• vom 16.07.2006, 15:31 Uhr

Österreich

Update: 21.07.2006, 15:31 Uhr

BZÖ: Wahlkampf mit Plüschhund "Westi"




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online / APA

  • Mit Haider und Taxi Orange-Tiroler
  • In einen "Wahlkampf der besonderen Art" startet das BZÖ, geht es nach Wahlkampfleiter Gernot Rumpold. Eine Großveranstaltung am 27. August - "wahrscheinlich in der Steiermark" - soll das Rennen um jede Stimme einläuten. Mittelpunkt der Kampagne, für die 4,7 Mio. Euro verplant sein sollen, wird Spitzenkandidat Peter Westenthaler sein, Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider soll lediglich in seinem Bundesland auf den Plakaten auftauchen.

"Wir haben nicht mehr die Strukturen wie früher", bedauert Rumpold, eine Million Euro soll in Plakate, eine weitere in Inserate fließen. Der Rest falle unter "Verschiedenes", etwa ein Schlüsselanhänger an dem ein kleiner Plüschhund baumelt und auf den Namen "Westi" hört. Diese Rasse gibt es tatsächlich, es handelt sich dabei um einen aus Schottland stammenden West Highland White Terrier. Rumpold: "Zwei seiner positiven Eigenschaften sind Treue und Kameradschaft."


Weitere Ausgaben für den Wahlkampf betreffen etwa 3.000 Eintrittskarten für das Konzert des deutschen Sängers Xavier Naidoo am 1. September in Graz. "Politisch vereinnahmen wolle man den Star jedoch nicht", betont Rumpold. Die erste Verlosung findet beim Auftakt einer eigenen Jugend-Tour statt, Starttermin für die "Lounge Orange" ist der 3. August in der Wiener Millenium City. Moderator auf allen Stationen wird der Tiroler Walter Watzinger sein, einstiger Lenker bei der ORF-Reality-Show "Taxi-Orange".

Auf der "BZÖ - Liste Westenthaler" soll der Kurzzeitpromi aber nicht kandidieren, dafür kündigt Rumpold noch "einige Überraschungen" an. Namen will er selbstverständlich noch keine nennen. Und auch ein Schattenkabinett ist beim BZÖ derzeit kein Thema.

Überhaupt sei nun alles anders durch das geschmälerte Budget: "Wir müssen mehr auf Stimmung und Gespräche setzen", so Rumpolds Strategie, besonders das Fernsehen spiele dabei eine wesentliche Rolle. Schon jetzt schalte man auf 25 Regionalsendern Werbespots. Eine kleine Erleichterung für Rumpold in der Vermarktung stellt der Spitzenkandidat dar: "Westenthaler ist Profi. Er ist authentisch und eine echte Marke", so Werber Rumpold über sein Produkt.

Inhaltlich wird auch Solides geboten: "Sicherheit, Soziales, Wirtschaft, Arbeitslosigkeit", erläutert Rumpold die Formel, die dem BZÖ den Wiedereinzug in den Nationalrat ermöglichen soll. Mehr hat man sich als Wahlziel auch gar nicht vorgenommen, "man muss realistisch sein". Umfragen nimmt man da durchaus ernst, allerdings: "Es wird versucht, gegen uns Stimmung zu machen." Solches wirft Rumpold aber nur den Medien vor, die die Ergebnisse interpretieren müssen: "Das sind oft nur zwei Prozent Unterschied zur FPÖ und man macht eine Riesengeschichte daraus." In Sachen Fairnessabkommen für den Wahlkampf sei übrigens noch keiner an das BZÖ herangetreten.

Die Wahlkampfzentrale des BZÖ befindet sich in der Dorotheergasse 7 im 1. Wiener Gemeindebezirk. Sie startet am Montag ihren Betrieb, am Tag darauf findet dort die erste Wahlkampfsitzung mit Westenthaler statt. 25 BZÖ-Mitarbeiter bilden das dort ansässige Wahlkampfteam, abgewickelt wird alles über die eigens dafür gegründete "Agentur Orange". Das kreative Output stammt wiederum von Rumpolds Agentur "mediaConnection". Noch ein wichtiger Mitarbeiter: Jörg Haider, der - wenn schon nicht überall plakatiert - während der Tour bis zur Schlussveranstaltung am 28. September immer wieder "schwerpunktmäßig" auftreten soll.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2006-07-16 15:31:47
Letzte Änderung am 2006-07-21 15:31:00



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wenn das Volk begehrt
  2. Kurzzeitgedächtnis
  3. Schluss mit dem Herumdoktern im Schulsystem
  4. Wahlkampf-Schluss im Nationalrat
  5. Mit weinendem Auge ÖVP
Meistkommentiert
  1. Kurzzeitgedächtnis
  2. Häupl über Kurz: "So etwas Dummes noch nie gehört"
  3. Georg Niedermühlbichler tritt zurück
  4. Über die Roten
  5. Kurz’sche Diskrepanzen

Werbung




Werbung


Werbung