Tarife und Scheine

Parken in Wien

Parkraumbewirtschaftung seit 1. Oktober 20126

Mit 1. Oktober wird die Parkraumbewirtschaftung im gesamten 15. Bezirk und in Teilen des 12., 14., 16. und 17. Bezirks eingeführt. Anrainer benötigen dort ein Parkpickerl, alle anderen benötigen Kurzparkscheine. Zahlen fürs Parken muss man dort an Werktagen zwischen 9 und 19 Uhr . Mit Kurzparkscheinen kann man bis zu drei Stunden lang seinen... weiter




Aktuelle Entwicklungen

Das Parkpickerl soll schrittweise durch einen Park-Chip ersetzt werden. - © APAweb/Helmut Fohringer

Parken in Wien

Wien testet ab Herbst "Parkpickerl" mit Chip2

  • Pilotversuch im 4. und 5. Bezirk - Rathaus betont: Keine Daten gespeichert.

Wien. Die Abstellerlaubnis für Anrainer in Wien - das sogenannte Parkpickerl - soll durch eine elektronische Variante ersetzt werden. Konkret ist die Verwendung eines Chips geplant, der bei Verlängerung nicht getauscht werden muss. Ein neuerliches Aufkleben eines Pickerls ist somit nicht mehr nötig. Der entsprechende Pilotversuch startet im Herbst... weiter




Parken

20 Prozent Anrainerparkplätze

  • Flächendeckende Lösung im 1. Bezirk, Wirtschaftskammer sorgt sich um Lieferverkehr.

Wien. Der erste Bezirk hat sich jetzt mit der Stadt geeinigt und führt flächendeckend Anrainerparkplätze ein. Die ersten 1000 Plätze sollen noch bis Herbst dieses Jahres entstehen, kündigte Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel (ÖVP) am Donnerstag an. 600 weitere sollen nach einer Evaluierung ein Jahr später folgen... weiter




Parken in Wien

140 Oldtimer machten den Rathausplatz wieder zum Parkplatz4

  • "Parkfest" anlässlich abgeschlossener Renovierung der Tiefgarage.

Wien. Am Donnerstag haben erstmals seit 45 Jahren wieder Autos am Wiener Rathausplatz geparkt. An die 140 Oldtimer aus den 1960er- und 1970er-Jahren wurden dort abgestellt. Diese stünden symbolisch für die Parkplätze, die 1969 durch die Tiefgarage ersetzt wurde, sagte Kurt Kasperak, General Manager Development des Garageneigentümers List Group... weiter




Aktuell zählt Wien 261 öffentlich zugängliche Garagen mit 88.100 Stellplätzen. - © apa/Helmut Fohringer

Parken in Wien

Die "neuen" Garagen

  • Neues Konzept: Keine Parkplätze unter Grünflächen mehr, Geld für Gebiete mit hohem Stellplatzdruck.

Wien. In Wien gibt es derzeit 24 Wohnsammelgaragen, in denen man dank öffentlicher Zuschüsse günstig parken kann. Die Stadt will das Förderprogramm weiterlaufen lassen. Die Entscheidung über künftige Standorte beziehungsweise eingereichte Anträge erfolgt allerdings nach einem neuen Kriterienkatalog, sagte die grüne Verkehrsstadträtin Maria... weiter




Verkehrszählung

Weniger Verkehr in den neuen Pickerl-Bezirken1

Wien. Eine Auswertung von zehn Dauerzählstellen in den neuen Pickerl-Bezirken zeigt eine Abnahme der gezählten Auto-Fahrten im Jahresvergleich 2012 auf 2013. Ausgewertet wurden von der Stadt alle Zählstellen, die sowohl 2012 als auch 2013 durchgehend in Betrieb waren und im Bereich der neuen Pickerl-Bezirke liegen... weiter




Parken in Wien

Evaluierung fertig: Parkpickerl brachte freie Parkplätze3

  • Parkpickerl und Preiserhöhung brachte auch Mehreinnahmen von 40 Millionen.

Wien. Vor rund einem Jahr ist der erste Schritt der nicht unumstrittenen Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung erfolgt. Weitere neue Parkpickerl-Gebiete folgten Anfang 2013. Nun liegt die erste Evaluierung der Aktion vor. Laut Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) hat sich die Stellplatzsituation deutlich verbessert... weiter