Der Mensch in Zeiten der Digitalisierung.

Dossier
Netzpolitik

Über die Tiefen und Untiefen des Internet
Von Hackerangriffen, Viren, Trojanern und den neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen, wie Netzneutralität und Anonymität im WWW. Die WWWelt und ihre rechtlichen und politischen Herausforderungen im aktuellen Überblick.

Deutschland

Union und SPD und das Internet1

  • Koalition will "angemessenen Rechtsrahmen" für Bitcoin & Co und schnelle Internet-Anbindung garantieren.

Berlin. Union und SPD wollen den Anspruch aller Bürger auf einen Breitband-Anschluss ab 2025 festschreiben. "Dazu werden wir einen rechtlich abgesicherten Anspruch zum 1. Januar 2025 schaffen und diesen bis zur Mitte der Legislaturperiode ausgestalten", heißt es nach Informationen von Reuters aus Verhandlungskreisen in der verabredeten Passage des... weiter




London

Gericht stoppte Auslieferung eines britischen Hackers2

  • 33-Jähriger hackte die Netzwerke der US-Armee, der US-Notenbank und der NASA.

London. Ein Londoner Berufungsgericht hat die Auslieferung eines britischen Hackers an die USA gestoppt. Mit seiner Entscheidung vom Montag hob das Gericht den Auslieferungsbefehl des britischen Innenministeriums gegen Lauri Love aus dem Jahr 2016 auf. Ein Grund für das Urteil war die schlechte psychische Verfassung des 33-Jährigen... weiter




In einem richterlichen Rechtsgutachten hatte der sogenannte EuGH-Generalanwalt Michal Bobek im November die Ansicht vertreten, weil Schrems Facebook auch privat genutzt habe, könne er als Verbraucher in Österreich klagen. - © APAweb/REUTERS, Yves Herman

Europe-vs-Facebook

EuGH urteilt über Möglichkeit von Sammelklagen gegen Facebook

  • Datenschutz-Aktivist Schrems reichte Klage in Österreich ein.

Menlo Park. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) verkündet am Donnerstag in der Früh ein Grundsatzurteil zu Klagen gegen das soziale Netzwerk Facebook. Im Streit um eine Klage des österreichischen Datenschutz-Aktivisten Maximilian Schrems sollen die Luxemburger Richter klären, ob Datenschützer Beschwerden bündeln und dann mit einer Art Sammelklage... weiter




Sandberg betonte auch, Facebook arbeite an einer steten Verbesserung desDatenschutzes für die Nutzer. Zudem habe der US-Konzern die Steuerdebatte in Europa zur Kenntnis genommen. - © APAweb/REUTERS, Dado Ruvic

Facebook

10.000 neue Leute für Kampf gegen Hetze3

  • Missbrauch der Technologie soll gestoppt werden. Noch fehlt allerdings eine universelle Definition von Hass-Inhalten.

Brüssel/Menlo Park. Facebook verspricht weitere Anstrengungen gegen Hass und Hetze im Netz und will dafür dieses Jahr zusätzlich 10.000 Mitarbeiter einstellen. "Wir haben noch nicht genug getan, um den Missbrauch unserer Technologie zu stoppen", sagte Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg am Dienstag in Brüssel... weiter




Hasspostings

Keine 100-Prozent-Löschung von Hasspostings2

  • EU-Justizkommissarin Jourova: Im Zweifel bleiben solche Beiträge online.

Brüssel. Die EU-Kommission sieht Erfolge beim Kampf gegen Hasspostings im Internet. EU-Justizkommissarin Vera Jourova erklärte am Freitag bei der Präsentation der dritten Studie des Verhaltenskodex für die Bekämpfung von Online-Hetzreden, dass IT-Konzerne im Schnitt 70 Prozent der ihnen gemeldeten Hasspostings vom Netz genommen haben... weiter




Risiko

Experten warnen vor gefälschten Smartphone-Apps mit Schadsoftware10

  • Beliebte Anwendungen wie WhatsApp und Signal betroffen

San Francisco. Sicherheitsexperten haben vor gefälschten Smartphone-Apps mit integrierter Schadsoftware gewarnt. Betroffen seien beliebte Anwendungen wie WhatsApp und Signal, teilten die Expertengruppe EFF und die Sicherheitsfirma Lookout am Donnerstag in einem gemeinsamen Bericht mit. Die "geklonten" Apps hätten Aktivisten, Soldaten, Anwälte... weiter




Fast 70 Prozent aller beanstandeten Postings werden mittlerweile gelöscht.  - © APAweb, REUTERS, Dado Ruvic

Hasspostings

Facebook löscht7

  • Die Sozialen Medien steigerten nach neuen EU-Zahlen ihre Löschquote.

San Francisco. Der Kampf gegen Hass und Hetze im Internet kommt nach einer neuen Untersuchung der EU-Kommission auch ohne gesetzliche Regelungen zügig voran. Zahlen der Brüsseler Behörde zufolge nahmen die Unternehmen Facebook, Twitter und YouTube zuletzt rund 70 Prozent aller beanstandeten Inhalte auf Grundlage ihrer freiwilligen... weiter




Klaus Schwab

Weltwirtschaftsforum warnt vor Umweltrisiken und Cyberattacken1

  • WEF-Gründer: Haben zugelassen, dass Brüche entstehen, die Institutionen, Gesellschaften und Umwelt schwächen.

London. Von Umweltrisiken und Cyberangriffen geht einer Studie des Weltwirtschaftsforums (WEF) zufolge heutzutage die größte Gefahr für die Welt aus. Dabei stellen extreme Wettereignisse das größte Einzelrisiko dar, wie das WEF am Mittwoch in London mitteilte. "Wir haben zugelassen, dass Brüche entstehen, die Institutionen... weiter




zurück zu Dossiers


Twitter Wall


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Als wäre Romy auferstanden
  2. Der weltweit erste Parallelslalom findet in Wien statt
  3. "Kultur in harten Kämpfen verschonen"
  4. Die AUA stellt ihr erstes Düsenflugzeug in den Dienst
  5. Bewertungsportale müssen Neutralität beachten
Meistkommentiert
  1. "Kultur in harten Kämpfen verschonen"
  2. Schokolade-Träume und eine späte Verbeugung vor Franz Jonas
  3. "Bitcoin ist nur ein Marketingtrick"
  4. Wortgefahr
  5. Die meisten Opfer waren Unbeteiligte


Werbung