Iran 2017

Präsident Hassan Rohani bleibt in Amt und Würden, die Iraner erwarten sich Fortschritte bei Demokratie und Menschenrechten. - © APAweb / AP Photo/Ebrahim NorooziAnalyse

Iran

Der "Scheich der Hoffnung" regiert bis 202120

  • Der amtierende iranische Präsident Hassan Rohani hat die Hardliner in die Schranken gewiesen.

Wien. Am Ende haben alle Restriktionen und Einschüchterungen der Bevölkerung durch die Hardliner nichts genutzt: Irans moderater Präsident Hassan Rohani hat die Wahl am Freitag bereits im ersten Wahlgang klar für sich entschieden und darf somit bis 2021 weiterregieren. Der 68-Jährige "Scheich der Hoffnung", dessen Wahlkampffarbe violett war... weiter




Raisi will Rohani stürzen. - © ap

Iran

Iran-Wahl von Einschüchterung und Restriktionen überschattet6

  • Hardliner verlangsamten rund um Präsidentschaftswahl das Internet und verstärkten Kontrollen. Ergebnisse werden am Wochenende erwartet.

Teheran/Wien. Schon in der Früh bildeten sich am Freitag lange Schlangen vor den Wahllokalen im Iran. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen konnten sich die Wähler bei der 12. iranischen Präsidentschaftswahl zwischen dem moderaten Amtsinhaber Hassan Rohani (68) und seinem erzkonservativen Rivalen Ebrahim Raisi (56) entscheiden... weiter




Der Iran im Wahlkampfmodus: Anhänger von Hassan Rohani (links) und Ebrahim Raisi (rechts) werben jeweils für ihren Kandidaten. - © reuters/Tima, ap/Ebrahim Noroozi

Iran

"Bis 2021 Rohani!"9

  • Amtsinhaber Hassan Rohani zittert bei der Präsidentschaftswahl um seine Wiederwahl.

Teheran/Wien. Auf den ersten Blick ist die Präsidentschaftswahl am heutigen Freitag ein Urnengang wie jeder andere in der jüngsten Vergangenheit der Islamischen Republik: Gemäßigte und Hardliner ringen um den Sieg. Der moderate Amtsinhaber Hassan Rohani strebt eine zweite Amtszeit an, sein ultrakonservativer Herausforderer Ebrahim Raisi... weiter




Iran

Sittenwächter im Dauereinsatz5

  • Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl verstärken Irans Zensurapparat und die paramilitärischen Basij-Milizen die Kontrollen.

Wien/Teheran. Es ist jedes Mal das Gleiche: Kurz vor einer Wahl im Iran verstärkt der Zensurapparat die Kontrollen in den großen Städten, unterstützt von den gefürchteten paramilitärischen Basij-Milizen. Planquadrate, Straßensperren, Schwerpunktkontrollen in Einkaufszentren, Shopping-Boulevards und Autobahnen... weiter




Am 3. August 2013 verabschiedete sich Mahmoud Ahmadinejad als Präsident des Irans. - © APAweb / Reuters, Fatih Saribas

Iran

Ex-Staatschef Ahmadinejad kandidiert wieder6

  • Ahmadinejad will mit der Kandidatur seinen ehemaligen Stellvertreter unterstützen.

Teheran. Der iranische Ex-Staatschef Mahmoud Ahmadinejad hat sich überraschend als Kandidat für die Präsidentschaftswahl registrieren lassen. Das berichteten iranische Staatsmedien am Mittwoch. Ahmadinejad hatte zuvor erklärt, nicht zu kandidieren, nachdem das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, ihm davon abgeraten hatte... weiter




Rohani bei der Kabinettsitzung am 15 - März. - © president.ir

Iran

Rohani will Wahlkampf ohne Hetze3

Irans Präsident Hassan Rohani hat vor der Präsidentenwahl am 19. Mai einen fairen Wahlkampf ohne Hetzkampagnen und ohne übertriebene Sicherheitsmaßnahmen gefordert. "Wir wollen freie und moralisch anständige Wahlen", sagte Rohani am Montag anlässlich des persischen Neujahrs Nowruz (Neuer Tag). Im Vordergrund stünden freie Debatten um die Programme... weiter




Irans Präsident Hassan Rohani (l.) hat seinen politischen Ziehvater Akbar Rafsanjani (r.) verloren. - © apa/afp/Iranian Presidency/HoAnalyse

Ali Akbar Hashemi Rafsanjani

Im Iran werden die Karten neu gemischt18

  • Nach Rafsanjanis Tod beginnt das große Zittern - die Reformer fürchten um ihren Einfluss.

Wien/Teheran. Egal, was man vom am Sonntag an den Folgen eines Herzinfarkts verstorbenen zweitmächtigsten Mann des Iran, Akbar Hashemi-Rafsanjani, halten mag, über eines sind sich Freunde und Feinde einig: Er war eine umstrittene charismatische Persönlichkeit und ein Veteran der Islamischen Revolution... weiter




Der 82-jährige Akbar Hashemi Rafsanjani verstarb am Sonntag an den Folgen eines Herzinfakts. - © APAweb / AP Photo, Ebrahim Noroozi

Nachruf

Irans Kardinal Richelieu ist tot20

  • Akbar Hashemi-Rafsanjani, zweitmächtigster Mann der Islamischen Republik, verstarb am Sonntag an den Folgen eines Herzinfarktes.

Wien. "Ich kann es nicht glauben, eine Welt bricht zusammen. Es ist ein bitterer Tag für die Reformbewegung des Iran und ein Freudenfest für die Hardliner". So kommentierte ein iranischer Topdiplomat im Gespräch mit der "Wiener Zeitung" mit Tränen in den Augen in einer ersten Stellungnahme das Ableben des zweitmächtigsten Mannes der Islamischen... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Interview

"Die Sehnsucht nach meiner Heimat wächst"

"Das Wichtigste ist, dass Arzt und Patient auf einer Ebene sind", sagt der Psychiater Houchang Allahyari. - © Robert Wimmer "Wiener Zeitung": Herr Allahyari, als Einstieg in Ihr kürzlich erschienenes Buch "Normalsein ist nicht einfach" erzählen Sie... weiter




Leben im Iran

Iranische Verwandlung

Privatsphäre ist Luxus im Iran: Das Individuum schuldet dem Kollektiv jederzeit und überall Rechenschaft... - © Illustration: Irma Tulek Am Anfang ist immer Blut im Rotz. Das ist normal. So reagiert der Körper. Zumal er österreichische Sauerstoffverhältnisse gewohnt ist... weiter




Iran

Ein schleichender Exodus

Blick in eine armenisch-christliche Kirche in Isfahan. - © Isabelle Eshragi/Agence Vu/picturedesk.com Auf dem Weltverfolgungsindex 2017 des überkonfessionellen Hilfswerks Open Doors nimmt der Iran den achten Platz ein und gehört damit zu jenen Ländern... weiter




Bevölkerung

Der Iran in Zahlen und Fakten

Iran und Nachbarn - © Karte: Perry-Castañeda Library of University of Texas Offizieller Name : Islamische Republik Iran (Dschomhūrī-ye Eslāmī-ye Īrān) Staatsform : Islamische Republik... weiter




Iran

Das politische System des Iran

Islamic Parliament of Iran - © Islamic Parliament of Iran Die Führungsstruktur in der Islamischen Republik ist äußerst komplex. Präsident Hassan Rohani hat realpolitisch nur wenig Macht... weiter




Iran

Iran 2013: Das Wahlergebnis

Rund 50,5 Millionen Iraner waren zur der Wahl des Nachfolgers von Präsident Mahmoud Ahmadinejad am 14. Juni 2013 berechtigt... weiter




Hintergrund

Iran 2009: Das Wahlergebnis

Das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen 2009 laut dem iranischen Innenministerium lautet: Kandidaten Stimmen Anteil Mahmoud Ahmadinejad 24.527... weiter




Hintergrund

In Kürze: Die Revolution von 1979

Ayatollah Khomeini - © Creative Commons - نامعلوم Millionen iranischer Bürger säumten die Straßen Teherans, als Revolutionsführer Ayatollah Khomeini am 1. Februar 1979 aus dem Pariser Exil... weiter





Werbung




Werbung