• vom 20.05.2016, 07:07 Uhr

Apps

Update: 20.05.2016, 15:00 Uhr

Splittr

Einsamer Groschenzähler




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Jatzek

  • Apps für den Urlaub (14) - eine Anwendung für Zukurzgekommene.

Die Funktionen sind leicht zugänglich und klar gegliedert.

Die Funktionen sind leicht zugänglich und klar gegliedert.

Manche Menschen sind zwar gemeinsam unterwegs, wollen aber alles auf Heller und Pfennig aufteilen, vom Busticket über die Ansichtskarte bis zum Abendessen im Restaurant. Den erfahrenden Reisenden wird es kaum verwundern, dass eine App, die dieses erledigt, nicht aus Griechenland oder Spanien stammt; sondern aus Deutschland.

Dabei legt das Programm die gewünschte Präzision bis auf die Kommastellen an den Tag, was die Anwender möglicherweise freut, Kellner in südlichen Gefilden aber garantiert dem Wahnsinn akut nahebringt. Rechnungen können problemlos gleichzeitig in mehreren Währungen verbucht und geteilt werden. Die Bedienung ist einleuchtend und verlangt keine mathematische Vorbildung.

Information

Splittr 1.7 für iPhone und iPad
1,79 Euro

Damit alles seine Ordnung hat, lassen sich die Reisegesellschaften in Untergruppen wie Paare und Familien aufteilen. Wer die iCloud nutzt, kann dort die Berichte speichern, damit nichts verlorengeht, wenn das iPhone ins Meer fällt.

Splittr kann schließlich Transaktionen optimieren, vor allem die für manche Menschen nervenaufreibenden Planungen der Art "Du gibst mir 12 Euro, dann bekommt der von dir noch..." radikal verkürzen.

Auf Wunsch erstellt Splittr Berichte als PDF. Bei deren Lektüre kann jeder Mitreisende am Ende nachprüfen, ob er oder sie auch ja nicht zu kurz gekommen ist.

 Selbstverständlich kann das Programm auch für Projekte wie den Einkauf in einer Wohngemeinschaft verwendet werden. Im Web gibt es das Werkzeug auch kostlos unter splittr.de.

Werbung




Schlagwörter

Splittr, Reiseapps, Apps, iPhone, iPad

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-05-19 11:31:18
Letzte nderung am 2016-05-20 15:00:20



Apps

Stadt lanciert neue App für Bürgerbeschwerden

Wien. Die Stadt will ihren Bewohnern die Möglichkeit geben, auf einfachem Weg Beschwerden und Anliegen zu deponieren... weiter




Empfehlungen

Apps, die man nutzen sollte

Reiseapps

Automatisiertes Reisetagebuch

Nicht wenige Apps existieren, um menschliche Schwächen auszugleichen. Das gilt auch für Esplorio, denn selbstverständlich gibt es genügend... weiter




Apps

BMF

App Zoll Was darf man woher mitbringen? Die Bestimmungen für Länder außerhalb der Europäischen Union sind vielfältig und manchmal verwirrend... weiter




VOR-neu

Umständlicher geht's kaum

VOR Mit dem 6. Juli werden die Tarife innerhalb des Verkehrsverbunds Ost-Region (VOR) neu berechnet. An die Stelle des schwer durchschaubaren Zonensystems... weiter




Olympische Spiele

Olympia auf dem Smartphone

Olympia 2016 App Am 5. August werden die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro eröffnet. Überschattet werden sie vom politischen Machtkampf zwischen der... weiter




TripSee

Planung ist alles

TripSee - © (Screenshot) Die Einen lassen sich auf Reisen gerne überraschen, die Anderen benötigen minutiöse Planung, um sich wohlzufühlen. TripSee ist das Programm ihrer Wahl... weiter




Splittr

Einsamer Groschenzähler

Splittr Manche Menschen sind zwar gemeinsam unterwegs, wollen aber alles auf Heller und Pfennig aufteilen, vom Busticket über die Ansichtskarte bis zum... weiter




XE Currency

Ein Währungsrechner für die ganze Welt

Währungsrechner XE - © XE Der beliebteste Währungsumrechner im Internet ist xe.com. Dementsprechend viel Erfahrung floß in die Entwicklung der mobilen Fassung... weiter




Apps

Das iPad als Papier 2.0

PDF Cabinet 2 - © (Screenshots) PDFs am iPad zu lesen ist ein Vergnügen, aber bei der Weiterverarbeitung stößt man bald an die Grenzen der Standardprogramme... weiter





Werbung




Werbung