• vom 10.11.2012, 20:42 Uhr

Hintergrund

Update: 19.11.2012, 13:27 Uhr

USA

Präsidentschaftswahl in den USA 2012




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Dokumentation

Die Verteilung der Wahlmänner. - © Gage - Creative Commons

Die Verteilung der Wahlmänner. © Gage - Creative Commons

Bei der Wahl am 6. November 2012 traten der amtierende Präsident und Vizepräsident, Barack Obama und Joe Biden, für die Demokraten an. Für die Republikaner kandidierte Mitt Romney, als Kandidat für die Vizepräsidentschaft stand Paul Ryan auf dem Ticket. Obwohl das Ergebnis für Florida mit vier Tagen Verspätung bekannt gegeben wurde, stand Obama bereits in der Wahlnacht als Sieger fest.

Werbung



Kandidat

Partei

Vize-Kandidat

Stimmenanteil

Wahlmänner

Barack Obama

Democratic

Joe Biden

50.70%

332

Mitt Romney

Republican

Paul Ryan

47.65%

206

Gary Johnson

Libertarian

James P. Gray

0.98%

0

Jill Stein

Green

Cheri Honkala

0.35%

0

Virgil Goode

Constitution

Jim Clymer

0.09%

0

Roseanne Barr

Peace and Freedom

Cindy Sheehan

0.05%

0

Rocky Anderson

Justice

Luis J. Rodriguez

0.03%

0

Tom Hoefling

America's

Jonathan D. Ellis

0.03%

0

Andere

 

Andere

0.12%

0






Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-11-10 20:44:07
Letzte Änderung am 2012-11-19 13:27:00


Colorado: 9 Wahlmänner - Obama konnte 2008 in dem traditionell republikanisch wählenden Staat überraschend gewinnen. Die Ablehnung der von Washington verordneten Politik trifft zwar Obama stärker als Romney, doch ist die Stimmung eher von Diskussionen über das kleinere Übel denn von Enthusiasmus für einen Kandidaten geprägt. In den Meinungsumfragen liegen die Kandidaten abwechselnd in Führung.

Viele Wähler wollen noch überzeugt werden. Die Grand Old Party hofft auf einen zugkräftigen Herausforderer Obamas. Bis dahin wirbt sie mit etwas angestaubter Grafik.


Werbung




Werbung