Disruption und Veränderung.

Dossier
Digitalisierung

Über die Disruption durch Technologie und Innovation
Von den großen Umwälzungen durch disruptive Technologien und den daraus resultierenden, neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen.

Internet of Things

Zahl der vernetzten Dinge steigt rasant an

  • Heuer weltweit 8,4 Milliarden vernetzte Geräte, bis zu 20 Milliarden im Jahr 2020.

Wien. Heuer werden weltweit 8,4 Milliarden vernetzte Dinge verwendet werden. 5,2 Milliarden Geräte werden von Endkunden benutzt, 3,1 Milliarden von Unternehmen. Das ist insgesamt ein Anstieg gegenüber 2016 von 31 Prozent, geht man nach einer Prognose des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner... weiter




Förderprogramm

Digitalisierung gefährdet Jobs

  • Neues Förderprogramm für Umschulungen: Infrastrukturministerium stellt 5 Mio. Euro für Aus- und Weiterbildung in KMU bereit.

Wien. Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung der Arbeitswelt bleiben Niedrigqualifizierte oder ältere Personen häufig auf der Strecke. Rund 60.000 Jobs sind gefährdet, da vor allem einfache Routinearbeiten wegfallen oder ins Ausland verlagert werden... weiter




Autonomes Fahren

Deutsches Kartellamt erlaubt Intel und NavInfo Einstieg bei Here

  • Kartendienst der deutschen Autobauer für autonomes Fahren wichtig

Düsseldorf/Santa Clara. Der Chipriese Intel darf beim Kartendienst der deutschen Autobauer, Here, einsteigen. Das deutsche Bundeskartellamt billigte eine Beteiligung des US-Unternehmens ohne Auflagen, wie es am Dienstag mitteilte. Auch ein aus den chinesischen Unternehmen NavInfo und Tencent sowie... weiter




Innovation

Erste Testfahrten für selbstfahrende Autos in Österreich

  • "Das Ziel ist Fahrassistenzsysteme zu entwickeln, die helfen Unfallzahlen im Straßenverkehr deutlich zu senken."

Gratkorn. In der Steiermark haben heute die ersten Tests mit teilweise selbstfahrenden Autos auf österreichischen Straßen stattgefunden. Speziell ausgerüstete PKW von AVL List und Magna, die selbstständig lenken, bremsen und beschleunigen, sind dafür bei Gratkorn auf die A9 aufgefahren und haben... weiter




Das Google-Roboterwagenprojekt mit dem internen Codenamen "Chauffeur" soll unterdessen laut Medienberichten demnächst zu einer eigenständigen Tochterfirma unter dem Alphabet-Dach werden. - © APAweb/AFP, Noah Berger

Selbstfahrende Autos

Lenkräder und Pedale müssen sein

  • Projekt für Google-Auto ohne Lenkrad vorerst auf Eis.

Mountain View. Die Google-Mutter Alphabet will laut einem Medienbericht die Entwicklung des eigenen selbstfahrenden Autos ohne Lenkrad und Pedale vorerst nicht weiter vorantreiben. Stattdessen solle es verstärkt um Kooperationen mit Autoherstellern bei traditionelleren Fahrzeugen gehen... weiter




"Irgendwann wird man Einkommen von traditionellen Jobs entkoppeln müssen", sprach sich der Autor Martin Ford langfristig für ein bedingungsloses Grundeinkommen aus. - © APAweb/dpa, Peter Steffen

Disruption

Digitalisierung setzt Gesellschaft enorm unter Druck4

  • Informationstechnologie und künstliche Intelligenz haben Auswirkungen auf alle Bereiche des Lebens.

Wien. "Roboter übernehmen immer mehr Arbeiten, die von Menschen gemacht werden", stellte der US-Sachbuchautor Martin Ford im Rahmen einer Podiumsdiskussion in Wien fest. In der Zukunft könnten Menschen durch diese unaufhaltsame Entwicklung zwar von lästigen und schweren Arbeiten befreit sein... weiter




Live-Hacking-Angriffe waren einer der Höhepunkt der heurigen CeBit. - © apa/dpa/Peter Steffen

CeBIT

Serviceroboter und unbemannte Flugobjekte3

  • CeBit 2017: Partnerland Japan schickt Roboterforscher Hiroshi Ishiguro nach Hannover.

Wien. Wie sich die Zeiten ändern: 1986 war die CeBIT noch eine Bürotechnik-Fachmesse. Als Innovationen wurden digitale Farbkopierer und Taschenrechner mit Bildschirm, die mathematische Formeln grafisch darstellen, präsentiert. Die Einführung des internationalen ISDN-Standards für die digitale... weiter




Logistik

Digitale Agenda für die Logistikbranche3

  • Transportunternehmen steht die nächste Revolution bevor.

München. Wie schnell und gründlich die Digitalisierung ganze Branchen umkrempelt, ist derzeit im Handel und im Tourismus zu beobachten. Für die europäische Transportbranche begann die vorerst letzte umwälzende Revolution vor genau 50 Jahren, als die ersten Container in einem deutschen Hafen gelöscht... weiter




"Digitalisierung ist der größte Entwicklungsschub für die Industrie seitder industriellen Revolution. Dafür müssen aber Unternehmen, Politik und Wissenschaft aktiv den notwendigen Umbau der österreichischen Wirtschaft einleiten und vorantreiben", so Studienautor Florian Haslauervon A.T. Kearney Österreich. - © APAweb/dpa, Ole Spata

Studie

Digitalisierung gefährdet bis 2040 über 40 Prozent der Jobs1

  • "Menschenleere Fabriken rücken näher", doch neue Arbeitsplätze, kürzere Arbeitszeiten, neue Produkte und Geschäftsmodell als Lösung möglich.

Wien. Das Beratungsunternehmens A.T. Kearney sieht in den nächsten 25 Jahren durch die Digitalisierung 44 Prozent aller österreichischen Arbeitsplätze bedroht. Alleine von den 1,8 Millionen Arbeitsplätzen in der Industrie und den industrieorientierten Dienstleistungen seien 42 Prozent - also über... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Babylon trifft Orion
  2. Nur mehr blöde gelbe Gesichter
  3. Aufregung um André Heller
  4. Nichts Menschliches sei Menschen fremd
  5. Als das Neue böse wurde
Meistkommentiert
  1. Nur mehr blöde gelbe Gesichter
  2. Presseförderung für Gratis-Zeitungen
  3. "Es gibt nichts Schöneres"
  4. Übertreibung und bittere Wahrheit
  5. Als das Neue böse wurde

Werbung