Libanon - Bild von Heinz Hoevel - CC
Dossier Libanon

Libanon

"Die Mehrheit will hier bleiben"2

  • UNHCR-Vertreterin Mireille Girard über den harten Winter und die verzweifelte Lage syrischer Flüchtlinge im Libanon.

"Wiener Zeitung": Auf welche Herausforderungen stößt das UN-Flüchtlingshilfswerk im Libanon bei der Unterstützung syrischer Flüchtlinge? Mireille Girard: Wir haben Schwierigkeiten, adäquate Unterkünfte bereitzustellen. Die Landbesitzer wollen nicht, dass auf ihrem Land permanente Einrichtungen entstehen, daher können die Hilfsorganisationen nur temporäre Unterkünfte und Infrastruktur aufbauen... weiter




Österreichs Verteidigungsminister Hans-Peter Doskozil (rechts) informiert sich in Jdita direkt bei den Flüchtlingen über die Lage. - © Thomas Seifert

Flüchtlinge

Gratwanderung zwischen Empathie und kühlem Kopf5

  • Verteidigungsminister Hans-Peter Doskozil auf Visite im Flüchtlingscamp Jdita.

Beirut. Aishe und ihre Familie nennen seit über zwei Jahren das Flüchtlingscamp Jdita ihr Zuhause. Sie sind aus Aleppo in die Zeltsiedlung geflüchtet. In ihrer Heimatstadt fallen Bomben, so erzählt Aishes Bruder am Telefon, doch wer oder was genau das Ziel der Bomben sein soll – keine Ahnung, sagt er. Der größte Teil der Familie ist im Libanon in Sicherheit, das zählt... weiter




Der libanesische Verteidigungsminister Samir Moqbel (l.) erläutert Hans-Peter Doskozil die Lage in seinem Land. - © Bundesheer / Pusch

Libanon

Doskozils Beirut-Mission4

  • Österreich wird libanesische Offiziere ausbilden.

Beirut. Am Dienstag saß er noch im Cockpit einer Bundesheer-Herkules Transportmaschine, gestern, Mittwoch, traf er in der libanesischen Hauptstadt Beirut seinen Amtskollegen Samir Moqbel: Verteidigungsminister Hans-Peter Doskozil. Moqbel, ein griechisch-orthodoxer Unabhängiger, legte Dostozil die libanesische Sicht in der Flüchtlingsfrage dar: Über eine Million syrischer Flüchtlinge werden in über... weiter




"Religiöse Gruppen legen die Regeln fest": syrische Kinder in einer Flüchtlingssiedlung in der libanesischen Bekaa-Ebene. - © Geets

UNICEF

"Kinder zahlen den Preis für diesen Krieg"3

  • Der Leiter des Unicef-Kinderschutzprogamms im Libanon Anthony MacDonald über Zwangsehe und Kindersoldaten.

"Kinder zahlen den höchsten Preis für diesen Krieg." Dieser Satz fällt häufig unter Mitarbeitern des UN-Kinderhilfswerks Unicef im Libanon. Sie übertreiben nicht. Der Leiter des UN-Kinderschutzprogramms Anthony MacDonald sprach mit der "Wiener Zeitung" über die Herausforderungen seiner Arbeit im Libanon. Sie gehen weit über Schul- und Ausbildungsplätze für syrische Kinder hinaus... weiter




Nahost

Hisbollah greift israelische Soldaten an Libanon-Grenze an

  • Berichte über Verletzte

Jerusalem/Beirut. An der Grenze zwischen Israel und dem Libanon ist es am Montag offenbar zu mehreren Zwischenfällen gekommen. Die libanesische Hisbollah-Miliz erklärte, sie habe in der Gegend der Shebaa-Farmen eine Bombe gezündet. Der Anschlag habe sich gegen israelische Truppen an der Grenze zum Libanon gerichtet, berichtete der Hisbollah-Sender Al-Manar... weiter




Flüchtlinge

Libanons vergessene Flüchtlinge20

  • Zehntausende syrische Flüchtlinge sind im Libanon von Lebensmittelhilfen ausgeschlossen.

Beirut. Kazithas sieht aus wie eine alte Frau. Ihr sonnengegerbtes Gesicht ist von unzähligen Falten durchzogen, die braunen Augen liegen in tiefen Höhlen, die Hände sind rissig. Dabei ist die Syrerin erst 40, aber der alltägliche Horror des syrischen Bürgerkrieges, all die Angst, Trauer und Verzweiflung haben sie schneller altern lassen. Seit ihr Ehemann vor fünf Monaten bei einem Bombenangriff... weiter




zurück zu Syrien - Ein zerstörtes Land



Werbung



Referendum

"Unabhängiges Kurdistan wird Türkei nicht besonders schwer treffen"

Irakische Kurden demonstrieren in Erbil ihre Unterstützung für das anstehende Referendum . - © reuters Wien. Das geplante Unabhängigkeitsreferendum der irakischen Kurden sorgt in der Region für helle Aufregung und scharfe Kritik... weiter




Irak

Anti-IS-Offensive in Grenzgebiet zu Syrien

Beirut/Bagdad. Das von den USA unterstützte kurdisch-arabische Bündnis SDF in Syrien hat Russland erstmals Luftangriffe auf seine Kämpfer vorgeworfen... weiter




Bürgerkrieg

Offenbar Luftangriff auf US-Verbündete in Syrien

Das von den USA unterstützte kurdisch-arabische Bündnis SDF in Syrien hat Russland erstmals Luftangriffe auf seine Kämpfer vorgeworfen... weiter




Syrien

Assad gewinnt den Krieg um ein Land in Trümmern

Deir al-Zour. (ag./red) Stück für Stück kämpft sich die Armee des Präsidenten vor. Nach sechseinhalb Jahren Bürgerkrieg in Syrien zeichnet sich ein... weiter




Rüdiger Lohlker

"Wir müssen lernen, global zu denken"

"Wiener Zeitung": Mossul steht unter Kontrolle der irakischen Streitkräfte, in Rakka verlieren die Dschihadisten immer mehr an Boden... weiter




Giftgasangriff in Syrien

UNO macht Damaskus für Khan Sheikhoun verantwortlich

khansheikoungiftgas - © APAweb/Reuters, Ammar Abdullah Den Haag. Erstmals haben UN-Ermittler die syrische Regierung für den Giftgasangriff in Khan Sheikhoun im April verantwortlich gemacht... weiter




Dan Schueftan

"Die Lage im Nahen Osten ist hoffnungslos"

- © Seifert "Wiener Zeitung": Bürgerkrieg im Irak und in Syrien, Arabellion: Wie schätzen Sie die Lage im Nahen Osten ein? Dan Schueftan: Hoffnungslos... weiter





Twitter Wall



Werbung