Bundesheer


Nachdem Anfang August 2017 ein Rekrut der Garde wegen Überhitzung gestorben ist, müssen wir über Missstände beim österreichischen Bundesheer sprechen. In diesem Dossier sammeln wir Berichte, Analysen und Hintergründe.

Todesfall bei der Garde in Horn. Das Bundesheer verspricht "keine Toleranz bei Fehlverhalten". - © apa

Bundesheer

Tödlicher Marsch103

  • In Horn starb ein Rekrut bei der Grundausbildung an Überhitzung. Das Bundesheer ist in Erklärungsnotstand.

Horn. Der Tod des 19-jährigen Rekruten in Horn dürfte die Folge eines erbarmungslosen Drills gewesen sein. Diesen Verdacht legen zumindest der Obduktionsbericht der Staatsanwaltschaft Krems und Augenzeugenberichte nahe. Der junge Mann sei an einer Überhitzung des Körpers gestorben, heißt es von der Staatsanwaltschaft... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mit einem Stups zum Nobelpreis
  2. Viennale mit internationalen Filmperlen
  3. Das Gegenteil von Trump
  4. Erhöhte Gefahr von Cyberattacken zum Weltklimagipfel
  5. "Man kommt gar nicht mehr hinterher"
Meistkommentiert
  1. "Man kommt gar nicht mehr hinterher"
  2. Erhöhte Gefahr von Cyberattacken zum Weltklimagipfel

Werbung




Werbung