Bundesheer


Nachdem Anfang August 2017 ein Rekrut der Garde wegen Überhitzung gestorben ist, müssen wir über Missstände beim österreichischen Bundesheer sprechen. In diesem Dossier sammeln wir Berichte, Analysen und Hintergründe.

Missstände beim Bundesheer

Todesfall bei der Garde in Horn. Das Bundesheer verspricht "keine Toleranz bei Fehlverhalten". - © apa

Bundesheer

Tödlicher Marsch103

  • In Horn starb ein Rekrut bei der Grundausbildung an Überhitzung. Das Bundesheer ist in Erklärungsnotstand.

Horn. Der Tod des 19-jährigen Rekruten in Horn dürfte die Folge eines erbarmungslosen Drills gewesen sein. Diesen Verdacht legen zumindest der Obduktionsbericht der Staatsanwaltschaft Krems und Augenzeugenberichte nahe. Der junge Mann sei an einer Überhitzung des Körpers gestorben, heißt es von der Staatsanwaltschaft... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Handy soll zum Ausweis werden
  2. Nervosität bei Krypto-Anlegern steigt
  3. Kryptowährungen stürzen ab
  4. 1918, Ende des Vielvölkerstaats und die Krise des geeinten Europa 2018
  5. "Da braucht’s doch nur gesunden Menschenverstand"
Meistkommentiert
  1. 1918, Ende des Vielvölkerstaats und die Krise des geeinten Europa 2018
  2. Die Digitalisierungsfalle
  3. Was gibt es denn da zu feiern?
  4. Der Preis des Irrsinns
  5. Weiter Empörung wegen Video mit Suizid-Opfer

Werbung




Werbung