Eurovision Song Contest 2015

Bis zum 10. Mai werden 350 Lkws 3.500 Tonnen Material angeliefert haben. - © APAweb/Herbert Neubauer

Eurovision Song Contest 2015

Die Showbühne steht

  • Überdimensionales Auge aus 1.288 Stelen in der Wiener Stadthalle aufgebaut.

Wien. Die Bühne steht: In den vergangenen zwei Wochen haben die Arbeiter in der Wiener Stadthalle auf Hochtouren gearbeitet, um die Showbühne für den 60. Eurovision Song Contest aufzustellen. Und das Werk in Form eines überdimensionalen Auges ist fertig... weiter




Die Chance auf ein Ticket für den Song Contest in Wien lebt. - © APAweb / APA, Helmut Fohringer

Eurovision Song Contest

Letzte Tickets werden angeboten

  • Rund 20.000 Karten werden noch bis zum Finaltag angeboten.

Wien. Der ORF bringt die letzte Runde der Song-Contest-Tickets auf den Markt: Beginnend mit heute, Dienstag, werden nun bis zum Finaltag am 23. Mai in mehreren Tranchen noch mehr als 20... weiter




Artenschutz

Illegale tierische Produkte für esoterische chinesische Medizin, beschlagnahmt in London-Heathrow. - © Edward Parker / WWF-Canon

CITES

Wer schützt die Arten?

  • Ein internationales Abkommen soll die Vielfalt des Lebens erhalten.

Das Artenschutzabkommen CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of wild Fauna and Flora) ist eine internationale Vereinbarung aus dem Jahr 1975, die von den meisten Staaten unterzeichnet wurde... weiter




Abgesehen davon, dass es ohnehin seltsam ist, Schmetterlinge zu töten und aufzuspießen, sollte man das beim Purpurbären (Rhyparia purpurata) auf alle Fälle sein lassen. Die Art ist geschützt.

CITES

Warnung vor Verstößen gegen Artenschutzabkommen1

  • ÖAMTC warnt Urlauber: bis zu 40.000 Euro bzw. zwei Jahre Haft bei Zuwiderhandlung.

Wien. Viele Österreicher nutzten die Sommerferien zum Reisen, dazu gehören meist auch Mitbringsel. Doch hier ist Vorsicht geboten, warnte der ÖAMTC. Verstöße gegen das Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) zahlen sich nicht aus, so der Club... weiter




Die Akte Hypo

Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) hat ein 343-Millionen-Euro-Problem. Heute verhandeln Land und Bund in Wien die weitere Finanzierung Kärntens. - © apa/Neubauer

Kärnten

Das Insolvenz-Gespenst geht um20

  • Kärnten braucht dringend frisches Geld vom Bund, sonst droht in wenigen Wochen die Pleite.

Wien. Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser beneidet heute wohl niemand um seinen Job. Dem Land gehen die Finanzmittel aus; Kärnten braucht dringend 343 Millionen Euro... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Nicht nachlassen bei Hypo8

Die gute Nachricht ist, dass heute, Donnerstag, auf politischer Ebene ein Gespräch zwischen Bundesregierung und Kärntner Landesregierung zum Thema Hypo stattfindet... weiter




Netzpolitik

Anti-TTIP-Demonstrationszug durch Wien. 10.000 Menschen sollen nach Angaben von Global 2000  in der Bundeshauptstadt auf der Straße sein. - © APAweb / APA, Georg Hochmuth

Freihandelsabkommen

Globaler Aktionstag gegen TTIP17

  • Widerstand wächst: In 36 Staaten über 500 Aktionen - Österreichweit 22.000 Menschen auf den Straßen.

Zahlreiche globalisierungskritische Organisationen, darunter Attac und Global 2000, riefen für Samstag zu einem Aktionstag gegen Deregulierungs- und Investitionsschutzabkommen auf. Die Proteste richten sich vor allem gegen die geplanten... weiter




Vorratsdatenspeicherung verboten, entschied der Verfassungsgerichtshof. - © dpa/Arno Burgi

Datenschutz

Stöger strikt gegen Vorratsdatenspeicherung2

  • Infrastrukturminister beruft sich auf Urteil des Verfassungsgerichts.

Wien. Das SPÖ-geführte Infrastrukturministerium lehnt die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung strikt ab. Angesichts der Regierungseinigung in Deutschland forderte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) eine Nachfolgeregelung auch in... weiter




Fukushima & Atomenergie

Ein Japaner steht an einer Gedenktafel, die an die Opfer der Fukushima-Katastrophe erinnern soll. - © APAweb/EPA, Kimmasa Mayama



Ein japanisches Paar betet für die Opfer. Die Folgen der Fukushima-Katastrophe: 19.000 Menschen starben oder werden bis heute vermisst. - © APAweb / AP, Kyodo News

Fukushima

Japan gedenkt der Opfer der Fukushima-Katastrophe1

  • Schweigeminute zum Zeitpunkt des Erdbebens am 11. März 2011 - 19.000 Menschen tot oder vermisst.

Tokio. Der japanische Kaiser Akihito hat am Mittwoch mit bewegenden Worten an die Opfer der Tsunami-Katastrophe von vor vier Jahren erinnert. "Viele Menschen... weiter




Asyl

Das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (Standort Landstraßer Hauptstraße in Wien) ist für die Asylbescheide in erster Instanz verantwortlich. Hier wird mit 87 neuen Planstellen aufgestockt, die sich - viele sind ehemalige Postbeamte - um die erstinstanzlichen Entscheidungen kümmern sollen. - © WZ / Eva Zelechowski

Asylverfahren

FAQ: Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsstaaten13

  • Ein Überblick, was genau sich durch das neue Fremdenrechtspaket ändert.

Noch in diesem Jahr soll ein neues Fremdenrechtspaket in Kraft treten, das ein beschleunigtes Asylverfahren für Personen aus sicheren Herkunftsstaaten vorsieht. Orientiert hat sich Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) wohl an Deutschland... weiter




Khalid I. war 20 Jahre jung und wurde am Dienstag in einer Blutlache gefunden. Die Polizei schloss zunächst Fremdverschulden aus.

Dresden

Asylwerber Khalid: Polizei bestätigt Tötungsdelikt12

  • 20-Jähriger Eritreer in jener Stadt getötet, die zuletzt als Pegida-Hochburg in Verruf geraten ist.

Dresden. (da/ag) Spärlich waren Mittwochfrüh noch die Informationen zum Tod des Asylbewerbers Khalid I, der in einem Plattenbau im Dresdner Stadtteil Leubnitz-Neuostra zusammen mit sieben weiteren Flüchtlingen in einer "dezentralen Unterbringung"... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Insolvenz-Gespenst geht um
  2. Die Showbühne steht
  3. Nicht nachlassen bei Hypo
  4. Noch 35 Tage
  5. Letzte Tickets werden angeboten
Meistkommentiert
  1. Das Insolvenz-Gespenst geht um
  2. Nicht nachlassen bei Hypo
  3. Erste Klage gegen Kärnten auf Bürgschaftszahlung
  4. Globaler Aktionstag gegen TTIP

Werbung