Interview

"Dagegen kannst nur tanzen"

  • Die rollstuhlfahrende Tänzerin Vera Rebl über Gefühle beim Tanzen und ihr Konzept gegen Selbstzweifel.

Wien. Bereits seit 10 Jahren gibt es das Mixed Abilities Department beim Impulstanz-Festival. Damit war man in Wien eines der ersten zeitgenössischen Festivals, bei dem Tanzen für alle, egal, mit welchen körperlichen Voraussetzungen, angeboten wurde - mit gleichbleibend großer Nachfrage. Vera Rebl bringt dort Menschen zum Tanzen... weiter




ImPulsTanz

Erdäpfel mit Schlag3

  • Oleg Soulimenko wird bei Impulstanz zum Schamanen.

Zuerst klopft und rüttelt sich Oleg Soulimenko wach, dann beginnt seine Verwandlung in einen Schamanen. Vielleicht ist das Weltmuseum nicht die richtige Location, vielleicht ist es auch die heiße, stickige Luft in dem kleinen Raum: Die folgende Performance "Meet the shaman" lässt einen kalt. Soulimenko besuchte Schamanen im sibirischen Burjatien... weiter




"Zitronismus" nennt Akemi Takeya ihren Aktionismus. - © K. Miernik

ImPulsTanz

Iggy Pop und die Zitronen

  • Barbara Kraus und Akemi Takeya beim Impulstanz-Festival.

Barbara Kraus sieht die Welt mit geschlossenen Augen. Sie steht am vorderen Bühnenrand im Kapuzenshirt und Dreiviertelhose und begibt sich in eine Fantasiewelt. Im Rahmen des Impulstanz-Festivals zeigt sie im Schauspielhaus mit "Close my eyes and see", dass es weniger szenischer Mittel bedarf, das Publikum für sich zu gewinnen... weiter




Claudia Bosse vermengt Artefakte mit Sound und Text. Elsa Okozaki

ImPulsTanz

Am Weg zum idealen Paradies

  • Im Rahmen von Impulstanz zeigt Claudia Bosse ihre Installation als Performance.

Wien. Claudia Bosse kommt ihrem idealen Paradies immer näher. Genauer gesagt, geht sie im Weltmuseum Wien den zweiten Schritt in diese Richtung: "A second step to ideal paradise" nennt Bosse ihre Installation, die beim Impulstanz-Festival zu sehen sein wird. Im Gesprächmit der "Wiener Zeitung" erklärt sie... weiter




Ana Rita Teodoro in "Rêve d’Intestin". - © Foto: Simon Jourdan

ImPulsTanz

Tanz die Rebellion1

  • Mit der Reihe "Redefining Action(ism)" bespielt Impulstanz das Mumok.

"Wenn man eine Ausstellung mit dem Titel ,Mein Körper ist das Ereignis - Wiener Aktionismus und internationale Performance‘ direkt vor der Nase hat, dann klingeln da ganz viele Glocken", sagt Christine Standfest, die Kuratorin der "Redefining Action(ism)"-Programmschiene im Mumok des zurzeit stattfindenden Impulstanz-Festivals... weiter




ImPulsTanz

Boom tschak - Los geht‘s5

  • Doris Uhlich eröffnet hitzig das Impulstanz-Festival.

Wien.Mit dem künstlerischen Schlachtruf "ab heute wird zurück getanzt", eröffnete Dirk Stermann am Dienstag im Museumsquartier vor rund 5000 Besuchern das Impulstanz-Festival. Heute als Moderator der Eröffnung, seinerzeit habe er "Ivo beleuchtet" - also den Mitbegründer Ismael Ivo. Das "eigene Fleisch" wolle Stermann nun in Bewegung bringen und in... weiter




Akemi Takeya zeigt im Mumok Aktionismus und "Zitronismus". - © Foto: Imeka

Impulstanz-Festival

Tanz im Museum

  • Das Impulstanz-Festival richtet von 16. Juli bis 16. August seinen Fokus mit einem Schwerpunkt auf das Schaffen österreichischer Performer.

Die Brücke von der (Tanz-)Geschichte in die Gegenwart, von der Bühne ins Museum schlägt das diesjährige Impulstanz-Festival (16. Juli bis 16. August). Der bisher größte Fokus auf das österreichische Tanzschaffen sowie Kooperationen mit dem Weltmuseum, dem Mumok und dem 21er Haus prägen die 32. Ausgabe des Wiener Tanzfestivals... weiter




Karl Regensburger kämpft mit knappem Budget. - © N. Similache

Impulstanz 2015

Notfestival, nein danke2

  • Impulstanz-Intendant Karl Regensburger über finanzielle "Gsturis" und sorgenvolle Künstler.

Wien. Das Wiener Impulstanz-Festival stand bisher für ein Defilee des Who’s who der internationalen zeitgenössischen Tanzszene. Auf die großen Namen verzichtet Intendant Karl Regensburger heuer. Er richtet einen umfassenden Fokus auf die österreichische Tanzszene und -geschichte. Die Gründe dafür erklärt er im Gespräch mit der "Wiener Zeitung"... weiter




Prattime. - © Karolina Miernik

Workshops

Alles ist Tanz …1

  • Wenn Tanz automatisch und logischerweise Bewegung ist, ist dann ebenso logisch jegliche Bewegung Tanz? Bei Impulstanz schon – irgendwie. Jedenfalls kommt es einem als Laie so vor: Da spricht man mit Zitronen, kocht auf der Bühne und nackte Körper gehören bei modernem Tanz sowieso dazu. Im Sommer trifft in Wien Performance-Kultur auf Workshops für jedermann. Eine spannende Mischung.

So verwirrend die Welt der Tanz-Performances auch sein mag – dort erfährt man beispielsweise mehr zum Thema "Lemonismus", also grob umrissen, wie man mit Zitronen spricht (Akemi Takeya: Lemonism x Actionism, 21. 7. 2015). Oder man ergötzt sich an bühnenreifem "Kochen" (Anne Juren: Magical: The Kitchen, 3. 8. 2015)... weiter




Doris Uhlich. - © Daniel Gottschling

Interview

"Lasst das Fleisch fliegen!"3

  • Doris Uhlich zelebriert konzeptionell Körperlichkeit, ohne dabei den Humor zu vergessen. Eine gelungene Melange, die der Performerin große Erfolge brachte. Als international gefragte Künstlerin eröffnet sie heuer auch das Impulstanz-Festival.

Doris Uhlich ist eine Archäologin. Sie sucht aber nicht nach altertümlichen Schätzen der Menschheit, sondern nach biografischen Reichtümern, die im Fleisch jedes einzelnen Menschen stecken. In der aus Oberösterreich stammenden 38-jährigen Tanzschaffenden und Tänzerin schlägt heute ein unbeirrbares choreografisches Herz... weiter




Karl Regensburger setzt heuer auf die hiesige Szene. - © apa/Neubauer

Impulstanz 2015

Kleiner, aber heimischer1

  • Impulstanz-Festival richtet heuer Fokus auf Österreichs Performer.

Wien. (vf) Es ist wie die Frage nach dem halb vollen oder halb leeren Glas: Das diesjährige Impulstanz-Festival, das von 16. Juli bis 16. August stattfinden wird, verzichtet im krassen Gegensatz zu den Vorjahren auf die großen Performer-Namen. Dem Mitbegründer und künstlerischen Leiter Ismael Ivo gelingt es dennoch... weiter




zurück zu Dossiers