Gemeinwohl

Deutsche Unternehmen müssen Cyberattacken schon bald melden

  • Bundesregierung legt in Kürze Entwurf für IT-Gesetz vor.
  • Zehn Branchen sollen als kritische Infrastrukturen gelten.

Berlin. Die deutsche Bundesregierung will in Kürze ernst machen und der gestiegenen Zahl von Cyberangriffen auf die Wirtschaft zu Leibe rücken. Der deutsche Bundesinnenminister Thomas de Maiziere wird dazu in den nächsten Wochen ein IT-Sicherheitsgesetz vorlegen. Unternehmen, die für das Gemeinwohl als besonders sensibel gelten... weiter




Die "Canvas Fingerprinting"-Technik können NutzerInnen kaum unterbinden,kritisierten die ForscherInnen um Gunes Acar von der Universität Leuvenin Belgien. - © APAweb/AP, Patrick Semansky

Privatsphäre

Online-Tracking "Canvas Fingerprinting" sorgt für Wirbel2

  • Technik zeichnet auf, was AnwenderInnen im Netz machen und ist von NutzerInnen kaum zu unterbinden.

Berlin. Daten sind die Währung der digitalen Welt: Einige Unternehmen wollen möglichst viel davon sammeln, einige NutzerInnen möglichst wenig davon preisgeben. Eine neue, besonders hartnäckige Technik zur Nachverfolgung der AnwenderInnen im Netz sorgt nun für Aufsehen. Auf tausenden beliebten Webseiten findet sich die Technologie namens "Canvas... weiter




Die Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main. - © APAweb, dpa

Hackerangriff

EZB-Homepage geknackt

  • Datendiebstahl durch anonymes Mail mit Geldforderung entdeckt, 20.000 E-Mail-Adressen betroffen.

Frankfurt. Bei einem Hackerangriff auf die Homepage der Europäischen Zentralbank (EZB) sind Daten gestohlen worden. Es habe sich aber nicht um für die Märkte wichtige Daten gehandelt, sondern um Angaben über Teilnehmer von Konferenzen und Besucher, erklärte die EZB. "Interne Systeme und marktrelevante Daten sind nicht betroffen", so die Bank. 20... weiter




Der OGH folgte einem Grundsatzurteil des EuGH und entschied, dass Internetanbieter dazu verpflichtet werden können, den Zugriff auf Webseiten mit illegalen Inhalten zu sperren. - © APAweb/dpa,Jens Schierenbeck

Zensurdiskussion

Netzsperren gegen Urheberrechtsverletzungen11

  • Heftige Kritik von Parteien, nachdem der OGH die Verantwortung von Providern bestätigt hat.
  • ISPA befürchtet Missbrauch einer einmal vorhandenen Sperrinfrastruktur.

Wien. Im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen, dem Ruf nach einem neuen Verwertungsrecht, Datenschutz und Spionage, werden nun auch Netzsperren und Zensurvorwürfe ins Spiel gebracht. Der Grund: Der OGH folgte einem Grundsatzurteil des EuGH und entschied, dass Internetanbieter dazu verpflichtet werden können... weiter




Datenschutz

Londoner Parlament verabschiedet Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung

  • Nach entsprechendem EuGH-Urteil wurde in nur drei Tagen mit großer Mehrheit entscheiden.

London. Ein umstrittenes Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung hat in London nach nur drei Tagen Beratung die letzte Hürde im Parlament genommen. Demnach müssen Telekommunikations- und Internetanbieter künftig ein Jahr lang Daten ihrer Kunden speichern, auch wenn diese nicht unter Verdacht stehen, kriminell zu sein... weiter




Stein des Anstoßes: Sebastian Kurz' Appell für ein sofortiges Ende der Gewalt in Nahost. - © Screenshot/Facebook

Hetze

Kurz schaltet Staatsanwalt wegen antisemitischer Postings ein30

  • Nach Friedens-Appell zu Nahost-Konflikt: Hetz-Postings auf Facebook-Seite.

Wien/Gaza. Nachdem Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) auf seiner Facebook-Seite am vergangenen Mittwoch einen Friedens-Appell zum Nahost-Konflikt gepostet hatte und daraufhin... weiter




Letzte Worte zwischen US-Außenminister John Kerry (l.) und Sebastian Kurz nach Gesprächen zwischen den E3/EU+3 (Frankreich, Deutschland, Vereinigtes Kšnigreich, China, Russland und USA) mit dem Iran. - © APAweb / APA, Dragan Tatic

Geheimdienste

Kerry und Kurz vereinbarten NSA-Gespräche3

  • Trafen sich zum Abschluss des Wien-Besuchs - Offene Fragen werden in Expertenrunde geführt.

Wien/Teheran. US-Außenminister John Kerry ist zum Abschluss seines Wien-Besuchs auch mit seinem österreichischen Amtskollegen Sebastian Kurz (ÖVP) zusammengetroffen. Er habe dabei auch die US-Spionageaffäre angesprochen, teilte Kurz der APA nach dem Treffen am Wiener Flughafen mit. Es sei vereinbart worden... weiter




Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (links mit Barack Obama) will die USA überzeugen, die Zusammenarbeit der Geheimdienste aber nicht in Frage stellen. - © APAweb / EPA, Yuri Kochetkov

US-Spionage

Merkel will USA mit Beharrlichkeit überzeugen

  • Kooperation der Geheimdienste soll fortgesetzt werden.
  • Freihandelsabkommen gefährdet.

Berlin. Die Spionageaffäre belastet nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel die Beziehungen zu den USA schwer. Zwischen beiden Staaten gebe es "grundsätzlich unterschiedliche Ansichten" zur Arbeit der Nachrichtendienste, sagte Merkel am Samstag. Die Ausspähung von Verbündeten entspreche nicht einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit... weiter




zurück zu Dossiers


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Online-Tracking "Canvas Fingerprinting" sorgt für Wirbel
  2. Stufe drei der Sanktionen steht bevor
  3. Der Abonnent in Schönbrunn
  4. Sanktionsliste gegen Russland liegt vor
  5. Woki mit dem Popo
Meistkommentiert
  1. Immer mehr weist auf Abschuss des Passagierflugzeugs hin
  2. MH17-Absturz bringt Putin in Bedrängnis
  3. Russland droht Kiew
  4. Kurz schaltet Staatsanwalt wegen antisemitischer Postings ein
  5. "Wenn, dann waren da Idioten am Werk"

Werbung




Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh.

Seit Oktober erreichten allein aus Mittelamerika mehr als 57.000 unbegleitete Kinder die Grenze. Sie fliehen vor Gewalt, Kriminalität und schlechten wirtschaftlichen Aussichten in ihren Heimatländern. 25.7.2014: Ein Pinguin taucht im Frankfurter Zoo ab.

Freie Bahn für Ebbe und Flut: Zum Klosterfelsen Mont-Saint-Michel gelangen Besucher künftig über eine Stelzen-Brücke des österreichischen Architekten Dietmar Feichtinger. Link: <a href="http://www.ot-montsaintmichel.com/index.htm" target="_blank"> Mont-Saint-Michel </A> Streets musicians can be seen up and down the cobblestone side streets of Lviv.

Werbung