Korruption

Ex-Innenminister muss zumindest sechs Monate absitzen. - © apa/Robert Jäger

Ernst Strasser

Vorhang zu für Ernst Strasser1

  • OGH-Entscheid: Drei Jahre Haft für Ex-Innenminister in der Lobbying-Affäre.

Wien. Beinahe sah es so aus, als hätte er es verstanden. "Ich muss eingestehen, dass ich im Umgang mit der Materie Fehler, schwere Fehler gemacht habe, die ich auch sehr bedaure. Ich habe die Rechnung dafür saftig bezahlt bekommen", sagte Ernst Strasser. Doch es war wohl doch nur das Unverständnis darüber... weiter




Ein Bild aus besseren Tagen: Mohammed bin Hammam mit Fifa-Präsident Joseph Blatter (r.). - © epa/Yusni

FIFA

Aufstand der Sponsoren1

  • Sony, Adidas und Co. fordern von der Fifa Aufklärung über die Vergabe der WM 2022 an Katar.

London. (rel/apa) Beim Weltfußballverband Fifa sowie bei den Organisatoren der Fußball-WM 2022 in Katar jagt derzeit eine Krisensitzung die andere. Grund: Nach dem Auftauchen neuer Korruptionsvorwürfe, die die englische Tageszeitung "Sunday Times" in Zusammenhang mit der WM-Vergabe an den Wüstenstaat veröffentlicht hat... weiter




Wieviele Funktionäre ließen sich wohl einwickeln? - © Fotolia.com - Schlierner

Fußball-WM 2022

Praktiken wie in Katar

  • Die australische Bewerbung für die WM 2022 räumt Zahlungen an Funktionäre der FIFA ein.

Sydney. Nun also auch Australien. Nachdem ein Bericht der "Sunday Times" am Wochenende für Aufregung gesorgt hatte, der Mohamed bin Hammam, einem früheren Mitglied des Fifa-Exekutivkomitees, unterstellt, die Stimmen von Kollegen für die Wahl Katars als WM-Ausrichter 2022 gekauft zu haben, legte nun der "Sydney Morning Herald" nach: Dort wird Benita... weiter




Ein Wahlplakat der Liberaldemokratischen Partei PDL in Bukarest. - © Bettina Figl

Rumänien

Ja zu Europa, Nein zur Wahl3

  • Die Wahlbeteiligung Rumäniens bei der EU-Wahl dürfte wieder gering ausfallen doch das junge EU-Land setzt nach wie vor viele Hoffnungen in Europa und kämpft gegen Korruption.

Bukarest. Sie ist weit gereist, spricht fließend Englisch und hat kürzlich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Die Werbefachfrau und Yogalehrerin Ina Revnic sieht aus wie Audrey Tautou und verkörpert viel von dem, was Rumänien gerne wäre: modern, europäisch, gebildet, erfolgreich. Doch wie viele ihrer Landsleute wird die junge Rumänin am... weiter




Telekom-Prozess

Urteil zum Schillerplatz erst nächste Woche

Wien. Nie wieder wird sie sagen, dass irgendein Verhandlungstermin der letzte sei. Zumindest nicht in diesem Verfahren. Das hat Richterin Claudia Moravec-Loidolt am Freitag klargemacht, als sie zum mittlerweile dritten Mal den Prozess rund um den Verkauf der Telekom-Immobilie am Schillerplatz vertagen musste... weiter




Tribunal, Showbühne oder doch seriöses Gremium? Der U-Ausschuss bekommt neue Regeln. Vielleicht. - © photonews.at/Georges Schneider

U-Ausschuss

Und wieder ein neuer Anlauf

  • U-Ausschuss-Reform: SPÖ und ÖVP wollen wieder Gespräche mit Opposition.

Wien. Ja, manchmal ist es wirklich ein Tribunal. Wenn Berufspolitiker mit Profilierungsnotstand im gleißenden Licht der Kameras auf öffentlichkeitsscheue Beamte treffen, geht oft der gute Ton verloren. Gleichzeitig ist der parlamentarische Untersuchungsausschuss das wichtigste politische Kontrollinstrument der Republik... weiter




Strasser humpelt nach einem Skiunfall auf Krücken. - © Schneider

Ernst Strasser

Strassers spätes "Tut mir leid, es geht nicht"2

  • Ersatzschöffe im Lobbying-Prozess gegen Ernst Strasser wegen Befangenheit entlassen.

Wien. Schaut man in die sozialen Medien, so haben dort die meisten User ihr Urteil über Ernst Strasser in der Lobbying-Affäre längst gefällt. Der Großteil der Bevölkerung hält den früheren Innenminister wohl für schuldig. So auch der Ersatzschöffe in der Wiederholungsverhandlung. Dieser hatte einem Kunden erklärt, er hoffe auf eine strenge Strafe... weiter




Schmiergeld-Prozess

OeBS: Duchatczek will von Schmiergeld nichts geahnt haben

Wien. Er ist dabei geblieben: Wolfgang Duchatczek will von nichts gewusst haben und hat auch keine Fragen gestellt. Das sagte der ehemalige Vizegouverneur der Nationalbank und als solcher Aufsichtsratspräsident der OeNB-Tochter OeBS am siebten Prozesstag im Schmiergeldverfahren am Mittwoch. Vier Stunden lang wurde er von Richter Georg Olschak... weiter




zurück zu Dossiers


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schwermut und Verskunst
  2. Orban zieht nach Protesten Internetsteuer in Ungarn zurück
  3. Idealisten und Pazifisten
  4. 5 Fragen an…Dominik Graf über "Die geliebten Schwestern"
  5. Abgesang auf die Ehre
Meistkommentiert
  1. Systemimmanente Hass-Welle
  2. Ruhig bleiben, sauber bleiben
  3. Ungarn protestieren gegen Internetsteuer
  4. Finanz will Zugriff auf Polizeidaten
  5. Den Ungarn platzt der Kragen

Werbung



Korruption

European Partners Against Corruption

Korruption - © Fotolia Die Korruption kostet der EU-Wirtschaft schätzungsweise 120 Mrd. Euro pro Jahr, was etwa 1% des BIP in der EU entspricht... weiter





Werbung