Filmfestival Venedig


Die 71. Auflage der Filmfestspiele von Venedig geht von 27. August bis 06. September 2014 in der italienischen Lagunenstadt in Szene. Die Wiener Zeitung begleitet das Festival vor Ort mit Text- und Video-Beiträgen.


Künstlerinterview

Warzensauen und Hodenstrecker4

  • Ulrich Seidl hat in Venedig seinen neuen Film "Im Keller" vorgestellt. Ein Gespräch am Lido - Mit Video

Was machen wir in unseren Kellern? Regisseur Ulrich Seidl ist dieser Frage nachgegangen und hat seinen neuen Dokumentarfilm "Im Keller" nach vielen Jahren der Recherche nun außer Konkurrenz beim Filmfestival von Venedig gezeigt: Es ist ein Kuriositätenkabinett geworden, denn Seidl sucht nach den Extremen... weiter




Nur skurril oder doch eine Seidl-Provokation? - © Stadtkino Filmverleih

Filmkritik

Der Führer, abgestaubt mit Schwarz-Rot-Gold7

  • "Im Keller" zeigt der österreichische Filmregisseur Ulrich Seidl scheinbare Skurrilitäten, die dunkle Obsessionen offenbaren.

Wenn Herr Ochs einen Anruf am Handy kriegt, dann ertönt als Klingelton die Kennmelodie aus der "Deutschen Wochenschau" des Dritten Reiches. Sein Keller beherbergt einen Führer-Schrein mit allerlei feinsäuberlich drapierten einschlägigen Devotionalien. "In diesem Raum", sagt Ochs, "treffen wir uns eigent- lich immer, der ist am gemütlichsten... weiter




Edward Norton stiehlt in "Birdman" Michael Keatons Figur die Show. - © Katharina Sartena

Filmfestival Venedig

Sich das eigene Bild bewahren7

  • Edward Norton und Emma Stone über die Schauspielerei und ihre Tücken.

In Venedig hat der Film "Birdman" nicht nur überwiegend positive Kritiken bekommen, sondern auch zu einer Diskussion über Schauspieler und ihr (übergroßes) Ego angeregt. Im Zentrum des Films steht Michael Keaton im Part eines Schauspielers, der verzweifelt versucht, seine Paraderolle als Comic-Held "Birdman" abzuschütteln und ein Bühnencomeback auf... weiter




Alejandro Gonzalez Inarritu. - © Katharina Sartena

Filmfestival Venedig

Star-Rummel bei der Eröffnung in Venedig6

Michael Keaton, Edward Norton, Emma Stone und Regisseur Alejandro Gonzalez Inarritu eröffneten am 27. August mit "Birdman" das 71. Filmfestival von Venedig. Unter den Ehrengästen auch die internationale Jury, zu der in diesem Jahr auch die Wiener Regisseurin Jessica Hausner gehört. ... weiter




Emily Jean "Emma" Stone. - © Katharina Sartena

Filmfestival Venedig

Das Ego, eine Qual9

  • "Birdman" mit Michael Keaton und Edward Norton eröffnete die 71. Filmfestspiele von Venedig.

Irgendwann in "Birdman" dreht Riggan Thomson (Michael Keaton) in seiner Garderobe völlig durch und schlägt alles kurz und klein. Schminkkoffer fliegen, Spiegel klirren, Regale stürzen. Eine Stimme aus dem Off flüstert ihm allerlei Gewissensbisse zu, Riggan selbst hat gerade schlechte Kritiken einstecken müssen... weiter




Brüchiger Marmor, rostige Vaporettos und gemächliche Müllabfuhr vor dem Palazzo del Cinema: So wie Venedig zum Freilichtmuseum wird, erstarrt das Filmfestival. - © Katharina Sartena

Filmfestspiele Venedig

Satte Löwen beißen nicht10

  • Die 71. Filmfestspiele am Lido von Venedig eröffnen am Mittwoch. Sie haben mehr und mehr Mühe, ihren Status zu halten.

Was? Ein Filmfestival am Lido von Venedig ohne George Clooney? Wann hat es denn das zuletzt gegeben? Man hat geradezu den Eindruck, irgendwas stimmt da nicht. Denn schließlich ist die offene Asbestgrube vor dem Palazzo del Cinema noch immer da, und zwar mindestens schon so lange, wie Clooney regelmäßig herkommt... weiter




Jessica Hausner. Foto: EPA

Film

Hausner in Venedig-Jury

Venedig. - Die österreichische Regisseurin Jessica Hausner ist Mitglied der Jury der 71. Ausgabe der Filmfestspiele von Venedig (27. August bis 6. September). Die 41-Jährige hatte 2009 beim Filmfestival ihren Film "Lourdes" vorgestellt. Die Jury der diesjährigen Festivalausgabe steht unter der Leitung des französischen Filmmusik-Komponisten... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter



Werbung




Filmkritik

Gerührt, nicht gerüttelt

Jegliche Kritik am Flugzeugkonstrukteur Jiro Horikoshi bleibt in Hayao Miyazakis Film ausgespart. - © Polyfilm Die visuelle Sensibilität des japanischen Animationskünstlers Hayao Miyazaki, der einst das 2D-Zeichentrickfilm-Studio Ghibli mitbegründete... weiter




Simon Pegg

Mit der Pistole an der Schläfe

Simon Pegg liebt nicht nur Horror und Sci-Fi, sondern auch anspruchsvolle Komödien. - © dpa/Joerg Carstensen Im Augenblick weilt der Brite Simon Pegg in Wien. Hier dreht er derzeit rund um die Wiener Staatsoper gemeinsam mit Tom Cruise an "Mission: Impossible... weiter




The Expendables 3

Erschöpfung weit und breit

Sly und Arnie wollen es noch einmal wissen: Im Durchschnitt richten sie alle acht Minuten ihre Waffen auf irgendetwas. - © Fox "Ganz ehrlich, ich steig’ aus. Und das solltest du auch." Weise Worte - und die weisesten in zwei viel zu langen Stunden - von einem der... weiter





Pier Paolo Pasolini

Die wiedergefundene Wahrheit

Mit diesem Wandbild in der Via Fanfulla da Lodi hat der Künstler Maupal ein Graffito geschaffen, das das Auge von Pasolini zeigt. Damit wacht er über "sein" Viertel Pigneto, dem er in Filmen wie "Accattone" ein Denkmal setzte. - © Höfferer Rom. "Ich habe den Mörder kennengelernt, der aber nicht der Mörder ist, der berühmte Giuseppe Pelosi, der für den Mord an Pasolini verurteilt wurde... weiter




Richard Attenborough

Der Lord des Celluloids

Britisch mit Leib und Seele: Richard Attenborough hauchte etlichen Klassikern der britischen Filmgeschichte Leben ein. - © Picturedesk/Brian Harris Als der Schauspieler Richard Attenborough Ende der Siebziger Jahre gefragt wurde, ob er eine Biografie von Mahatma Gandhi verfilmen würde... weiter






Luc Besson, 55, stellte mit seiner Frau Virginie Silla in Locarno seinen Actionthriller "Lucy" vor. Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh.

Gert Voss als Lear, König von Britannien. Wochenstart in Wien einmal anders: Die "Anti-Beatles", auch bekannt als The Rolling Stones, rockten das Ernst-Happel-Stadion.