Dossier Syrien

Syrien - Ein zerstörtes Land
Der Bürgerkrieg in Syrien ist eine militärische Auseinandersetzung zwischen Truppen der Regierung von Präsident Baschar al-Assad und den Kämpfern von Oppositionsgruppen. Der Auslöser des Bürgerkriegs war ein friedlicher Protest im Zuge des Arabischen Frühlings Anfang 2011, der zum bewaffneten Konflikt eskaliert ist.

Kämpfe in einem Vorort von Damaskus. - © APAweb/Reuters, Bassam Khabieh

Syrien-Krieg

Wo in Syrien trotz Waffenruhe noch gekämpft wird

  • In mehreren Orten kommt es regelmäßig zu Gefechten und Beschuss.

Damaskus. Seit Ende Dezember gilt in Syrien eine von Russland und der Türkei vermittelte Waffenruhe. Nach Angaben von UN-Vermittler Staffan de Mistura hält sie "im Großen und Ganzen". Dennoch flammt die Gewalt immer wieder auf, wie Aktivisten berichten. OST-GHOUTA: Im Osten der Hauptstadt Damaskus kommt es regelmäßig zu Gefechten und Artilleriebeschuss der Armee... weiter




Luftaufnahme vom "Schlachthaus" Saydnaya bei Damaskus. - © Amnesty International

Syrien

Assad-Regime ließ 13.000 Menschen hinrichten11

  • Amnesty-Bericht über Massenhinrichtungen und Folter in Syrien.

Beirut/Damaskus. In Syrien werden laut Amnesty International (AI) Häftlinge systematisch gefoltert und getötet: Jede Woche würden im Militärgefängnis Saydnaya bei Damaskus bis zu 50 Häftlinge unter völliger Geheimhaltung erhängt, berichtet die Menschenrechtsorganisation in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht. Bis zu 13.000 Gefangene seien so ermordet worden, dazu kämen tausende Tote... weiter




Syrerin im Flüchtlingslager Bab Al-Salam an der Grenze zur Türkei. - © REUTERS

USA

"Das ist nicht durchdacht"16

  • Donald Trump will Sicherheitszonen in Syrien. Wie und wo sie errichtet werden sollen, verrät er nicht.

Washington/Wien. Seine demokratische Rivalin Hillary Clinton forderte sie bereits Ende 2015, US-Präsident Donald Trump will sie nun verwirklichen: Sicherheitszonen in Syrien und in den umliegenden Gebieten. Dort sollen vertriebene Syrer auf eine Rückkehr in ihre Heimat oder auf die Aufnahme in Drittländer warten. Flüchtlinge aus dem Kriegsland will Trump nicht mehr aufnehmen... weiter




Russische Tu-22M3 Bomber über Syrien, mit dem Ziel, den IS auszulöschen. - © APAweb/AP, Russian Defense Ministry

Syrien

UNO appelliert an Weltgemeinschaft

  • Weitere 4,6 Milliarden Dollar wären notwendig, um den Flüchtlingen des Bürgerkriegs helfen zu können.

Damaskus. Die Vereinten Nationen (UN) haben aufgerufen, den syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen mehr zu helfen. Es seien weitere 4,6 Milliarden Dollar (4,29 Milliarden Euro) für die Menschen und die betroffenen Nachbarregionen nötig, heißt es in einem am Dienstag bei einer Konferenz in Helsinki veröffentlichten Appell der UN. "Die Hilfen für Syrien reichen weiterhin nicht aus... weiter




Ein russisches Kriegsschiff sticht in See. Ziel: Syrien. - © APAweb/Reuters, Maxim Shemetov

Syrien

Der russische Militäreinsatz in Syrien

  • Die russischen Streitkräfte sind eine wichtige Stütze für Assad.

Damaskus/Moskau. Die russischen Streitkräfte sind eine wichtige Stütze für den syrischen Machthaber Bashar al-Assad. Seit September 2015 fliegt Moskaus Luftwaffe Angriffe in Syrien. Operiert wird von der Luftwaffenbasis Hamaimim bei der Stadt Latakia aus, zudem gibt es eine Marinebasis in Tartus. Die Angriffe richten sich nach russischer Darstellung gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS)... weiter




20161219poli - © APAweb/AFP/YOUSSEF KARWASHAN

Syrien

Hin und her um Evakuierung Ost-Aleppos2

  • In Idlib wurden Busse angezündet.
  • 30.000 Menschen warten auf den Abtransport.
  • Russland blockiert UN-Überwachung.

Aleppo. Die Evakuierung der Rebellengebiete im Osten der umkämpften syrischen Großstadt Aleppo ist wieder aufgenommen worden. Mindestens fünf Busse mit Hunderten Bewohnern kamen in der Nacht auf Montag in Gebieten westlich der Metropole an, die von den Aufständischen kontrolliert werden. Dies berichteten Aktivisten und die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte... weiter




Rebellen konnten Aleppo verlassen. Sie wollen weiterkämpfen. - © afp

Aleppo

Auf ein Wiedersehen in Idlib1

  • Rebellen bereiten sich weiter südlich auf neue Kämpfe vor. Zehntausende Zivilisten sind eingeschlossen.

Damaskus. Kein Happy End in Aleppo: Nachdem am Donnerstag die Evakuierung von Verletzten, Zivilisten und Rebellen aus dem eingekesselten Osten angelaufen war, hieß es am Freitag: Stop und alles retour. Ein Konvoi mit Flüchtlingen, der bereits in Richtung Westen unterwegs war, wurde von Assad-Kämpfern aufgehalten und zurück in die Trümmerwüste geschickt. Das war um die Mittagszeit... weiter




Wie lange wird der Wiederaufbau im Osten Aleppos dauern? - © reuters

Syrien

Assad, Herrscher über eine Geisterstadt2

  • Die Evakuierung Aleppos ist angelaufen. Rebellen, Frauen und Kinder verlassen die Trümmerwüste.

Wien/Damaskus. Hat das Zittern um das Schicksal zehntausender Menschen im Osten Aleppos - Frauen, Kinder, Verletzte - ein Ende? Am Donnerstag gab es gute Gründe für Optimismus, nachdem die am Vortag abgeblasene Evakuierungsaktion nun doch angelaufen war. TV-Bilder zeigten einen Konvoi aus Ambulanzwägen des Roten Kreuzes und Reisebussen, die aus der Trümmerwüste in Richtung Westen fuhren... weiter




Aleppo

Schicksalhaft für ganz Syrien

  • Die syrische Provinz Hama ist weiter besonders umkämpft. Ein Christ aus Hama erzählt.

Suleimanija. "Was Baschar will, ist, die Rebellen zu besiegen", analysiert Dahoud die Lage in seinem Heimatland. Der hochgewachsene Syrer in elegantem Anzug und Krawatte charakterisiert sich ohne Nachfrage sofort selbst: "Ich bin Christ und komme aus Hama." Im irakisch-kurdischen Suleimanija hat er eine Arbeit bei einem internationalen Unternehmen gefunden... weiter




zurück zu Dossiers



Werbung



Interview

"Wir haben denselben Feind"

"Wiener Zeitung": Der Islamische Staat - IS oder Daesh genannt - ist derzeit im Irak und Syrien in der Defensive. Wie schätzen Sie die derzeitige... weiter




Syrien

Syrien-Vermittler traf Regierung und Opposition

Damaskus.(apa/dpa) Zum Auftakt der neuen Syrien-Friedensgespräche in Genf ist UN-Vermittler Staffan de Mistura getrennt mit Vertretern der Regierung... weiter




Syrien

IS aus Al-Bab vertrieben

Beirut/Damaskus. (apa/afp) Drei syrische Rebellengruppen haben die Rückeroberung der Stadt Al-Bab im Norden Syriens von der Dschihadistenmiliz... weiter




Friedensgespräche

Syrien-Gespräche in Genf begonnen

20170223Syriengespräche - © APAweb / AP Photo, Martial Trezzini Genf/Damaskus. Zum Auftakt der neuen Syrien-Friedensgespräche in Genf ist UNO-Vermittler Staffan de Mistura mit dem Leiter der Regierungsdelegation... weiter




Bürgerkrieg

Neue Runde der Syrien-Verhandlungen beginnt in Genf

Erstmals seit zehn Monaten verhandeln Syriens Regierung und Opposition am Donnerstag in Genf wieder über einen Frieden... weiter




Diplomatie

Russland fordert Beteiligung von Kurden an Syrien-Gesprächen

Moskau/Damaskus. Vor den Syrien-Gesprächen in Genf hat der russische Außenminister Sergej Lawrow eine Beteiligung der Kurden an künftigen... weiter




Syrien

Kurz vor UNO-Sicherheitsrat: Multilaterale Kooperation alternativlos

New York. Es kommt nicht sehr oft vor, dass der Weltsicherheitsrat den österreichischen Außenminister einlädt, ein Briefing abzuhalten... weiter





Twitter Wall