Kroatien 2013

Der Ex-Geheimdienstchef Josip Perkovic soll einem Journalisten mit Mord gedroht haben. - © ap

Kroatien

Journalisten unter Druck

  • Journalisten sind Interventionen von Investoren und Politik ausgesetzt.

Kroatien ist am Montag als 28. Mitglied der Europäischen Union beigetreten. Dass Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel den Feierlichkeiten in Zagreb ferngeblieben ist, hat einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen. Als offizieller Grund für ihr Fernbleiben wurden anderweitige Verpflichtungen angegeben... weiter




Kroatien

Feier mit Polit-Prominenz in Zagreb13

  • Fest für Bürger mit musikalischen Highlights.

Zagreb/Brüssel. Kroatien, und vor allem die Hauptstadt Zagreb, stehen am Sonntag und Montag ganz im Zeichen des EU-Beitritts. Auf dem zentralen Platz, dem Trg bana Josipa Jelacica, feiern am Sonntag Tausende Bürger und etwa 170 politische Vertreter aus der EU und der Region den Beitritt des 28. Mitglieds... weiter




Hurtig dem Beitrittsdatum entgegen: Willkommensplakat am Kommissions-Gebäude in Brüssel. - © EPA

Extra

Der Drache landet in der Union5

  • Hohe Arbeitslosigkeit, Korruption, Schattenwirtschaft und das gespannte Verhältnis zum Nachbarn Bosnien-Herzegowina bleiben als Belastungen bestehen.

Der Umriss Kroatiens kann mit etwas Phantasie als Drache gesehen werden: mit Istrien als Kopf, großen Flügeln im Norden, Dalmatien als Körper und der kroatischen Inselwelt als Klauen. Der Drache umfasst zwei gänzlich verschiedene Teile Kroatiens: den mediterranen Süden mit den Landschaften an der Adria, näher an Italien... weiter




Tourismus

Auf der Suche nach neuen Nischen

  • Festivals beleben die Küste, nachhaltige Tourismuskonzepte fehlen aber noch.

Zagreb. Als Nick Colgan, der ehemalige Produzent der Pop-Reggae-Band UB40, vor zehn Jahren in der Nähe von Zadar Urlaub machte, verliebte er sich in den Ort, die Küste und Kroatien. Der Brite, der hinter Hits wie "Red Red Wine" und "Can’t Help Falling in Love" steht, beschloss kurzerhand, etwas aus der Idylle... weiter




Eurozonen-Beitritt? "Nur, wenn wir bereit sind." - © Stanislav Jenis

Vesna Pusic

"Kein Yeaaaah, sondern ein Ja"3

  • "Österreich wird vom EU-Beitritt Kroatiens profitieren."

"Wiener Zeitung": Sie werden in ein paar Tagen in Zagreb den EU-Beitritt Kroatiens feiern. In einigen europäischen Hauptstädten geht aber die Sorge um, dass die ständige Erweiterung der Union den Zusammenhalt schwächt und die EU insgesamt instabiler wird. Zuerst vertiefen, dann erweitern, so die Devise dieser Meinungsmacher... weiter




Ein nostalgisch-kritischer Blick auf den Sozialismus gehört auch dazu. Wie in der Geschichte von Vlado Bulic über Werftarbeiter in Split, zu lesen in der aktuellen Ausgabe von "Podium". - © corbis

Kroatien

Es gibt nichts, das nicht erzählt6

  • Die letzten 20 Jahre brachten einen beachtlichen literarischen Aufschwung.

Ohne Bestellung geht nichts. Kroatien mag zwar in Kürze in der EU ankommen - in den Wiener Buchhandlungen ist es noch nicht so weit. Dabei hat Kroatien mit seinen über vier Millionen Einwohnern eine erstaunlich dichte Literaturszene vorzuweisen. Darauf hat schon die Leipziger Buchmesse vor fünf Jahren versucht, aufmerksam zu machen... weiter




Altes Steinhaus mit Meeresblick - Manfred Matzka hat seinen Traum in Kroatien gefunden. - © privat

Kroatien

Zwischen EU und k.u.k.6

  • Nachfrage nach Häusern in Kroatien hat seit der Krise deutlich nachgelassen.

Wien. Natürlich waren auch Sisi und Franz Joseph I hier. Und in dem Hotel ihrer Wahl kann man sogar heute noch ein bisschen kaiserzeitliches Flair erleben. Ein sehr kleines bisschen. Denn das Hotel Imperial in Optaija an der Kvarner Bucht in Kroatien ist mittlerweile ein Drei-Sterne-Hotel und eher das Gegenteil eines Wellness-Tempels... weiter




Kroatien

Podium Schwerpunktheft Kroatien1

Die Zeitschrift Podium ist bekannt für die Schwerpunktausgaben zu den Literaturen Europas. Aus aktuellem Anlass wird in Heft 167/168 die kroatische Szene vorgestellt. Der österreichische Leser profitiert wie gewohnt von dem Blick über Sprach- und Landesgrenzen durch Entdeckungen, zu denen die Lyrikerin Ivana Simić Bodrožić  und ihr... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schottland-Deal sorgt für Unruhe in England
  2. Papst reist in die Türkei
  3. Die Putin-Firtasch-Connection
  4. "Es reicht jetzt mit diesen Deals"
  5. Ein Land, zwei Welten
Meistkommentiert
  1. Russland gegen weitere Gespräche mit USA und EU
  2. "Schwungrad des Krieges angeworfen"
  3. Fünf vor zwölf
  4. EU will gegen Separatisten vorgehen
  5. Wirbel in Kiew um Neonazi als Polizeichef

Werbung




Werbung