Die Kurden sind eine in mehreren Staaten (vor allem in der Türkei, in Syrien, im Irak und im Iran) lebende Ethnie. Ihre rechtliche Stellung in den einzelnen Staaten reicht von der weitgehenden Autonomie im Irak bis zur langjährigen Assimilationspolitik in der Türkei. (Foto: Dûrzan - CC)

Türkische Soldaten mit gefangenen Frauen und Kindern während des Dersim-Aufstandes.

Kurden

Kurden in der Türkei (1): 1900-19385

  • Die nie eingehaltenen Verträge.

Aufgrund der repressiven Politik des Sultans Abdülhamids II. (1876-1909) versprachen sich die Minderheiten auf türkischem Gebiet zunächst eine Liberalisierung von den oppositionellen Jungtürken. Allerdings setzte sich dort bald eine vehement nationalistische Strömung unter Enver Bey (Enver Pascha) die von einem großtürkischen Reich bis zu den... weiter




Newrozfest der DTP in Istanbul 2005. Die DTP wurde 2009 verboten.

Kurden

Kurden in der Türkei (2): 1939 bis zur Gegenwart3

  • Der lange Weg zur politischen Lösung.

Bei der Aufteilung der Welt in einen US-amerikanischen und einen sowjetischen Einflussbereich nach dem 2. Weltkrieg musste die Türkei die bis dahin maßgebliche Neutralitätspolitik aufgeben. Nach der Kündigung des türkisch-sowjetischen Vertrags (1945) und Drohgebärden Stalins wandte sich das Land völlig dem Westen zu... weiter




Slêmanî (Sulaimaniyya) hat etwa soviele Einwohner wie Wien. - © Myararat83

Geschichte

Das irakische Kurdistan seit 197019

Die Autonome Region Kurdistan ( Heremê Kurdistanê ) liegt im Norden des Irak und grenzt an  Syrien, die Türkei und den Iran. Sie wurde 1970 nach einem Vertrag zwischen Saddam Hussein, als Vertreter der Regierung des Iraks und den Führern der kurdischen Parteien unter Molla Mustafa Barzani eingerichtet... weiter




20140707naher - © Grafik: Archiv

Irak

Öl, Klassenkampf und Ressourcen als Motivation für Arabellion und Bürgerkrieg9

  • Die Konflikte im Nahen Osten haben tiefe Wurzeln und reichen weit in die Geschichte zurück.
  • Doch nun ist das Ende der Pax Americana gekommen, und die Karten werden neu gemischt.

Fahnen, überall Fahnen. Hier ein Zedernbaum im roten Kreis, das Symbol der von Samir Geagea angeführten Christen in Ayn al-Rammane, einer Vorstadt im Südosten von Beirut. Ein wenig näher Richtung Stadtzentrum, in Haret Hraik wehen gelben Fahnen der schiitischen Hisbollah im Wind. Zwei Kilometer nordwestlich von dort... weiter




Der Tausî Melek (Engel Pfau) ist in der jezidischen Kosmogonie der Engel, der auf Gottes Anweisung die Welt schuf.

Kurdistan

Die Jesiden5

Im Lalisch, einem Tal im Nordirak, liegt das wichtigste Heiligtum der Jesiden, die Grabstätte des Scheichs Adī ibn Musāfir al-Umawī. Einmal im Jahr wird hier sieben Tage auf dem Platz vor dem Mausoleum, dem Markt der Erkenntnis ,  gefeiert. Nun sind rund  50.000 Jesiden vor den fanatischen Kämpfern der IS (Islamischer Staat) Miliz... weiter





Türkei

"Österreich könnte mehr tun"

Demirtas - © HDP Wien. Er gilt als große Hoffnung für Kurden und für linke, progressive Türken gleichermaßen:  Selahattin Demirtas ist Co-Vorsitzender der... weiter




Türkei

Mediator gesucht

Ankara. (aml/apa) Bei einem Anschlag im Südosten der Türkei sind am Montag zwei Soldaten getötet und drei verletzt worden... weiter




IS

Verdacht auf Kampfgas wird überprüft

Das US-Verteidigungsministerium überprüft Hinweise auf einen Giftgaseinsatz der dschihadistischen Organisation Islamischer Staat (IS) gegen kurdische... weiter




Türkei

"Es gibt keine Vereinbarung"

Der IS ist als neuer Feind ausgemacht: Premier Davutoglu an der türkisch-syrischen Grenze. - © ap Istanbul. Niemand hat vor, eine Sicherheitszone zu errichten - so reagierte das US-Außenministerium in Washington auf Medienberichte über eine... weiter




Irak

"Türkische Luftangriffe helfen der IS-Terrormiliz"

20150809_turkey - © APAweb / AP Photo, Emrah Gurel Istanbul. Der Anti-IS-Koalition droht nach Ansicht der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) das Aus, falls die Türkei ihre Luftangriffe gegen... weiter




Irak

Fast 400 kurdische Kämpfer durch türkische Luftangriffe getötet

Ankara. Seit Beginn der türkischen Luftangriffe auf kurdische Rebellen im Nordirak sind nach amtlichen Angaben fast 400 Kämpfer getötet und ebenso... weiter




Flüchtlinge

Der Rest sind Steine

Kurden i m Flüchtlingslager bei Suruc sehen keine Anstrengungen der Türkei im Kampf gegen IS . - © Köhler Suruc. Der Hotspot kurdischer Nahostdebatten liegt an diesem Vormittag zwischen einer schlafenden Katze und einem Haufen alter Plastikbecher... weiter




Türkei

Teurer Konflikt

Istanbul. (apa) Mit der Aufkündigung des Friedensprozesses mit den Kurden ist die Türkei in die Fallstricke der Vergangenheit geraten... weiter




Nordsyrien

IS verschleppt Hunderte Menschen

20150807Islamic State - © APAweb / AP Photo Damaskus. Kämpfer der Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) haben nach Angaben der syrischen Opposition Hunderte Menschen aus der Stadt Karjatain... weiter




Gastkommentar

"Warum habe ich überlebt?"

Irene Dulz leitet das Care-Büro im Nordirak. Vor einem Jahr hielten die Bilder des Leids im Irak die Welt in Atem. Sie zeigten Menschen, vor allem Jesiden, Christen und andere Minderheitengruppen... weiter




Interview

"Sie töten uns, weil wir Kurden sind"

Adnan und Spielsachen, die nach Kobane gebracht werden sollten (unten). Kurden-Proteste in Istanbul (oben). - © Köhler,ap Suruc. Im Hof des Amara Kulturzentrums in Suruc wehen noch immer die Fahnen mit den 31 Gesichtern der Toten der türkischen Jugendorganisation SGDF... weiter




Gastkommentar

Beim Morden zusehen

Thomas Schmidinger ist Lektor am Institut für Politikwissenschaft der Uni Wien und Generalsekretär der Österreichische Gesellschaft zur Förderung der Kurdologie/ Europäisches Zentrum für kurdische Studien. Vor einem Jahr begann der Genozid an den Jesiden, Assyrern, Shabak und anderen Minderheiten im Irak. Bis heute müssen die Überlebenden unter... weiter





Werbung



Werbung