Die Filmfestspiele in Locarno im Schweizer Tessin gelten als die kleinsten der großen internationalen Filmfestivals. Die Wiener Zeitung begleitete das Festival auch 2016 wieder vor Ort, mit Text- und Video-Beiträgen von Matthias Greuling.

Filmfestival Locarno

Ralitza Petrovas sozialkritischer Krimi "Godless" konnte die Juroren überzeugen. - © APAweb / AP Photo, Alexandra Wey

Filmfestival Locarno

Goldener Leopard für "Godless"1

  • Als bester Regisseur wurde der Portugiese João Pedro Rodrigues für "Der Ornithologe" gekürt.

Locarno. Die Jury des 69. Internationalen Filmfestivals Locarno hat entschieden wie erwartet: Der Goldene Leopard geht an den sozialkritischen Krimi "Godless" ("Gottlos"), eine bulgarisch-dänisch-französische Produktion der Regisseurin Ralitza Petrova (Bulgarien). Die rumänisch-deutsche Koproduktion "Vernarbte Herzen" des Regisseurs Radu Jude... weiter




"Inimi cicatrizate" von Radu Jude ist preiswürdig. - © Festival Locarno

Locarno

Siechtum am See und Wasser, das nach oben rinnt5

  • Beim 69. Filmfestival von Locarno dominiert vor der Preisverleihung am Samstag anspruchsvolles Kunstkino.

Locarno. Das Filmfestival von Locarno ist für sein künstlerisch hochwertiges (und darob manchmal auch sperriges) Wettbewerbsprogramm bekannt. Auch die 69. Ausgabe der Filmschau im Tessin macht da keine Ausnahme: Festivalleiter Carlo Chatrian zeigt abseits der Piazza Grande, die für die populäreren Filme reserviert ist, Filmkunst auf höchstem Niveau... weiter




Schauspielerin Carla Juri als Malerin Paula Becker -sie überzeugt in dem Bio-Pic "Paula". - © Filmfestival Locarno, Martin Valentin Menke

Filmfestival Locarno

Zuviel der Kunst?6

  • In Locarno ist das Filmprogramm (traditionell) sehr anspruchsvoll. Schon melden sich die ersten Kritiker zu Wort.

Ein Festival wie Locarno braucht die Filmkunst, denn sie ist seine Lebensader. Aber das renommierte A-Festival - vielleicht das wichtigste hinter Cannes, Venedig und Berlin - braucht auch die Weltöffentlichkeit, und die bekommt man am besten, wenn auf der Piazza Grande mit ihren fast 8000 Plätzen auch so richtige Publikumsfilme laufen... weiter




"Damals konnte man auf der Leinwand jeden Cent sehen, den wir ausgegeben haben", sagte Filmlegende Corman. - © Katharina Sartena

Filmfestival Locarno

Roger Corman, der König der B-Movies5

  • Der Wegbereiter des modernen Hollywood brachte große Karrieren ins Rollen. In Locarno hat man ihn nun geehrt.

In Locarno hat man nach Mario Adorf und Harvey Keitel noch einer weiteren Filmlegende den roten Teppich ausgerollt und einen Ehrenleoparden überreicht: Roger Corman, inzwischen 90 Jahre alt, wurde in den 60er und 70er Jahren als Regisseur mit seinem Exploitationkino und seinen B-Movies berühmt, und hat später als Produzent die Karrieren von Größen... weiter




Harvey Keitel wurde beim Filmfestival in Locarno mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. - © Katharina Sartena

Filmfestival Locarno

Harvey Keitel: "Tarantino aß meinen Kühlschrank leer"9

  • Schauspieler Harvey Keitel wurde in Locarno geehrt und hat Tipps für den Nachwuchs.

"Meine besten Rollen sind die, bei denen ich dieses gewisse Bauchgefühl schon beim Lesen verspürt habe", sagt Harvey Keitel. Der 77-jährige New Yorker Schauspieler, der beim Filmfestival von Locarno gerade einen Ehren-Leoparden fürs Lebenswerk erhielt, muss in unserem Gespräch nicht lange nachdenken, welche Filme das waren... weiter




Im Dezember 2016 wird Jane Birkin 70 Jahre alt. - © Katharina SartenaInterview

Locarno Film Festival

Jane Birkin: "Mir fehlt der Mut, mich im Kino zu sehen"10

  • In Locarno erhielt Birkin einen Ehren-Leoparden. "Das ist mein allererster Preis", sagt die 69-Jährige im Gespräch.

Es sind vielleicht zehn Filme, wenn überhaupt. Zehn Filme von insgesamt 88 in ihrer Filmografie, die Jane Birkin als wirklich gelungen empfindet. Mit dabei sind jene drei, die sie mit Jacques Rivette gedreht hat, natürlich "Blow Up" (1966) von Antonioni, mit dem sie berühmt wurde, aber auch "La fille prodigue" (1981) von Jacques Doillon... weiter




Schauspieler BillPullman ist das, was man in Hollywood einen Mann aus derzweiten Reihe nennt. - © Katharina Sartena

Locarno

Bill Pullman: Der Mann aus der zweiten Reihe9

  • "Die Mädchen kriegten immer die anderen." In Locarno überreichte man Bill Pullman einen Ehrenleoparden.

Er hat nie den Part des Verführers gespielt, sondern immer eher den Tollpatsch aus der zweiten Reihe. Er war ein unglaublich tapferer US-Präsident in "Independence Day", und durchschritt für David Lynchs "Lost Highway" das schwärzeste Schwarz der Filmgeschichte. Schauspieler Bill Pullman, inzwischen 62, ist das... weiter




Festival-Präsident Marco Solari (links) und der künstlerische Leiter von Locarno, Carlo Chatrian, bei der Eröffnung der Filmschau. - © Katherina Sartena

Film

Bondgirl, Burka, Blockbuster: Das Filmfestival Locarno hat begonnen5

  • Mit "The Girl With All the Gifts" eröffnete am Mittwoch Abend das 69. Filmfestival von Locarno.

Mit dem Genrefilm "The Girl With All the Gifts" von Colm McCarthy hat das 69. Filmfestival von Locarno begonnen - und damit eine Zombie-Invasion über die Piazza Grande gebracht. Der postapokalyptische Film zeigt eine Welt, in der die Menschen durch eine mysteriöse Krankheit zu Menschenfressern werden... weiter




zurück zu Dossiers



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vielfraß im Zuckerguss
  2. Der König mit der groben Klinge
  3. Eine Nation als Faschingsjammer
  4. "Alle Menschen sind musikalisch"
  5. Ent- und Verfremdung
Meistkommentiert
  1. Der König mit der groben Klinge
  2. Vielfraß im Zuckerguss


Zu Gast bei der äthiopischen Nacht: Der Circus Debre Berhan aus Äthiopien.

Der kanadische Sänger Leonard Cohen posiert auf einer Schienenschwelle, aufgenommen am 25.04.1976 anlässlich eines Konzertes in Frankfurt am Main. Vanitas-Köpfe (Memento Mori), 1. Hälfte 17. Jahrhundert, Elfenbein, 
Kunsthistorisches Museum, Kunstkammer.

Dieses Papier sorgt derzeit für Diskussionen in Hollywood: Angelina Jolie hat "aufgrund unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung von Brad Pitt eingereicht.