• vom 09.07.2016, 14:39 Uhr

Apps


Reiseapps

Automatisiertes Reisetagebuch




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Jatzek (WZ Online)

  • Esplorio dokumentiert den Urlaub.

Nicht wenige Apps existieren, um menschliche Schwächen auszugleichen. Das gilt auch für Esplorio, denn selbstverständlich gibt es genügend Möglichkeiten, Reisetagebücher auf einem Computer zu erstellen, in Textverarbeitungen, mit Videobearbeitungen, mit Präsentationssoftware, mit HTML und Scripts...

Aber warum sollte man? Die Faulheit als grundlegende menschliche Eigenschaft, schützt uns vor tagelanger Arbeit an einem Produktdas wir hauptsächlich zum eigenen Vergnügen anfertigen.

Esplorio verfolgt die Reiseroute anhand der GPS-Daten und stellt Fotos und Informationen über die besuchten Orte zusammen. Dazu können sofort oder im nachhinein Anmerkungen erstellt werden. Die Aktivitäten in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram, Flickr, Google Photos und Foursquare und naheliegenderweise auf TripIt werden in eine Landkarte integriert und mit Datum und Uhrzeit versehen. Parallel dazu wird ein konventionelles Fotoalbum mit Bildern und Panoramaaufnahmen angelegt, das auch - digitale und analoge - Postkarten erstellt. Ein integrierter Dienst überwindet übrigens die Grenze zwischen den beiden Welten und kann die Karten drucken und weiterleiten. Allerdings erfolgt die Bezahlung mit Apple Pay, das zur Zeit nur US-Amerikanern und Briten zur Verfügung steht.

Wer seine Reise dem staunenden Publikum präsentieren will, kann dies über die Website von Esplorio machen. Exhibitionistisch veranlagte Menschen - also die Mehrheit im Internet - geben die zugewiesene Webadresse auch für Google & Co frei.

Schließlich ist die App kostengünstig weil sie ohne ständige Internetverbindung funktioniert.

Was (noch) fehlt sind Exportmöglichkeiten, etwa als PDF oder RTF für eine gedruckte Ausgabe, als HTML zur Integration in die eigene Website, als Video...

Werbung



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-06-30 18:59:13
Letzte ńnderung am 2016-07-07 16:19:20



Apps

Stadt lanciert neue App für Bürgerbeschwerden

Wien. Die Stadt will ihren Bewohnern die Möglichkeit geben, auf einfachem Weg Beschwerden und Anliegen zu deponieren... weiter




Empfehlungen

Apps, die man nutzen sollte

Reiseapps

Automatisiertes Reisetagebuch

Nicht wenige Apps existieren, um menschliche Schwächen auszugleichen. Das gilt auch für Esplorio, denn selbstverständlich gibt es genügend... weiter




Apps

BMF

App Zoll Was darf man woher mitbringen? Die Bestimmungen für Länder außerhalb der Europäischen Union sind vielfältig und manchmal verwirrend... weiter




VOR-neu

Umständlicher geht's kaum

VOR Mit dem 6. Juli werden die Tarife innerhalb des Verkehrsverbunds Ost-Region (VOR) neu berechnet. An die Stelle des schwer durchschaubaren Zonensystems... weiter




Olympische Spiele

Olympia auf dem Smartphone

Olympia 2016 App Am 5. August werden die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro eröffnet. Überschattet werden sie vom politischen Machtkampf zwischen der... weiter




TripSee

Planung ist alles

TripSee - © (Screenshot) Die Einen lassen sich auf Reisen gerne überraschen, die Anderen benötigen minutiöse Planung, um sich wohlzufühlen. TripSee ist das Programm ihrer Wahl... weiter




Splittr

Einsamer Groschenzähler

Splittr Manche Menschen sind zwar gemeinsam unterwegs, wollen aber alles auf Heller und Pfennig aufteilen, vom Busticket über die Ansichtskarte bis zum... weiter




XE Currency

Ein Währungsrechner für die ganze Welt

Währungsrechner XE - © XE Der beliebteste Währungsumrechner im Internet ist xe.com. Dementsprechend viel Erfahrung floß in die Entwicklung der mobilen Fassung... weiter




Apps

Das iPad als Papier 2.0

PDF Cabinet 2 - © (Screenshots) PDFs am iPad zu lesen ist ein Vergnügen, aber bei der Weiterverarbeitung stößt man bald an die Grenzen der Standardprogramme... weiter





Werbung




Werbung