Endlose Kabelschleifen.

Dossier
Netzpolitik

Über die Tiefen und Untiefen des Internet
Von Hackerangriffen, Viren, Trojanern und den neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen, wie Netzneutralität und Anonymität im WWW. Die WWWelt und ihre rechtlichen und politischen Herausforderungen im aktuellen Überblick.

Presserat

Gefakte Hass-Postings bei Recherche nicht gerechtfertigt

  • Eine Leserin kritisierte, dass es journalistisch unverantwortlich sei, dass ein Journalist "als rechter Hetzer unterwegs" gewesen sei.

Wien. Der Senat 3 des Presserats beschäftigte sich mit dem Artikel "Der ‚Journalist‘ als Nazi unterwegs", erschienen in der Zeitschrift "Der Österreichische Journalist" vom 26.10.2015". Nach Ansicht des Senats verstößt der Artikel gegen Punkt 8 (Materialbeschaffung) des Ehrenkodex für die österreichische Presse... weiter




Medienrummel vor der ecuadorianischen Botschaft in London. - © APAweb/AP, Wigglesworth

Offizieller Bericht

UN-Gremium fordert Entschädigung für Assange4

  • Assange bezeichnet Rechtsgutachten als "rechtlich bindend", Schweden und Großbritannien weisen Ergebnis zurück.

Genf/London. UNO-Rechtsexperten haben die jahrelange Botschaftszuflucht des Wikileaks-Gründers Julian Assange in London als unrechtmäßige Haft eingestuft. Verantwortlich dafür seien die juristischen Aktionen Schwedens und Großbritanniens, erklärte die unabhängige ... weiter




Datendiebstahl

Hacker knacken Konten von Handelsplattform Alibaba

  • 20 Millionen Kunden der Plattform Taobao betroffen

Peking/Hangzhou. In China haben Hacker Millionen Konten einer Handelsplattform des Internetriesen Alibaba geknackt. Die Cyber-Kriminellen hätten bereits im vergangenen Jahr insgesamt 99 Millionen Nutzernamen und Passwörter erbeutet, von denen mehr als 20 Millionen zu Kunden der Plattform Taobao gehörten... weiter




Neben der Sorge, mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, bereitet Kindern und Jugendlichen auch ihre Privatsphäre Kopf zerbrechen. Diese sehen sie zunehmend gefährdet. Eine besondere Rolle spielen hier die eigenen Eltern, die ungefragt Bilder veröffentlichen, ohne die von 71 Prozent der Befragten geforderte Zustimmung einzuholen - © APAweb/dpa, Jens Büttner

Umfrage

Jugendliche lassen online Bilder sprechen

  • Urheberrechtsbedenken und Privatsphäre-Verletzung stehen im Vordergrund.

Wien. Immer mehr junge Menschen kommunizieren online mittels Bildern. Das hat eine repräsentative Studie ergeben, in deren Rahmen online und in Workshops 507 Kinder und Jugendliche befragt wurden. Sie zeigt, dass die Befragten vor allem Fotos von sich selbst veröffentlichen und besonders hinsichtlich Urheberrecht und Privatsphäre Bedenken haben... weiter




Ein Archivbild vom August 2012: Seither verschanzt sich Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London. - © APAweb / AFP, Carl Court

Wikileaks

UNO stellt sich auf Assanges Seite8

  • Arbeitsgruppe hält Festsetzung von Julian Assange für unrechtmäßig.

London. Eine UNO-Expertengruppe hält eine Festsetzung des Wikileaks-Gründers Julian Assange nach Informationen des britischen Senders BBC für unrechtmäßig. Die Arbeitsgruppe zum Thema willkürliche Inhaftierung stelle sich im Streit um die strafrechtliche Verfolgung des Australiers, der seit Juni 2012 in der Botschaft Ecuadors in London lebt... weiter




Harsche Kritik hagelt es kurz nach Bekanntwerden der wenigen Details vonWhistleblower Edward Snowden, der über Twitter ausrichten ließ: "Die EUkapituliert komplett bei Safe Harbor. Interessant wo sie doch alle Karten in der Hand hatte." - © APA/dpa/Axel Heimken

Safe Harbour 1.1

"Die EU hat komplett kapituliert"16

  • Whistleblower Edward Snowden und Max Schrems beurteilen Datenaustauschabkommen negativ.

Www/Brüssel/Washington. Die EU und die USA haben sich auf ein neues Datenschutz- oder besser Datenaustauschabkommen geeinigt. Der Nachfolger von "SafeHabour" trägt nicht etwa den Titel "SafeHarbour 2", sondern hört auf "EU-US Privacy Shield". Harsche Kritik vs Freude Harsche Kritik hagelt es kurz nach Bekanntwerden der wenigen Details von... weiter




Justizminister Wolfgang Brandstetter will im Falle des Falles auch Skype-Gespräche abhören lassen können. - © APAweb / Robert Jäger

Terror

Justizminister will Internet-Telefonie überwachen

  • SPÖ prinzipiell dafür, aber gegen "Staatstrojaner".

Wien. Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) möchte zur Terror-Prävention auch die Internet-Telefonie überwachen. Dafür muss er zunächst die SPÖ gewinnen. Deren Justizsprecher Hannes Jarolim kann sich prinzipiell eine "Gleichstellung der Internet-Telefonie mit der Telefonie" vorstellen - nicht aber den Einsatz eines "Staatstrojaners"... weiter




Der Cyberangriff auf das IT-Netz des Bundestags war im Mai bekannt geworden. Die Hacker hatten sich mit einem hochprofessionellen Programm Zugriff auf 14 Bundestagsserver verschafft. - © APAweb/dpa, Jörg Carstensen

Medienbericht

Geheimdienst aus Russland hackte Deutschen Bundestag10

  • Deutsche Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts der Agententätigkeit.

Hamburg. Die Hacker, die im vergangenen Jahr das interne Datennetz des Deutschen Bundestags über Wochen angegriffen haben, handelten nach Überzeugung deutscher Sicherheitsbehörden im Auftrag der russischen Regierung. Ein hochrangiger Sicherheitsbeamter sagte dem Magazin "Der Spiegel", die Cyberattacke werde "klar einem russischen militärischen... weiter




zurück zu Dossiers


Twitter Wall


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Gefakte Hass-Postings bei Recherche nicht gerechtfertigt
  2. Die betroffenen Gebiete
  3. UN-Gremium fordert Entschädigung für Assange
  4. "Die EU hat komplett kapituliert"
  5. UNO stellt sich auf Assanges Seite
Meistkommentiert
  1. "Die EU hat komplett kapituliert"
  2. Geheimdienst aus Russland hackte Deutschen Bundestag
  3. Justizminister will Internet-Telefonie überwachen
  4. UNO stellt sich auf Assanges Seite
  5. UN-Gremium fordert Entschädigung für Assange

Werbung