Die Verhandler für EU und USA .

Dossier
TTIP

Verhandlungen über eine Freihandelszone zwischen EU und USA
Die Europäische Union und die USA wollen gemeinsam die größte Freihandelszone der Welt schaffen. Welche Folgen hätte die Einführung der größten Freihandelszone der Welt für die rund 800 Millionen Einwohner? Ein Dossier dazu mit Hintergründen, Berichten, Kommentaren, und ausgewählten Beiträgen über die WTO und den Handel rund um den Globus allgemein.

Kanzler Christian Kern hält es derzeit für "gar nicht möglich", dass Österreich Ceta, das Freihandels abkommen zwischen Kanada und der EU, mitunterzeichnet. - © apa/Roland Schlager

Freihandelsabkommen

Aussichtslos dagegen?5

  • Kanzler Kern möchte das EU-Abkommen mit Kanada nachverhandeln. Dafür könnte der Rückenwind anderer Länder fehlen.

Wien. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und sein deutsches Pendant Sigmar Gabriel (SPD) hatten in dieser Woche trotz ihrer unterschiedlichen Weltansichten einiges gemeinsam. Mehr jedenfalls als Kanzler Christian Kern mit seinem Koalitionspartner. Die beiden Wirtschaftsminister ihrer jeweiligen... weiter




Jungstar Macron bewirbt sich um die Präsidentschaft. - © APAweb / AFP, Matthieu Alexandre

Freihandel

Wahlkampf mit TTIP3

  • In Frankreich und Deutschland findet die Forderung, die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA abzubrechen, immer prominentere Befürworter.

Paris/Berlin/Brüssel. Nachdem sich Donald Trump wie Hillary Clinton im US-Präsidentschaftswahlkampf gegen TTIP ausgesprochen haben und der britische Handelsraum durch das Brexit-Votum wegbricht, rückt das Freihandelsabkommen auch auf europäischer Seite immer mehr ins Aus... weiter




- © Fotolia, wz

Gastkommentar

Warum der Brexit die letzte Chance für TTIP ist4

Die neue britische Premierministerin Theresa May betont bei jedem ihrer Gespräche mit europäischen Spitzenpolitikern: "Brexit heißt Brexit", und lässt damit keinen Zweifel daran, dass das Referendum einen eindeutigen Handlungsauftrag zur Folge hat. Die Arbeiten am EU-Austrittszenario für... weiter




Demonstration gegen TTIP im April 2016 in Hannover. - © APAweb, afp, John Macdougall

TTIP

Quo vadis Freihandel?10

  • Nach drei Jahren gibt es in keinem einzigen Kapitel eine Einigung zwischen den USA und der EU. Die Zukunft von TTIP ist ungewisser denn je.

1) Wie wahrscheinlich ist es, dass TTIP kommt? Die langen Verhandlungen ohne nennenswerte Ergebnisse sprechen nicht für ein rasches Inkrafttreten des Abkommens. Das Brexit-Votum im Juni löste bei den US-Amerikanern zudem Zweifel am geplanten Freihandelabkommen aus... weiter




Nicht nur in der Bevölkerung ist die Skepsis groß, auch die Verhandler zweifeln an einer raschen Einigung beim Freihandelsabkommen TTIP. - © APAweb / AFP, John Thys

Freihandelsabkommen

Zweifel an TTIP-Einigung werden größer5

  • Grundsätzliche Auffassungsunterschiede in zentralen Fragen.

Berlin. Die Experten des deutschen Wirtschaftsministers Sigmar Gabriel halten eine Einigung zwischen der EU und der US-Regierung auf das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP für fraglich. Nach 14 Verhandlungsrunden gebe es immer noch "grundsätzliche Auffassungsunterschiede" in zentralen Fragen... weiter




Gegen Ceta wurde am Wiener Ballhausplatz ebenso demonstriert,wie in Kanadas Metropole Toronto.

Ceta

Riskantes Einlenken2

  • Nationale Parlamente der EU sollen nun doch über Ceta entscheiden. Sagt ein Parlament nein, droht auch TTIP das Aus.

Straßburg/Brüssel/Wien. Die rechtliche Seite ist die eine. Die politische aber muss nicht unbedingt damit zusammenfallen. Bei Ceta, der umfassenden Handelsvereinbarung der EU mit Kanada, fällte die EU-Kommission am Dienstag eine politische Entscheidung... weiter




Zum umstrittenen Abkommen TTIP zwischen der USA und der EU sagte Fischer, er sei für den Freihandel, aber gegen eine "Mogelpackung", die etwa den Konsumentenschutz aushebelt. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Bundespräsident

Fischer warnt vor voreiligem Nein zu TTIP5

  • Scheidendes Staatsoberhaupt will "erst Verhandlungsergebnisse abwarten".

Wien. Bundespräsident Heinz Fischer will seinem Nachfolger Alexander van der Bellen keine Ratschläge erteilen, aber außenpolitische Erfahrungen weitergeben. Afrika sei in seiner Amtszeit "eher unterbelichtet" gewesen, räumte er im APA-Gespräch ein. Nicht festlegen will sich Fischer auf ein... weiter




Gastkommentar

Grenzenloser Wohlstand?2

  • Die Diskussionen um TTIP haben den Freihandel generell in Misskredit gebracht.
  • Warum eigentlich? Internationaler Handel schafft Wohlstand - gerade für kleine Länder wie Österreich.

Freihandel ist wieder in Diskussion geraten. Sie entzündet sich nicht nur an TTIP, dem geplanten Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU, sondern auch an der Frage, ob innerhalb von Europa wieder verstärkt Grenzkontrollen für Güter und Dienstleitungen eingeführt werden sollen... weiter




Ein TTIP-Abschluss noch in diesem Jahr? Das zumindest sicherte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel dem US-Präsidenten Barack Obama zu. - © APAweb / AP, Carlos Barria

TTIP

Gabriel kritisiert Merkel: Keine Eile bei TTIP-Vertrag6

  • Kanzlerin hatte mit Barack Obama von Abschluss der Verhandlungen noch in diesem Jahr gesprochen.

Berlin. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat den Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei den Freihandels-Verhandlungen der EU mit den USA kritisiert und vor Eile gewarnt. "Es war falsch, dass die Bundeskanzlerin im Überschwang vor dem Obama-Besuch in Deutschland gesagt hat... weiter




Sepp Schellhorn (Neos) und Michel Reimon (Grüne) im Doppelinterview.  - © Moritz Ziegler

TTIP

"Sie malen Schreckgespenster an die Wand"34

  • Neos-Mandatar Sepp Schellhorn im Streitgespräch mit dem EU-Abgeordneten Michel Reimon von den Grünen.

Wien. Seit Juni 2013 laufen die Verhandlungen für ein Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU, kurz TTIP. Ziel ist dabei der Abbau von Handelshemmnissen, um so für mehr Wachstum zu sorgen. Bei einem Abschluss würde die weltgrößte Freihandelszone entstehen... weiter




zurück zu Dossiers


Freihandelsabkommen

Zwischen "reizvoller" wirtschaftlicher Dynamik und böser Vorahnung wegen der Informationssperre

Wien/Brüssel. (vee/wak) Die EU verhandelt derzeit über ein Abkommen zum Abbau von Zollschranken und "Handelshemmnissen" mit den USA - das... weiter




EU

TTIP: Geschlossene Gesellschaft

Washington/Brüssel/Wien. Auf Ignacio Garcia Bercero, EU-Chefverhandler für das Transatlantische Freihandels- und Investitionsabkommen TTIP... weiter




Medien

Der Preis der Freiheit

Mehr Mainstream für Barroso, hier vor dem Hotel Carlton, Cannes, 2008: US-Großproduktionen gehören dort zum Geschäft. - © epa "Unsere europäischen Filme haben alle einen Nährboden, regionalen oder nationalen, und das macht auch das europäische Kino aus... weiter





Werbung



Twitter Wall


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Es sind nicht nur die Zölle schuld
  2. Bank Austria klagt Kroatien vor Schiedsgericht
  3. Es wird metallern
  4. Air-Berlin-Schrumpfkurs betrifft auch Niki
  5. Kaum Frauen in Chefetagen
Meistkommentiert
  1. Ceta ante portas
  2. Kaum Frauen in Chefetagen
  3. Schuldenerlass unumgänglich
  4. Bank Austria klagt Kroatien vor Schiedsgericht
  5. Ärger über Ramschstatus