Tarife und Scheine

Parken in Wien

Parkraumbewirtschaftung seit 1. Oktober 20126

Mit 1. Oktober wird die Parkraumbewirtschaftung im gesamten 15. Bezirk und in Teilen des 12., 14., 16. und 17. Bezirks eingeführt. Anrainer benötigen dort ein Parkpickerl, alle anderen benötigen ... weiter




Aktuelle Entwicklungen

Wie in den 1960er-Jahren war der Rathausplatz am Donnerstag wieder ein Parkplatz - für einen Tag. - © APAweb / Roland Schlager

Parken in Wien

140 Oldtimer machten den Rathausplatz wieder zum Parkplatz1

  • "Parkfest" anlässlich abgeschlossener Renovierung der Tiefgarage.

Wien. Am Donnerstag haben erstmals seit 45 Jahren wieder Autos am Wiener Rathausplatz geparkt. An die 140 Oldtimer aus den 1960er- und 1970er-Jahren wurden dort abgestellt. Diese stünden symbolisch für die Parkplätze, die 1969 durch die Tiefgarage ersetzt wurde, sagte Kurt Kasperak, General Manager Development des Garageneigentümers List Group... weiter




Aktuell zählt Wien 261 öffentlich zugängliche Garagen mit 88.100 Stellplätzen. - © apa/Helmut Fohringer

Parken in Wien

Die "neuen" Garagen

  • Neues Konzept: Keine Parkplätze unter Grünflächen mehr, Geld für Gebiete mit hohem Stellplatzdruck.

Wien. In Wien gibt es derzeit 24 Wohnsammelgaragen, in denen man dank öffentlicher Zuschüsse günstig parken kann. Die Stadt will das Förderprogramm weiterlaufen lassen. Die Entscheidung über künftige Standorte beziehungsweise eingereichte Anträge erfolgt allerdings nach einem neuen Kriterienkatalog, sagte die grüne Verkehrsstadträtin Maria... weiter




Verkehrszählung

Weniger Verkehr in den neuen Pickerl-Bezirken1

Wien. Eine Auswertung von zehn Dauerzählstellen in den neuen Pickerl-Bezirken zeigt eine Abnahme der gezählten Auto-Fahrten im Jahresvergleich 2012 auf 2013. Ausgewertet wurden von der Stadt alle Zählstellen, die sowohl 2012 als auch 2013 durchgehend in Betrieb waren und im Bereich der neuen Pickerl-Bezirke liegen... weiter




Parken in Wien

Evaluierung fertig: Parkpickerl brachte freie Parkplätze3

  • Parkpickerl und Preiserhöhung brachte auch Mehreinnahmen von 40 Millionen.

Wien. Vor rund einem Jahr ist der erste Schritt der nicht unumstrittenen Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung erfolgt. Weitere neue Parkpickerl-Gebiete folgten Anfang 2013. Nun liegt die erste Evaluierung der Aktion vor. Laut Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) hat sich die Stellplatzsituation deutlich verbessert... weiter




Ein Jahr nach der Ausweitung der Parkpickerlzonen in Wien wird noch an den Auswirkungen und der Bilanz gearbeitet. - © APAweb, Helmut Fohringer

Parkpickerl

Ein Jahr Parkpickerl-Ausweitung2

  • Überschaubare Ausweitung in Wien-Hernals so gut wie fix, in Meidling und Penzing wird noch überlegt.

Wien. Ein blau-weißer Aufkleber als rot-grüner Aufreger: Dank monatelanger Streitigkeiten hat es das Parkpickerl im Vorjahr zur Causa prima der Wiener Kommunalpolitik gebracht. Nach langen Verhandlungen wurde schließlich vor genau einem Jahr, am 1. Oktober, in fünf Bezirken außerhalb des Gürtels die Gebührenpflicht eingeführt... weiter




Seit Montag 15 Minuten Gratisparken1

  • Zentrale Empfehlung der ExpertInnenkommission zur Parkraumbewirtschaftung umgesetzt.

Wien. In mehreren Sitzungen haben sich im Herbst 2012 Verkehrsplaner, Raumplaner, Mediziner, Klimaexpert, Vertreter der Bezirke und des Gemeinderats sowie Vertreter der Autofahrerklubs ARBÖ und ÖAMTC sowie des VCÖ damit befasst, wie eine verbesserte Ausgestaltung der Parkraumbewirtschaftung in Wien aussehen könnte... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ohne Tiere
  2. Bienenmörder in Wien unterwegs
  3. 140 Oldtimer machten den Rathausplatz wieder zum Parkplatz
  4. Mehl und Wasser
  5. "Nur 5 Prozent der Mieten zu hoch"
Meistkommentiert
  1. Floridsdorfer Kosmetik
  2. Wiener Stadtfest feiert heuer Europa
  3. Dem Steuergeld auf der Spur
  4. Hundeflüsterer Cesar Millan gastiert in Wien
  5. Hopf-Haus-Aus

Werbung




Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen. 19.4.2014: Ei-Installation in Kiew.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.

Werbung