insel Kreta geschleppt worden. Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/708343_Wuestling-dreigeteilt.html" target="_blank"> Wüstling, dreigeteilt</a>

Werbung