Dossier
Griechenland-Schuldenstreit

Griechenlands Zukunft ist völlig offen. 61 Prozent der Griechen haben die Sparforderungen der Gläubiger abgelehnt. Das Schuldendrama gibt es hier im Überblick.

Griechenland-Schuldenstreit

Stabile Lohnerhöhungen sollen die Preise ankurbeln: Für Österreich schlägt der Vöcklabrucker ein Plus von fünf Prozent vor. - © Blatakes

Alternative Wirtschaftspolitik

Plädoyer gegen das Spardiktat11

  • Ökonom Engelbert Stockhammer über kontraproduktives EU-Krisenmanagement und fragwürdige Schuldenpolitik.

"Wiener Zeitung": Die neueste Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) ist pessimistisch. Europa, Asien und die USA werden ihre Wachstumsfähigkeit wahrscheinlich für lange Zeit, wenn nicht für immer verlieren. Der Wohlstand sinkt, neue Verteilungskämpfe drohen. Bleibt Wachstum trotzdem das Leitthema der Wirtschaft... weiter




Ein Lichtblick oder dunkle Wolken? Bei der Beurteilung der Reformvorhaben liegen Athen und Brüssel noch weit auseinander. - © reuters/Tsironis

Griechenland

Griechische Listen1

  • Nach wie vor versucht Athen, konkrete Reformzusagen zu umschiffen. Doch das Taktieren könnte das Land in die Pleite stürzen.

Brüssel/Athen. (rs) In London war der Geduldsfaden bereits in der Vorwoche gerissen. Während sich in Brüssel die Experten der Geldgeber daranmachten, einen ersten Blick auf die lang angekündigte Reformliste zu werfen, stufte die britisch-amerikanische Ratingagentur Fitch Griechenland am Freitagabend auf CCC zurück... weiter




Schuldenstreit

EU-Kommission fordert von Athen Taten

  • Sprecher: Politischer Wille reicht nicht mehr

Brüssel. Die EU-Kommission hat das hoch verschuldete Griechenland im Schuldenstreit mit seinen Gläubigern zum Handeln aufgerufen. In Hinblick auf die beim EU-Gipfel vereinbarte Reformenliste, die Athen liefern muss, sagte EU-Kommissionssprecher Margaritis Schinas am Montag in Brüssel: "Wir erwarten sie jetzt... weiter




Griechenland

Geldgeber wollen rasch helfen

  • Kein konkreter Zeitplan, Merkel: "Alles soll schnell gehen", Tsipras ist optimistisch

Brüssel/Athen. Nach schwerem Streit gehen das hoch verschuldete Griechenland und seine Geldgeber wieder aufeinander zu. Die Europartner einigten sich am Rande des EU-Gipfels in Brüssel mit dem griechischen Premier Alexis Tsipras darauf, bereits vereinbarte Schritte zur Rettung des Landes vor der drohenden Pleite zu beschleunigen... weiter




Griechenland

Merkel dämpft Hoffnungen auf schnelles Geld5

  • Griechische Regierung räumt vor EU-Gipfel Liquiditätsproblem ein.

Berlin/Athen/Brüssel. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Griechenlands Hoffnungen auf schnelles Geld der Euro-Partner gedämpft. Entscheidungen dazu fielen weder bei einem Spitzentreffen am Rande des EU-Gipfels in Brüssel noch beim Besuch des griechischen Regierungschefs Alexis Tsipras am Montag in Berlin... weiter




zurück zu Dossiers


Griechenland

Eurogruppe zu Hilfsprogramm einig

Die Finanzminister der Eurozone haben sich am Freitagabend auf das dritte Hilfsprogramm für Griechenland geeinigt. Es hat einen Umfang von 85 Mrd... weiter




Eurozone

Dokumentation: Schlusserklärung des Griechenland-Gipfels

Brüssel/Athen. Als Voraussetzung für Verhandlungen über ein drittes Hilfspaket in Höhe von 82 - 86 Mrd. Euro muss das Parlament in Athen bis Mittwoch... weiter




Schuldenstreit

Worüber die Eurozone streitet

Seit zwei Tagen verhandeln die Finanzminister und die Staats- und Regierungschefs der Euro-Zone darüber, ob sie in Verhandlungen über ein drittes... weiter




Eurozone

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM)

Eurostütze - © Marcel Schauer - Fotolia Der ESM wurde von den 17 Mitgliedsstaaten der Eurozone per Vertrag vom 2. Februar 2012 gegründet und trat am 27. September 2012 in Kraft... weiter





Werbung



Jahresvorschau 2016

Arabellion, Revolution und Bürgerkrieg im Nahen Osten und die Folgen

Illustration: Peter M. Hoffmann Die Unterzeichnung des Papiers jährt sich am 16. Mai das hundertste Mal. Die Rede ist vom Sykes-Picot-Abkommen, in dem der Brite Mark Sykes und der... weiter




Griechenland

Stur nach Vorschrift

WZ-Montage Wien. "If you can’t change the rules, change the game", lautet ein gängiges Sprichwort, wenn Verhandlungen in eine Sackgasse geraten sind... weiter




Leitartikel

Wer will Deutscher sein?

Göweil Wer europäischen Politikern in diesen Tagen zuhört, zweifelt an ihrem Verstand. Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble meinte süffisant... weiter




Leitartikel

Kein Staatsstreich

Göweil Deutschland hat gewonnen, das ist der allgemeine Tenor nach der langen Nacht in Brüssel. Ein paar deutsche Abgeordnete von CDU und CSU bleiben... weiter




Griechenland

Korrupt ist nur der andere

Griechenlands Vergangenheit als Ursprung der westlichen Zivilisation war ein wesentliches Verkaufsargument für die Aufnahme in den Europäischen Wirtschaftsraum. - © reuters/Behrakis "Wiener Zeitung":In Ihrem Buch "The Full Catastrophe" widmen Sie ein Kapitel der berüchtigten "Insel der Blinden": Zakynthos, einer Insel... weiter





Twitter Wall



Werbung