Mali

Hirtin in Mali, einem Land, das häufig Konflikte erlebt. - © reuters

Kolonialgeschichte

Mali - Staat ohne Nationalgefühl1

Im Kontext der turbulenten Ereignisse rund um den französischen Militäreinsatz zur Vertreibung der militanten Islamisten aus dem Norden Malis erscheint dieser schmale Band des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes der deutschen Bundeswehr über die politische Geschichte des westafrikanischen Landes gerade zur rechten Zeit... weiter




Mali

Zwei französische Journalisten in Mali ermordet

  • RFI-Reporter bei Reportage in Tuareg-Hochburg verschleppt und getötet.

Bamako. Im Nordosten Malis sind die Leichen einer französischen Journalistin und ihres Kollegen gefunden worden. Die beiden Reporter des Senders Radio France Internationale (RFI) waren zu Mittag in der Stadt Kidal von Bewaffneten verschleppt worden, wie das französische Außenministerium am Samstag bekannt gab... weiter




Mali

Gewalt bei Friedensgesprächen

  • Minister trafen Tuareg-Rebellen, Flugzeug am Landen gehindert, Konvoi mit Steinen beworfen.

Bamako. Die neue Regierung in Mali hat Gespräche mit separatistischen Tuareg-Rebellen begonnen. Ziel ist eine friedliche Lösung für den im Norden des Landes anhaltenden Konflikt. Der Besuch dreier Minister in der strategisch wichtigen Stadt Kidal war am Sonntag jedoch von Gewalt überschattet. So konnte das Flugzeug der Minister für nationale... weiter




Mali

Ein Schritt in Richtung Demokratie, der Sorge auslöst1

  • Präsidentenwahl in Mali könnte zu früh kommen und Land weiter destabilisieren.

Bamako/Wien. (klh) Es ist der nächste Schritt der Mali-Mission: Nachdem eine französische Militärintervention islamistische Krieger, die den Norden des Landes erobert hatten, großteils vertrieben hat, soll nun am Sonntag ein neuer Präsident gewählt werden. 27 Kandidaten, darunter nur eine Frau, stellen sich dem Votum... weiter




EU

Erstes malisches Bataillon ab Juli im Einsatz

Das erste von EU-Soldaten ausgebildete Bataillon der Streitkräfte Malis wird ab Juli einsatzbereit sein. "Wir werden sehen, wie es eingesetzt wird. Und dann können wir auch sehen, ob wir unsere weiteren Ausbildungspläne verändern müssen", sagte der Chef des EU-Militärausschusses, der französische General Patrick de Rousiers... weiter




Mali

Startschuss für EU-Ausbildungsmission in Mali

  • Einsatz zunächst auf 15 Monate befristetet

Bamako. Mehrere Hundert Soldaten aus der Europäischen Union sind in Mali eingetroffen, um die Streitkräfte des westafrikanischen Krisenlandes zu schulen. Während des zunächst auf 15 Monate befristeten Einsatzes sollen knapp 3.000 Soldaten trainiert werden, etwa die Hälfte der malischen Armee. Sie würden in vier Gruppen jeweils in einem Militärcamp... weiter




Mali

Neue Gefechte in Timbuktu

  • Islamistische Kämpfer offenbar zurück in nordwestlicher Stadt.

Bamako. Einen Tag nach einem Selbstmordanschlag in Timbuktu hat die malische Armee mit einem Großaufgebot nach verschanzten Aufständischen gesucht. Bei Gefechten zwischen den Soldaten, die von einer französischen Militäreinheit unterstützt wurden, und islamistischen Kämpfern wurden am Sonntag mindestens zwei Jihadisten getötet... weiter




Terrorismus

UNO-Einsatz in Mali

  • Zusätzlich werden Kräfte zur Terrorbekämpfung benötigt.

Für einen Friedenseinsatz der UNO in Mali sind nach Ansicht von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon bis zu 11.200 Soldaten notwendig. Diese könnten allerdings nur die Ortschaften absichern, die am stärksten gefährdet seien, erklärte Ban am Dienstag in einem Bericht an den UN-Sicherheitsrat. Es sei daher "absolut notwendig"... weiter




zurück zu Dossiers


Mali

Stichwort: Mali

Mali Steine - © Foto: Albert Backer - Creative Commons Bevölkerung: 15,370 Mio. Einwohner Fläche: 1.240.194 km² Hauptstadt: Bamako Staatsoberhaupt: Dioncounda Traoré (Interimispräsident nach einem... weiter




AQIM

Bilderstürmer und Jihadisten

AQIM (تنظيم القاعدة في... weiter




Afisma

Frankreich will UN-Eingreiftruppe in Mali

Paris/New York, 13. Mrz (Reuters) - Frankreich und seine afrikanischen Verbündeten wollen sich Diplomaten zufolge für einer Schnelle Eingreiftruppe... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Gewaltsame Zusammenstöße im Westjordanland
  2. Atomgespräche im November in Wien
  3. "Möchte, dass das Blutvergießen aufhört"
  4. Privates Raumflugzeug abgestürzt
  5. Öffentlich Sterben
Meistkommentiert
  1. Jemenitischer Alptraum
  2. IS-Terrormiliz besitzt deutsche Handgranaten
  3. Fünf Jahre Haft für Pistorius
  4. Anschlag auf Regierungsviertel in Ottawa
  5. "Legalisierung löst das Drogenproblem nicht"

 Timbuktu erlebte seine Blütezeit zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert, als es ein wichtiger Knotenpunkt der Karawanenstraßen und ein Zentrum der islamischen Gelehrsamkeit war.  (Im Bild:  König Mansamusa vor einer geografischen Karte mit Nordafrika und Europa)




Werbung