Der Müll bildet Inseln. - © reuters/Enny

Umwelt

Der kranke Titan9

  • Klimaerwärmung, Plastikmüll und Überfischung setzen den Weltmeeren zu.

Wien. Auf Hawaii züchtet die britische Meeresbiologin Ruth Gates eine Superkoralle. Die Erwärmung der Meere durch den Klimawandel setzt nämlich den Nesseltieren zu. Bleichen die äußeren Enden, stirbt eine Korallenkolonie ab. Das Great Barrier Reef vor Australien erlebt derzeit wieder eine solche Korallenbleiche... weiter




Anthropozän

Die neuen Herrscher13

  • Wenn Staaten erfolgreich sein wollen, müssen sie sich nach Städten richten.

Wien. Die ländliche Idylle hat ausgedient. Wer etwas werden will, der geht in die Stadt. Kurze Wege, ein reiches Kulturangebot und diverse Bildungs- und Jobmöglichkeiten machen die Ballungszentren der Welt zum angesagtesten Lebensraum der Zukunft. Bereits heute wohnt mehr als die Hälfte der Menschheit in Städten... weiter




Die italienische Stadt Imola entstand in der Antike, 1502 hielt sich Leonardo da Vinci dort auf und erstellte Stadtpläne. Die Versiegelung des Bodens schreitet bis heute voran. Das verändert das Mikroklima. - © wikipedia

Anthropozän

"Es geht um die Anpassungsintelligenz"15

  • Die Herausforderung der Zukunft wird sein, sich den selbst geschaffenen Veränderungen der Umwelt bestmöglich anzupassen.

Wien. Betonwüsten, in denen begrünte Häuserfassaden gen Himmel wachsen. Großstädte, durch die Waldschneisen ziehen. Und staubige Äcker, auf denen trockenheitsresistente Feldfrüchte sprießen. Momentaufnahmen wie diese könnten bereits in einigen Jahrzehnten für Österreich typisch sein. Wenn die Veränderung der Ökosysteme und damit des Mikroklimas so... weiter




Künstliche Intelligenz auch bei Gottesmännern: ein buddhistischer Roboter-Priester bei der Expo 2017 in Tokio. - © reuters/Kim Kyung-Hoon

Anthropozän

Die Geister, die wir riefen7

  • Der Mensch hat Elementarkräfte entfesselt. Im Anthropozän muss er lernen, sie unter Kontrolle zu bekommen.

Wien/Berlin. Enden die Hoffnungen, die am Beginn des 21. Jahrhunderts standen, wie jene des 20. Jahrhunderts? Zu Beginn des vorigen Säkulums war der Optimismus groß. Wissenschaft und Technik schienen den Sprung in ein neues Zeitalter vorzubereiten, die staatlichen Institutionen strahlten Sicherheit und Zuverlässigkeit aus... weiter




Sigrid Stagl ist Professorin für Umweltökonomie und -politik an der Wirtschaftsuniversität Wien und leitet das Institute for Ecological Economics.

Gastkommentar

Die neue Ökonomie3

  • Wirtschaften im Anthropozän braucht andere Spielregeln.

Der Großteil der menschlichen Entwicklung gelang während des Holozäns mit seinem relativ stabilen Klima. Die menschliche Bevölkerung und die Produktion stieg stetig, am stärksten jedoch in den vergangenen Jahrzehnten. Mittlerweile verändert der Mensch die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde so stark... weiter




Zerstört wie Sodom: Die Natur vernichtet Los Angeles in Roland Emmerichs Blockbuster "The Day After Tomorrow". - © Imago/EntertainmentPictures

Katastrophenfilme

Die Erde ist sauer!3

  • Ob Katastrophenfilm oder Umweltschutzverein: Beide erzählen gern die Geschichte von einer vermessenen Menschheit und einer Rache der Natur - eine Darstellung, die weniger mit der Wissenschaft als mit dem Erbe des Christentums zu tun hat.

Lauft, ihr Menschen, lauft! Der Riesenbärenklau greift uns an, und gegen diese Monsterpflanze ist kein Kraut gewachsen. Ihr schwerer Duft infiltriert unsere Städte, ihre Ranken wuchern an den Flüssen - und ihr Gift rächt sich für unseren Frevel. Ach, könnten wir ihn doch ungeschehen machen! Lang ist es her... weiter




Olympische Winterspiele 2026

Schneller, höher - schneeärmer?3

  • Tirol diskutiert eine mögliche Olympia-Bewerbung für 2026, schließlich stellt der Wintersport einen wesentlichen Wirtschaftsfaktor dar. Doch auch er steht vor Zukunftsherausforderungen.

Wien/Innsbruck. Es soll Wintersport-Gegenden in Österreich geben, da sieht man, salopp gesagt, den Berg vor lauter Liften nicht. Wo sich früher klapprige Doppelsessel- und Schlepplifte mehr oder minder in die Landschaft fügten, transportieren nun moderne Sechserbahnen und Achtergondeln ein Vielfaches an Menschen in derselben Zeit auf die Gipfel... weiter




Wohnraum wird immer teurer. Eine Studie des Wifo kommt zu dem Ergebnis, dassösterreichweit rund elf bis 15 Prozent der Haushalte von mangelnderLeistbarkeit betroffen sind. - © APA, dpa, Andreas Gebert

Mieten

Der Traum vom leistbaren Wohnen22

  • Knapper Wohnraum, teure Mieten: Soll der Staat mit einer Mietpreisgrenze eingreifen oder den Wohnraum dem freien Markt überlassen?

"Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung (…)" heißt es in Artikel 25 der Erklärung der Menschenrechte. Wohnen ist ein menschliches Grundbedürfnis. Ein verbrieftes Recht auf eine Wohnung – das klingt nach einer utopischen Welt... weiter




Der frühere Landeshauptmann und Landtagspräsident Tirols Herwig van Staa und Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit den Tiroler Schützen vor der Eröffnung der Politischen Gespräche im Rahmen des Forum Alpach.  - © APAweb/BUNDESHEER, PETER LECHNER

Forum Alpbach

"Nicht zurückfallen in die Kleinstaaterei"13

  • Bundespräsident Van der Bellen eröffnet die Politischen Gespräche und betont das Miteinander in der EU.

Alpbach. Die Zukunft Europas ist am Sonntagnachmittag im Fokus der Eröffnung der Politischen Gespräche beim Europäischen Forum Alpbach gestanden. Bundespräsident Alexander Van der Bellen plädierte in seiner Rede für ein Miteinander in der EU - nur so ließen sich Folgen der Digitalisierung, des Klimawandels und Migrationsfragen lösen "und nicht auf... weiter




Mit Licht werden die Impulse von Nervenzellen kontrolliert. - © Medizinische Universität InnsbruckInterview

Optogenetik

Mit Lichtstrahlen ins Gehirn schauen10

  • Neurophysiologe Gero Miesenböck erläutert die Möglichkeiten der Optogenetik.

Die Optogenetik nützt Licht, um die Impulse von Nervenzellen zu kontrollieren. Damit lassen sich hochkomplexe Schaltkreise und Prozesse, wie Gedanken oder Gefühle, im Gehirn erkunden. Der österreichische Neurophysiologe Gero Miesenböck, der bei den Technologiegesprächen in Alpbach referierte, ist Pionier des Faches... weiter




zurück zu Dossiers



Werbung



Alpbachkolumne

Falsches Liebäugeln

Rösner - © Wiener Zeitung Kurze Aufregung gab es, als im Wahlprogramm der SPÖ angekündigt wurde, man wolle den gemeinnützigen Wohnbau für Finanzinvestoren öffnen... weiter




Commons

Die Flaggen und die Daten

Kostanze Walther - © WZ In einem Sketch des britischen Comedian Eddie Izzard macht er sich über "die geschickte Nutzung von Flaggen" als Kolonialwerkzeug lustig... weiter




Alpbach-Blog

Ein Vertrag gegen den automatisierten Krieg

Daniel Bischof Sie werden nie müde, gehorchen und beschweren sich nicht: Kampfdrohnen. Wird eine von ihnen abgeschossen, müssen keine Angehörigen informiert werden... weiter





@forumalpbach





Werbung