Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Stop the Rockets18

Europa hat ein gewisses Faible für die Palästinenser. Israel wird als Unterdrücker gesehen, der dem palästinensischen Volk die Selbstbestimmung verweigert. Die EU hat sogar auf die jüngsten Ereignisse mit einer an beide Seiten adressierten Botschaft reagiert, die Gewalt zu beenden. Nun gibt es eine Menge richtiger Kritikpunkte an Israel... weiter




1993 kam es zum symbolträchtigen Handschlag zwischen Israels Premier Yitzhak Rabin (l.o.) und PLO-Chef Yassir Arafat (r.o.). US-Präsident Bill Clinton assistierte. Die Chancen, dass Benjamin Netanyahu (l.u.) und Mahmoud Abbas (r.u.) unter einer künftigen US-Staatschefin Hillary Clinton (Aufnahme aus 2010, als sie Außenministerin war) einen Friedensvertrag unterzeichnen, stehen indes schlecht. - © reuters/Hershorn, Young

Israel

Wenn ein Konflikt implodiert2

  • Israels einzige Strategie im Nahost-Konflikt ist das Wiederherstellen von kurzlebiger Stabilität.

Tel Aviv. "Rache? Natürlich habe ich Rachegefühle", meinte General Atif Hilles vor einem Monat im Hauptquartier der Palästinensischen Sicherheitskräfte in Ramallah. Im August 2008 tötete die Hamas 13 seiner Familienmitglieder, woraufhin er mit 130 anderen über Israel ins Westjordanland flüchtete. Trotzdem habe er auf "Versöhnung" mit der Hamas... weiter




Israels Premier Jitzchak Rabin (links), PLO-Vorsitzender Jassir Arafat (rechts) und US-Präsident Bill Clinton 1993 nach der Unterzeichnung des Friedensabkommens in Washington. - © Foto: Reuters/Hary Hershorn

PLO

Kein Friede in Sicht10

Zwanzig Jahre nach dem Osloer Abkommen zwischen Israel und der PLO ist ein friedliches Zusammenleben oder gar eine Versöhnung der beiden einstigen Verhandlungspartner kaum denkbar. Eines der Kernprobleme des Nahostkonflikts liegt nicht in der Hand von Israel: Keine Regierung in Jerusalem kann die arabische Welt dazu zwingen... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Verhandlungen

Naher Osten, ferne Herzen3

Die gute Nachricht ist, dass die direkten Gespräche zwischen Israelis und Palästinensern nach drei Jahren wieder ins Laufen kommen. Das war es aber schon. Die Ankündigung des israelischen Infrastrukturministers, 1200 neue Wohnungen im Westjordanland zu bauen, hat den palästinensischen Chef-Verhandler zu Recht erzürnt... weiter




"The Times": Diplomatischer Coup für Abbas

Internationale Pressestimmen zu UN-Votum für Palästina

  • "NRC Handelsblad": Klagt Palästina nun in Den Haag?.
  • "La Razón": Palästinas UN-Beitritt behindert den Frieden.

Ramallah. Die Anerkennung als Beobachterstaat durch die UN-Vollversammlung war am Freitag Inhalt zahlreicher Pressekommentare:    "The Times" (London):    "Die Weigerung der Hamas, den jüdischen Staat anzuerkennen und die fortgesetzten Raketen-Abschüsse auf zivile Ziele in Israel bis zur kürzlichen Feuerpause waren mit Abstand die wichtigsten... weiter




Walter Hämmerle

UNO

Votum mit Liebhaberwert4

Nicht über New York, sondern über Jerusalem und Ramallah müsse der Weg zu Frieden zwischen Israel und den Palästinensern führen. Das erklärte US-Außenministerin Hillary Clinton unmittelbar vor der Abstimmung der UNO-Vollversammlung über den Antrag der Palästinenser auf einen erweiterten Beobachterstatus. Mag sein... weiter




Stefan Haderer ist Kulturanthropologe und Politikwissenschafter.

Syrien

Neue Stellvertreterkriege im Nahen Osten5

  • Das Pulverfass im Nahen Osten von Syrien bis Israel ist dabei, zu explodieren. Gleichzeitig wird ein unabhängiger Palästinenserstaat immer unrealistischer.

Inmitten der Wirren der Arabischen Revolution, in der unterschiedliche Rebellengruppen den Kopf des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad fordern, liefern einander Palästinenser und Israel gefährliche Raketengefechte, das Hamas-Regierungsgebäude in Gaza wurde zerbombt. Nicht nur, dass dadurch der Traum von einem unabhängigen Palästinenserstaat... weiter




zurück zu Nahostkonflikt


Ägypten

Hamas und Fatah verkünden Einigung

HamasFatahKind - © APAweb/Reuters, Suhaib Salem Gaza/Jerusalem . Die rivalisierenden Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah haben am Donnerstag in Kairo ein Versöhnungsabkommen unterzeichnet... weiter




Palästina

Staffelübergabe in Gaza

Gaza/Wien. Zehn Jahre hat die radikalislamische Hamas den Ton im Gazastreifen angegeben (siehe Kasten), am Dienstag gab es nun eine Staffelübergabe an... weiter




Nahostkonflikt

Überlebenskampf

20170918PALESTINIAN-ISRAEL-GAZA-CONFLICT-HAMAS - © APAweb/AFP, KHATIB Gaza/Ramallah. Wenn Palästinenserpräsident Mahmud Abbas morgen, Mittwoch, am Rande der UN-Generalversammlung erstmals mit seinem US-Amtskollegen... weiter




Palästina

Hamas will Gazastreifen aufgeben

A member of the Palestinian security forces, loyal to Hamas, stands guard as men set up a barbed wire on the border with Egypt, in Rafah in the southern Gaza Strip - © APAweb / Reuters, Ibraheem Abu Mustafa Gaza/Tel Aviv. Zehn Jahre nach der gewaltsamen Machtübernahme im Gazastreifen hat sich die Hamas bereit erklärt, die Verwaltung des blockierten... weiter




Zwei-Staaten-Lösung

Israelische Siedlungen sind Hindernis

20170827israel - © APA, afp, Hazem Bader Ramallah/Jerusalem. UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat bei einem Besuch in Ramallah die israelischen Siedlungen im Westjordanland als ein... weiter




Nahostkonflikt

Der große Sieg des jungen Staates

Juni 1967: Israelische Soldaten mit dem erbeuteten Porträt des ägyptischen Präsidenten Nasser. - © UllsteinBild/Sven Simon Die Israelis kamen in den Morgenstunden des 5. Juni 1967. Durch einen Überraschungsangriff ihrer Luftwaffe gelang es ihnen... weiter




Palästina

Der Spalt in der Mauer

Durch diese Lücke südlich der Stadt Yatta werden palästinensische Arbeiter nach Israel eingeschmuggelt. - © Andreas Hackl Wie eine Schlinge legt sich die israelische Mauer um die palästinensische Stadt Qalqiliyah. Durch einen nach Osten geöffneten Hals führt die einzige... weiter




Donald Trump

USA rücken von Zwei-Staaten-Lösung ab

20170215Nahostkonflikt - © APAweb/dpa Washington/Jerusalem. Die US-Regierung besteht nach Angaben eines ranghohen Vertreters des Weißen Hauses nicht mehr auf einer Zwei-Staaten-Lösung im... weiter




Jerusalem

Wieder Zusammenstöße auf dem Tempelberg in Jerusalem

Jerusalem. Israelische Polizisten sind den zweiten Tag in Folge gegen militante palästinensische Jugendliche auf dem Tempelberg in Jerusalem... weiter




Naher Osten

Hamas erwägt Langzeit-Waffenruhe mit Israel

Ramallah/Jerusalem. Die im Gazastreifen herrschende Hamas erwägt nach Medienberichten eine langjährige Waffenruhe mit ihrem Erzfeind Israel... weiter




Nahost

"Nachhaltige, friedliche Zwei-Staaten-Lösung"

Jerusalem/Washington. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist nach nur drei Tagen von seinem Nein zu einer Zwei-Staaten-Lösung im... weiter




Naher Osten

Weitere Eskalation im Nahen Osten

MIDEAST ISRAEL PALESTINIANS CONFLICT - © APA / EPA - Abir Sultan Tel Aviv. Die Zahl der Toten bei den israelischen Luftangriffen im Gazastreifen ist nach jüngsten palästinensischen Angaben auf 100 gestiegen... weiter





Werbung




Werbung