20141113conawa1 - © Foto: Christian Husar

Auszeichnung

Inhalt ist König6

  • Die Preisträger des diesjährigen Content Award Vienna.

Wien. Zum 6. Mal wurden am Mittwoch Abend die besten digitalen Formate der Stadt mit dem Content Award Vienna prämiert. Die Preisverleihung fand im Marx Palast vor rund 350 Gästen statt. "Mit einem Preis wie dem Content Award Vienna holen wir diese großartigen Werke und die Köpfe vor den Vorhang", so Renate Brauner... weiter




Mit dem Wiener Zeitungs-Preis wurden die Arbeiten von Rafael Mayrhofer  ("Kangaroos can't jump backwards") und ... - © Screenshot: Archiv

Content Award Vienna

Sumpflichter und die etwas andere "Habanera"

  • Zeppelin Studio, Daniel Moshel, Journi GmbH und Stefan Srb unter den Gewinnern, sieben Hauptpreise im Wert von 35.000 Euro vergeben.

Wien. Die sechste Vergabe der "Content Awards Vienna" brachte am Mittwochabend spielerischen Sumpflichtern, einem Reisetagebuch sowie der etwas anderen Version von "Habanera" Auszeichnungen ein. Die sieben von der Wirtschaftsagentur Wien ausgelobten und mit insgesamt 35.000 Euro dotierten Hauptpreise gingen u.a... weiter




Die Wiener Indie-Developer von "Zeppelin Studio" wurden für "Schein" ausgezeichnet. Die Mischung aus Jump'n'Run-Abenteuer und Puzzle-Herausforderung überzeugte die Jury "durch sein ausgereiftes Gameplay und die ansprechende Ästhetik". - © Foto: Content Award Vienna

Prämiert

Die Preisträger des Content Award 2014

  • Die Siegerprojekte und ausgezeichneten Kreativschübe als Bilderstrecke

weiter




Zusammenhänge verstehen - kreativ dargestellt und umgesetzt. - © Screenshot: Archiv

Content Award Vienna

Von Gewinn zum Spot4

  • Die Gewinner des Wiener Zeitungspreises haben für uns originelle Spots für unterschiedliche Plattformen erstellt.

Wien. Welche Möglichkeiten der Gewinn des Wiener Zeitungspreises beim Content Award Vienna eröffnet, zeigt sich am besten an Ina Loitzl und Benjamin Swiczinsky, die beide für ihre eingereichten Arbeiten prämiert wurden und nicht nur von der Wiener Zeitung medial begleitet wurden, sondern auch eigene Spots angefertigt haben... weiter




20140710content - © Grafik: Conrad Tambour

Content Award 2014

Plattform für kreative Talente

  • Die Wiener Zeitung vergibt auch heuer wieder einen Partnerpreis beim Content Award.

Beim 5. Content Award 2013 stiftete die Wiener Zeitung erstmals einen Partnerpreis in der Kategorie "Kurzfilme". Sie bot damit interessierten Teilnehmern die Möglichkeit, ihre Einreichungen in der Wiener Zeitung sowie auf der dazugehörigen Homepage österreichweit zu präsentieren. Die Wiener Zeitung  wählte den Animationsfilm "Der lieben Maria... weiter




Digitalista-Mit-Gründerin Liechtenecker (vorne) will Frauen ermutigen. - © Hammerl/Digitalista

Digitalista

"Tu es einfach!"8

  • Start-up-Guru Johann Hansmann: "Gründer-Frauenquote viel zu gering".

Wien. "Da muss man etwas tun für die Frauen", dachten sich die Gründerinnen des Vereins "Digitalista" vor einem Jahr - und heute zählen sie 150 aktive Mitglieder mit 1093 Facebook-Likes. Ähnlich wie in anderen Branchen ist die Digital-Branche männerdominiert. An der Spitze der meisten Start-ups stehen Männer... weiter




Weiße Mäuse verdichten sich in Ina Loitzls Beitrag zu Haar und Spitzenkragen. - © Ina Loitzl

Content Award

Weiße Mäuse zählen5

  • Die Österreichische Künstlerin Ina Loitzl über ihren aktuellen Trickfilm und Freiräume für die Betrachter.

Wien. Sie erforscht menschliche Organe, betreibt Body Art, gestaltet Rauminstallationen, fotografiert und macht Objektkunst und Trickfilme. Die Werke der österreichischen Künstlerin Ina Loitzl umfassen ein sehr breites Spektrum. Bewusst setzt die gebürtige Kärntnerin die Eigenheiten verschiedener Medien ein... weiter




Mäuse vermehren sich bekanntlich schnell. - Foto:  © Ina Loitzl

Interview

"Trickfilm ist einfach nicht ökonomisch"1

  • Die österreichsiche Künstlerin Ina Loitzl im Interview über die Bedingungen des künstlerischen Trickfilmes in Österreich und ihren Zugang zu Kunst.

Wiener Zeitung: Ihre Werke umfassen ein sehr breites Spektrum an Arbeiten: Sie erforschen menschliche Organe, Sie betreiben Body Art,  schaffen Rauminstallationen, Objektkunst, fotografieren oder machen Trickfilme. Warum haben Sie sich auch für Letztere entschieden? Ina Loitzl: Mit dem Medium Trickfilm kann ich Kritik mit Humor sehr gut... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter



Werbung



Twitter Wall



Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).

Christoph Waltz hat den 2536. Stern am Walk of Fame bekommen.

Poesie und Ironie: Peter Zegveld. Moderatorin Verena Scheitz (M.) mit den Preisträgern (v.l.) Otto Jaus, Wolfgang Feistritzer, Werner Schneyder und Andreas Vitásek.


Werbung