In memoriam


David Axmann (1947 - 2015) war zwar sprachmächtig, aber ein notorischer Licht-unter-den-Scheffel-Steller.

David Axmann wurde 1947 in Wien geboren. Er hat Germanistik, Geschichte und Philosophie studiert, und war von 1976 an als Theaterkritiker tätig. Bekannt wurde er in den 1980er Jahren als Leiter des "Wiener Journals", das der Schriftsteller und Politiker Jörg Mauthe 1980 gegründet hatte.

Ab 2002 wurde Axmann, der auch Herausgeber mehrerer Anthologien, Nachlassverwalter und Biograph Friedrich Torbergs war, Mitarbeiter im "extra" der "Wiener Zeitung", was er bis 2009 blieb. Danach war er für unsere Beilage weiterhin als Autor tätig. Ende März 2015 ist David Axmann an den Folgen eines Herzinfarkts verstorben.

David Axmann

Literatur

Tragikomische Seelenreise4

  • Vladimir Vertlib, österreichischer Schriftsteller russischer Herkunft, ist ein humoristischer Moralist. Sein neuer Roman führt von Wiens Großer Mohrengasse ins Innenleben des russischen Volkskörpers.

Diese Rezension beginnt unorthodoxer Weise mit einer Fußnote. Im März 2011 hat Vladimir Vertlib mit mir über die Mohrengassen gesprochen. In der Kleinen nämlich wohnt seine Mutter, während in der Großen ich eine Garçonniere besitze. Damals fragten wir uns, ob es angesichts des Drucks, den die Apologeten der Political Correctness auf das... weiter




So sahen "axmannisierte" Artikel bisweilen aus, also Texte, die das strenge Lektorat David Axmanns passiert hatten... - © Wiener Zeitung

Nachrufe

Krausianer mit Augenmaß11

  • Er war ein gewitzter Mann des Wortes - Persönliche Erinnerungen an den Schriftsteller, Literaturkritiker, Herausgeber, Lektor, Korrektor, Blitzdichter und Verseschmied David Axmann.

Das Erste, was wir von David Axmann zu Gesicht bekamen, war ein rotes Meer. Er hatte, als neuer Mitarbeiter der "extra"-Redaktion, noch bevor er mit uns persönlich in Kontakt trat, ein Manuskript in der ihm quasi naturgegebenen Weise behandelt - und die bestand nun einmal darin, weiße Papierflächen mit einem darauf befindlichen schwarzen... weiter




Mit Friedrich Torberg beschäftigte sich David Axmann ein Leben lang. - © Redaktion, Buchcover

David Axmann

Der Herr der Wörter12

  • Zum Tod des Journalisten David Axmann.

Wien. Er war ein "homme de lettres", also ein Mann des gedruckten Wortes. Er war Leser und Lektor, Herausgeber mehrerer Anthologien, Nachlassverwalter und Biograph Friedrich Torbergs. Nicht zuletzt war er ein sprachspielerischer Glossist und ein meinungsstarker Literaturkritiker. Vor wenigen Tagen ist David Axmann an den Folgen eines Herzinfarkts... weiter




Autor

Wider-Klang der Welt-Betrachtung5

  • Der österreichische Schriftsteller Hans Raimund ist ein Meister des Versrhythmus - und ein experimentierfreudiger Stilist. Am 5. April begeht der Autor seinen 70. Geburtstag.

Der Schriftsteller Hans Raimund ist siebzig Jahre alt. Ein schöner Anlass für alle, die ihn kennen, ihm herzlich zu gratulieren und für seine literarische Arbeit zu danken. Für jene aber, welche Hans Raimund noch nicht kennen, ist’s eine treffliche Gelegenheit, ihn kennen zu lernen. Wer die Gelegenheit ergreifen will... weiter




Amos Oz, geb. 1939 in Jerusalem. - © Aristidis Vafeladakis/ZUMA Press/Corbis

Literatur

Oz, Amos: Judas2

  • Der israelische Schriftsteller Amos Oz relativiert das Thema Verrat in seinem neuen Roman, "Judas", auf meisterhafte Weise. Die Übersetzerin, Mirjam Pressler, wurde mit dem Leipziger Buchpreis ausgezeichnet.

War Judas wirklich ein Verräter, wie die Christen glauben? War er nicht in Wahrheit der erste und einzige Christ, wie der Jude Schmuel Asch glaubt? Dieser Schmuel Asch - halt, nein, ich sollte anders beginnen. Eine Exegese der biblischen Männerfreundschaft zwischen Jesus und Judas begleitet diese Erzählung einer seltsamen Beziehungsgeschichte; sie... weiter





Glossen

In Schleiz aufs Greiz

Ex oriente lux, doch auch im Norden kann dir ein Licht aufgehen. Fährst du mit dem Auto von Wien über Linz, Passau, Bayreuth nach Berlin... weiter





Werbung