Blechhaufen, Roboter oder doch Cyborg?

Dossier
Künstliche Intelligenz

Über denkende Maschinen, artifizielle Intelligenz und das Internet der Dinge
Von Robotern, Humanoiden, Cyborgs und der Zukunft der Gesellschaft in Zeiten von Automatisierung und Künstlicher Intelligenz.

Der Expertenrat prüft zum Beispiel sicherheitsrelevante Kriterien wie die Summe der bisher zurückgelegten Testkilometer, den Umgang mit Datenschutz beim Filmen mit Außenbordkameras und den Nachweis, dass das automatisierte System deaktiviert werden und der Lenker übernehmen kann. - © APAweb, Erwin Scheriau

Verkehrsministerium

Expertenrat wird über Tests von autonom fahrenden Autos entscheiden1

  • Sichehreitsrelevante Kriterien werden ebenso geprüft, wie der Umgang mit Datenschutz.

Wien. Ein Expertenrat aus 13 Mitgliedern wird künftig Anträge auf Tests für selbstfahrende Autos in Österreich beurteilen. Angesiedelt ist der Rat im Verkehrsministerium, die Experten arbeiten laut Ministerium unentgeltlich. Sie kommen vom halbstaatlichen Austrian Institute of Technology, der Industriellenvereinigung, der TU Wien... weiter




Wenn es nach Devlin geht, soll es nicht nur um Sex, sondern auch um Liebe gehen. Vielleicht könnten die Maschinen der Zukunft irgendwann dank künstlicher Intelligenz sogar Gefühle und eine Art Bewusstsein ihrer selbst entwickeln. - © APAweb/ dpa

Innovation

Sex mit Robotern - Revolution oder Rückschritt?1

  • Entwicklung von Sexrobotern für KI-Experte unaufhaltsam - und bis spätestens 2050 Realität

London. Der Mensch liebt seine Maschinen und bald sollen sie ihn lieben. Die Rede ist von Sexrobotern. Erste Versionen wie Roxxxy sind bereits auf dem Markt. Die äußerlich wie eine Gummipuppe anmutende Maschine kann laut Hersteller True Companion reden, zuhören und reagiert auf Berührung. Die Sexroboter wirken aber noch wenig lebensecht und sind... weiter




Artificial Intelligence

Pizza backende Roboter1

  • Ein Professor gibt Maschinen Kochkurse: "Den Menschen ist nicht bewusst, wie komplex das Ganze ist".

Bremen. Es riecht nach frischer Ofenpizza im Institut für künstliche Intelligenz (IAI) in Bremen. Institutsleiter Michael Beetz bringt nämlich Robotern das Backen bei. Das ist nur eine der Fähigkeiten, die "Boxy", "Pepper" und "PR2" lernen. Den Tisch decken oder Popcorn zubereiten - es sind Alltagshürden, die es zu bewältigen gilt... weiter




Die Forschenden rüsteten das nicht-automatisierte Auto dabei mit GPS undLaser-Sensoren, sowie mit einer Mensch-Maschinen-Schnittstelle aus, diedem Fahrer Anweisungen vermittelte, wie er sich in die Kolonne einfügensolle. - © Screenshot: Youtube.com

Selbstfahrende Autos

Autonome Fahrzeuge mit "Schwarm-Verhalten"

  • GPS und Laser-Sensoren, sowie Mensch-Maschinen-Schnittstelle sollen dem Fahrer Anweisungen vermitteln, wie er sich in die Kolonne einfügen solle.

Lausanne. Im Wandel hin zum automatisierten Fahren müssen sich die neuen Fahrzeuge in den Verkehr aus manuell gelenkten Autos einordnen. Im Rahmen eines europäischen Projekts haben Forscher in der Schweiz einen Algorithmus entwickelt, der einen Konvoi aus autonomen Fahrzeugen flexibel auf den Verkehr reagieren lässt... weiter




Menschliche Kommunikation zu verstehen, sei für Computer ziemlich schwierig. Management und Führung habe viel mit Interaktionen von Menschen zu tun, mit Motivation und Kommunikation. - © APAweb/REUTERS, Thomas Peter

Maschinelles Lernen

"Chefs werden nicht von Robotern ersetzt"

  • Google-Infrastrukturchef hält menschliche Kommunikation noch für zu kompliziert.

Zürich. Firmenchefs droht noch lange keine Gefahr, durch Roboter ersetzt zu werden. "Ich denke, es ist hart, Management und Führung zu automatisieren", sagte Google-IT-Infrastrukturchef Urs Hölzle am Dienstag auf dem fünften Worldwebforum vor rund 2.000 Geladenen in Zürich. Denn es gebe viele Aspekte menschlicher Interaktion... weiter




Hersteller arbeiten sehr konkret an selbstlernenden Computern für das Cockpit, die zusätzlich menschliche Fahrer unterstützen sollen. - © APAweb/AFP/GETTY IMAGES, Ethan Miller

Innovationen

Autokonzerne und Tech-Firmen bringen künstliche Intelligenz ins Auto

  • Audi und Computer-Firma Nvidia sowie Toshiba entwickeln selbstfahrendes Auto mit künstlicher Intelligenz.

Las Vegas. Künstliche Intelligenz soll das Autofahren sicherer machen. Hersteller arbeiten sehr konkret an selbstlernenden Computern für das Cockpit, die zusätzlich menschliche Fahrer unterstützen sollen. So entwickelt Audi gemeinsam mit der Computer-Firma Nvidia ein selbstfahrendes Auto mit künstlicher Intelligenz... weiter




"Ein persönliches Google für jeden": Konzernchef Sundar Pichai am Dienstag in San Francisco. - © ap

Google

Fummeln war gestern2

  • Smarte Assistenten sollen die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine revolutionieren - und Emotionen verstehen.

San Francisco. "Hallo, wie kann ich Ihnen helfen?" Diese Frage soll in Zukunft der Startpunkt für das eigene digitale Leben und den Medienkonsum sein, zumindest wenn es nach Google geht. Der US-Konzern hat in San Francisco seine neuesten Ideen und Endgeräte vorgestellt und setzt dabei nun auf künstliche Intelligenz und einen digitalen Assistenten... weiter




"Nach menschlichen Maßstäben wird es noch lange dauern, bis künstliche Intelligenz wirklich nützlich sein wird", sagte Mike Schroepfer von Facebook. - © Foto: Fotolia, Tatiana Shepeleva

Artificial Intelligence

Künstliche Intelligenz steht erst am Anfang1

  • Facebook-Technikchef meint, es wird noch lange dauern, bis es" wirklich nützlich sein wird".

Lissabon. Künstliche Intelligenz hat nach Einschätzung des Facebook-Technikchefs Mike Schroepfer trotz Fortschritte noch einen weiten Weg vor sich. So könne die lernende Software zum Beispiel bei der Bilderkennung zwar erkennen, wenn eine Giraffe neben einem Baum steht oder einen Surfer auf einer Welle"... weiter





Werbung