• vom 20.10.2016, 20:00 Uhr

Stadtentwicklung

Update: 20.10.2016, 20:09 Uhr

Aspern

Seestadtvisionen




  • Artikel
  • Lesenswert (26)
  • Drucken
  • Leserbrief






    So könnte die Seestadt schlussendlich aussehen. - © Tovatt Architects

    So könnte die Seestadt schlussendlich aussehen. © Tovatt Architects

    Wien. (vasa) Die Flächen sind gewidmet, im Laufe des kommenden Jahres werden die Bauträgerwettbewerbe stattfinden. Ab 2020 wird gebaut. Wie der zweite Bauabschnitt der Seestadt Aspern nördlich der Ubahn-Station nach seiner Fertigstellung aussehen könnte, zeigt nun ein Rendering des Architekten Johannes Tovatt, der maßgeblich an dem Masterplan mitwirkte.

    Im Jahr 2028 soll die Seestadt Aspern fertig gebaut sein. Dann wird es 20.000 Arbeitsplätze und 10.500 Wohneinheiten für mehr als 20.000 Menschen geben.





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2016-10-20 16:20:37
    Letzte Änderung am 2016-10-20 20:09:04



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. 10.000 neue Leute für Kampf gegen Hetze
    2. Experten warnen vor gefälschten Smartphone-Apps mit Schadsoftware
    3. Keine 100-Prozent-Löschung von Hasspostings
    4. Nordea-Bank verbietet Angestellten den Bitcoin-Handel
    5. Kryptowährungen stürzen ab
    Meistkommentiert
    1. 10.000 neue Leute für Kampf gegen Hetze
    2. Keine 100-Prozent-Löschung von Hasspostings
    3. Kryptowährungen stürzen ab
    4. Drohendes Verbot schreckt Bitcoin-Veteranen nicht
    5. EU-Kommission will "Weltklasse-Supercomputer" für Europa

    Werbung




    Werbung


    Werbung