Dossier
Asyl

Migration, Flucht und Asylpolitik
Flucht und Asyl sind mehr denn je auf die Agenda gerückt. 2014 stieg die Zahl der Menschen auf der Flucht das erste Mal seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs auf über 50 Millionen. 7,6 Millionen davon flüchteten vor dem Bürgerkrieg in Syrien. Allein im Jahr 2014 versuchten 200.000 Personen über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen, rund 3.500 Menschen kamen bei der Überfahrt ums Leben. Die Europäische Union ist gefordert, ihre Asyl- und Flüchtlingspolitik auf die globale Situation abzustimmen. In Österreich ist eine Debatte um Flüchtlingsaufnahme, -aufteilung und -quartiersuche entbrannt. Zelte, Container und Kasernen werden als Unterkünfte angedacht, doch die Politiker scheinen sich an den Herausforderungen die Zähne auszubeißen.

Asyl Zeitleiste 2013 - 2015

Gehen Sie mit der Maus über die roten Kreise, diese zeigen die wichtigsten Ereignisse der vergangenen zwei Jahre in der Flüchtlings- und Asylpolitik an. Oder klicken Sie sich mit den Pfeilen durch.
Hier geht’s zur mobilen Version.


Asyl

Das Flüchtlingsquartier in Erdberg wird ab 1. November von der Stadt Wien übernommen und von NGOs betrieben. - © apa/Robert Jäger

Wien-Wahl 2015

"Wiener sollten Nobelpreis kriegen"9

  • Laut Bürgermeister Häupl haben rund 130.000 Flüchtlinge in Wien Station gemacht.

Wien. (apa/rös) Wien übernimmt ab November das bisherige Asyl-Bundesquartier im Stadtteil Erdberg. Das erklärten Bürgermeister Michael Häupl... weiter




Ein Schiffswrack am Hafen von Sizilien. Der verstärkte Militäreinsatz "Sophia" will Schleppern das Handwerk legen. - © WZ / Eva Zelechowski

Flüchtlinge

EU-Militäreinsatz "Sophia" gegen Schleuser startet2

  • Schiffe sollen funktionsuntüchtig gemacht werden, bevor sie zur Überfahrt von Flüchtlingen eingesetzt werden.

Rom. Ende September hatte die EU grünes Licht für "Operation Sophia" gegeben. Es handelt sich dabei um ein verstärktes Vorgehen und eine Marinemission... weiter




Karl Aiginger

"Flüchtlingsproblem lässt sich managen"14

  • Wifo-Chef: Österreich ist durch Zuzug reich geworden.
  • "Europa muss investieren"

Der Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts, Karl Aiginger, hält die Probleme angesichts der Flüchtlingsbewegungen nach Europa für "managbar"... weiter




Voices for Refugees

"Menschen in Not brauchen Zuwendung"47

  • Mehr als 150.000 Menschen bei Konzert am Wiener Heldenplatz.

Wien. Zum Abschluss rockten die Toten Hosen. "Ihr habt als erste so etwas in dieser Dimension auf die Beine gestellt"... weiter




Asylpolitik

Verfassungsdienst prüft VP-Antrag zu "Asyl auf Zeit"

  • Innenministerium übermittelt Entwurf an Koalitionspartner, Ostermayer: Rechtliche Umsetzbarkeit wird geprüft.

Wien. Das Innenministerium hat am Samstag einen Gesetzesantrag vorgelegt, der "Asyl auf Zeit" zur Regel machen soll... weiter




Asylpolitik

Aktionstag mit Demo und Konzert17

  • Tausende versammeln sich in Wien, Musik am Heldenplatz zum Abschluss der Kundgebung.

Wien. Zehntausende Demonstranten haben am Samstag in Wien ihre Solidarität mit den derzeit nach Europa kommenden Flüchtlingen bekundet... weiter




Flüchtlinge

"Halte von diesen Papieren nichts"2

  • Finanzminister Schelling kann Schätzungen über Flüchtlingskosten nicht nachvollziehen. EU will sämtliche Ausgaben im Budget verzeichnet sehen.

Wien. (red) Eigentlich wollten sie über die budget- und finanzpolitische Zusammenarbeit und die Koordinierung der europäischen Wirtschaftspolitik... weiter




- © Christopher Glanzl

Serbisch-kroatische Grenze

"Humanitäres Pingpong"9

  • Rund 5000 Menschen kommen täglich über die serbische Grenze nach Kroatien – es herrscht Chaos.

Opatovac. Unglaubliche Szenen spielen sich in Opatovac ab. Hier, in einem Auffanglager an der serbisch-kroatischen Grenze... weiter




400 Flüchtlinge kamen am Dienstag in der südoststeirischen Gemeinde Bad Radkersburg an. - © Christopher Glanzl

Flüchtlinge

Die Grenzgänger von Radkersburg4

  • Seit Ungarn die Grenze geschlossen hat, kommen Schutzsuchende auch über Kroatien und Slowenien nach Österreich.

Bad Radkersburg. Es war ein ungewöhnliches Bild, das sich im verschlafenen Bad Radkersburg mit seinem Grenzübergang an der Landstraße zu Slowenien am... weiter




Flüchtlinge warten nahe der kroatischen Grenzstadt Tovarnik auf die Weiterreise innerhalb der EU. - © reuters/Filipovic/Stringer

Kroatien und Serbien

"Wir sind doch nicht blöd" versus "antizivilisatorisch"14

  • Die Regierungschefs von Kroatien und Serbien richten einander ob der jeweiligen Flüchtlingspolitik Unfreundlichkeiten und Drohungen aus.

Zagreb/Belgrad. 170.000 Flüchtlinge sind nach Angaben serbischer Behörden seit Jahresbeginn durch das Land Richtung EU gereist... weiter




Johanna Mikl-Leitner herzt Luxemburgs Europaminister Jean Asselborn, rechts der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere. - © ap/Wijngaert

EU-Flüchtlingspolitik

Zur Freiwilligkeit gezwungen10

  • Innenminister der EU nahmen Pläne zur Umsiedlung von 120.000 Asylwerbern nur mit Mehrheit an.

Brüssel. An klaren Worten fehlt es dem Brief nicht völlig. "Als Europäer sind wir derzeit nicht imstande... weiter




Ungarische Soldaten beim Errichten eines Grenzzauns. - © EPA

Ungarn

Armee mit Polizeibefugnissen10

  • Seit Dienstag dürfen in Ungarn Soldaten Personen an der Grenze zu Serbien, Kroatien und Rumänien festnehmen.

Budapest. Viktor Orbán kann sich den ersten innenpolitischen Erfolg im Gefolge der Flüchtlingskrise als Orden an die Brust heften: Der Vorsprung... weiter




zurück zu Dossiers


Gastkommentar

Gemeinsam gegen Ausbeutung und Versklavung kämpfen

Yury Fedotov ist Exekutivdirektor des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC). Das Büro, das gerade den 20. Jahrestag seiner Gründung begeht, arbeitet für die Bekämpfung von Drogen, organisiertem Verbrechen, Korruption und Terrorismus. Foto: UNO "Als ich mich weigerte, meinen Körper zu verkaufen, haben sie mich an ein anderes Bordell verkauft." Dies ist die herzzerreißende Aussage eines... weiter




Gastkommentar

Wenn das die bessere Option ist, muss die andere eine Hölle auf Erden sein

Kate White Emergency Medical Coordinator - © Ärzte ohne Grenzen Hunderttausend Menschen sind auf einer schmalen Halbinsel zusammengepfercht und suchen dort Zuflucht. Im Grunde ist es ein riesiger ländlicher Slum... weiter




Gastkommentar

Desintegration der Integration - ein politisches Kalkül?

Wolfgang Gratz ist Soziologe und Kriminologe. Er betreibt empirische Verwaltungsforschung (Buchtipp: "Das Management der Flüchtlingskrise - Never let a good crisis go to waste", Neuer Wissenschaftlicher Verlag, 30 Euro). Foto: privat Schon bevor der Nationalratswahlkampf ins Unappetitliche abglitt, konnte man nicht von einer fundierten inhaltlichen Auseinandersetzung sprechen... weiter




Gastkommentar

Die humanitäre Krise im Irak ist noch lange nicht vorbei

Die Steirerin Anna Zügner ist als Program Officer für World Vision im Irak im Einsatz. - © World Vision Nachdem ich einige Stunden in Hassansham verbrachte, kann ich an nichts anderes mehr denken, als an kühles Wasser... weiter





Werbung



Asylgesetz

Ein Signal der Härte

Wien. Die österreichische Asylgesetzgebung hat schon etliche Novellen erlebt. Meist waren es konkrete Anlässe, also Fluchtbewegungen nach Österreich... weiter




Flüchtlingskapazitäten

Der deutsche Abacus

Königsteiner Schlüssel - © Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Wien/Berlin. (red/dab) Innerhalb der EU wurden im ersten Halbjahr 2015 rund 417.000 Asylanträge gestellt, errechnet die Medienservicestelle MSNÖ... weiter





Menschenrechte

Menschenrechtscharta von 1948

UN_Menschenrechte_PDF - © United Nations Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, auch Deklaration der Menschenrechte oder UN-Menschenrechtscharta oder kurz AEMR... weiter




Asylpolitik

Schlusserklärung des EU-Gipfels zur Flüchtlingssituation

Brüssel. Nach den jüngsten Flüchtlingstragödien im Mittelmeer haben die EU-Staats- und Regierungschefs auf einem Sondergipfel um eine gemeinsame... weiter




Asylverfahren

FAQ: Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsstaaten

Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl - © WZ / Eva Zelechowski Noch in diesem Jahr soll ein neues Fremdenrechtspaket in Kraft treten, das ein beschleunigtes Asylverfahren für Personen aus sicheren Herkunftsstaaten... weiter





FAQ: Frontex-OP "Triton"



Twitter Wall



Werbung