- © fotolia/sheva_ua

Tierethik

Allesfresser Mensch: Fehlt den Veganern etwas?13

  • Ernährungswissenschafter warnen vor veganer Ernährung bei Kindern.

Wien. Australopithecus aß laut Evolutionsbiologen Fleisch. Homo erectus aß Fleisch. Und der moderne Mensch tut es sowieso. Wir sind von Natur aus Allesfresser. Das ist das Hauptargument der Vegan-Kritiker, und es hat seine Berechtigung. Schon rein anatomisch gesehen deutet nichts auf einen reinen Pflanzenfresser hin... weiter




Freeganer Hnat sucht nach Nahrung im Müll. - © Andreas Pessenlehner

Ernährung

Vom Mistkübel auf den Teller2

  • Freeganer, Frutarier, Flexitarier: vegan und vegetarisch sind nicht mehr die einzigen Formen alternativer Ernährung - ein Überblick.

Wien. 90 Prozent aller Österreicher sind Fleischesser : Im Schnitt isst jeder von ihnen dreimal pro Woche Fleisch, auf das Gesamtjahr gerechnet ergibt das 66 Kilogramm vom Schwein (63 Prozent) und vom Rind (18 Prozent), der Rest ist Geflügel, Lamm und anderes Fleisch. Zehn Prozent der Österreicher ernähren sich mittlerweile vegetarisch oder vegan... weiter




 - © apa/Helmut Fohringer

Tierethik

Endstation Schlachthof20

  • Vegan zu leben ist mehr als nur ein Ernährungsprinzip. Es ist ein Lifestyle: moralisch vertretbar und hip.
  • Der Bio-Boom lässt die Veganer noch lauter protestieren.

Wien. Zwei Mal pro Jahr verbringt eine Sau mit ihren 12 bis 13 Ferkeln fünf Wochen auf vier Quadratmetern. Das Tier ist dabei an einem Bügel befestigt und kann sich nicht umdrehen. Instinktiv würde es ein Nest bauen. Doch dafür fehlt nicht nur der Platz, sondern auch das Stroh. Bis vor Kurzem mussten sogar trächtige Tiere in diesem "Kastenstand"... weiter




Einen Stall brauchen Schottische Hochlandrinder nicht. Das dicke Fell gibt ihnen genügend Wärme. - © Arnold

Tessiner Alpen

Renditeobjekt Mutterkuh3

  • Viele Tessiner Alpen werden von Schottischen Hochlandrindern beweidet. Das ausgezeichnete Fleisch ist nachhaltig produziert. Konsumenten können als Aktionäre einer Kuh auftreten und erhalten Fleisch als Dividende.

Es war kein weinseliger Abend, der den aufstrebenden Politiker der unabhängigen Liste, Guido Leutenegger, dazu veranlasste, vor neun Jahren als Stadtrat von Kreuzlingen am Bodensee zurückzutreten. Er mochte seine Arbeit im Departement für Hochbau und Umwelt und fühlte sich auch nicht als Aussteiger, als er bald darauf ins Tessin zog... weiter




Martinigans

Neue App gibt Auskunft über Haltung der Martinigans

  • Tierschutz-App von Vier Pfoten zeigt, ob eine Gans aus Stopfmast stammt.

Wien. Rund 250.000 Gänse werden jedes Jahr rund um Martini am 11. November in Österreich verspeist. Damit man sich den Braten mit gutem Gewissen schmecken lassen kann, hat Vier Pfoten seine Tierschutz-App um Gänse-Produkte erweitert: Beim Kauf kann der Barcode einscannt und geprüft werden, ob die Gänse tiergerecht gehalten wurden... weiter




zurück zu Dossiers


Fleisch

Nicht Fleisch, sondern Fisch

Sardinen - © sporti - CC Die Menschheit entwickelt sich zu Fischessern. 2011 wurde weltweit erstmals mehr Fisch als Rindfleisch produziert... weiter





Werbung




Nach heftigen Regenfällen ist es in Salzburg und Niederösterreich zu Überflutungen gekommen. Im Bild ein Fußballfeld in Stuhlfelden, Salzburg.

1700 Polizisten belagerten diesen Eingang: Am Ende des Tages wurden 19 Hausbesetzer abgeführt. Der Hausbesitzer wollte jene Punks vertrieben haben, die er einst selbst geholt hatte, um die Altmieter in dem Haus in Wien-Leopoldstadt loszuwerden. Das Polizeiaufgebot am Einsatzort war mit weit mehr als 1.000 Beamten enorm. Da die Besetzer den Hauseingang massiv verbarrikadiert hatten, gab es für die Exekutive vorerst kaum ein Weiterkommen.

30.07.2014: Musik und Krieg - Ein israelischer Soldat hat seine Gitarre für die ruhigen Momente des Gaza-Konflikts dabei. Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh.

Werbung