• vom 20.10.2011, 05:38 Uhr

Betrug am Bankomaten


Kriminalprävention

Vorsichtsmaßnahmen für Kunden




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online

  • Machen Sie es Bankomat-Betrügern schwer

Einige Vorsichtsmaßnahmen verhindern die meisten Betrügereien im Zusammenhang mit Kreditkarten:



Werbung



  • Notieren Sie niemals die PIN/Geheimzahl - speziell nicht auf der Zahlungskarte.
  • Geben Sie die Zahlungskarte nicht aus der Hand und überlassen Sie diese keinem Dritten.
  • Behalten Sie ihre Karte bei Zahlungen an Kassen stets im Auge.
  • Ersuchen Sie aufdringliche Personen oder angebliche Helfer höflich aber bestimmt, auf Distanz zu bleiben.
  • Verdecken Sie die Code-Eingabe, in dem sie die Hand oder Geldbörse als Sichtschutz dicht über die Tastatur halten.
  • Geben Sie den Code niemals an Türöffnern ein, auch nicht bei Banken.
  • Geben Sie niemals an einem Geldautomaten mehrfach die PIN/Geheimzahl ein, auch Sie von einer unbekannten Person oder einem Hinweiszettel dazu aufgefordert werden.
  • Melden Sie verdächtige Vorgänge der Polizei oder dem Kreditinstitut vor Ort. Lassen Sie die Zahlungskarte im Zweifelsfall bereits frühzeitig sperren.
  • Bewahren Sie die Belege auf. Dies erleichtert im Schadensfall die Arbeit der Polizei, in Österreich unter der Rufnummer 133

(Quellen: Bundeskriminalamt Deutschland, BMI)






Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2011-10-13 15:40:16
Letzte Änderung am 2011-10-19 15:49:56


Werbung




Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

17.12.2014: Väterchen Frost unternimmt einen Spaziergang im "Dinosaurier Park" im russischen Royev Ruchey Zoo in der Nähe der sibirischen Stadt Krasnojarsk. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung