Wut, Hass, Aggression, Hetze und Ungriffigkeiten sorgen in den sozialen Netzwerken für Diskussionen. - © APAweb/REUTERS, Petar Kujundzic

Facebook

Hass-Postings: Ermittlungen nach Kommentaren auf Kurz-Seite2

  • Ermittlungen auch wegen Drohungen gegen Heinisch-Hosek.

Wien. Die Staatsanwaltschaft hat nun Ermittlungen wegen möglicherweise verhetzender Postings auf der Facebook-Seite von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) eingeleitet. Die Sprecherin der Behörde bestätigte, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) damit beauftragt wurde... weiter




So gilt als offenes Geheimnis, dass etwa IT-Firmen aus den USA nicht nur wegen der Sprache oder niedriger Steuern gerne nach Irland oder Großbritannien gehen, sondern auch weil dort die Datenschutzauflagen alsgeringer als etwa in Deutschland gelten. - © APAweb/dpa, Roland Holschneider

Verordnung

Ringen um EU-Datenschutz geht in entscheidende Runde

  • Nach Scheitern der Datenschutzverordnung wird zweiter Anlauf unternommen.

Berlin. Wenn es um die Liste gescheiterter Projekte geht, steht für die scheidende EU-Kommission ein Projekt ganz weit vorne: Trotz der hitzigen Debatte um die Abhöraktivitäten des US-Geheimdienstes NSA ist es den Europäern immer noch nicht gelungen, einen einheitlichen Datenschutz-Standard in den 28 EU-Ländern zu vereinbaren... weiter




In Deutschland wird Edward Snowden kein Asyl erhalten. - © APAweb / AP, Michael Probst

NSA-Überwachung

Deutscher Justizminister rät Snowden zur Rückkehr in die USA

  • Asyl in Russland läuft ab, Verhandlungen mit amerikanischen Stellen laufen.

Berlin. Der deutsche Justizminister Heiko Maas (SPD) rät dem ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden zu einer Rückkehr in die USA. "Er ist erst Anfang 30 und will sicher nicht den Rest seines Lebens auf der ganzen Welt gejagt werden oder von einem Asyl zum nächsten wandern", sagte Maas der Nachrichtenagentur dpa in Berlin... weiter




Nach Angaben des Ministeriumssprechers verwenden die meisten Behörden Krypto-Handys der Marke Blackberry des kanadischen Herstellers Research in Motion. - © APAweb/dpa, Julian Stratenschulte

Datenschutz

Deutschland rüstet sich mit Krypto-Handys gegen Spione1

  • Großbestellung für Bund und Länder soll 20.000 Geräte umfassen.

Berlin. In Deutschland wollen sich Bund und Länder künftig durch einen breiteren Einsatz von Handys mit Verschlüsselungsfunktion besser gegen Spionage schützen. Etwa 3.000 Krypto-Smartphones seien bereits in der Bundesverwaltung verteilt worden, diese Zahl solle ausgeweitet werden, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Montag in Berlin... weiter




Gemeinwohl

Deutsche Unternehmen müssen Cyberattacken schon bald melden

  • Bundesregierung legt in Kürze Entwurf für IT-Gesetz vor.
  • Zehn Branchen sollen als kritische Infrastrukturen gelten.

Berlin. Die deutsche Bundesregierung will in Kürze ernst machen und der gestiegenen Zahl von Cyberangriffen auf die Wirtschaft zu Leibe rücken. Der deutsche Bundesinnenminister Thomas de Maiziere wird dazu in den nächsten Wochen ein IT-Sicherheitsgesetz vorlegen. Unternehmen, die für das Gemeinwohl als besonders sensibel gelten... weiter




Die "Canvas Fingerprinting"-Technik können NutzerInnen kaum unterbinden,kritisierten die ForscherInnen um Gunes Acar von der Universität Leuvenin Belgien. - © APAweb/AP, Patrick Semansky

Privatsphäre

Online-Tracking "Canvas Fingerprinting" sorgt für Wirbel11

  • Technik zeichnet auf, was AnwenderInnen im Netz machen und ist von NutzerInnen kaum zu unterbinden.

Berlin. Daten sind die Währung der digitalen Welt: Einige Unternehmen wollen möglichst viel davon sammeln, einige NutzerInnen möglichst wenig davon preisgeben. Eine neue, besonders hartnäckige Technik zur Nachverfolgung der AnwenderInnen im Netz sorgt nun für Aufsehen. Auf tausenden beliebten Webseiten findet sich die Technologie namens "Canvas... weiter




Die Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main. - © APAweb, dpa

Hackerangriff

EZB-Homepage geknackt

  • Datendiebstahl durch anonymes Mail mit Geldforderung entdeckt, 20.000 E-Mail-Adressen betroffen.

Frankfurt. Bei einem Hackerangriff auf die Homepage der Europäischen Zentralbank (EZB) sind Daten gestohlen worden. Es habe sich aber nicht um für die Märkte wichtige Daten gehandelt, sondern um Angaben über Teilnehmer von Konferenzen und Besucher, erklärte die EZB. "Interne Systeme und marktrelevante Daten sind nicht betroffen", so die Bank. 20... weiter




Der OGH folgte einem Grundsatzurteil des EuGH und entschied, dass Internetanbieter dazu verpflichtet werden können, den Zugriff auf Webseiten mit illegalen Inhalten zu sperren. - © APAweb/dpa,Jens Schierenbeck

Zensurdiskussion

Netzsperren gegen Urheberrechtsverletzungen11

  • Heftige Kritik von Parteien, nachdem der OGH die Verantwortung von Providern bestätigt hat.
  • ISPA befürchtet Missbrauch einer einmal vorhandenen Sperrinfrastruktur.

Wien. Im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen, dem Ruf nach einem neuen Verwertungsrecht, Datenschutz und Spionage, werden nun auch Netzsperren und Zensurvorwürfe ins Spiel gebracht. Der Grund: Der OGH folgte einem Grundsatzurteil des EuGH und entschied, dass Internetanbieter dazu verpflichtet werden können... weiter




zurück zu Dossiers


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sanktionen-Basar
  2. Es wird enger
  3. Des Kaisers altes Kleid
  4. Hass-Postings: Ermittlungen nach Kommentaren auf Kurz-Seite
  5. Lustkiller "Giovanni"
Meistkommentiert
  1. MH17-Absturz bringt Putin in Bedrängnis
  2. Immer mehr weist auf Abschuss des Passagierflugzeugs hin
  3. Nein und wieder nein zu ISDS
  4. Österreichs Dilemma
  5. Sanktionen-Basar

Werbung




1700 Polizisten belagerten diesen Eingang: Am Ende des Tages wurden 19 Hausbesetzer abgeführt. Der Hausbesitzer wollte jene Punks vertrieben haben, die er einst selbst geholt hatte, um die Altmieter in dem Haus in Wien-Leopoldstadt loszuwerden.

Das Polizeiaufgebot am Einsatzort war mit weit mehr als 1.000 Beamten enorm. Da die Besetzer den Hauseingang massiv verbarrikadiert hatten, gab es für die Exekutive vorerst kaum ein Weiterkommen. 30.07.2014: Musik und Krieg - Ein israelischer Soldat hat seine Gitarre für die ruhigen Momente des Gaza-Konflikts dabei.

Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh. Seit Oktober erreichten allein aus Mittelamerika mehr als 57.000 unbegleitete Kinder die Grenze. Sie fliehen vor Gewalt, Kriminalität und schlechten wirtschaftlichen Aussichten in ihren Heimatländern.

Werbung