Asyl

Provisorische Unterkunft für bis zu 150 Asyl Suchende in 24 Zelten auf einem ehemaligen Sportplatz in Duisburg. Ein Vorbild für Österreich? - © APAweb / EPA, Matthias Balk

humanitäre Katastrophe

Innenministerium erwägt Zeltstädte für Asylwerber7

  • "Massive Steigerung" der Anträge aufgrund der Nahost-Konflikte.

Wien. Der Flüchtlingsstrom nach Österreich ist laut Innenministerium in den letzten Wochen "massiv" angestiegen. Als Konsequenz schließt man die Errichtung von Zeltstädten für Asyl Suchende nun nicht mehr aus... weiter




Zurück nach Libyen gespült wurden 70 Menschen, die das Risiko einer gefährliche Überfahrt nach Europa auf sich nahmen. Weitere 100 kenterten in einem Boot. - © APAweb / Reuters, Aimen Elsahli

Flucht

170 Menschen vor Libyens Küste ertrunken

  • Seit dem Unglück vergangene Woche wurden 70 Leichen an der Küste angespült.

Tripolis. Der befürchtete Tod von rund 170 afrikanischen Flüchtlingen vor der libyschen Küste ist traurige Gewissheit geworden: Dies sagte ein Sprecher der Küstenwache am Montagabend der Nachrichtenagentur AFP... weiter




Ein Boot, das im Juni mit 281 Flüchtlingen Richtung kalabrischer Küste unterwegs war. - © APAweb / EPA, ITALIAN COASTGUARD

Migration

Flucht in Zahlen: 5 Tage - 4.000 Gerettete - 300 Tote5

  • Seit Jahresbeginn sind 1889 Menschen ertrunken - und 98.000 in Italien angekommen.

In weniger als einer Woche sind im Mittelmeer zwischen Libyen und Italien mehr als 300 Bootsflüchtlinge auf der Flucht ertrunken. "Die letzten fünf Tage waren die bisher tödlichsten für Menschen, die auf diese Weise nach Europa übersetzen wollen"... weiter




Salzburger Festspiele

Festspiele

Salzburger Festspiele schließen mit einem Plus

Salzburg. Die Salzburger Festspiele erweisen sich auch heuer als wirtschaftlich erfolgreich. Wie das Direktorium am Donnerstag bekanntgab, waren die 266 Vorstellungen zu 93 Prozent ausgelastet. Bis zu seinem Ende am letzten Augusttag wird das Festival von rund 271... weiter




Irak

Zermürbungstaktik1

  • Iraks größte Raffinerie in Baidschi ist seit Wochen heiß umkämpft - IS macht Jagd auf Polizisten und Soldaten.

Kirkuk. Ahmed ist völlig niedergeschlagen. In seinem ausgetragenen Trainingsanzug sitzt er auf dem Boden einer Wohnung in Kirkuk, die ihm nicht gehört und in der er nur vorübergehend Unterschlupf gefunden hat... weiter




USA erwägen Luftangriffe zur Befreiung von Amerli und humanitäre Hilfe für die schiitische Bevölkerung. - © APA / EPA, Ali Haider

Irak

Neue Offensive der Kurden gegen IS-Jihadisten

  • USA erwägen Luftangriffe zur Befreiung von Amerli

Washington/Bagdad. Nach dem Beginn einer neuen Offensive kurdischer Einheiten im Nordirak haben Kämpfer der gegnerischen Terrormiliz Islamischer Staat (IS) nach Angaben der Ölförderfirma North Oil Company drei Ölquellen in Brand gesetzt... weiter




Ukraine

Ukraine

Faymann: Sanktionen gegen Russland "kein Allheilmittel"

  • Kanzler: Bisher weniger gebracht als erwartet

Brüssel. Bundeskanzler Werner Faymann hat sich vor dem EU-Gipfel skeptisch zu neuen Sanktionen gegen Russland wegen der Ukraine-Krise ausgesprochen. Sanktionen seien "kein Allheilmittel", betonte er am Samstag in Brüssel. Faymann plädierte dafür, dass "Russland seine Stimme erhebt einzuwirken für... weiter

  • Update vor 52 Min.



Raketen jeder Art spielen in den Verteidigungskonzepten der Nato eine große Rolle. - © epa/Axel Heimken

Ukraine

Gefährliches Spiel mit Atomraketen13

  • Vor dem Nato-Gipfel flammt die Diskussion über einen Beitritt der Ukraine zum westlichen Militärbündnis wieder auf.

Moskau/Brüssel/Washington. Die Stimmung zwischen Russland und der Nato war schon entspannter. Nun droht der nächste Konflikt: Am Freitag hat sich die Regierung in Kiew für eine Nato-Mitgliedschaft der Ukraine ausgesprochen. Premier Arseni Jazenjuk will das Parlament bitten... weiter




Welthandel

Mswati III., der absolutistisch herrschende Monarch in Swaziland, mit einer seiner 15 Frauen bei seiner Ankunft im Weißen Haus. - © APAweb /  EPA, MICHAEL REYNOLDS

USA-Afrika-Gipfel

Afrika gastiert in Washington

  • Obama: "Große langfristige Investition der USA in den afrikanischen Fortschritt".

Washington. Mit Milliardensummen wollen die USA verlorenen Boden auf dem boomenden afrikanischen Markt gut machen. Beim USA-Afrika-Gipfel kündigte Präsident Barack Obama am Dienstag an, dass sich Unternehmen und Regierung mit rund 33 Milliarden Dollar (24... weiter




Fast ein Jahr ist es her, dass sich Kanadas Premierminister Stephen Harper und der damalige EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso in Brüssel trafen und den Abschluss des Freihandelsabkommens verkündeten. Doch die Verhandlungen zogen sich noch lange hin. - © APAweb / EPA, OLIVIER HOSLET

Freihandelsabkommen

Entwurf für EU-Handelsabkommen mit Kanada steht

  • Befürworter hoffen auf Umsetzung bis Mitte 2016.

Ottawa/Berlin. Nach jahrelangen Verhandlungen haben sich die EU und Kanada auf den Entwurf für ein Freihandelsabkommen verständigt, dem in absehbarer Zeit eine ähnliche Vereinbarung mit den USA folgen soll. Ob das Abkommen mit dem Namen Ceta, das auch Regelungen zum umstrittenen Investorenschutz... weiter




1914

Je nach Belichtungszeit hält die Fotografie bei einer Sonnenfinsternis rosafarbige Protuberanzen oder die silbrige Korona fest, wie hier zum Beispiel bei der Finsternis 1981 in Sibirien. - © Pinter

Extra

Himmelskundler im Feindesland

  • Am 21. August 1914 gab es eine totale Sonnenfinsternis: Deutsche Astronomen wollten den Himmel auf der Krim beobachten, wurden aber vom beginnenden Weltkrieg daran gehindert - und landeten in Mistelbach.

Europa im Frühjahr 1914: Noch herrscht Frieden. Astronomen fiebern der totalen Sonnenfinsternis vom 21. August entgegen. Der Schatten des Mondes soll in weniger als zweieinhalb Stunden von Nordkanada aus nach Ostindien marschieren - über Grönland, den Nordatlantik, Norwegen, Schweden, Russland... weiter




"Mein lieber Bub!" So beginnen die Aufzeichnungen von Hermann Pfeiffer an seinen Sohn im Sept. 1914. - © Archiv Ingrid Pfeiffer

Extra

"Es wird Nacht um mich!"9

  • Die Titanic der Adria: Vor hundert Jahren, am 13. August 1914, sank der k. k. Passagierdampfer "Baron Gautsch". Ein geretteter Arzt aus Graz hat ein Tagebuch geführt, das nun erstmals veröffentlicht wurde.

Der Kapitän und die Mannschaft verließen als Erste das sinkende Schiff. Der Dampfer war zu nahe an der Küste mitten in die Katastrophe navigiert worden. Weder der Kapitän noch der Erste Offizier hatten sich auf der Kommandobrücke aufgehalten. So wurden alle Warnungen ob des halsbrecherischen Kurses... weiter




Netzpolitik

Die US-Bundespolizei FBI prüft, ob es sich bei den Hackerangriffen um Vergeltungsaktionen für die US-Sanktionen gegen Russland im Zuge der Ukraine-Krise handelt. - © FBI

Russland

FBI prüft Hackerangriff als Racheakt für Sanktionen1

  • Cyberattacke auf sehr große Datenmengen von JPMorgan und vier weiteren Banken.

Washington/Moskau. Die US-Bundespolizei FBI untersucht, ob Russland sich mit einer staatlich gesteuerten Cyberattacke für die Sanktionen aus dem Westen gerächt haben könnte. Bei einem Großangriff auf das US-Finanzsystem seien Mitte August Daten der Bank JPMorgan und anderer Geldinstituts gestohlen... weiter




Laut einem veröffentlichten Memo steht die NSA-Suchmaschine knapp 1.000 Mitarbeitern zur Verfügung. - © Screenshot/Firstlook.org

Überwachung

NSA betreibt "geheimes Google"1

  • Analysten des US-Geheimdienstes können auf 850 Milliarden Datensätze zugreifen.

Washington. Der amerikanische Geheimdienst NSA hat einem Bericht zufolge seine eigene, "Google-ähnliche" Suchmaschine gebaut. Damit können Mitarbeiter mehrerer US-Geheimdienste und Ermittlungsbehörden die riesigen Datenbanken der NSA durchsuchen, berichtete die Webseite "The Intercept" in der Nacht... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Gefährliches Spiel mit Atomraketen
  2. Russland warnt vor Unterbrechungen bei Gaslieferungen
  3. Alarmstufe Rot
  4. Putin im Wortlaut: "Mit friedlichen Mitteln lösen"
  5. NATO fotografiert russische Truppen in der Ukraine
Meistkommentiert
  1. "Ich will endlich studieren!"
  2. NATO fotografiert russische Truppen in der Ukraine
  3. Gefährliches Spiel mit Atomraketen
  4. "Schwule Asylwerber haben panische Angst"
  5. Russland scheut Sanktionsspirale


30.8.2014: Im Netz nicht der Ball sondern Wayne Rooney nach einer vergebenen Chance für seinen Club Manchester United. 

Die Ausstellung 'Transmutaciones', in Guayaquil, Ecuador zeigt unter anderem ein Teeservice von Alexandra Cedeno aus menschlicher Plazenta angefertigt. Link: <a href="http://www.museodeguayaquil.com/  " target="_blank"> Museo de Guayaquil </a> Alejandro Gonzalez Inarritu.

"Breaking Bad" heißt der klare Sieger der diesjährigen Emmys. Die düstere Krimiserie um den Drogenbaron Walter White räumte gleich sechs goldene Statuen ab. Zu Beginn seiner Karriere leitet Michael Spindelegger das Sekretariat seines Mentors Robert Lichal im Bundesministerium für Landesverteidigung. Mit ihm war er in den Oerlikon-Skandal verwickelt.