Griechenland-Schuldenstreit Meinung

Illustration: Peter M. Hoffmann

Jahresvorschau 2016

Arabellion, Revolution und Bürgerkrieg im Nahen Osten und die Folgen16

Die Unterzeichnung des Papiers jährt sich am 16. Mai das hundertste Mal. Die Rede ist vom Sykes-Picot-Abkommen, in dem der Brite Mark Sykes und der Franzose François Georges-Picot im Auftrag ihrer Regierungen die Filetierung des Osmanischen Reiches betrieben. "Im Sykes-Picot-Abkommen teilten sie das Erbe der Osmanen mit einer diagonalen... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Wer will Deutscher sein?109

Wer europäischen Politikern in diesen Tagen zuhört, zweifelt an ihrem Verstand. Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble meinte süffisant, viele in der deutschen Bundesregierung seien nach wie vor der Meinung, ein "Grexit" wäre die bessere Lösung. Der Internationale Währungsfonds hat schon am Samstag der Eurogruppe ein Papier vorgelegt... weiter




WZ-Montage

Griechenland

Stur nach Vorschrift8

Wien. "If you can’t change the rules, change the game", lautet ein gängiges Sprichwort, wenn Verhandlungen in eine Sackgasse geraten sind. Seit Wochen ignoriert die EU diesen Satz beziehungsweise spielen manche Politiker ganz verschiedene Spiele. Was sich rund um Griechenland abspielt, ist schwer zu verstehen... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Kein Staatsstreich105

Deutschland hat gewonnen, das ist der allgemeine Tenor nach der langen Nacht in Brüssel. Ein paar deutsche Abgeordnete von CDU und CSU bleiben trotzdem bei ihrem Nein für neue Griechenland-Hilfen. Und viele andere Regierungschefs der Eurozone meinten, dass nun "die harte Arbeit" erst beginne. Tatsächlich ist die Vermeidung des "Grexit" von der... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Europas guter Plan26

Griechenland überschattete bisher einen europäischen Plan, der Anfang kommender Woche auf den Weg gebracht werden und bis 2025 die Euroländer viel stärker aneinander binden soll. Das geht von einer Harmonisierung der Lohnabschlüsse bis hin zu einem europäischen "Schatzamt", das Aufgaben der bisherigen nationalen Finanzministerien übernehmen soll... weiter




Griechenlands Vergangenheit als Ursprung der westlichen Zivilisation war ein wesentliches Verkaufsargument für die Aufnahme in den Europäischen Wirtschaftsraum. - © reuters/Behrakis

Griechenland

Korrupt ist nur der andere

  • Der Autor James Angelos erklärt, mit welchen Emotionen die politische Debatte in Griechenland geführt wird.

"Wiener Zeitung": In Ihrem Buch "The Full Catastrophe" widmen Sie ein Kapitel der berüchtigten "Insel der Blinden": Zakynthos, einer Insel, auf der fast zwei Prozent der Bevölkerung Sozialleistungen für Blinde kassiert haben. Damit wäre die Insel aber mit einem seltenen Schicksal geschlagen - der Anteil der Blinden wäre schließlich neunmal so hoch... weiter




zurück zu Dossiers


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ein Kasperl Straches"
  2. Eiertanz um Brexit
  3. "Ophelia" wütet in Irland
  4. Zweite Frist für Puigdemont
  5. "Die Flüchtlingsquoten waren Wahnsinn"
Meistkommentiert
  1. "Ein Kasperl Straches"
  2. "Ich möchte nicht in seiner Haut stecken"
  3. Österreich klagt gegen deutsche Pkw-Maut
  4. Kampf um Skopje
  5. Kompromiss zwischen CDU und CSU

Werbung




Werbung