Die Verhandler für EU und USA .

Dossier
TTIP

Verhandlungen über eine Freihandelszone zwischen EU und USA
Die Europäische Union und die USA wollen gemeinsam die größte Freihandelszone der Welt schaffen. Welche Folgen hätte die Einführung der größten Freihandelszone der Welt für die rund 800 Millionen Einwohner? Ein Dossier dazu mit Hintergründen, Berichten, Kommentaren, und ausgewählten Beiträgen über die WTO und den Handel rund um den Globus allgemein.

Anti-TTIP-Demo mit Trojanischem Pferd. - © APAweb / Reuters, Francois Lenoir

TTIP

Deutschland fordert Einblick in TTIP-Dokumente7

  • Bericht: Washington gewährt nur Regierungsbeamten Zugang.

Düsseldorf. In einem Protestschreiben an die US-Regierung hat der deutsche Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) Einblick in die Verhandlungsdokumente zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP für deutsche Abgeordnete verlangt. In einem Brief Lammerts an US-Botschafter John B... weiter




Ängste vor TTIP unter der Bevölkerung: Ihnen wurde Sorge getragen, heißt es aus der ÖVP. - © reuters/W. Rattay

Freihandelsabkommen

TTIP-Resolution verabschiedet12

  • Das EU-Parlament hat die Leitlinien für TTIP ausgelegt.

Straßburg. Die Resolution zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) ist im EU-Parlament angenommen worden. Im Text angesprochen werden auch die umstrittenen Sonderklagerechte für Investoren, an denen - nicht zuletzt aufgrund des Widerstandes innerhalb der sozialdemokratischen... weiter




Parlamentspräsident Martin Schulz hat kürzlich einen Vorschlag vorgelegt, wonach das ISDS-System durch ein "neues System zur Streitbeilegung zwischen Investoren und Staaten ersetzt werden soll". Am Mittwoch wird darüber abgestimmt. - © APAweb / Reuters, Wolfgang Rattay

TTIP

"EU-Parlament muss rote Linien klipp und klar vorgeben"5

  • Kritiker lehnen Konzernklagsrechte weiter ab - Schulz-Vorschlag "fauler Kompromiss".

Wien. Vor der Abstimmung am Mittwoch im EU-Parlament über das umstrittene EU/US-Freihandelsabkommen TTIP haben sich die Kritiker in Österreich erneut zu Wort gemeldet. "Jetzt muss das Europäische Parlament die roten Linien klipp und klar vorgeben", so Arbeiterkammerpräsident Rudolf Kaske... weiter




Das Freihandelsabkommen TTIP schürt Ängste. Die Proteste dagegen sind in Europa weit verbreitet. - © APAweb / EPA, Kay Nietfeld

TTIP

"Wir teilen die selben Sorgen"10

  • US-TTIP-Gegner warnen vor sinkenden Standards.

Wien. Sharon Treat trinkt aus ihrem Glas. Sie hat viel gesprochen in den vergangenen Tagen. Gemeinsam mit ihren beiden Kolleginnen Melinda St. Louis und Thea Mei Lee reist die ehemalige demokratische Politikerin durch Europa. Ihr Ziel: den Europäern zu verdeutlichen... weiter




Nach der Resolution wurde auch noch die TTIP-Debatte im EU-Parlament verschoben. - © reuters/Kessler

TTIP

Hallo Straßburg? Hier spricht Berlin10

  • Die Abstimmung zur TTIP-Resolution im EU-Parlament sorgt für Tumulte.

Straßburg. Tumulte, Chaos und Schreiereien im Europaparlament: Wer hätte gedacht, dass sich ein feiner Politkrimi in einer Institution entspinnen kann, die beim Durchschnittsbürger entweder Langeweile oder Verständnislosigkeit hervorruft. Die Zutaten sind exquisit: ein Freihandelsabkommen... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Speed kills54

Die Bilderberg-Konferenz in Tirol und das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA haben eine Gemeinsamkeit: Beides repräsentiert eine globalisierte Wirklichkeit, die in den Köpfen der Menschen noch nicht angekommen ist - und deren Verbreitung von nationaler Politik... weiter




Stoppt TTIP, haben bereits fast zwei Millionen Menschen in einer EU-Bürgerinitiative gefordert. - © ap

TTIP

TTIP-Tag im EU-Parlament3

  • Abgeordnete stimmen über Resolution zu Freihandelsabkommen EU-USA ab.

Brüssel. Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA steht morgen, Mittwoch, auf dem Programm des Europäischen Parlaments, das über eine entsprechende Resolution abstimmen wird. Der maßgebliche Handelsausschuss hat bereits vor knapp zwei Wochen sein OK gegeben... weiter




Die "Republik Krim" auf einer russischen Strategie-Karte. - © APAweb/EPA, Alexey Druzhinyn/Ria Novosti/Kremlin Pool

Ukraine

Reisen von Ausländern auf Krim drastisch eingeschränkt4

  • Nichtukrainer dürfen nur noch in Ausnahmefällen über Landweg auf russisch kontrollierte Halbinsel.

Kiew. Laut einem Beschluss in Kiew ist die Überschreitung der Landgrenze zwischen der russisch kontrollierten Krim und ukrainisch kontrolliertem Territorium für Nichtukrainer in Zukunft nur noch in Ausnahmefällen möglich. Parallel erklärte die Ukraine am Montag ein Abkommen mit Russland für ungültig... weiter




Lenkte ein: Harry Reid, der Fraktionsvorsitzende der Demokraten im Senat. - © ap/Bett Carlsen

TTIP

Abgeblasene Revolte

  • US-Präsident Barack Obama hat seine Demokratische Partei bei den Freihandelsabkommen TPP und TTIP wieder auf Linie gebracht.

Washington. Der Aufstand war nur von kurzer Dauer: US-Präsident Barack Obama hat seine Demokraten im Senat zügig wieder auf Linie gebracht, nachdem ihm diese bei den geplanten Freihandelsabkommen mit der EU (TTIP) und dem Pazifikraum (TPP) am Dienstag die Gefolgschaft verweigert hatten... weiter




Anti-TTIP-Demonstrationszug durch Wien. 10.000 Menschen sollen nach Angaben von Global 2000  in der Bundeshauptstadt auf der Straße sein. - © APAweb / APA, Georg Hochmuth

Freihandelsabkommen

Globaler Aktionstag gegen TTIP29

  • Widerstand wächst: In 36 Staaten über 500 Aktionen - Österreichweit 22.000 Menschen auf den Straßen.

Zahlreiche globalisierungskritische Organisationen, darunter Attac und Global 2000, riefen für Samstag zu einem Aktionstag gegen Deregulierungs- und Investitionsschutzabkommen auf. Die Proteste richten sich vor allem gegen die geplanten Handelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP)... weiter




zurück zu Dossiers



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. DAX rutschte weiter
  2. Foodwatch kämpft auch in Brüssel gegen Becel-Margarine
  3. "Jedem sein Taschengeld"
  4. Arbeitslosigkeit nahm um 8,1 Prozent zu
  5. Nestlé wegen Beihilfe zur Sklaverei angezeigt
Meistkommentiert
  1. Arbeitslosigkeit nahm um 8,1 Prozent zu
  2. "Jedem sein Taschengeld"
  3. Ungleicher Agrar-Wettbewerb
  4. Nestlé wegen Beihilfe zur Sklaverei angezeigt
  5. Sonntagsöffnung bringt auch Verlierer

Freihandelsabkommen

Zwischen "reizvoller" wirtschaftlicher Dynamik und böser Vorahnung wegen der Informationssperre

Wien/Brüssel. (vee/wak) Die EU verhandelt derzeit über ein Abkommen zum Abbau von Zollschranken und "Handelshemmnissen" mit den USA - das... weiter




EU

TTIP: Geschlossene Gesellschaft

Washington/Brüssel/Wien. Auf Ignacio Garcia Bercero, EU-Chefverhandler für das Transatlantische Freihandels- und Investitionsabkommen TTIP... weiter




EU

Großer Streitpunkt Gentechnik

DNA-Veränderungen als Zankapfel. - © epa Wien. (aum) Gentechnisch veränderte Organismen (GVO) sind Standard in den USA. 88 Prozent des dort angebauten Mais und 94 Prozent der Sojabohnen sind... weiter




Freihandelsabkommen

Hintergrund: Freihandelszonen

Berlin. In einer Freihandelszone vereinigen sich mehrere Staaten zu einem einheitlichen Zollgebiet. Der Wegfall von Zöllen und Handelsrestriktionen... weiter




Medien

Der Preis der Freiheit

Mehr Mainstream für Barroso, hier vor dem Hotel Carlton, Cannes, 2008: US-Großproduktionen gehören dort zum Geschäft. - © epa "Unsere europäischen Filme haben alle einen Nährboden, regionalen oder nationalen, und das macht auch das europäische Kino aus... weiter





Twitter Wall


Werbung