Endlose Kabelschleifen.

Dossier
Netzpolitik

Über die Tiefen und Untiefen des Internet
Von Hackerangriffen, Viren, Trojanern und den neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen, wie Netzneutralität und Anonymität im WWW. Die WWWelt und ihre rechtlichen und politischen Herausforderungen im aktuellen Überblick.

Mark Zuckerberg will das Internet auch jenen Menschen ermöglichen, für die ein Zugang bisher nicht möglich oder leistbar war. - © APAweb/EPA

Facebook

Wie viel Internet steckt in Internet.org?1

  • Aktivisten kritisieren Facebook-Initiative für kostenloses Internet

Menlo Park. Aktivisten haben das Projekt von Facebook-Chef Mark Zuckerberg für einen kostenfreien Internetzugang in Entwicklungsländern kritisiert, weil es keinen echten Zugang zum Netz biete. Das Programm trägt den Namen "Internet.org" und soll Millionen Handynutzern in ärmeren Ländern den Weg ins Internet ebnen... weiter




Die Abhöranlage Bad Aibling in Deutschland von oben.  - © APAweb / EPA, PETER KNEFFEL

Geheimdienste

Von Bad Aibling an die NSA6

  • BND lieferte NSA monatlich 1,3 Milliarden Daten: WikiLeaks enthüllt Protokolle aus Untersuchungsausschuss.

Berlin. Der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) liefert dem US-Geheimdienst NSA nach einem Bericht von "Zeit Online" jeden Monat bis zu 1,3 Milliarden Meta- oder Verbindungsdaten. Das zeigt die  Einsichtnahme von Akten, die auf Wikileaks veröffentlicht wurden. Einen Einfluss auf die weitere Nutzung der Daten durch die NSA hat der deutsche... weiter




USA

Die NSA-Daten-Sammelwut ist illegal10

  • Zum ersten Mal schreitet ein höheres US-Gericht gegen die Geheimdienst-Überwachung ein.

New York. Der Whistleblower Edward Snowden hat 2013 erstmals die millionenfache Überwachung durch die NSA enthüllt und damit weltweite Empörung ausgelöst. Nun erklärte erstmals ein höherrangiges US-Gericht das millionenfache Datensammeln des Geheimdienstes NSA für illegal. Das systematische Abgreifen von sogenannten Metadaten wie Telefonnummern und... weiter




The Pirate Bay, auch TPB, ein BitTorrent-Indizierer, der von 2010 bis Ende 2014 von der schwedischen Piratenpartei angeboten wurde. - © Screenshot

Internet-Plattform

Pirate Bay gibt auf4

  • Plattform gibt sich im Kampf gegen Industrie und Urheber geschlagen.

Berlin. Zwölf Jahre nach Gründung der schwedischen Internet-Plattform für "Pirate Bay" hat ihr Mitbegründer Peter Sunde seinen Kampf gegen die Musik- und Filmindustrie und die Urheber für gescheitert erklärt. "Die Sache ist verloren", sagte Sunde auf der Internet-Konferenz Re:publica. Im Unterschied zum Klimawandel seien die Auswirkungen von... weiter




Gespannt lauscht das Publikum auf der Re:publica, die zwischen 5. und 7. Mail läuft. - © APAWeb/APA, dpa, Britta Pedersen

Google

"Wollen keine Hintertüren offenlassen"

  • Konzern gegen Generalschlüssel für Sicherheitsbehörden.
  • Kritiker: "Google schützt Privatsphäre außer vor Google selbst".

Berlin/Mountain View.  Eric Grosse, Leiter des Sicherheitsteams des US-Internetkonzerns Google will Polizei und Sicherheitsbehörden keinen verdeckten Zugang zu Nutzerdaten geben. "Das Ziel meines Teams ist es, unsere Systeme so sicher zu machen, dass niemand in eine Hintertür einbrechen kann", sagte er am Mittwoch auf der Internetkonferenz Re... weiter




Schaut ganz zutraulich aus - könnte aber auch ein ukrainischer Militärdelfin sein. - © dpa/Daniel Karmann

Internetkonferenz

Delfin hört mit8

  • Bei der Internetkonferenz re:publica unterhält man sich über Streaming, Trolle und Überwachung.

Berlin. Ein Astronaut wird kommen. Ein Adorno-Preisträger. Und der Chef von Netflix ebenfalls. Nach Berlin, zur re:publica, Deutschlands bedeutendster Internetkonferenz, auf der vom 5. bis zum 7. Mai über 6.000 Besucher erwartet werden. Wobei das Netz als öffentliche Sache, als res publica, beinahe alle Bereiche unseres Lebens durchdringt und... weiter




Anti-TTIP-Demonstrationszug durch Wien. 10.000 Menschen sollen nach Angaben von Global 2000  in der Bundeshauptstadt auf der Straße sein. - © APAweb / APA, Georg Hochmuth

Freihandelsabkommen

Globaler Aktionstag gegen TTIP29

  • Widerstand wächst: In 36 Staaten über 500 Aktionen - Österreichweit 22.000 Menschen auf den Straßen.

Zahlreiche globalisierungskritische Organisationen, darunter Attac und Global 2000, riefen für Samstag zu einem Aktionstag gegen Deregulierungs- und Investitionsschutzabkommen auf. Die Proteste richten sich vor allem gegen die geplanten Handelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP), EU und Kanada (CETA) sowie gegen das geplante... weiter




Vorratsdatenspeicherung verboten, entschied der Verfassungsgerichtshof. - © dpa/Arno Burgi

Datenschutz

Stöger strikt gegen Vorratsdatenspeicherung2

  • Infrastrukturminister beruft sich auf Urteil des Verfassungsgerichts.

Wien. Das SPÖ-geführte Infrastrukturministerium lehnt die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung strikt ab. Angesichts der Regierungseinigung in Deutschland forderte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) eine Nachfolgeregelung auch in Österreich. Dazu wird es nicht kommen: "Es gibt hier ein klares Urteil des Verfassungsgerichtshofs"... weiter




zurück zu Dossiers


Twitter Wall


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Beteiligung und linke Mehrheit schrumpfen, AG voran
  2. Der verlorene Kampf um Wählerstimmen
  3. Favorit Schweden im Finale
  4. Wer zahlt, schafft an: die "Big Five"
  5. Kein Appetit auf die ÖH-Wahl
Meistkommentiert
  1. Vertragsentwurf für Kredit schockiert Kärnten
  2. "Man hat das Gefühl, die SPÖ hat den Song Contest gewonnen"
  3. Beteiligung und linke Mehrheit schrumpfen, AG voran

Werbung