Zu seinem 75er gibt sich Bob Dylan unaufgeregt und allürenfrei. - © Rex Features

Bob Dylan

Dylan, Bob: Fallen Angels6

  • Bob Dylan präsentiert mit "Fallen Angels" eine Hommage an US-Klassiker.

Ikonen dürfen alles - erst recht, wenn sie Bob Dylan heißen. Seit Jahren verstört der Singer/Songwriter, der vor genau 75 Jahren unter dem Namen Robert Zimmerman das Licht der Welt erblickte, reihenweise seine Fans. Früher schrien sie noch "Judas", heute verlassen sie seine Konzerte, um in den sozialen Medien ihren Ärger kundzutun... weiter




Pop-CD

Dylan, Bob: The Best Of The Cutting Edge 1965-1966 - The Bootleg Series Vol. 123

  • Erkenntnisquell

Wenn differente Versionen bekannter Songs an die Öffentlichkeit gelangen, zeigt sich allzu oft eines: dass es einen guten Grund hatte, sie in den Archiven zu lassen. Dasselbe gilt, mögen sie auch in dokumentarischer Hinsicht interessant sein, für Demoversionen. Bei His Bobness ist das selbstverständlich wieder einmal anders - seine "Bootleg Series"... weiter




Bob Dylan reduziert Frank Sinatra auf die Essenz.

Pop-CD

Dylan, Bob: Shadows In The Night6

  • Er wird sinatrisch: Bob Dylan wagt sich auf seinem 36. Studioalbum an Frank Sinatra heran.

Diese Verbindung war keineswegs offensichtlich. Jetzt einmal abgesehen von einer grundsätzlichen Rastlosigkeit und dem sowohl als sogenannter Recording Artist oder auf der großen Fahrt einer Never-ending-Tour vermittelten Arbeitseifer als kleinstem gemeinsamen Nenner wird man Frank Sinatra doch vor allem als Crooner erinnern... weiter




Sommer 1967: Der junge Bob Dylan bei der Arbeit an den legendären "Basement Tapes". - © Elliott Landy

Pop-CD

Dylan, Bob And The Band: The Basement Tapes Complete: The Bootleg Series Vol. 118

  • Die Apokryphen des Bob Dylan
  • Die "Basement Tapes" haben Musikgeschichte geschrieben – nun erscheinen die 1967 eingespielten Aufnahmen zum ersten Mal vollständig und offiziell.

Ein Stück Musikgeschichte erblickt endlich übervollständig in einer offiziellen Version das Licht der Welt. Die "Basement Tapes" sind die Apokryphen des Bob Dylan, häufig zitiert, in verschiedensten Versionen an die Öffentlichkeit gelangt und schlicht legendär. Im Jahr 2014 klingt dieser Kult ein wenig aberwitzig... weiter




Bob Dylans unterschätzte Periode zu Beginn der 70er Jahre wird wiederentdeckt. - © Sony

Bob Dylan

Dylan, Bob: Another Self Portrait (1969-1971)2

  • Die Rehabilitation des "What’s This Shit"-Doppel-Albums.
  • "Another Self Portrait", Teil zehn der Bootleg Series, rückt die Musik-Geschichte zurecht.

Der Schock saß 1970 tief, als die Dylan-Fans sich die neueste Platte des Protest-Prinzen auflegten oder im Radio hörten. Bob Dylan sang auf "Self Portrait" Songs, die so absolut nicht zu ihm passten, deren Inhalt rein gar nichts mit der aktuellen politischen Situation zu tun hatte, als ob er schon komplett in eine Drogenwelt abgesunken wäre... weiter




Die Zeit zum Abdanken ist noch nicht da - Bob Dylan meistert jeglichen Sturm. - © Sony Music

Pop-CD

Dylan, Bob: Tempest4

  • Bob Dylan hat sich mit 71 Jahren zum hörenswerten Album "Tempest" aufgerafft.
  • Keine Spur von Abschied: Dylan bleibt sich einmal mehr selbst treu.

Was hat 9/11 mit Bob Dylan zu tun? Nun, an jenem tragischen Tag des Jahres 2001 erschien in den USA "Love And Theft", das erste Album des unbändigen Troubadours im neuen Jahrtausend. Und auch heuer hat sich Dylan für sein lang erwartetes neues Werk, "Tempest", dieses bedeutungsschwangere Datum ausgesucht... weiter




Die Zusammenstellung "Pure Dylan" erschien im Herbst 2011. - © Sony Music

Bob Dylan

Dylan, Bob: Pure Dylan3

  • "Pure Dylan", eine neue Zusammenstellung mit Songs des Altmeisters.

Lange ist es her, dass die erste "Greatest Hits"-Sammlung von Bob Dylan veröffentlicht wurde. Damals, im Jahr 1967, war der Künstler nach einem Motorrad-Unfall von der Pop-Bühne verschwunden und Gerüchte seines Ablebens machten die Runde. Stattdessen setzte er sich - wie wir jetzt wissen - in Woodstock mit den Musikern von "The Band" zusammen und... weiter




Ein unerwartetes Weihnachtsgeschenk von Bob Dylan: Christmas In The Heart. - © Sony Music

Bob Dylan

Dylan, Bob: Christmas In The Heart2

Weihnachten ohne musikalische Untermalung ist irgendwie undenkbar. Aber da die Stimmen der Liebsten in den seltensten Fällen jenen der Sängerknaben gleichen, legt man lieber Weihnachtsplatten auf. Davon gibt es bekanntlich mehr als genug: Ob man laszive Songs von Dean Martin, klassisch-biedere von Bing Crosby oder rockige von Bruce Springsteen... weiter




zurück zu Dylan


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Google-Steuer" und Nationalegoismen
  2. Nachtschwärmer, Streitereien und Diebe
  3. "Wir sind die 2,6 Billionen Show"
  4. Facebook lässt wieder gezielte Anzeigen für Berufsgruppen zu
  5. Bitcoin-Konkurrenz aus Österreich
Meistkommentiert
  1. US-Neonaziseite "Daily Stormer" war vorübergehend "österreichisch"
  2. Russische Drahtzieher warben für Demos in den USA

Werbung




Werbung