Tarife und Informationen

Alle Informationen zu den Ticket-Preisen der Wiener Linien. - © Wiener Linien

Wiener Linien

Tarife der Wiener Linien7

  • Ab 1. Juli 2014

Was es an Fahrkarten für die Wiener Linien gibt und wieviel sie kosten. weiter




Aktuell

Auch Schwarzfahren wird leicht teurer

Zahlreiche Wiener Öffi-Tickets werden ab 1. Juli teurer5

  • Kurzstrecken werden abgeschafft.

Wien. Die Wiener Linien erhöhen mit 1. Juli zahlreiche Ticketpreise. Ein Sprecher der Verkehrsbetriebe bestätigte am Freitagnachmittag der APA einen Vorabbericht der Tageszeitung "Kurier". Teurer werden eine Reihe von Tarifkategorien. So kostet der Einzelfahrschein künftig 2,10 Euro statt derzeit zwei Euro... weiter




Fahrschein-Kauf kann sich lohnen - denn alte Tickets bleiben bis 31. Dezember 2012 gültig.

Tarifreform

Alte Fahrscheine bleiben gültig11

  • Vorverkaufstickets und Netzkarten sind bis Jahresende zum alten Preis verwendbar.

Wien. Alles neu macht der Mai - diese alte Weisheit trifft heuer in besonderem Maß auf die Wiener Linien zu: Denn mit 1. Mai tritt die neue Tarifstruktur, die als markantesten Teil eine Verbilligung der Jahreskarte von 449 auf 365 Euro bringt, in Kraft. Besitzer von Fahrscheinen, die nun ab Monatsende teurer werden... weiter




Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel mit Dauerkarten wird günstiger, Einzelfahrten werden teurer. - © Johannes Zinner

Jahreskarte

Jahreskarte um 365 Euro ab sofort im Vorverkauf

  • Ab 1. Mai gültig.

Wien. Ab 1. Mai kostet die Öffi-Jahreskarte in Wien nur mehr 365 statt bisher 449 Euro. Darauf hat sich die rot-grüne Stadtregierung im vergangenen Herbst nach zähen Verhandlungen geeinigt. Ein Monat vor Inkrafttreten der Tarifreform ist die vergünstigte Dauernetzkarte nun bereits bei allen Vorverkaufsstellen der Wiener Linien bzw... weiter




Jahreskarte

Zwei Monate werden nicht bezahlt

  • Mit Kunstgriff sparen sich die Wiener Linien Geld bei Jahreskarten-Vergütung.

Wien. Die Besitzer von Jahreskarten der Wiener Linien dürfen sich freuen: In den vergangenen Wochen wurde ihnen schriftlich mitgeteilt, dass sie kommendes Jahr Geld zurückbekommen werden - zwischen 8,40 und 75,60 Euro. Je nachdem, wie lange die Jahreskarte noch gilt und sich daher der Differenzbetrag zur verbilligten Jahreskarte ab Mai vergrößert... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. EZB-Homepage geknackt
  2. Woki mit dem Popo
  3. Kiew zögert bei EU-Assoziierungsabkommen
  4. Waffenembargo in Vorbereitung
  5. Sanktionsliste gegen Russland liegt vor
Meistkommentiert
  1. Immer mehr weist auf Abschuss des Passagierflugzeugs hin
  2. MH17-Absturz bringt Putin in Bedrängnis
  3. Russland droht Kiew
  4. Kurz schaltet Staatsanwalt wegen antisemitischer Postings ein
  5. "Wenn, dann waren da Idioten am Werk"

Werbung




Japans Nationales Museum für Zukunftsforschung und Innovation (Miraikan) hat viel zu bieten. Davon muss sich mancher Besucher auch zwischenzeitlich erholen.

Streets musicians can be seen up and down the cobblestone side streets of Lviv. Ein Mikroskop im Labor. Der Blick hinter die Kulissen der Brustkrebsforschung von Josef Penninger.

In den Niederlanden war der Mittwoch ein Tag im Zeichen von Trauer und Wut. Müde? Dann geht es Ihnen wie der "lebendigen" Skultpur von Claude Pontis, zu sehen in Nantes in der Ausstellung <a href="http://www.levoyageanantes.fr/fr/" target="_blank"> "Le Voyage à Nantes"</a>.

Werbung