Rund ums Fest

Vor zwei Monaten aufgestellt, wird der Christbaum nun wieder gefällt, um zu "Bienenhotels" verarbeitet zu werden. - © APAweb / Helmut Fohringer

Weihnachten

Rathaus-Christbaum wird gefällt

  • Aus Brettern werden Bienenhotels gefertigt.

Wien. Weihnachten ist vorbei - öffentlich endgültig, wenn am morgigen Dienstag der Christbaum gefällt wird. Die 100 Jahre alte Fichte aus Bruck an der Mur steht seit rund zwei Monaten - am 5. November wurde sie aufgestellt, am 16 November zur feierlichen Eröffnung die Beleuchtung eingeschaltet... weiter




Orthodoxe Christen in Sarajevo verbrennen zur Feier des Tages einen Eichenstrauch. - © Corbis

Weihnachten

Nur die Familie zählt23

  • Junge Generation praktiziert kaum die Bräuche aus der Heimat der Eltern.

Wien. Während für den Großteil der Wiener der Weihnachtswahnsinn vorbei ist, steht er bei einer Community noch aus: den orthodoxen Christen. Sie feiern am 6. und 7. Jänner den Heiligen Abend. Die orthodoxe Glaubensgemeinschaft in Österreich umfasst rund eine halbe Million Anhänger... weiter




In der Nacht ist die Quadenstraße weihnachtlich bunt erleuchtet. - © Sabine Karrer

Weihnachten

Frosty, Rentier, Weihnachtswichtel3

  • "Stille Nacht, leuchtende Nacht" heißt es auch in den Vorgärten der Hauptstadt.

Wien. Es ist ein Stoff, den Hollywood bereits viele Male verfilmt hat: Wer hat das schönste Weihnachtshaus im Grätzel? Nachbarschaftsstreitereien, wie sie Cineasten etwa aus "Schöne Bescherung" mit Chevy Chase kennen, bleiben in Wien aber weitgehend aus... weiter




Tipps

Weihnachtsgeschäft

Christkind geht ins Netz

  • Umsatz in stationären Läden ist real gesunken, Online-Shops deutlich im Plus.

Wien. (sf) Wer die Geschenke für seine Liebsten noch nicht besorgt hat, ist damit nicht alleine: Rund die Hälfte des Weihnachtsgeschäftes ist schon gelaufen, die umsatzstärksten Tage stehen aber noch bevor. Für Montag, 23... weiter




Texte für das Weihnachtsfest

Peter Rosegger

Zum Weihnachtsbaum

Friede war im Wald und jeder Baum beglückt durch... weiter




Wo ist der Zuckerwattenmann? Walter Koblischke wartet in seinem Lebkuchenstand auf unterzuckerte Besucher. Luiza Puiu

Adventzeit

Im Christkindlreich20

  • Drei Millionen Besucher stürmen jedes Jahr Österreichs größten Adventmarkt.

Wien. Für die einen ist der Christkindlmarkt am Rathausplatz das ultimative Vorweihnachtserlebnis. Für sie riecht es nach Zimt, Langos und Vorfreude. Mit Glühwein im Blut schwanken sie beseelt von einem Schneekugelstand zum nächsten, beschenken ihre Liebsten mit einem Lebkuchenherz mit der... weiter





Weihnachten

Haselnusssplitter

Mandelsplitter - © Chsigi - Creative Commons Zutaten 200 g Mandelsplitter 200 g Kuvertüre (Typ Zartbitter) 1 - 2 TL Butter Kochgeschirr 1 Wasserbad 1 Pfanne 1 Backunterlage Zubereitung Die... weiter




Weihnachten

Ingwerstangen

Rezeptmenge für 35-45 Stück Zeitbedarf: 70 Minuten Zutaten Teig 20 g Mehl 100 g weiche Butter 100 g Zucker 40 - 60 g kandierter Ingwer 1 - 3 Teelöffel... weiter




Weihnachten

Kokosmakronen

Zutaten 2-3 Eiweiß, abhängig von der Größe der Eier 150 160 g Zucker 150 160 g Kokosnussflocken Schokolade (Typ Zartbitter) 1 Msp Salz Kochgeschirr 1... weiter





Werbung



Weihnachtslied

Tauet, Himmel, den Gerechten

Thauet, Himmel den Gerechten! Wolken! regnet ihn herab! Also rief in langen Nächten Einst die Welt, ein weites Grab... weiter






25.10.2014: Eine Orangutan-Mama mit ihrem Nachwuchs im Zoo von San Diego.

Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Werbung