Filmfestival Venedig


Die 73. Auflage der Filmfestspiele von Venedig geht von 31. August bis 10. September 2016 in der italienischen Lagunenstadt in Szene. Die Wiener Zeitung begleitet das Festival vor Ort mit Text- und Video-Beiträgen.

Filmfestival Venedig

Amat Escalante

"Bis es wehtut"12

  • Bei Amat Escalante, in Venedig als bester Regisseur ausgezeichnet, erleben Menschen sexuelle Erfüllung mit einem Monster.

Venedig. Ein Oktopus-artiges Monster in einer Holzhütte ist eine der Hauptfiguren in "La región salvaje" des Mexikaners Amat Escalante ("Heli"), der dafür in Venedig (ex aequo mit dem Russen Andrei Kochalovsky) soeben den Preis als bester Regisseur erhielt. Das Monster befriedigt mit seinen Tentakeln Männer wie Frauen sexuell... weiter




Lav Diaz gewann in Venedig den Goldenen Löwen. - © Katharina Sartena

Lav Diaz

Lav Diaz mit Ruhepuls: eine Welt in Schwarz und Weiß10

  • Der philippinische Regisseur Lav Diaz gewann in Venedig für seinen vierstündigen Schwarzweiß-Film "The Woman Who Left" den Goldenen Löwen.

Venedig. Die Filme von Lav Diaz aus den Philippinen brechen weniger mit Sehgewohnheiten als vielmehr mit den Tempi der hastigen Gesellschaftsordnung, in der wir leben. Diaz’ Film "The Woman Who Left", der am Samstag beim 73. Filmfestival von Venedig mit dem Goldenen Löwen prämiert wurde, gehört dabei zu den eher kurzen Werken des Regisseurs... weiter




Lav Diaz mit seinem Löwen. - © APAweb/AFP, TIZIANA FABI

Filmfestival Venedig

Goldener Löwe für Drama aus den Philippinen

  • Regisseur Lav Diaz gewann des Hauptpreis, Emma Stone und Oscar Martinez als beste Schauspieler ausgezeichnet.

Venedig. Das Drama "Ang Babaeng Humayo" (The Woman Who Left) des philippinischen Regisseurs Lav Diaz hat den Goldenen Löwen der 73. Internationalen Filmfestspiele Venedig gewonnen. Das in Schwarz-Weiß gedrehte Werk erzählt von einer Frau, die 30 Jahre lang zu Unrecht inhaftiert war und dann versucht, wieder in ihr Leben zurückzufinden... weiter




Ulrich Seidl ergründet den Akt des Tötens. - © Katharina SartenaVideo

Filmfestival Venedig

Im Unruhezustand10

  • Auf "Safari": Ulrich Seidl hat einen Film über Jagdtourismus in Afrika gedreht, der in Venedig uraufgeführt wird.

Venedig. Sie schleichen durch die Wildnis, als wären sie selbst Tiere auf der Jagd nach Beute. Sie nehmen alles ins Visier, was sie hier in den Weiten Afrikas entdecken: Buschböcke, Impalas, Zebras, Gnus und sogar Giraffen. Der Jagdtrieb in ihnen ist angeschwollen bis zu seiner maximalen Ausprägung. Das Adrenalin schießt durch ihre Adern... weiter




Jackie (Natalie Portman) streift wehmütig durch das Weiße Haus. Sie hat ihren Mann verloren. - © Biennale

Filmfestival

Mütter, Quallen und steinerne Tränen7

  • Das Filmfestival in Venedig kürt am Samstag seine Preisträger. Favoriten gibt es viele, aber das lässt eine Jury meist kalt.

Venedig. Es gibt bei Filmfestivals von der Größenordnung wie Cannes, Berlin oder Venedig einen beliebten Indikator, wer am Ende die begehrten Preise holen könnte. In den täglichen Festivalmagazinen veröffentlichen Kritiker aus aller Herren Länder ihre Sternewertung für die einzelnen Wettbewerbstitel, und daraus wird das Mittel errechnet... weiter




"Jeder hat sein eigenen Bild von Jackie Kennedy im Kopf - und man kann meine Darstellung mögen oder nicht. Ich war nie eine gute Imitatorin", - © Katharina Sartena

Natalie Portman

"Die gefährlichste Rolle meines Lebens"6

  • Portman war beim Filmfestival Venedig in "Jackie" als Jackie Kennedy zu sehen - in den Tagen nach der Ermordung ihres Mannes.

Ihre Tränen versteckt sie gut: Wenn Jackie Kennedy einem US-Journalisten nur wenige Tage nach der Ermordung ihres Mannes ein großes Interview gibt, dann mimt sie Gefasstheit, die sie aber nicht hat. Sie bemüht sich nach Kräften, nicht zynisch zu sein, auch, wenn ihr das nicht gelingt. "Sie wollen doch sicher wissen, wie das Geräusch war... weiter




20160908nick - © Credit: La Biennale di Venezia

Premiere

Nick Cave trauert in 3D19

  • Mit "One More Time With Feeling", nur am 8. September 2016, in den Kinos zu sehen, verarbeitet Nick Cave den Tod seines Sohnes Arthur.

Nick Cave ist mit seinem neuen Album "Skeleton Tree" derzeit in aller Munde. Am heutigen 8. September beschert der australische Musiker seinen Fans ein gewaltiges Zusatzgeschenk in Form eines schwarzweißen Dokumentarfilms in 3D, der nur an diesem Tag weltweit in den Kinos zu sehen sein wird. Hintergrund für die Doku "One More Time With Feeling" war... weiter




Colin Firth, hier als Teil der Crew zu Tom Fordszweiter Regiearbeit "Nocturnal Animals", ist einer der besten Freunde desModedesigners Ford. - © Katharina Sartena

Filmfestival Venedig

Stars und Sternstunden11

  • Beim Filmfestival von Venedig geben sich Weltstars und aufstrebende Talente die Ehre.

weiter




"Als ich anfing, da gab es in Pornos sogar noch eine Handlung. Heute muss es einfach möglichst rasch zur Sache gehen", sagt Rocco Siffredi. - © Katharina Sartena

Filmfestival Venedig

Rocco Siffredi: Ein Leben für Pornos und Sex21

  • Rocco Siffredi ist Italiens bekanntester Pornostar und Gegenstand einer ernst gemeinten filmischen Auseinandersetzung mit dem Thema Sex

Wenn Rocco Siffredi, bürgerlich Rocco Antonio Tano , geboren 1964 in der italienischen Provinz, vor einem steht und die Hände schüttelt, könnte man denken, man hat es mit einem smarten, überaus gepflegten Geschäftsmann zu tun, Anfang 50, gut situiert, seriös und vor allem eloquent. Und genau all das ist er auch, nur das Geschäft... weiter




90 Minuten über die Liebe: Wim Wenders’ "Les Beaux Jours d’Aranjuez" in 3D. - © Polyfilm

Filmfestival Venedig

Harte Zeiten, verpasste Chancen8

  • Bis zur Halbzeit präsentierte das Filmfestival Venedig große Namen und spannende Filme.

Venedig. Wenn jemand wie Wim Wenders seinen bereits vierten Film in 3D vorstellt, dann hat das eine Aussagekraft von besonderer Bedeutung. Zugleich sagt der Regisseur: "3D ist leider zum Scheitern verurteilt." Und zwar deshalb, weil Hollywood diese Seh- und Projektionstechnik "für die falschen Geschichten eingesetzt hat"... weiter




"Paolo hat mir gesagt, dass ich den Papst vergessen und stattdessen Lenny Belardo spielen soll", sagt Jude Law. - © Katharina Sartena

Der Papst raucht und trinkt Cherry Coke Zero7

  • In Venedig hatten die ersten Folgen von Paolo Sorrentinos Fernsehserie "The Young Pope" Premiere.

Weil ihm danach ist, lässt er den Petersdom kurzerhand für die Touristenmassen schließen und sich eine Privatführung geben. Er raucht bei jeder Gelegenheit, ordert zum Frühstück Cherry Coke Zero und amerikanischen Filterkaffee und hält sich in den vatikanischen Gärten ein Känguru. Er zwingt den Beichtvater der Kardinäle... weiter






Werbung



Filmkritik

Hier spürt man die Aura des Todes

Am Schottenring 7 ereignete sich großes Unglück. - © Freibeuterfilm Wer waren die Menschen, die hier zwei Meter aufgetürmt hinter der verschlossenen Türe des Ringtheaters qualvoll in den Flammen verendeten, als am 8... weiter




Filmkritik

Gott, Sex und Sonderlinge

Wartet auf den erlösenden Schlaf: Helene Brindel (Martina Gedeck) am Wohnzimmerboden. - © Thimfilm Angesagt ist eine Frage, wie sie Helene Brindel umtreibt, in so säkularen Zeiten wie heute nicht. Die Hauptfigur im Film "Gleißendes Glück" leidet... weiter




Filmkritik

Helden in Ohnmacht

Mayday! Kapitän "Sully" Sullenberger (Tom Hanks, rechts) und sein Co-Pilot (Aaron Eckhart) haben 208 Sekunden bis zum Aufschlag. - © Warner Am Beginn steht dieses Bild, das sich uns allen ins Gedächtnis gebrannt hat. Nach 9/11 sind Flugzeuge, die in Gebäude rasen... weiter






Zu Gast bei der äthiopischen Nacht: Der Circus Debre Berhan aus Äthiopien.

Der kanadische Sänger Leonard Cohen posiert auf einer Schienenschwelle, aufgenommen am 25.04.1976 anlässlich eines Konzertes in Frankfurt am Main. Vanitas-Köpfe (Memento Mori), 1. Hälfte 17. Jahrhundert, Elfenbein, 
Kunsthistorisches Museum, Kunstkammer.

Dieses Papier sorgt derzeit für Diskussionen in Hollywood: Angelina Jolie hat "aufgrund unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung von Brad Pitt eingereicht.