Endlose Kabelschleifen.

Dossier
Netzpolitik

Über die Tiefen und Untiefen des Internet
Von Hackerangriffen, Viren, Trojanern und den neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen, wie Netzneutralität und Anonymität im WWW. Die WWWelt und ihre rechtlichen und politischen Herausforderungen im aktuellen Überblick.

Facebook muss seine Nutzer bei der Weitergabe von Daten an WhatsApp vorab um Erlaubnis fragen. Dies ist nicht geschehen, meint der Hamburger Datenschützer. - © APAweb/dpa, Arno Burgi

Deutschland

Datenschützer verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich2

  • WhatsApp gibt Telefonnummern an Facebook weiter, dies geht aber nur mit Erlaubnis, meint Caspar.

Hamburg/Menlo Park. Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar hat Facebook mit sofortiger Wirkung untersagt, Daten von deutschen WhatsApp-Nutzern zu erheben und zu speichern. Zudem müsse Facebook bereits von WhatsApp übermittelte Daten löschen. Die rund 35 Millionen WhatsApp-Anwender in Deutschland müssten selbst entscheiden können... weiter




Computerkriminalität

Cyberattacke gegen deutsches Medienunternehmen

  • Verfassungsschützer Maaßen: Anhaltspunkte für Steuerung durch russischen Staat.

Berlin. Russische Hacker haben in den vergangenen Wochen auch ein deutsches Medienunternehmen ins Visier genommen."Wir beobachten gegenwärtig eine Welle von Cyberattacken, die weit über die bisher bekannten Angriffe gegen den Deutschen Bundestag sowie gegen Parteien hinausgeht", sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz... weiter




Drohungen

Hotel sagte UETD-Veranstaltung in Wien wegen Hasspostings ab

  • Sprecherin berief sich auch auf Rat der Polizei, die diesen dementierte.

Wien. Das Wiener Hotel Fleming's hat eine Veranstaltung der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) zum Gedenken an die Opfer des türkischen Putschversuches abgesagt. Grund für die Absage des ursprünglich für vergangenen Montag angesetzten Termins waren zahlreiche Hasspostings auf der Facebook-Seite des Hotels im Vorfeld... weiter




Ein Facebook-Nutzer hatte für die Grünen-Chefin Eva Glawischnig eine Gaskammer gefordert. Die Grünen meldeten den Kommentar, Facebook sah aber keinen Vorstoß gegen die "Community Standards". - © APAweb/AFP, Jonathan Nackstrand

Hasspostings

Grüne klagen erstmals Facebook selbst6

  • Glawischnig reichte Klage am Handelsgericht Wien mit Antrag auf Herausgabe der Nutzerdaten ein.

Wien/Menlo Park. Nach mehreren Klagen gegen Facebook-Hassposter gehen die Grünen nun erstmals gegen das soziale Netzwerk selbst rechtlich vor. Wie der Grüne Mediensprecher Dieter Brosz und die Anwältin der Grünen, Maria Windhager, am Freitag in einer Pressekonferenz erklärten, hat Grünen-Chefin Eva Glawischnig vergangenen Freitag am Handelsgericht... weiter




Überwachung

Betreiber des weltgrößten Internet-Knotens klagt deutschen BND1

  • De-Cix sieht Zugriffe des deutschen Bundesnachrichtendienstes als rechtswidrig an.

Frankfurt. Agenten des deutschen Bundesnachrichtendienstes greifen zu Aufklärungszwecken in großem Stil Daten aus einem Internet-Knoten in Frankfurt ab. Das wird von einem renommierten Verfassungsrechtler kritisiert. Nun zieht der Betreiber selbst dagegen vor Gericht. Die Betreiber des weltgrößten Internet-Knotens De-Cix haben am Freitag Klage... weiter




Sexismus

Italienerin erhängte sich nach Veröffentlichung von Sexvideos27

  • Selbstmord löste Diskussion über Machos, Frauenrollen, Sexismus und Cyberbullying aus

Neapel. Monatelang hatte sie gekämpft, am Ende sah Tiziana keinen Ausweg mehr. Die 31-Jährige erhängte sich in der Wohnung ihrer Eltern, verzweifelt und völlig am Ende. Sexvideos von der jungen Frau waren gegen ihren Willen im Internet veröffentlicht worden und hatten sich rasend schnell verbreitet. Den Spott und die Häme ertrug die Italienerin am... weiter




Medienminister Thomas Drozda (links) will für die Erhöhung der Presseförderung "Plattformen" wie etwa Google, Facebook oder Booking.com zur Kasse bitten. - © Foto: ÖJC/Hochmuth

Presseförderung

Drozda will Google & Co. zur Kasse bitten2

  • Konzerne sollen Anzeigenabgabe und Umsatzsteuer zahlen.

Wien. Medienminister Thomas Drozda will für die Erhöhung der Presseförderung "Plattformen" wie etwa Google, Facebook oder Booking.com zur Kasse bitten. Es sei nicht einzusehen, dass diese weder die fünfprozentige Anzeigenabgabe noch Umsatzsteuer zahlten, sagte er am Donnerstag bei einer Diskussionsveranstaltung... weiter




Unterstützung

Menschenrechtler fordern Obama zur Begnadigung von Snowden auf

  • Amnesty International und weitere Menschenrechtsgruppen mit neuer Petition.

London/Washington. Amnesty International und weitere Menschenrechtsgruppen haben US-Präsident Barack Obama aufgerufen, den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter und NSA-Enthüller Edward Snowden zu begnadigen. Gemeinsam mit Human Rights Watch und der US-Gruppe ACLU starteten sie am Mittwoch eine Petition auf der Website pardonsnowden.org... weiter




zurück zu Dossiers


Twitter Wall


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Von Explosion und Reaktion
  2. Schaumgebremstes Unentschieden
  3. Datenschützer verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich
  4. Stärken, Schwächen, Höhepunkte
  5. "Bereue, dass ich mitmache"
Meistkommentiert
  1. Trump nutzte Stiftung für persönliche Zwecke
  2. "Plutokratie mit demokratischen Anhängseln"
  3. Grüne klagen erstmals Facebook selbst
  4. Schaumgebremstes Unentschieden