Auch 1977 gibt’s etwas auf die Ohren! - © Christian Berger

Pop

Keine Pubertät ohne diese Platten6

  • Im Jahr 1977 starben Elvis Presley, Bing Crosby und Maria Callas. Dafür erschienen neue Alben von den Sex Pistols, Neil Young, David Bowie und Queen.

Wir schreiben das Jahr 1977: Die RAF entführt Flugzeuge und ermordet Hanns Martin Schleyer. Mit Anwar as-Sadat besucht der erste arabische Staatschef Israel. Die Musikwelt bleibt derweil spannend. Ein Überblick der wichtigsten Platten dieses Jahres. Sex Pistols: Never Mind The Bollocks, Here’s The Sex Pistols Als Mode... weiter




Das Wesen mit dem Bocksfuß hatte sie 1976 beide gut im Griff: die Ramones (l.) genauso wie AC/DC. Cartoon: Christian Berger

1976

Satan, Punk und Rock 'n' Roll6

  • Das Jahr 1976, in dem Mao starb, brachte eine Vielzahl an interessanten Pop- und Rock-Alben hervor. Ein (Hör-)Blick zurück.

In Innsbruck fanden Olympische Winterspiele statt, Jimmy Carter wurde neuer US-Präsident und ein Land namens Tschechoslowakei gewann in einem Land namens Jugoslawien die Fußball-EM. Die Musikwelt schwankte zwischen Stadion-Rock und neuen Ufern. Wir haben uns die besten Platten von 1976 noch einmal angehört. Peter Frampton: Frampton Comes Alive... weiter




1975: Music is everywhere . . . Christian Berger

1975

Liebesreigen und Fuzz-Freakouts5

  • 1975 wurde der Vietnamkrieg offiziell beendet, die SPÖ unter Kreisky eroberte erneut die absolute Mehrheit - und in der Rockmusik erschienen zentrale Alben u.a. von Bob Dylan, Patti Smith und Bruce Springsteen. Ein Rückblick.

Bob Dylan: "Blood On The Tracks" Zwischen 1974 und 1975 kriselte es im Hause Dylan zwischen Bob und seiner Gattin Sara so heftig, dass es schließlich zur Trennung kam, die das grundlegende Thema dieses Albums ist. Dylans Sohn Jacob sagte einmal, wenn er die Platte auflege, höre er seine Eltern streiten... weiter




1974 tönt unaufhörlich. Die Musik spielt weiter . . . - © Bild: Christian Berger

1974

Rocken und Rücktritte6

  • Das Jahr 1974 war nicht nur weltpolitisch ereignisreich. Auch die Rockmusik sorgte für einige Einträge in die Geschichtsbücher. Ein Rückblick auf wichtige Alben des Jahres.

Richard Nixon, Willy Brandt und Golda Meir traten zurück, in Portugal siegte die "Nelkenrevolution", die Türkei und Griechenland führten Krieg um Zypern und es war immer noch Ölkrise, aber die Musik spielte weiter. Auch 1974 wurden feine Tonträger produziert, u. a. diese hier: Captain Beefheart: Bluejeans & Moonbeams Die berühmte Magic Band hatte... weiter




Mit der Gitarre durch die Ölkrise: 1973 war ein durchaus ergiebiges Jahr für die Rockmusik. - © Cartoon: Christian Berger

1973

Rocken in Zeiten der Ölkrise5

  • Das weltpolitisch turbulente Jahr 1973 war auch für die Rockmusik spannend: Ein Rückblick auf die Platten des Jahres als kommentierte Rundschau.

In Chile putschen die Militärs gegen die Demokratie, die Watergate-Affäre erreicht ihren Höhepunkt, und die arabische Welt dreht dem Westen wegen des Jom-Kippur-Krieges den Ölhahn ab. Die Verstärker bleiben aber eingestöpselt, denn auch im Jahr der Energiekrise wird fleißig gerockt. Wir haben uns die bemerkenswertesten Platten von 1973 noch einmal... weiter




1972 - Zeit der Experimente und Ekstasen ... - © Collage: Christian Berger

1972

Als die Welt zum Ghetto wurde5

  • Während 1972 weltpolitisch vieles im Argen lag, erschienen in der Rockmusik einige der besten Platten nicht nur dieses Jahrzehnts - ein kommentierter Überblick.

In München, bei den Olympischen Sommerspielen, fallen 16 Menschen einem palästinensischem Terroranschlag zum Opfer, in Nordirland mäht die britische Armee 13 Demonstranten nieder, Richard Nixon lässt ins Watergate-Gebäude einbrechen, und in Deutschland mordet die RAF. Trotzdem wurde 1972 höchst erfreuliche Musik gemacht... weiter




1971 war auch ein Jahr der Ausschweifungen . . . - © Christian Berger

1971

Finsterer Abgang eines Jahrgangs2

  • Die besten Platten des Jahres 1971, u.a. von Doors, Rolling Stones, David Bowie, John Lennon und Leonard Cohen, waren großteils dunkle Meilensteine.

Vor 40 Jahren war der Rock’n’Roll noch lange nicht tot, er begann ganz im Gegenteil erst damit, sich so richtig zu dem aufzuplustern, was wir heute als "Rockzirkus" bezeichnen: ein Multimillionen-Business mit vollgefüllten, riesigen Konzerthallen, dekadenten Ausschweifungen, alten Großstars und neuen Talenten... weiter




1970 - ein Jahr der Zeitenwende. - © Christian Berger

1970

The Show had to go on3

  • Die Ära von Flower Power war zu Ende, die Beatles lösten sich auf - und härtere Töne setzen sich durch: Ein Rückblick auf die besten Platten aus dem Jahr 1970.

1970 war eine Zeitenwende in der Gegenkultur: Heroin statt Hasch, RAF statt Hippies, Heavy Metal statt Donovan. Und Janis Joplin starb. Der Traum, dass alles, was man braucht, Liebe sei, war vorbei, doch die Show ging weiter, und musikalisch war dieses Jahr ein durchaus fruchtbares. The Beatles: Let It Be Selbst als ein von Drogen und... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mit einem Stups zum Nobelpreis
  2. Viennale mit internationalen Filmperlen
  3. Das Gegenteil von Trump
  4. Erhöhte Gefahr von Cyberattacken zum Weltklimagipfel
  5. "Man kommt gar nicht mehr hinterher"
Meistkommentiert
  1. "Man kommt gar nicht mehr hinterher"
  2. Erhöhte Gefahr von Cyberattacken zum Weltklimagipfel

Werbung




Werbung