Österreich

Auch in unmittelbarer Nähe zu seiner Heimat Südtirol, in Steinach am Brenner, begeistert ÖVP-Kandidat Andreas Khol nicht die Massen. - © Nagl

Milieureportage

So nah und doch so fern

  • Der Brenner und Innsbruck spielen in Andreas Khols Leben eine wichtige Rolle. Startvorteil ihm das dort aber keinen.

Steinach am Brenner. Für Andreas Khol ist der Brenner eine "traumatische Grenze", wie er zu Beginn des Präsidentschafts-Wahlkampfs in Ö1 selbst sagte. "Als siebenjähriges Kind bin ich dort als Staatenloser von den Carabinieri den österreichischen Gendarmen übergeben worden. Also geht es mir sehr schlecht mit dieser Grenze", erzählte Khol... weiter




Ein Wahlkampf ohne Plakate ist unmöglich - aber was sagen sie aus? - © Newald (4), Griss2016.at, Lugner.at

Bundespräsidentenwahl 2016

Die Ästhetik des Plakativen11

  • Mutig, stark oder doch lieber Bier um einen Euro? Der Präsidentschaftswahlkampf in Plakat-Assoziationen.

Da kann noch so viel gepostet, geliked und getweetet werden: Kaum gilt es, in diesem Land um politische Ämter zu kämpfen, führt auch im Jahr 2016 kein Weg an Wahlplakaten vorbei. Sei es als majestätisches A0-Plakat, die Königsklasse jedes Wahlkampfs, oder auf bei Verkehrsteilnehmern ungeliebten, dafür bei Hunden heiß begehrten Dreiecksständern: Ein... weiter




- © apa/Helmut Fohringer

Bundespräsidentenwahl 2016

Van der Bellen, der Staatsmann23

  • Am Wiener Naschmarkt finden sich für den Präsidentschaftskandidaten einige Anhänger.

Wien. Die Sonne scheint. Am Naschmarkt im 6. Wiener Gemeindebezirk genießen die Menschen bei einem Latte Macchiato, einem Bier oder einem Falafel-Teller die Wärme. Besonders junge Menschen zieht es hierher. Sophie Fausthammer flaniert mit einer Freundin aus Lettland durch den Markt. Sie ist 32 und arbeitet als Online-Marketing-Managerin... weiter




Auch auf der Zielgeraden des Wahlkampfes nächste Woche werde Griss stets Haltung bewahren, glaubt der 22-jährige Jus-Student Stefan Himsl. - © Stanislav Jenis

Bundespräsidentenwahl 2016

"Ich würde Griss nicht deshalb wählen, weil sie eine Frau ist"27

  • Das Juridikum - der klassische Ort, wo man selbstredend auf potenzielle Wähler der ehemaligen OGH-Präsidentin und Bundespräsidentschaftskandidatin Irmgard Griss trifft? Nicht unbedingt, wie ein Lokalaugenschein zeigt.

Wien. Emsiges Treiben herrscht diesen Nachmittag in der Aula des Juridikums, der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien. Auch vor den Eingängen in der Hohenstauffengasse und in der Schottenbastei scharen sich Studenten zu Gruppen, um zu plaudern, zu essen, zu rauchen - oder zu politisieren... weiter




Wahlkampfstart: Griss (l.) beginnt am Montag die erste Bundesländertour, Van der Bellen (r.) stellt sich den Neos. - © apa/Fohringer/Hochmuth

Fairnessabkommen

Kandidaten beginnen Wahlkampftouren1

  • Bundespräsidentschaftswahlkampf nimmt langsam Fahrt auf - Fairnessabkommen noch immer nicht unter Dach und Fach.

Wien. Am 24. April wird der neue Bundespräsident gewählt. Acht Kandidaten bewerben sich für das höchste Amt im Staat. Der erste Schritt auf dem Weg in die Hofburg ist aber das Sammeln von mindestens 6000 Unterstützungserklärungen. Diese müssen bis zum Freitag, 18. März, wenn die Wahlvorschläge eingereicht werden, vorliegen... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Über die Blauen
  2. Kurzzeitgedächtnis
  3. Nun ist es fix: Das Endergebnis der NR-Wahl 2017
  4. Von Alpha-Tieren und Stirnfalten
  5. Das Kreuz mit dem Wahlrecht
Meistkommentiert
  1. Kurzzeitgedächtnis
  2. Häupl über Kurz: "So etwas Dummes noch nie gehört"
  3. Georg Niedermühlbichler tritt zurück
  4. Über die Roten
  5. Kurz’sche Diskrepanzen

Werbung




Werbung