Endlose Kabelschleifen.

Dossier
Netzpolitik

Über die Tiefen und Untiefen des Internet
Von Hackerangriffen, Viren, Trojanern und den neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen, wie Netzneutralität und Anonymität im WWW. Die WWWelt und ihre rechtlichen und politischen Herausforderungen im aktuellen Überblick.

Der Internetkonzern will Nutzer vor Schuldenfallen bewahren. - © APAweb, AP, Jeff Chiu

Schulden

Google verbietet Werbung für Kredite mit horrenden Zinsen

  • Maßnahme soll Nutzer vor Schuldenfalle bewahren.

San Francisco. Der Internetriese Google verbietet bald Werbeanzeigen für Kleinkredite mit extrem hohen Zinsen, die Kunden in eine Schuldenfalle treiben können. Ab 13. Juli würden Anzeigen für Kredite dieser Art auf Google nicht mehr veröffentlicht, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Betroffen seien unter anderem Geldverleiher... weiter




Ein Ausschnitt aus einem dänischen VR-Film namens "Doghouse". - © Foto: re:publica/Jan Michalko CC BY 2.0

Jubiläum

Re:publica feiert ihr zehntes Jahr2

Berlin. Bereits zum 10. Mal öffnete die Konferenz re:publica in Berlin ihre Pforten. Die Konferenz soll in ihrer Vielfältigkeit ein Spiegelbild der digitalen Gesellschaft darstellen: In knapp 400 Stunden Programm besprechen rund 770 Sprecherinnen und Sprecher aus 60 Ländern auf 17 Bühnen Inhalte aus verschiedensten Themen-Bereichen... weiter




Hintergrund ist der Vorwurf, dass die Alphabet-Tochter ihre Vormachtstellung bei Suchmaschinen missbraucht, um ihre eigenen Angebotezu bevorzugen. - © APAweb/AFP, Emmanuel Dunand

Monopolstellung

Google vor Strafe in Streit mit EU-Wettbewerbshütern1

  • Insider vermelden eine entsprechende Entscheidung noch in diesem Jahr.

Mountain View /Brüssel.  Im Streit mit den EU-Wettbewerbsbehörden steuert Google nach Angaben von mit der Sache vertrauten Personen noch in diesem Jahr auf eine erste Strafe zu. Nach drei gescheiterten Versuchen zur Verständigung seit 2010 habe der US-Konzern nicht vor, ohne ein Einlenken der EU erneut eine Einigung anzustreben... weiter




Bundeskanzleramt

Beschwerden bei Datenschutzbehörde deutlich zurückgegangen

  • Bericht für 2015 an Minister Ostermayer übergeben.

Wien. Die Zahl der Individualbeschwerden bei der Datenschutzbehörde ist deutlich zurückgegangen: Haben sich 2014 noch 224 Personen gemeldet, waren es im vergangenen Jahr nur mehr 147, teilte das Bundeskanzleramt am Dienstag in einer Aussendung mit. Zuvor hatte die Leiterin der Behörde, Andrea Jelinek... weiter




Apple betonte, sobald die Anfrage einer Sicherheitsbehörde nach Offenlegung persönlicher Daten eintreffe, werde der betroffene Kunde im allgemeinen informiert - "es sei denn, das wird uns verboten". - © APAweb/AP, Carolyn Kaster

Handydaten

Apple gibt in den meisten Fällen Daten an Sicherheitsbehörden heraus

  • Global mehr als 31.000 Anfragen, davon 82 aus Österreich, in zweiter Jahreshälfte 2015 .

Cupertino. Der US-Technologiekonzern Apple gibt bei Anfragen von Sicherheitsbehörden meist die verlangten Daten heraus. Von Juli bis Dezember 2015 erhielt Apple weltweit knapp 31.000 Anfragen, wie aus dem aktuellen Transparenzbericht des Unternehmens hervorgeht. Globaler Spitzenreiter bei Behördenanfragen ist Deutschland, mit mehr als 11... weiter




28 zersplitterte Teilmärkte lähmen die Entstehung großer digitaler Ideen - die EU-Kommission setzt auf Vereinheitlichung und Standardisierung. - © de.fotolia.com / bluedesign

EU

Milliardenschub für den digitalen Binnenmarkt1

  • EU-Kommission will in neuen Mobilfunkstandard und den Aufbau einer Cloud investieren.

Brüssel. Die EU-Kommission hat einen umfangreichen Plan zur Digitalisierung der EU-Wirtschaft vorgelegt. Datenfunk mit 5G soll zum neuen Mobilfunkstandard werden. Außerdem plant die EU-Behörde den Aufbau einer europäischen "Cloud", um 1,7 Millionen Wissenschafter in Europa zu vernetzen. Insgesamt sollen 50 Mrd... weiter




Betriebsstörung

Netzwerkfehler legte 120 Wiener U-Bahn-Lifte lahm

  • Mittlerweile sind wieder alle betroffenen Aufzüge in Betrieb.

Wien. Ein Netzwerkfehler hat am Dienstag in den frühen Morgenstunden 120 von 275 Liften in Wiener U-Bahn-Stationen lahmgelegt. Die Wiener Linien bestätigten einen Bericht von orf.at. Am Vormittag wurde die Störung behoben. Mit 10.30 Uhr waren dann alle ausgefallenen Aufzüge wieder in Betrieb, sagte eine Sprecherin... weiter




Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft griff Bachmann damit die Menschenwürde der Flüchtlinge an und stachelte zum Hass gegen sie auf. - © APAweb/AP, Jens Meyer

Facebook-Hetze

Prozess gegen Pegida-Gründer Bachmann hat begonnen3

  • Laut Anklage griff Bachmann die Menschenwürde von Flüchtlingen an

Dresden. Vor dem Amtsgericht Dresden hat am Dienstagvormittag der Prozess gegen den Gründer der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung, Lutz Bachmann, begonnen. Die Anklage wirft dem 43-Jährigen Volksverhetzung vor. Er soll im September 2014 auf seiner Facebook-Seite Flüchtlinge und Asylbewerber als "Gelumpe"... weiter




zurück zu Dossiers


Twitter Wall


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Google verbietet Werbung für Kredite mit horrenden Zinsen


Werbung