Endlose Kabelschleifen.

Dossier
Netzpolitik

Über die Tiefen und Untiefen des Internet
Von Hackerangriffen, Viren, Trojanern und den neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen, wie Netzneutralität und Anonymität im WWW. Die WWWelt und ihre rechtlichen und politischen Herausforderungen im aktuellen Überblick.

Mukto-Mona

Erneut Blogger in Bangladesch getötet

  • Polizei: Washiqur Rahman "brutal zerstückelt"

Dhaka. Einen Monat nach der Ermordung des prominenten atheistischen Bloggers Avijit Roy ist in Bangladesch ein Kollege von ihm getötet worden. Der 27-jährige Washiqur Rahman sei am Morgen in der Hauptstadt Dhaka "mit großen Messern brutal zerstückelt worden", sagte der örtliche Polizeichef Wahidul Islam am Montag einer Nachrichtenagentur... weiter




"Dies ist ein Sieg von David gegen Goliath. Das Berufungsgericht hat versichert, dass Google seine umfangreichen Mittel nicht dazu verwenden könne, sich englischer Rechtsprechung zu entziehen" - © APAweb/EPA, Andrew Cowie

Datenschutz

Google verlor vor englischem Berufungsgericht

  • Entscheidung ermöglicht Klagen durch britische Apple-Nutzer.

London/Mountain View. Ein englisches Berufungsgericht hat in der Vorwoche Klagen gegen Google durch britische Apple-Nutzer wegen Verletzung ihrer Privatsphäre zugelassen. Dabei geht es um Cookies, die gegen den Willen dreier User auf ihren Computern abgelegt wurden, erklärte die sogenannten Google Action Group in einer Aussendung am Montag... weiter




Das neue Internetgesetz ermöglicht es der türkischen Regierung Websites innerhalb von vier Stunden ohne Gerichtsbeschluss zu sperren. - © APAweb/EPA, Tolga Bozoglu

Neuregelung

Verschärfte Internet-Regeln in der Türkei

  • Parlament verabschiedete umstrittene Gesetze, die auch mehr Macht für die Polizei bringen.

Ankara. Die türkischen Behörden erweiterten Befugnisse beim Vorgehen gegen Demonstranten und bei der Sperrung unliebsamer Internetseiten. Das Parlament in Ankara verabschiedete am Freitag zwei entsprechende Gesetzespakete, wie die offizielle Nachrichtenagentur Anadolu meldete. Beide Neuregelungen müssen noch von Präsident Recep Tayyip Erdogan... weiter




Noch ein Schreckensszenario in dem McAfee-Bericht sind Herzschrittmacher, die tödliche Stromstöße abgeben können. - © APAweb/dpa, Marcel Mettelsiefen

CeBIT

Experten warnen vor Risiken vernetzter medizinischer Geräte4

  • "Wenn ein vernetztes Gerät in den menschlichen Körper implantiert wurde, sind die Konsequenzen eines Cyberangriffs besonders bedrohlich"

London/Hannover. Vernetzte medizinische Geräte könnten in der Zukunft wegen nicht erkannter Schwachstellen als tödliche Waffen eingesetzt werden. Davor haben Experten der IT-Sicherheitsfirma McAfee gewarnt. "Wenn ein vernetztes Gerät in den menschlichen Körper implantiert wurde, sind die Konsequenzen eines Cyberangriffs besonders bedrohlich"... weiter




"Diese Rankings haben einen dramatischen Effekt auf Verbraucherentscheidungen", so Epstein. - © Screenshot: Archiv

CeBIT

"Google-Algorithmus kann Demokratie gefährden"8

  • "Das Programm entscheidet schon heute über den Ausgang von Wahlen in aller Welt", warnt US-Professor Epstein.

Mountain View. Die Suchformel von Google wird nach Ansicht des US-Forschers Rob Epstein zunehmend zu einer Gefahr für Demokratien in der Welt. Bei einem Vortrag auf der weltgrößten Computermesse CeBIT warnte der Verhaltenspsychologe am Dienstag in Hannover vor einer Art Eigenleben des Google-Algorithmus... weiter




Seoul wirft Nordkorea vor, eine Spezialtruppe mit 6.000 Soldaten für Angriffe über das Internet zu unterhalten. - © APAweb/Reuters, Edgar Su

Angriff

Südkorea sieht Nordkorea hinter Cyber-Attacken auf AKW-Betreiber

  • Seoul will Cyber-Abwehr-Team aufbauen.

Seoul. Südkorea macht Nordkorea für die Cyber-Attacken auf den AKW-Betreiber des Landes im Dezember 2014 verantwortlich. Die Auswertung von Internet-Adressen habe ergeben, dass das Nachbarland hinter dem Hacker-Angriff stehe, erklärte die Generalstaatsanwaltschaft am Dienstag. Die Regierung kündigte daraufhin an... weiter




Immer mehr Endgeräte bedeuten immer mehr Einfallstore und Sicherheitslücken. - © APAweb/REUTERS, Morris Mac Matzen

CeBIT-Studie

Zahl der Sicherheitslücken in Software wächst stark

  • Browser sind für Angriffe sehr beliebt, und somit sind Updates sehr wichtig.

Hannover. Die Zahl der Sicherheitslücken in Computerprogrammen hat einer Studie zufolge deutlich zugenommen. Ende 2014 seien rund 6.500 Software-Schwachstellen bekannt gewesen, gut 2.000 mehr als 2011, heißt es in einer Untersuchung des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik (HPI)... weiter




Julian Assange könnte in seinem Exil in der Londoner ecuadorianischen Botschaft befragt werden. - © APAweb/EPA, Will Oliver

Wikileaks

Assange zu Einvernahme bereit3

  • Durch schwedische Justiz in Asyl in London.

Stockholm/London. Im Fall des seit Jahren in Ecuadors Botschaft in London festsitzenden Wikileaks-Gründers Julian Assange zeichnet sich ein Durchbruch ab. Die schwedische Staatsanwältin Marianne Ny fragte bei den Verteidigern des 43-jährigen Australiers nach eigenen Angaben am Freitag an, ob sie mit einer Befragung in London und einem DNA-Test... weiter




zurück zu Dossiers