• vom 05.02.2016, 14:35 Uhr

Apps

Update: 05.02.2016, 22:30 Uhr

Bahnverkehr

Es fährt ein Zug nach Nirgendwo




  • Artikel
  • Kommentare (3)
  • Lesenswert (30)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Jatzek

  • Die neue ÖBB-App wurde als Beta-Version ausgeliefert.

Die ÖBB hat eine neue App. Man kann nun endlich in einem Programm Fahrpläne lesen und speichern sowie Karten bestellen, wozu man bislang von Scotty zu ÖBB Tickets wechseln musste.

Dem alten Slogan Bahn fahren - Nerven sparen wird die App nicht gerecht.

Dem alten Slogan Bahn fahren - Nerven sparen wird die App nicht gerecht.© (Screenshots) Dem alten Slogan Bahn fahren - Nerven sparen wird die App nicht gerecht.© (Screenshots)

Damit ist eigentlich alles Positive über das neue Produkt der Eisenbahner gesagt. Schon vor der Installation wird dem Anwender mitgeteilt, dass beim Umstieg das vorhandene Archiv verloren geht. Abgesehen davon, dass es Anwender geben soll, die das Archiv für Kostenabrechnungen und Statistiken herangezogen haben: Ein normaler Online-Händler würde sich wohl eher einen Finger abschneiden lassen, als Kundendaten zu vernichten.

Auch vom technischen Standpunkt kann man sich nur wundern. SQL ist seit 1987 ein international anerkannter Standard und liegt heute praktisch allen Datenbanken zugrunde. Eine Überführung der Daten von einem System in ein anderes sollte also kein allzu großes Problem darstellen.

Geringer Nutzen

Reisenden, die beruflich unterwegs sind, bietet aber auch die neue Anwendung nichts von Belang: Export nach Excel oder in eine Datenbak, PDF-Erzeugung der Belege zu einem beliebigen Zeitpunkt, Statistiken? Alles nicht möglich.

 Im Praxistest zeigte die App nicht einmal ein frisch auf oebb.at gebuchtes Ticket auf dem Handy. Es musste also wie anno dunnemals gedruckt dem Schaffner präsentiert werden.

Die Erklärung für dieses unliebsame Verhalten möchte ich Ihnen nicht vorenthalten: "Es gilt zu unterscheiden, ob Sie im Internet ein Ticket auf der neuen Web Applikation (tickets.oebb.at) buchen, oder über die alte Buchungsplattform (ticketing.oebb.at). Leider ist es nicht möglich, Tickets die in der alten Buchungsplattform gebucht wurden, auf die neue Applikation zu übertragen, da diese nicht kompatibel sind. Ebenso können auch Tickets aus der neuen App nicht im alten Buchungssystem angezeigt werden."

Es ist somit ein Fehler des Kunden, wenn er Fahrkarten dort kauft, wohin ihn die ÖBB-Website schickt. Völlig einleuchtend. Vielleicht sollte die Bahn doch wieder eine zweite App entwickelnSie könnte darstellen, was das Buchungssystem der österreichischen Bahn von allen anderen Systemen auf der Welt unterscheidet. Alternativ könnte man Schulungen am Hauptbahnhof veranstalten.

 Verrisse in den Stores

 Die Bewertungen im Google Store und im Apple App Store teilen sich weitgehend in absolute Verrisse wie "Absoluter Ramsch!" oder "Vorteilscard verschwunden" und kurze Bejubelungen der Art "Spitzen APP!". Das nährt den Verdacht, dass Bahn oder Programmierer versuchen, ein bisschen nachzuhelfen...

Information

ÖBB, App für iPhone / iPad ab iOs 8 und Android.

Werbung




Schlagwörter

Bahnverkehr, ÖBB, Apps, iPhone, Android, iPad

3 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-02-04 20:32:00
Letzte nderung am 2016-02-05 22:30:15



Biologie

Mit dem Smartphone auf Schmetterlingsjagd

Das Große Ochsenauge wurde von den Citizen-Scientists 874 Mal gesichtet. - © Bernd Wolter Wien. Landauf, landab befinden sich immer mehr Menschen mit ihren Smartphones auf der Suche nach ganz besonderen Mitbewohnern... weiter




Familie

Angebote für Kinder

Yuggler - © (Screenshots) Wer vor Ort Angebote für Kinder sucht, ist mit Yuggler in vielen Städten gut bedient. Die App erlaubt die Suche nach Ort, Präferenzen... weiter




Reiseapps

Gute Fahrt

Der ÖAMTC hat eine App mit einem Bündel an Funktionen und Dienstleistungen entwickelt, die auf das Reisen mit dem Auto abgestimmt sind... weiter




Apps

GateGuru

GateGuru Es gibt wohl wenige Menschen, die Flughäfen mögen. Entweder man langweilt man sich, oder man rast gestresst von einem Gate zum anderen... weiter




Splittr

Einsamer Groschenzähler

Splittr Manche Menschen sind zwar gemeinsam unterwegs, wollen aber alles auf Heller und Pfennig aufteilen, vom Busticket über die Ansichtskarte bis zum... weiter




Apps

BMF

App Zoll Was darf man woher mitbringen? Die Bestimmungen für Länder außerhalb der Europäischen Union sind vielfältig und manchmal verwirrend... weiter




Apps

Stadt lanciert neue App für Bürgerbeschwerden

Wien. Die Stadt will ihren Bewohnern die Möglichkeit geben, auf einfachem Weg Beschwerden und Anliegen zu deponieren... weiter




Empfehlungen

Apps, die man nutzen sollte

Reiseapps

Automatisiertes Reisetagebuch

Nicht wenige Apps existieren, um menschliche Schwächen auszugleichen. Das gilt auch für Esplorio, denn selbstverständlich gibt es genügend... weiter




VOR-neu

Umständlicher geht's kaum

VOR Mit dem 6. Juli werden die Tarife innerhalb des Verkehrsverbunds Ost-Region (VOR) neu berechnet. An die Stelle des schwer durchschaubaren Zonensystems... weiter





Werbung




Werbung


Werbung