Tarife und Informationen

Alle Informationen zu den Ticket-Preisen der Wiener Linien. - © Wiener Linien

Wiener Linien

Tarife der Wiener Linien11

  • Seit 1. Juli 2014

Was es an Fahrkarten für die Wiener Linien gibt und wieviel sie kosten. weiter




Aktuell

Auch Schwarzfahren wird leicht teurer

Zahlreiche Wiener Öffi-Tickets werden ab 1. Juli teurer5

  • Kurzstrecken werden abgeschafft.

Wien. Die Wiener Linien erhöhen mit 1. Juli zahlreiche Ticketpreise. Ein Sprecher der Verkehrsbetriebe bestätigte am Freitagnachmittag der APA einen Vorabbericht der Tageszeitung "Kurier". Teurer werden eine Reihe von Tarifkategorien. So kostet der Einzelfahrschein künftig 2,10 Euro statt derzeit zwei Euro... weiter




Fahrschein-Kauf kann sich lohnen - denn alte Tickets bleiben bis 31. Dezember 2012 gültig.

Tarifreform

Alte Fahrscheine bleiben gültig11

  • Vorverkaufstickets und Netzkarten sind bis Jahresende zum alten Preis verwendbar.

Wien. Alles neu macht der Mai - diese alte Weisheit trifft heuer in besonderem Maß auf die Wiener Linien zu: Denn mit 1. Mai tritt die neue Tarifstruktur, die als markantesten Teil eine Verbilligung der Jahreskarte von 449 auf 365 Euro bringt, in Kraft. Besitzer von Fahrscheinen, die nun ab Monatsende teurer werden... weiter




Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel mit Dauerkarten wird günstiger, Einzelfahrten werden teurer. - © Johannes Zinner

Jahreskarte

Jahreskarte um 365 Euro ab sofort im Vorverkauf

  • Ab 1. Mai gültig.

Wien. Ab 1. Mai kostet die Öffi-Jahreskarte in Wien nur mehr 365 statt bisher 449 Euro. Darauf hat sich die rot-grüne Stadtregierung im vergangenen Herbst nach zähen Verhandlungen geeinigt. Ein Monat vor Inkrafttreten der Tarifreform ist die vergünstigte Dauernetzkarte nun bereits bei allen Vorverkaufsstellen der Wiener Linien bzw... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die in der Sandkiste sitzen
  2. Kinoheißhunger mit Stargästen
  3. Ruhig bleiben, sauber bleiben
  4. Brillant: Le P'tit Quinquin von Bruno Dumont
  5. 5 Fragen an Bruno Dumont über "Le P’tit Quinquin"
Meistkommentiert
  1. Dschihad-Mädchen zur Abschreckung
  2. Ebola im Fluggepäck
  3. Ruhig bleiben, sauber bleiben
  4. Islamisten rücken auf Bagdad vor
  5. Kontrollen vor Paris

Werbung




25.10.2014: Eine Orangutan-Mama mit ihrem Nachwuchs im Zoo von San Diego.

Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Werbung