Südsudan
Warteschlange vor einem Wahllokal in Juba, 9. Januar 2011. Am selben Tag wurde die Unabhängigkeit Südsudans vom Sudan ausgerufen. Der Südsudan wurde damit zum 54. Staat Afrikas, der 194. souveräne Staat weltweit sowie der jüngste Staat der Welt. Vier Jahre später tobt nach wie vor ein blutiger Bürgerkrieg. Mehr als 2 Millionen Menschen sind auf der Flucht.
(Foto:EPA/Mohamed Messara)

Südsudan

Im Flüchtlingslager in Bentiu im Südsudan. - © APAweb/APA, EPA

Südsudan

Kein Frieden im Südsudan

  • Die Geschichte eines Konflikts.

Juba. Mehr als 20 Jahre lang hatten Rebellengruppen im Süden des Sudans die Zentralregierung in Khartum bekämpft. Nach der Unabhängigkeit des Südsudans am 9. Juli 2011 brachen alte Rivalitäten wieder auf. Nun kämpfen einstige Verbündete um die Macht im jungen Vielvölkerstaat. Die Friedensverhandlungen scheiterten bisher. Im Sudan ging der Konflikt zwischen dem arabisch-muslimisch geprägten Norden und dem... weiter




Caritas-Präsident Michael Landau und ein Waisenkind aufgenommen am Sonntag, 28. Juni 2015, in einem Waisenhaus in Juba. - © APAweb/Helmut Fohringer

Südsudan

Leben um zu Überleben

  • Bürgerkriegsland feiert am 9. Juli vierten Jahrestag der Unabhängigkeit.

Juba/Yambio/Wien. Und dann kommt ganz langsam die kleine Kinderhand, die sich in deine schiebt. Sie ist dünn vom Hunger. Rebecca Atong (35) lebt mit ihren sieben Kindern in einem Flüchtlingslager im Bürgerkriegsland Südsudan. Ihr Ehemann, ein Arzt, wurde vor ihren Augen von den Rebellen vor ihrem Haus erschossen. Der Südsudan feiert am Donnerstag (9. Juli) den vierten Jahrestag seiner Unabhängigkeit vom Sudan... weiter




Adama Dieng ist Untergeneralsekretär und Sonderberater des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für die Verhütung von Völkermord.

Gastkommentar

Der Südsudan muss dringend die Straffreiheit angehen1

  • Seit Beginn der Kämpfe im Dezember 2013 haben Regierung und Rebellen wiederholt die Menschenrechte und das humanitäre Völkerrecht verletzt.

Der südsudanesische Präsident Salva Kiir hat im Krieg gegen die Rebellen seines früheren Stellvertreters Riek Machar ein Friedensabkommen unterzeichnet. Seit Beginn der Kämpfe im Dezember 2013 haben sowohl Regierung als auch Rebellen wiederholt die Menschenrechte und das humanitäre Völkerrecht verletzt: durch außergerichtliche Hinrichtungen, willkürliche Inhaftierungen, Folter, Massenvergewaltigungen... weiter




Wolfgang Jamann ist Generalsekretär von Care International. Er hat als humanitärer Helfer im Südsudan gearbeitet.

Gastkommentar

Vier Jahre Südsudan: Frieden ist die einzige Lösung5

  • Selbst wenn die Kampfhandlungen noch heute beendet würden, werden die Folgen des Konfliktes noch jahrelang spürbar sein.

Als ich in den 1990ern als humanitärer Helfer im Süden des Sudans arbeitete, steckte das Land schon seit Jahren in einem unerbittlichen Unabhängigkeitskampf. Doch obwohl es der längste Bürgerkrieg Afrikas war, gaben die Menschen ihre Hoffnung auf Frieden und einen eigenen Staat nicht auf. Und tatsächlich: Nach einem Friedensabkommen folgte am 9. Juli 2011 endlich die lang ersehnte Unabhängigkeit des Südsudan... weiter




Der südsudanesische Präsident Salva Kir. - © APAweb/EPA, Mujahid Safodien

Südsudan

In Feindschaft: Südsudans Präsident und Ex-Vize

  • Präsident Kir und früherer Vize Machar gehören unterschiedlichen Volksgruppen an

Juba. Im Zentrum des blutigen Konflikts im Südsudan steht die Rivalität zwischen Präsident Salva Kir und seinem früheren Stellvertreter Riek Machar. Kir hat seinem langjährigen Gegenspieler vorgeworfen, einen Putsch gegen ihn geplant zu haben. Machars Anhänger wiesen diesen Vorwurf zurück und beschuldigten ihrerseits den Staatschef, seine Rivalen vernichten zu wollen. Der Konflikt zwischen den beiden Männern... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Südsudan

Die Schattenseiten einer Boomtown

Die Hauptverkehrsadern in Juba sind mittlerweile asphaltiert. Abseits davon ist das Stadtbild von Lehmstraßen geprägt. - © corbis Juba. Zuerst stundenlang grünes Nichts, dann ein Meer von blauen und roten Wellblechdächern im Anflug. Danach zu Fuß über das Rollfeld... weiter




Afrika

Terror und Armut in Afrika

In Somalia herrscht Krieg. reuters/F. Omar Wien. Auch im subsaharischen Afrika gibt es derzeit jede Menge Krisenherde, die die Leute zur Flucht zwingen: Im Osten des Kongos gibt es brutale... weiter




Südsudan

Armes Land mit langer Blutspur

suedsuedangrafik - © APAweb/APA-Grafik Juba. Der Südsudan, der am 9. Juli 2011 seine Unabhängigkeit vom Sudan ausgerufen hat, wurde damit zum 54. Staat Afrikas, der 194... weiter




Südsudan

Vergewaltigt und verbrannt - Gewalt erschüttert Südsudan

Displaced women wait for food distribution to start in the IDP camp in the UN base in Bentiu - © APAweb / Reuters, Andreea Campeanu Juba. Es sind Bilder des Horrors, die Simon K. auf seinem Handy gespeichert hat. Zu sehen ist ein Mob, der einen älteren Mann packt und in einen... weiter




Sudan

14.000 Menschen fliehen vor Bürgerkrieg aus dem Südsudan

SOUTH SUDAN KALA AZAR DISEASE - © EPA / KAREL PRINSLOO Juba/Khartum/Genf. Rund 14.000 Menschen sind nach Angaben der Vereinten Nationen in den vergangenen zwei Wochen vor dem Bürgerkrieg im Südsudan ins... weiter




Südsudan

Konfliktparteien vereinbaren Waffenruhe

Addis Abeba. Nach mehr als acht Monaten Bürgerkrieg ist im Südsudan am Montag eine erneute Waffenruhe vereinbart worden... weiter




Südsudan

Südsudan lässt wieder Öl fließen

Juba/Wien. (klh) Es war ökonomischer Selbstmord: Im Streit um Transitgebühren mit dem Nachbarland Sudan hat der Südsudan vor etwa einem Jahr... weiter





Werbung



Twitter Wall


Werbung