Sie nutzen dafür eine Sicherheitslücke im SS7-Protokoll. Um die Kurznachrichten zu lesen, reichte es demnach, dass sich die Experten alsausländische Vermittlungsstelle ausgaben. - © APAweb/dpa, Daniel Reinhardt

Sicherheitsproblem

UMTS-Netz leicht zu knacken1

  • Journalisten ließen sich Mitlesen von Abgeordneten-SMS zeigen.

München. Das als abhörsicherer geltende UMTS-Netz hat einem Medienbericht zufolge weltweit gravierende Sicherheitslücken, die Unbefugten das Mitlesen von Daten ermöglichen. Internetsicherheitsexperten hätten dies demonstriert, berichteten der WDR und die "Süddeutsche Zeitung" (Freitagsausgabe).    Den IT-Experten ist es demnach gelungen... weiter




Obama kritisierte die Entscheidung von Sony, den Streifen "The Interview" nicht auf den Markt zu bringen. Man könne nicht zulassen, dass "irgendein Diktator" die Medien in den USA zensiere, sagte er. - © APAweb/AP, J. Scott Applewhite

Obama macht Nordkorea für Sony-Datenklau verantwortlich

  • Sony weist Obamas Kritik an Stopp von Nordkorea-Film zurück.

Washington/Pjöngjang. US-Präsident Barack Obama hat Nordkorea für den großangelegten Hackerangriff auf Sony verantwortlich gemacht. "Sie haben großen Schaden verursacht. Und wir werden darauf reagieren", erklärte Obama am Freitag in seiner im Fernsehen übertragenen Jahresend-Rede. Die Regierung in Pjöngjang hat entsprechende Vorwürfe wiederholt... weiter




In einer ersten Reaktion äußerte Google sich enttäuscht über die angekündigte Sanktion. Es seien bereits "eine Reihe von Anpassungen vorgenommen worden", betonte das Unternehmen. Hier eine Aufnahme vom Spatenstich für ein gigantisches Datenzentrum, das Google in Eemshaven, Niederlande, baut. - © APAweb/EPA, Vincent Jannink

Datenschutz

Niederlande drohten Google Millionen-Strafe an

  • Die 2012 eingeführten Regelungen zur Verarbeitung von Nutzerdaten verstießen gegen niederländisches Recht.

Den Haag. Die Niederlande haben dem Internetriesen Google wegen Datenschutz-Verstößen eine Geldstrafe von bis zu 15 Millionen Euro angedroht. Die 2012 eingeführten Regelungen zur Verarbeitung von Nutzerdaten verstießen gegen niederländisches Recht, sagte eine Sprecherin der Datenschutzbehörde CBP am Dienstag in Den Haag... weiter




Vom Hacker-Angriff auf die Computer der Filmgesellschaft Sony Pictures scheint auch ein frühes Drehbuch zum neuen James-Bond-Film "Spectre" betroffen. - © APAweb/EPA, Facundo Arrizabalaga

Hackerattacken

Sony Pictures warnt US-Medien vor Benutzung gehackter Daten

  • Mit juristischen Drohungen will das Hollywood-Studio den Schaden nun nicht noch größer werden lassen.

San Francisco. Mit juristischen Drohungen will das Hollywood-Studio Sony Pictures die Flut von Enthüllungen stoppen, nachdem Hacker interne Unterlagen erbeutet hatten. Mehrere US-Medien erhielten am Sonntag einen Brief von einem Anwalt des Film-Konzerns mit der Aufforderung, keine weiteren Berichte aus dem Material zu veröffentlichen... weiter




Datenerfassung

Deutscher BND kooperierte mit CIA

  • Laut Medienbericht, NSA-Untersuchungsausschuss fordert Aufklärung.

Hamburg. Der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) hat nach "Spiegel"-Informationen bei der Datenerfassung in Deutschland nicht nur mit dem US-Geheimdienst NSA kooperiert, sondern auch mit der CIA. Bei der befristeten Operation mit dem Codenamen "Globe" im Jahr 2005 zur Terrorismusabwehr soll ausschließlich Auslandstelefonverkehr abgefangen worden... weiter




Die Zahlen zeigten, dass die Internetnutzer durchaus Konsequenzen aus den Überwachungs-Enthüllungen zögen, betonte Open-Xchange-Chef Rafael Laguna. - © APAweb/EPA, Rainer Jensen

Umfrage

Deutsche Internetnutzer reagieren stärker auf NSA-Skandal1

  • Rund 37 Prozent verließen Online-Dienst wegen Datenschutz-Bedenken.

Berlin. Nach den NSA-Enthüllungen sind laut einer Umfrage rund 37 Prozent der Internetnutzer in Deutschland bei mindestens einem Online-Dienst wegen Datenschutz-Bedenken ausgestiegen. In den USA liegt der Anteil unter 15 Prozent und in Großbritannien unter 20 Prozent, wie eine Erhebung des Software-Unternehmens Open-Xchange ergab... weiter




Netzneutralität wird auf EU-Ebene diskutiert

  • Wer soll in Zukunft auf der Überholspur Daten versenden können, oder sind alle gleich zu behandeln.

Wien. Die Netzneutralität wird zur Zeit von der EU diskutiert. Ziel ist es zu einer gemeinsamen Vereinbarung bezüglich der Bevorzugung oder Nichtbevorzugung bestimmter Nutzergruppen zu kommen. Es geht dabei um die Übertragungsgeschwindigkeiten und die eventuelle Bevorrangung bestimmter Datenpakete. Mehrverdienstmöglichkeit für Netzbetreiber "Die... weiter




Wem gehört das Netz? Und wer darf was, wie tun? - © APA/dpa, Uwe Zucchi

EU-Telekomrat

Heftige Diskussion um Netzneutralität

  • EU-Staaten auch über Kriterien bei Preisen für Telefonate aus dem Ausland noch nicht einig.

Brüssel. Der EU-Telekomrat berät am Donnerstag in Brüssel über die weitere Entwicklung der Roaming-Gebühren und die Netzneutralität. Letzteres soll gewährleisten, dass Internetanbieter alle Daten gleich schnell und gut weiterleiten. Bei den Roaming-Gebühren wollte die alte Kommission einen Entfall der höheren Tarife für Gespräche aus dem Ausland ab... weiter




zurück zu Dossiers


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Versöhnung im Niemandsland
  2. UMTS-Netz leicht zu knacken
  3. 210 Millionen Euro ab 2020 für Sterbebegleitung
  4. Sony Pictures warnt US-Medien vor Benutzung gehackter Daten
  5. Obama macht Nordkorea für Sony-Datenklau verantwortlich
Meistkommentiert
  1. 210 Millionen Euro ab 2020 für Sterbebegleitung
  2. Obama macht Nordkorea für Sony-Datenklau verantwortlich
  3. UMTS-Netz leicht zu knacken

Werbung




Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

19.12.2014: Während in Österreich die Berge großteils grün bleiben, überqueren die Kanadier so manche Brücken auf Langlauf-Ski. Wie hier die Bill Thorpe Walking Brücke in Fredericton, New Brunswick. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung