Welt

Gouverneurswahlen in New Jersey und Virginia waren Stimmungstest

Schlappe für Demokraten

  • Washington. Genau ein Jahr nach dem historischen Wahlsieg von US-Präsident Barack Obama hat dessen demokratische Partei bei den Gouverneurswahlen in Virginia und New Jersey Niederlagen einstecken müssen.
  • US-Wahlen seit 2000

In beiden US-Staaten konnten Republikaner die Wahl für sich entscheiden. Im traditionell eher konservativen Südstaat Virginia gewann Bob McDonnell die Abstimmung gegen den Demokraten Creigh Deeds - mit einem deutlichen Vorsprung von rund 20 Prozent, wie aus ersten in der Nacht zu Mittwoch veröffentlichten Hochrechnungen hervorging... weiter




Fidel Castro lobt, Ban gratuliert, Faymann lädt ein

  • Havanna, New York, Peking, Wien. Kubas früherer Staatschef Fidel Castro bescheinigte in seiner ersten Kolumne seit Mitte Dezember dem neuen US-Präsidenten Barack Obama noble Absichten, allerdings müsse er noch viele Fragen beantworten. Castros Bruder und Nachfolger Raul wünschte Obama viel Glück.

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon wies in seiner Gratulation für Obama auf die gemeinsamen Ziele beim Kampf gegen Erderwärmung sowie Energie- und Ernährungssknappheit hin. Chinas Außenminister Yang Jiechi warb in seinen Glückwünschen für eine Intensivierung des Dialogs. Beide seiten müssten an ihren bilateralen Beziehungen arbeiten... weiter




Obama wiederholte Amtseid

  • Höchstrichter John Roberts hatte am Dienstag "gepatzt".
  • Washington. US-Präsident Barack Obama hat seinen bei der Vereidigung am Dienstag verpatzten Amtseid wiederholt. Der Oberste Richter John Roberts kam Mittwochabend ins Weiße Haus und nahm Obama "sicherheitshalber" nochmals die Eidesformel ab.

Zwar sei man sich sicher, dass die Vereidigung bei den Feierlichkeiten auf den Stufen des Kapitols am Dienstag gültig gewesen sei. Da der "Eid aber selbst Teil der Verfassung ist" und ein Wort nicht an der richtigen Stelle gesprochen worden sei, habe man jede Unsicherheit ausräumen wollen, hieß es in der Erklärung des Weißen Hauses... weiter




"Vergeude nie eine Krise"

  • Obama könnte seine Konsensualität Probleme machen.
  • Washington/Wien. Für Barack Obama ist jetzt die beste Zeit zu handeln. "Lass niemals eine Krise ungenutzt verstreichen", hat sein Stabschef im Weißen Haus, Rahm Emanuel, gesagt und damit recht, erklärte der Washingtoner Politologe Stephen J. Wayne.

Das kommende Jahr werde entscheidend für die Politik des neuen Präsidenten sein, sagte Wayne am Donnerstag in Wien. Da komme die derzeitige Krise gerade recht, denn in Krisenzeiten steige die Macht des Präsidenten. Wahrscheinlich gerade um schnell agieren zu können, hat Obama ein Kabinett zusammengestellt... weiter




Caroline Kennedy nicht US-Senatorin

  • Albany. Caroline Kennedy will nun doch nicht Senatorin von New York werden. Die Tochter John F. Kennedys gab Donnerstag Früh nach vorangegangener Verwirrung um ihre Entscheidung schließlich eine persönliche Erklärung ab, in der sie mitteilte, sie habe Gouverneur David Paterson davon unterrichtet, dass sie aus persönlichen Gründen für eine Nachfolge von Hillary Clinton im Senat nicht zur Verfügung stehe.

Damit schaffte Kennedy Klarheit, nachdem es in ihrer Umgebung zuvor noch andere Signale gegeben hatte. weiter




Obama wird angelobt. - © Creative Commons - Master Sgt. Cecilio Ricardo, U.S. Air ForceDokumentation

Barack Obama

Inauguration 2009: Glaube und Entschlossenheit"1

  • Barack Obamas Antrittsrede 2009

 "Egal, wo wir hinsehen, es gibt viel zu tun. Der Zustand der Wirtschaft ruft nach raschem, entschlossenem Handeln, und wir werden handeln - nicht nur um neue Jobs, sondern auch, um eine neue Basis für Wachstum zu schaffen. Wir werden die Straßen und Brücken bauen, die Stromnetze und Digitalverbindungen... weiter




zurück zu Dossiers


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Links liegen gelassen
  2. Mehr Zuckerl für die private Pensionsvorsorge?
  3. Nun ist es fix: Das Endergebnis der NR-Wahl 2017
  4. Bei Wahlen ist Stadt-Land kein Spiel
  5. Kern und Kurz schenkten sich (fast) nichts
Meistkommentiert
  1. Kern und Kurz schenkten sich (fast) nichts
  2. Start-Ziel-Sieg für Kurz
  3. Das rot-grüne Bündnis
  4. SPÖ stimmt für Gespräche mit ÖVP und FPÖ
  5. Bei Wahlen ist Stadt-Land kein Spiel

Werbung




Werbung