Shakespeare

Shakespeare

Wo Macbeth zu Maqbool wird

  • In Indien wurde das Werk Shakespeares lang als kolonialer Kulturimport abgelehnt. Mittlerweile gilt er als Kultur-Ikone.

War Shakespeare ein Inder? Auch wenn diese Frage ruhigen Gewissens verneint werden kann: Shakespeares Werk hat in Indien eine ebenso vielfältige wie wechselvolle Wirkungsgeschichte erfahren. Nirgendwo sonst wird er - in absoluten Zahlen gemessen - von so vielen Schülern gelesen. Seine Stücke sind nicht nur oft auf den Bühnen des Landes zu sehen... weiter




Shakespeare 2013 im Wiener Burgtheater: König Lear (Klaus Maria Brandauer, M.), der Narr (Michael Maertens, l.), Graf Kent (Branko Samarovski). - © apa/Hans Klaus Techt

Shakespeare

Mit dem Atem von Königen1

  • Expeditionen an die Grenzen des Menschenmöglichen: Zu seinem 450. Geburtstag gratulieren wir uns selbst zu William Shakespeare.

Er war ein rastloser Weltenerschaffer, Menschenerfinder, Lebenserforscher. Einzigartiger Schöpfer des Himmels und der Erden im Bühnenrund. Ein unübertroffener Magier der Wortverzauberung. Kurz: Er war ein Genie. Was ist ein Genie? Um das zu begreifen, so könnte man räsonieren... weiter




Die Akte Hypo

Kulterer, der sich als "quasi mittellos" bezeichnet und mittlerweile mehrfach rechtskräftig zu Haftstrafen verurteilt ist - die er allerdingswegen einer Schulter-Verletzung und -Operationen bisher noch nicht antrat - besaß bis 2008 wie berichtet noch ordentlich Grundstücke. - © APAweb, Gert Eggenberger

Styrian Spirit-Prozess

Hypo Alpe Adria will Geld von Kulterer eintreiben4

  • Urteil: Bank bekam 2 Millionen Euro von Ex-Chef zugesprochen.

Klagenfurt. Die zwei Millionen Euro, die die staatliche Hypo Alpe Adria von ihrem Ex-Chef Wolfgang Kulterer im Zuge seiner Verurteilung im Styrian Spirit-Prozess zugesprochen bekommen hat, versucht die Bank, die den Steuerzahler etwas weniger kosten will... weiter




Netzpolitik

Noch Wochen nachdem sein Erfinder das Spiel aus den Download-Plattformen entfernt hatte, überschwemmten "Flappy Bird"-Klone die App-Stores. - © Screenshot: Archiv

Urheberschutz

Wie mit nachgebauten Apps Geld verdient wird

  • Die dunkle Seite der schönen neuen Handywelt: Abkupfern spart Zeit und bringt Geld.

Berlin. Es begann mit einem kleinen Vogel, der nicht gegen Röhren fliegen durfte. Dann wurde das Spiel "Flappy Bird" zu einem Hit für Smartphones und schoss an die Spitze der App-Charts. Es folgten unzählige Nachahmer. Ob Fische, Schweine, Ponys oder sogar eine "Flappy Dragqueen" - meist wurde der... weiter




Dann sieht man zunächst die Namen und die Entfernung zu den Facebook-Freunden und kann ihnen für einen bestimmten Zeitraum den exakten eigenen Aufenthaltsort anzeigen lassen, erläuterte das weltgrößte Online-Netzwerk. - © Foto: Facebook

Datenschutz

Facebook weiß immer wo wir sind

  • Neue Funktion der App durch den Dienst "Facebook Nearby Friends", der Freunde in der Nähe anziegt - vorerst nur in den USA.

Menlo Park. Facebook gibt seinen Nutzern in den USA die Möglichkeit zu sehen, welche Freunde in ihrer Nähe sind. Dafür müssen sie die am Donnerstag vorgestellte Funktion in der App einschalten. Dann sieht man zunächst die Namen und die Entfernung zu den Facebook-Freunden und kann ihnen für einen... weiter




Autismus

Autisten fällt der Blickkontakt schwer, er führt zu unangenehmen Gefühlen. (Symbolfoto: Das Gemälde von Georges de la Tour über Falschspieler hängt im Louvre.) - © Wikicommons/Bibi Saint-Pol

Interview

Keine Kunst ohne Autismus?47

  • Welt-Autismus-Tag: Die Psychiaterin Maria Asperger Felder über eine andere Art der Wahrnehmung.

Wiener Zeitung: Autismus hat viele unterschiedlichen Bezeichnungen: Behinderung, Störung, Krankheit, andere Intelligenz, menschliche Variation, Neurodiversität. Was ist Autismus? Maria Asperger Felder: Ich sehe Autismus immer als ein Anderssein, als eine Besonderheit... weiter




 - © V. Vilkrée

Asperger Syndrom

Leben mit Asperger Syndrom: Ein Leben ohne Filter91

  • Gedanken eines erst kürzlich diagnostizierten Autisten: "Wir sind nicht schlechter und nicht besser als Nichtautisten".

Meistens beginnt es mit einem Gefühl, als ob ich verstimmt werden würde: Geräusche, Gerüche, visuelle Informationen, sie alle steigen in mir hoch und vermischen sich in einem erstickenden Chaos. Als ob sich Gift im Blut im ganzen Körper ausbreiten würde... weiter




Krimkrise

Dritte Runde

USA verhängen erneut Sanktionen wegen russischer Annexion der Krim

  • Gegen sieben pro-russische Krim-Separatisten und Gasfirma.
  • Treffen zur Ukraine-Krise am Mittwoch in Genf.

Washington/Brüssel. Das US-Finanzministerium hat am Freitag Sanktionen gegen sieben pro-russische Separatisten sowie die Gasfirma Chernomorneftegaz wegen der russischen Annexion der Halbinsel verhängt. Der EU-Ministerrat teilte indes mit, dass die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton wie geplant an... weiter




Den russischen Abgeordneten in der parlamentarischen Versammlung des Europarats wurde das Stimmrecht entzogen. - © APAweb / EPA, Rainer Jensen

Ukraine-Krise

Europarat entzieht russischen Abgeordneten das Stimmrecht

  • Sanktion gilt bis Ende des Jahres.

Straßburg. Die parlamentarische Versammlung des Europarates hat den russischen Abgeordneten wegen der Ukraine-Krise vorläufig das Stimmrecht entzogen. Das entschied die Versammlung am Donnerstag in Straßburg. Die Sanktion gilt bis Ende des Jahres. Eine weitergehende Forderung... weiter




Welthandel

EU/USA-Handelsabkommen

Faymann und Spindelegger laden zum Gipfel1

  • Bundeskanzler will mit NGOs, Finanzminister mit Wirtschafts- und Industrievertretern sprechen.

Wien. Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spindelegger haben zwei "Gipfelgespräche" über das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA angekündigt. Faymann will Ende April mit Nichtregierungsorganisationen (NGO) sprechen, Spindelegger Anfang Mai mit Wirtschafts- und... weiter




Der Wille ist da, die Ausgestaltung des Abkommens sorgt jedoch oft für Ratlosigkeit. - © reuters/Lamarque

Freihandelsabkommen

Zwei Halbstarke ringen um die Welt9

  • TTIP könnte zu Ende sein, bevor es richtig begonnen hat.

Washington. "Energie?" Natürlich ist das Thema ein wichtiger Punkt des geplanten Freihandelsabkommens zwischen der EU und den USA (TTIP). Doch egal, auf welcher Seite des Atlantiks man die Entscheidungsträger danach fragt, man blickt stets nur in ahnungslose Gesichter... weiter




1914

Der Thronfolger, der 1914 getötet wurde. - © WZ/Erzh.Franz Ferd. Museum

Sarajevo

Auf Franz Ferdinands Spuren1

  • Erlebnisse auf einer teils beschwerlichen, aber höchst abwechslungsreichen Reise.

Der deutsche Journalist und Buchautor Frank Gerbert hatte die blendende Idee, tagegenau 99 Jahre nach Franz Ferdinand die Route zurückzulegen, auf der der österreichische Thronfolger am 22. Juni 1914 von seinem Schloss Chlumetz in Böhmen aus nach Sarajevo in den Tod fuhr. Mit modernen technischen Hilfsmitteln ausgerüstet und blendend mit dem... weiter




Erster Weltkrieg

Münkler, Herwig: Der Große Krieg1

  • Die Gefahr der Einkreisung.

Das anspruchsvolle Buch des deutschen Professors für Politikwissenschaftlers Herfried Münkler über den Ersten Weltkrieg macht derzeit auf dem Büchermarkt Furore. Das ist leicht erklärt. Es stellt vieles in den Schatten, was in allen möglichen Varianten bislang und auch heuer über dieses essenzielle... weiter




Streit der Ökonomen

Wie viel die großen Fische zum sozialen Wohl der kleinen Fische beitragen sollen, ist Ansichtssache. - © David Aubrey/Corbis

1 Jahr Agenda Austria

"Man muss es aushalten, dass einige wenige mehr haben"13

  • Der Think Tank Agenda Austria versucht, die Liebe der Österreicher zur Marktwirtschaft zu entfachen. Agenda-Chef Schellhorn im Interview.

"Wiener Zeitung" : Zum Beginn ein "Neoliberalismus-Test". Würden Sie Gemeindebauten privatisieren? Franz Schellhorn : Unbedingt. Die Mieter sollten die Möglichkeit haben, die abgeschriebenen Wohnungen zu erwerben. Die Wohnung würde nicht an Spekulanten gehen, sondern an die Mieter... weiter




Mythenstreit

Agenda Austria versus AK und Attac1

  • In der Serie "Streit der Ökonomen" ließ die "Wiener Zeitung" zwei wirtschaftspolitische Welten aufeinanderprallen.

Wien. Die "Wiener Zeitung" hat in der Serie "Streit der Ökonomen" die Thesen der Agenda Austria durch den Fleischwolf der Ökonomen von Attac und Arbeiterkammer geschickt. Rausgekommen ist ein Überblick über die wirtschaftspolitischen... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Man muss es aushalten, dass einige wenige mehr haben"
  2. Europa und die Ukraine, Vergangenheit und Zukunft
  3. Der Einflüsterer
  4. Atomreaktoren in Fessenheim heruntergefahren
  5. 140 Oldtimer machten den Rathausplatz wieder zum Parkplatz
Meistkommentiert
  1. Ukrainische Truppen laufen zu Separatisten über
  2. Europas Verteidigung
  3. Buhlen um Chinas Gunst
  4. Mehr Flugzeuge, Schiffe und Soldaten ins östliche NATO-Gebiet
  5. Diplomatie sollte langsam wieder gefragt sein


Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen. 19.4.2014: Ei-Installation in Kiew.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.

Werbung