Raumfahrt

Mars-Mission

Erster Testflug der Raumkapsel Orion

  • Langfristig soll die Raumkapsel bis zu sechs Passagiere tiefer ins Weltall bringen als je zuvor.

Washington. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa schickt ihre neue Raumkapsel Orion diese Woche erstmals zu einem Testflug ins All. Die Kapsel soll in Zukunft Menschen auf den Mond und bis zum Mars transportieren - doch bis dahin dauert es noch Jahre. Beim Testflug am Donnerstag wird Orion - so der Plan - um 13... weiter




Sollte "Philae" wieder hellwach sein, besteht womöglich sogar die Chance, Experimente wegen der vor der Sonne geschützten Stelle auch lange vorzunehmen. - © ESA/Rosetta/Philae/CIVA/ESA/Rose

Dornröschenschlaf

"Tschuri" wird aktiver: Neue Hoffnung für "Philae"9

  • Der befürchtete Hitzetod wegen "Tschuris" Nähe zur Sonne ist bei weitem nicht mehr die Gefahr.

Darmstadt. Das auf dem Kometen "Tschuri" gelandete Mini-Labor "Philae" ist wegen Strommangels zwar in einem Dornröschenschlaf - die Raumsonde "Rosetta" beobachtet "Tschuri" an seiner Seite aber weiter. Voraussichtlich im August ist der Komet der Sonne am nächsten. Auf dem Weg dorthin wird er mit seinem Schweif auf die Hitze reagieren - ein... weiter




Neue Shuttles will die NASA aber nicht bauen - ein Paradigmenwechsel fürdie Behörde, die ihre Transporter stets selbst entwickelt hat. Diesmal wird modern "ausgelagert". - © Nasa

Abhängigkeit

NASA fliegt bald wieder ohne Russland ins All1

  • Ein Prestigeprojekt behält sich die NASA zudem selbst vor: den Transporter "Orion".

Washington/Moskau. Die Abhängigkeit von Russland kratzt seit Jahren am Stolz der Raumfahrtnation USA. Seit die US-Shuttles 2011 aus Kostengründen eingemottet wurden, ist die NASA beim Transport von Astronauten auf russische Sojus-Kapseln angewiesen. Mit mehr als 50 Millionen Dollar (40,05 Mio. Euro) pro Flug ist das auch für das Budget der... weiter




1999 JU3

Start des Asteroidenlanders "Mascot" verschoben

  • Schlechtwetter in Japan verhinderte geplanten Abflug.

Tokio. Der für diesen Sonntag geplante Start einer japanischen Sonde mit dem deutschen Asteroidenlander "Mascot" (Mobile Asteroid Surface Scout) an Bord ist verschoben worden. Wegen schlechter Wetterbedingungen könne die Trägerrakete H-IIA mit der Sonde "Hayabusa2" nicht wie geplant abheben, teilte die japanische Raumfahrtagentur JAXA am Freitag... weiter




Die Raumkapsel "Sojus TMA-15M" startete pünktlich vom Kosmodrom in der kasachischen Steppe zur Internationalen Raumstation ISS, wie die Flugleitung mitteilte. - © APAweb/REUTERS, Shamil Zhumatov

Baikonur

Nach 13 Jahren wieder Europäerin auf dem Weg zur ISS1

  • Italienerin Samantha Cristoforetti mit Sojus-Rakete zur Raumstation gestartet.

Baikonur. Erstmals seit 13 Jahren ist wieder eine Europäerin ins All gestartet. Die Italienerin Samantha Cristoforetti hob in der Nacht zu Montag an Bord einer russischen Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof in Baikonur ab - mit zwei weiteren Raumfahrern. Die Raumkapsel "Sojus TMA-15M" startete pünktlich vom Kosmodrom in der kasachischen Steppe zur... weiter




Die Passagierraumfähre "SpaceShipTwo", ihre Konstruktionsdaten und ihr Ende. - © Grafik: GRAPHIC NEWS

Untersuchung

Schwerer Rückschlag für private Raumfahrt nach Absturz von "SpaceShipTwo"

  • Mögliche Unglücksursache gefunden, aber es wird noch weiter geforscht.

Los Angeles. Nach dem Absturz des Passagier-Raumflugzeugs "SpaceShipTwo" hat Milliardär Richard Branson eine lückenlose Aufklärung des Unfalls versprochen. Zugleich seien er und sein Unternehmen Virgin Galactic entschlossen, aus den Fehlern der Katastrophe zu lernen und den Traum vom Weltraumtourismus weiter voranzutreiben... weiter




Der Komet durch die Linse des Hubble-Teleskops  (Originalaufnahme und weiterverarbeitet Aufnahme). - © NASA, ESA, and J.-Y. Li (Planetary Science Institute)

Komet

Siding Spring raste am Mars vorbei1

  • Mit mehr als 200.000 km/h und in nur knapp 140.000 Kilometer Entfernung

Washington. Rendezvous im All: Der Komet "Siding Spring" ist am Sonntagabend (MESZ) in nur knapp 140.000 Kilometer Entfernung am Mars vorbeigerast. Zur Zeit der größten Annäherung um 20.27 Uhr MESZ bewegte sich der Komet im Verhältnis zum Roten Planeten mit einer Geschwindigkeit von 203.000 Kilometern in der Stunde... weiter




Sechs Stunden dauerten die Reperaturarbeiten im Sauerstoff leeren Raum. - © APA / epa, Alexander Gerst

Raumstation ISS

Reparatur 400 Kilometer über der Erde1

  • ISS-Astronauten absolvierten Außeneinsatz.

Moskau.Sechs Stunden dauerte der Außeneinsatz der zwei US-Astronauten. Sie erledigten wichtige Reparaturarbeiten an der Internationalen Raumstation ISS. Rund 400 Kilometer über der Erde wechselten Reid Wiseman und Barry Wilmore unter anderem einen defekten Spannungsregler an einer der acht Sonnenbatterien aus... weiter




zurück zu Dossiers


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Niederlande drohten Google Millionen-Strafe an
  2. Europa sucht Feind
  3. 210 Millionen Euro ab 2020 für Sterbebegleitung
  4. Sony Pictures warnt US-Medien vor Benutzung gehackter Daten
  5. Deutsche Internetnutzer reagieren stärker auf NSA-Skandal

Werbung



Twitter Wall



Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

17.12.2014: Väterchen Frost unternimmt einen Spaziergang im "Dinosaurier Park" im russischen Royev Ruchey Zoo in der Nähe der sibirischen Stadt Krasnojarsk. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung