Dossier
Steuern

Steuerreform: der Film
Alles was man über die Steuerreform, die kalte Progression und den Streit um die Lohnsteuersenkung wissen muss. Ein interaktives Video (mit Bilder-Galerie und Grafik-Sammlung) informiert:
Zum Video.

Steuern

Entlastung

Heftige Diskussionen um geplante Steuerreform1

  • ÖGB und AK gegen kolportierte Pläne von Finanzminister Schelling, IV sieht "richtigen Zugang".

Wien. Zur Steuerreform gibt es erste Berichte über eine Aufteilung des Volumens. Unbestätigten Meldungen des "Kurier" zufolge will Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) von dem 5 Milliarden Euro-Paket 3,5 Milliarden Euro für die Arbeitnehmer, 1 Milliarde für die Wirtschaft und 500 Millionen für Familien bereitstellen... weiter




Kalte Progression

Ein Körberlgeld für alle Fälle6

  • Eine automatische Anpassung der Steuerstufen würde Politik aus dem Spiel nehmen.

Wien. Die kalte Progression - ein Terminus technicus, der umgangssprachlich auch Körberlgeld für den Finanzminister genannt werden könnte. Allein durch die jährlichen Lohnerhöhungen, die die Inflation abgelten sollen, rutschen die Steuerpflichtigen in immer höhere Tarifstufen... weiter




Wilfried Altzinger sieht einen klaren Zusammenhang zwischen Vermögen und Macht. Das müsse stärker debattiert werden. - © Moritz Ziegler

Steuerpolitik

"Auch im Kommunismus war die Macht konzentriert"18

  • Bei Vermögenssteuern sind Professor Altzinger (WU) und Professor Keuschnigg (IHS) wie Hund und Katz.
  • Ein Streitgespräch über die Konzentration von Macht, Vermögen und den Ausweg aus der politischen Paralyse.

Wien. Wilfried Altzinger entstammt einer oberösterreichischen Unternehmerdynastie und hat schon einmal beträchtlich geerbt. Der auf Verteilungspolitik spezialisierte Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien ist ausdrücklich für Erbschafts- und Vermögenssteuern... weiter




Mehr für ihr Geld... - © Ernst Weingartner / picturedesk.com

Netto vom Brutto

7 Zutaten für eine funktionierende Steuerreform7

  • Für eine Steuerreform liegen alle Zutaten auf dem Tisch. So könnte es schmecken.

Wer noch eines letzten Beweises bedurfte, wie überfällig eine Senkung der Lohnsteuer ist, der merke sich die Zahl "5,6". Um 5,6 Prozent stiegen die Einnahmen aus der Lohnsteuer im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr. Wären die Löhne um dieses Ausmaß gewachsen, ein Kaufrausch wäre die Folge... weiter




Übersicht über Schulden, Defizite und Budgetlöcher zu bewahren, war schon einfacher. - © apa/Hans Klaus Techt

Finanzbericht des Bundes

"Abgabenquote muss runter"

  • Felderer fordert Lohnsteuersenkung: "Unter fünf bis sechs Milliarden Euro würde ich es nicht machen."

Wien. "Wir haben derzeit eine der höchsten Abgabenquoten und wir sollten da nicht Weltmeister werden", sagt Bernhard Felderer, Vorsitzender des Fiskalrats Austria, der am Mittwoch den Bericht über die öffentlichen Finanzen 2013 vorstellte. Felderer sieht dringenden Handlungsbedarf und pocht auf eine... weiter




Pressestunde

Fischer zu Vermögenssteuern: "Schreckt mich nicht"3

  • "Unbehagen" über neuerliche Debatte zu Budgetloch - Gegen Änderungen beim Amt des Bundespräsidenten.

Wien. Bundespräsident Heinz Fischer hat am Sonntag deutliche Sympathien für Vermögenssteuern im Zuge der geplanten Steuerreform erkennen lassen. In der ORF-"Pressestunde" sagte das Staatsoberhaupt, der Begriff "schreckt mich nicht". Klar ist für ihn, dass man die Lohnsteuer senken müsse... weiter




Auftritt des Ökonomie-Popstars Thomas Piketty vor 600 Gästen in der Arbeiterkammer. - © Philipp Hutter

Kapital im 21. Jahrhundert

Piketty liefert Munition für Steuerdebatte2

  • Der französische Ökonom in Wien: Vorlesung oder Auftritt eines Popstars?

Wien. Es war der lange erwartete Auftritt eines Popstars: Der französische Ökonom und Forscher über soziale Ungleichheit gab live vor rund 600 Zuschauern in der Arbeiterkammer Wien (und noch einmal so vielen, die seine mit Grafiken gespickte Vorlesung via Videowall verfolgten) eine Kurzversion... weiter




Vermögen

Streit um den wahren Reichtum Österreichs6

  • Ohne sie kommt keine Gerechtigkeitsdebatte in Österreich aus: die Vermögensdaten der Nationalbank. Über ihre Qualität streiten Finanzministerium und Nationalbank.

Wien. Im Herbst rücken sie wieder aus. Männer und Frauen, mit Laptops und Fragebögen ausgerüstet, die rund 3500 österreichische Haushalte zu ihrem Vermögensstand befragen. Die Interviews sind freiwillig aber intensiv, denn die Interviewer haben sich vorbereitet... weiter




- © Torbz/fotolia

Steuern

Beim Finanzamt "beichten" wird teurer7

  • Selbstanzeigen im Zuge von Betriebsprüfungen werden künftig mit Strafzuschlägen belegt.

Wien. Ach du Schreck - der Prüfer kommt! - "Wenn das Finanzamt eine Betriebsprüfung ankündigt, machen sich natürlich die meisten Steuerpflichtigen Sorgen, ob wohl alles in Ordnung ist, oder ob mit Nachzahlungen oder gar Strafen zu rechnen ist. Es hat sich bewährt... weiter




Mehr Heu für den Staat durch höhere Grundsteuern? - © Sos/Picturedesk

Analyse

Und wie viel Grundsteuer zahlen Sie?16

  • Analyse: Nichts entzweit ÖVP und SPÖ so sehr wie die Vermögenssteuern. Dabei haben Experten längst eine Lösung.

Wien. Finanzstaatssekretärin Sonja Steßl (SPÖ) versuchte am Dienstagabend in der "ZiB2" ihre Ideen für eine Vermögenssteuer zu skizzieren. Viele Fragen blieben offen. Am Tag danach präzisierte ihr Parteikollege Bundesminister Josef Ostermayer. Und sofort reagierten die Gegner der... weiter






Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Österreicher sind ihrem Bargeld treu - Banken trotzdem unter Druck
  2. Mehr Milch am Markt
  3. Wolford drückt beim Sparen aufs Tempo
  4. IG Metall lässt bei Kritik an Thyssen-Tata-Plänen nicht locker
  5. Mehr Zuckerl für die private Pensionsvorsorge?
Meistkommentiert
  1. "Bio für alle ginge sich dreimal aus"
  2. Mehr Zuckerl für die private Pensionsvorsorge?
  3. Betriebsrat von Air Berlin rechnet mit Kündigungswelle
  4. 18 Monate für Rathgeber im Finanzskandal-Prozess
  5. Bawag reicht Scheidung von Post ein


Werbung