• vom 22.05.2016, 19:45 Uhr

Apps

Update: 27.07.2017, 17:39 Uhr

TripSee

Planung ist alles




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Jatzek

  • Apps für den Urlaub (15)

TripSee für iPhones, iPads und Android-Geräte ist kostenlos in den jeweiligen Stores erhältlich. - © (Screenshot)

TripSee für iPhones, iPads und Android-Geräte ist kostenlos in den jeweiligen Stores erhältlich. © (Screenshot)

Die Einen lassen sich auf Reisen gerne überraschen, die Anderen benötigen minutiöse Planung, um sich wohlzufühlen. TripSee ist das Programm ihrer Wahl.

Zunächst trägt man seine Termine in einen Kalender ein. Mit den Destinationen werden automatisch die Entfernungen berechnet und ausgegeben. Sobald eine Reise einen Namen und ein Ziel hat - das natürlich jederzeit geändert werden kann - lassen sich weitere Teilnehmer hinzufügen. Diese können nun selbsttätig editieren, vorausgesetzt, sie haben das Programm auf einem Gerät installiert. Gespeichert werden die Daten gemeinsam in einer Cloud. Solcherart lassen sich unterschiedliche Vorstellungen abgleichen und mit einem entsprechenden Zeitbudget versehen.

Fürs Editieren der Vorhaben vor Ort steht die Landkarte zur Verfügung, auf der man seine Ziele eintragen kann. Mit dem Eintrag werden automatisch einige grundlegende Informationen zur Destination sowie Hinweise zu Sehenswürdigkeiten ausgegeben. Die Reisezeiten trägt man ein oder lässt sie entsprechend der Auswahl des Verkehrsmittels berechnen.

Sobald man in die Destination hineingezoomt, kann man einzelne Aktivitäten planen und mit Zeitangaben versehen.

Fertige Reiseplanungen lassen sich per Mail verschicken oder auf Facebook veröffentlichen. Im letzteren Fall sollte man auf die Einstellungen zur Privatsphäre achten, schließlich soll das Ganze nicht zu Einladung für Einbrecher werden.

Werbung



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-05-19 17:09:38
Letzte ─nderung am 2017-07-27 17:39:34



Biologie

Mit dem Smartphone auf Schmetterlingsjagd

Das Große Ochsenauge wurde von den Citizen-Scientists 874 Mal gesichtet. - © Bernd Wolter Wien. Landauf, landab befinden sich immer mehr Menschen mit ihren Smartphones auf der Suche nach ganz besonderen Mitbewohnern... weiter




Familie

Angebote für Kinder

Yuggler - © (Screenshots) Wer vor Ort Angebote für Kinder sucht, ist mit Yuggler in vielen Städten gut bedient. Die App erlaubt die Suche nach Ort, Präferenzen... weiter




Reiseapps

Gute Fahrt

Der ÖAMTC hat eine App mit einem Bündel an Funktionen und Dienstleistungen entwickelt, die auf das Reisen mit dem Auto abgestimmt sind... weiter




Apps

GateGuru

GateGuru Es gibt wohl wenige Menschen, die Flughäfen mögen. Entweder man langweilt man sich, oder man rast gestresst von einem Gate zum anderen... weiter




Splittr

Einsamer Groschenzähler

Splittr Manche Menschen sind zwar gemeinsam unterwegs, wollen aber alles auf Heller und Pfennig aufteilen, vom Busticket über die Ansichtskarte bis zum... weiter




Apps

BMF

App Zoll Was darf man woher mitbringen? Die Bestimmungen für Länder außerhalb der Europäischen Union sind vielfältig und manchmal verwirrend... weiter




Apps

Stadt lanciert neue App für Bürgerbeschwerden

Wien. Die Stadt will ihren Bewohnern die Möglichkeit geben, auf einfachem Weg Beschwerden und Anliegen zu deponieren... weiter




Empfehlungen

Apps, die man nutzen sollte

Reiseapps

Automatisiertes Reisetagebuch

Nicht wenige Apps existieren, um menschliche Schwächen auszugleichen. Das gilt auch für Esplorio, denn selbstverständlich gibt es genügend... weiter




VOR-neu

Umständlicher geht's kaum

VOR Mit dem 6. Juli werden die Tarife innerhalb des Verkehrsverbunds Ost-Region (VOR) neu berechnet. An die Stelle des schwer durchschaubaren Zonensystems... weiter





Werbung




Werbung


Werbung