70. Cannes Film Festival.

Dossier
Filmfestival in Cannes

Von 17. bis 28. Mai 2017 steht Cannes wieder ganz im Zeichen des internationalen Filmfestivals. Die "Wiener Zeitung" begleitet das 70. Festival mit Text- und Video-Beiträgen von Matthias Greuling.

Cannes

Joaquin Phoenix wurde als Bester Schauspieler für "You Were Never Really Here" ausgezeichnet. - © APA, Reuters, Stephane Mahe

Cannes 2017

70. Filmfestspiele von Cannes: Die Preisträger

  • Die 70. Ausgabe der Filmfestspiele Cannes ist am Sonntagabend mit der traditionellen Preisverleihung zu Ende gegangen.

weiter




Regisseur Ruben Ostlund kann sein Glück kaum fassen. Für "The Square" wird er mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. - © APA, Reuters, Eric Gaillard

Cannes 2017

Goldene Palme für "The Square"14

  • Die Cannes-Jury zeichnete mit Diane Kruger, Nicole Kidman und Joaquin Phoenix dieses Jahr auch große Namen aus.

Cannes. Oft sind die Jurys bei den großen Filmfestivals dieser Welt so gar nicht kompatibel mit den Kritikern, aber diesmal gab es in Cannes gleich mehrere Überraschungen bei der Preisverleihung; Und zwar solche, die man nicht in die Kunst-Ecke schieben konnte... weiter




"Aus dem Nichts" ist Diane Krugers erster deutschsprachiger Film. - © Katharina Sartena

Cannes 2017

Diane Kruger leidet Höllenqualen20

  • In Fatih Akins Cannes-Beitrag "Aus dem Nichts" wird Kruger Opfer eines Terroranschlags

Es regnet lange in Fatih Akins neuer Arbeit "Aus dem Nichts". Der Regen, das ist Synonym für die Trauerarbeit der Protagonistin, ein einfaches, aber effizientes Mittel, dessen sich Akin bedient. Sein Film ist voll von simplen Triggern. Aber er funktioniert. Und wie... weiter




Erotischer Psychothriller: "L’amant double". - © Festival de Cannes

Cannes 2017

Die Vagina gibt die Richtung vor17

  • François Ozon stellte seinen erotischen Psychothriller "L’amant double" im Wettbewerb von Cannes vor.

"Ich will das Publikum nicht langweilen, sondern fordern. Es soll sich selbst Gedanken machen über den Film. Es soll daran mitarbeiten". Das ist im Fall von François Ozon keine Drohung, sondern die Aufforderung, endlich Spaß am Kino zu haben, ohne es verkrampft zu analysieren... weiter




Schauspieler Joaquin Phoenix und Regisseurin Lynne Ramsay. - © Katharina Sartena

Cannes 2017

Von der Impotenz der Männlichkeit9

  • Zum Abschluss des Cannes-Wettbewerbs tränkt Lynne Ramsay die Croisette in tiefes Blutrot.

Durch diesen Film geht er wie ein Hulk, meinte einer der anwesenden Journalisten. Joaquin Phoenix kostet das ein mildes Lächeln, denn er weiß: Ganz unrecht hatte der Kollege damit nicht. Denn Phoenix’ Figur in Lynne Ramsays Wettbewerbsbeitrag "You Were Never Really Here"... weiter




Unkonventionell und perfide: Das Vexierspiel von François Ozon in seinem Psycho-Erotikthriller "L’amant double". - © Festival de Cannes

Filmfestival Cannes

Auf Nummer sicher12

  • Wer sind die Favoriten für die Goldene Palme? Das 70. Filmfestival von Cannes geht am Sonntag zu Ende.

Cannes. Eigentlich hatte man sich in Cannes zum 70er der Filmschau ja anderes erwartet: Das Maximalaufgebot an Glamour, mit Stars und Sternchen, Busenblitzern und Skandalen. Stattdessen bekam man das Maximalaufgebot an Sicherheitsvorkehrungen, das in Tagen wie diesen jede Security-Firma steinreich... weiter




Elle Fanning und Kirsten Dunst. - © Katharina Sartena

Filmfestival Cannes

Sofia Coppola: Eifersucht im Mädchenpensionat10

  • Mit "The Beguiled" stellte Coppola ihren neuen Film mit Nicole Kidman, Kirsten Dunst und Elle Fanning in Cannes im Wettbewerb vor.

Sofia Coppola ist mit "The Beguiled" ("Die Verführten") in den Wettbewerb um die Goldene Palme gezogen, und die Filmkritiker, die in Cannes ihre ersten Urteile nach dem Pressescreening abgaben, waren sich einig: Seit "Lost in Translation" hat Coppola keinen so gelungenen Film mehr gedreht... weiter




Als Zeichner und Bildhauer Auguste Rodin steigert sich Vincent Lindon mit viel Elan in die Künstlerrolle hinein.  - © Katharina Sartena

Cannes

Sozialfall aus gutem Hause8

  • Vincent Lindon spielt oft Außenseiter der Gesellschaft. Diesmal aber legte er in Cannes Hand an den Künstler Auguste Rodin.

Cannes. Er ist der Mann für die groben, die gepeinigten Charaktere des französischen Kinos: Vincent Lindon, 57, spielt oft die Typen, die es sozial nicht so weit gebracht haben und auf der untersten Stufe der französischen Gesellschaft stehen. Erst im vergangenen Jahr war er für "La loi du marché"... weiter




zurück zu Dossiers


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kern boykottiert "Österreich"
  2. Lungenleiden COPD entwickelt sich zur Volkskrankheit
  3. Komm, blasser Tod
  4. "Ein ganz großer Mann"
  5. "Ich glaube nicht mehr an Trends"
Meistkommentiert
  1. Kern boykottiert "Österreich"
  2. kurz gesagt: so gehts
  3. Als Morak und Metropol noch wild waren
  4. ORF wünscht sich ein Dutzend Gesetzesänderungen
  5. Streit um Affen-Selfie beendet

Werbung






Werbung