Insgesamt 13 Jahre haben die internationalen Verhandlungen im Streit über das iranische Atomprogramm gedauert. Am 14. Juli 2015 vermeldeten Diplomaten nach monatelangen Verhandlungen eine Einigung. Hier eine Übersicht mit Hintergrundberichten und -information sowie Analysen.
(Fotos: APA/Georg Hochmuth)

Atom-Deal

Iran

Grünes Licht für Atom-Abkommen

  • Sicherheitsrat muss Inspektion von Anlagen zustimmen.

Teheran. Das iranische Parlament hat am Dienstag grünes Licht für die Inspektion von Militäranlagen im Rahmen des im Juli unterzeichneten Atomabkommens gegeben. Voraussetzung bleibt nach Angaben der iranischen Nachrichtenagentur IRNA jedoch eine vorhergehende Bewilligung durch den Nationalen Sicherheitsrat, was noch Raum für Konflikte lässt... weiter




Auf dem Weg in eine neue Ära der atomaren Verständigung (v.l.): Die Außenminister Deutschlands (Frank-Walter Steinmeier mit der EU-Außenbeauftragten

Atomstreit

Happy End nach Morgengrauen5

  • Nach einer turbulenten Nacht wurde das historische Atomabkommen in Wien unterzeichnet, um das die internationale Staatengemeinschaft 13 Jahre lang mit dem Iran gerungen hatte. Erschöpft, aber sichtlich erleichtert reisten die Verhandler ab.

Wien. "Wir haben es geschafft - wir haben uns auf einen Atom-Deal geeinigt". Es sind die seit Tagen ersehnten Worte, die im Wiener Austria Center verkündet werden. Ein spätes Happy End. Zuvor hieß es am Dientag noch einmal zwei Stunden warten im Pressecenter.Warten, warten und noch einmal warten. Das ist die Beschäftigung... weiter




Iran

Abkommen beendet den Atomstreit6

  • Israels Premier Netanjahu spricht von einem "historischen Fehler".
  • Sanktionen gegen den Iran werden schrittweise aufgehoben.

Wien. Der jahrelange Atomstreit mit dem Iran ist zu Ende. Was zunächst als Gerücht aus Diplomatenkreisen die Runde machte, wurde am Dienstagvormittag von der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini offiziell bestätigt. "Es ist ein Zeichen der Hoffnung für die ganze Welt", sagte Mogherini unmittelbar vor der förmlichen Verabschiedung des Abkommens... weiter




2002 tauchten Satellitenbilder geheimer Atomanlagen auf, doch Irans Hardliner stemmten sich mit Straßenprotesten gegen IAEO-Inspektionen, Staatschef Ahmadinejad (M. u.) wurde ihr politischer Fürsprecher. Nachfolger Rohani ließ die Inspektoren (r. u.) ins Land. - © digitalglobe/epa/ap

Iran

13 Jahre Nervenkrieg im Atomstreit

  • Erst Ahmadinejad-Nachfolger Rohani stellte die Weichen für ernsthafte Verhandlungen.

Wien. Es hätte so perfekt gepasst: Auf den Tag genau zwei Jahre nach der Wahl von Irans moderatem Präsidenten hätten die 13 Verhandler im 13 Jahre andauernden Atomstreit zwischen der 5+1-Gruppe (fünf UN-Vetomächte plus Deutschland) und dem Iran am 13. Juni den endgültigen Deal verkünden sollen. Doch das Warten auf ein historisches Happy End im... weiter




Aufgrund der Sanktionen gegen den Iran wurden westliche Produkte im Iran rar - und oft durch Billig-Imitate aus China ersetzt. - © ap/Salemi

Iran

Steigende Zuversicht3

  • 80 Millionen Menschen im Iran warten auf ein Ende der westlichen Sanktionen und auf ein besseres Leben.

Wien/Teheran. Die Stimmung im Iran ist in den vergangenen Tagen überaus hoffnungsvoll gewesen. Überall sprach man über die Atomverhandlungen in Wien und darüber, welche Auswirkungen ein Deal für den Alltag der Perser haben werde. "Präsident Hassan Rohani hat es versprochen - wir warten sehnsüchtig darauf, auch wenn es klar ist... weiter




Iran

Neuer Vorschlag zur Lösung

  • Diplomat: Letzte Hürden sind schwer aus dem Weg zu räumen.

Wien. Kurz vor Ablauf der Frist für eine Einigung im Iran-Atomstreit hat die Islamische Republik einem Medienbericht zufolge einen Lösungsvorschlag gemacht. Der Iran habe eine "konstruktive Lösung zur Bewältigung der verbliebenen Differenzen" vorgelegt, meldete die Nachrichtenagentur Isna am Mittwoch unter Berufung auf einen Diplomaten... weiter




Atom-Deal

Sieben intensive Verhandlungsrunden1

  • 9. Juli gilt als wirkliche Deadline.

Wien/Teheran. Dass die Atomverhandlungen zwischen dem Iran und der internationalen Staatengemeinschaft nicht fristgerecht am 30. Juni abgeschlossen würden, war allgemein erwartet worden. Eine Verlängerung sei aber nur maximal bis 9. Juli sinnvoll, machten Diplomaten am Rande der Gespräche in Wien deutlich... weiter




Atom-Deal

weiter





Atompolitik

Auszüge aus dem Atomabkommen

Washington. Das US-Außenministerium Auszüge aus dem Atomabkommen veröffentlicht. In der Präambel heißt es: "Die volle Umsetzung dieses JCPOA (Joint... weiter




Atompolitik

Die Iran-Sanktionen

GN32803C - © Graphic News Die 5+1-Gruppe (Frankreich, USA, China, Russland und Großbritannien plus Deutschland) hat seit 2006 mehrere wirtschaftliche und politische... weiter




Iran

Eckpunkte des Rahmen-Deals

Die Vertragspassagen, die bereits geschrieben wurden sind an den Rahmen-Vertrag von Lausanne angelehnt. Die Details der unten angeführten Punkte... weiter




Atomgespräche

Dreizehn Jahre Atomstreit

Insgesamt 13 Jahre haben die internationalen Verhandlungen im Streit über das iranische Atomprogramm gedauert. Der Westen verdächtigt den Iran... weiter





Werbung



Twitter Wall


Leitartikel

Eine neue Chance

Göweil Die Einigung der Weltmächte mit dem Iran in Wien hat das Zeug, die Welt zu verändern. Verzicht auf Atomwaffen, dafür Aufhebung der Sanktionen gegen... weiter




Atomverhandlungen

Kaum Platz für Optimisten

Wien/Teheran/Washington. Ein erfolgreicher Abschluss der Atomverhandlungen mit dem Iran wäre einer der größten diplomatischen Erfolge im Mittleren... weiter




Gastkommentar

Iranische Härte

Saba Farzan ist iranisch-deutsche Publizistin und leitet der Strategie-Denkfabrik Foreign Policy Circle. Benjamin Weinthal ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Foundation for Defense of Democracies, und Europa-Korrespondent der "Jerusalem Post". Als die Atomverhandlungen verlängert wurden, sprachen iranische Vertreter davon, dass es für sie keine Deadline gibt... weiter