Die Verhandler für EU und USA .

Verhandlungen über eine Freihandelszone zwischen EU und USA

Die Europäische Union und die USA wollen gemeinsam die größte Freihandelszone der Welt schaffen. Welche Folgen hätte die Einführung der größten Freihandelszone der Welt für die rund 800 Millionen Einwohner? Ein Dossier dazu mit Hintergründen, Berichten, Kommentaren, und ausgewählten Beiträgen über die WTO und den Handel rund um den Globus allgemein.


Mswati III., der absolutistisch herrschende Monarch in Swaziland, mit einer seiner 15 Frauen bei seiner Ankunft im Weißen Haus. - © APAweb /  EPA, MICHAEL REYNOLDS

USA-Afrika-Gipfel

Afrika gastiert in Washington

  • Obama: "Große langfristige Investition der USA in den afrikanischen Fortschritt".

Washington. Mit Milliardensummen wollen die USA verlorenen Boden auf dem boomenden afrikanischen Markt gut machen. Beim USA-Afrika-Gipfel kündigte Präsident Barack Obama am Dienstag an, dass sich Unternehmen und Regierung mit rund 33 Milliarden Dollar (24,6 Milliarden Euro) auf dem Kontinent engagieren würden... weiter




Fast ein Jahr ist es her, dass sich Kanadas Premierminister Stephen Harper und der damalige EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso in Brüssel trafen und den Abschluss des Freihandelsabkommens verkündeten. Doch die Verhandlungen zogen sich noch lange hin. - © APAweb / EPA, OLIVIER HOSLET

Freihandelsabkommen

Entwurf für EU-Handelsabkommen mit Kanada steht

  • Befürworter hoffen auf Umsetzung bis Mitte 2016.

Ottawa/Berlin. Nach jahrelangen Verhandlungen haben sich die EU und Kanada auf den Entwurf für ein Freihandelsabkommen verständigt, dem in absehbarer Zeit eine ähnliche Vereinbarung mit den USA folgen soll. Ob das Abkommen mit dem Namen Ceta, das auch Regelungen zum umstrittenen Investorenschutz... weiter




Brady W. Dougan, Chief Executive Officer der Schweizer Credit Suisse (CS), muss nun mit Ermittlungen von US-Behörden gegen sein Unternehmen wegen so genannter "Dark Pools" umgehen. - © APAweb/EPA, Ennio Leanza

Hochfrequenzhandel

Credit Suisse wegen "Dark Pools" im Visier der Behörden1

  • Bank gehört zu mehr als 30 Beschuldigten in einer Sammelklage in den USA.

Zürich. Mit Credit Suisse ist eine weitere europäische Großbank wegen mutmaßlicher Verstöße im Hochfrequenzhandel und bei außerbörslichen Handelsplattformen ins Visier der US-Behörden geraten. Die Bank gehöre zu den mehr als 30 Beschuldigten in einer Sammelklage in New York... weiter




ISDS sorgt für Proteste gegen EU-US-Freihandelsabkommen. - © epa

TTIP

Nein und wieder nein zu ISDS14

  • Berlin erneut gegen Investorenschutz-Klauseln in transatlantischen Freihandelsabkommen.

Berlin/Wien. Investorenschutz ist einer der umstrittensten Punkte im geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA beziehungsweise der EU und Kanada. Nachdem es monatelange Kritik an den sogenannten ISDS-Klauseln gehagelt hat, macht Deutschland erneut klar... weiter




Kanadas Premier Stephen Harper und EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso im Oktober des Vorjahres in Brüssel vor Verhandlungen zum Freihandelsabkommen. - © APAweb/ EPA, OLIVIER HOSLET

EU

Freihandelsabkommen mit Kanada wackelt9

  • Deutschland lehnt Entwurf ab, Abkommen mit Kanada gilt als Blaupause für TTIP

Berlin/Ottawa. Deutschland lehnt den Entwurf für ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada einem Zeitungsbericht zufolge ab. Damit zeichnen sich auch ernsthafte Schwierigkeiten für das geplante Handelsabkommen mit den USA (TTIP) ab... weiter




Auch die ATTAC-Sommerakademie beschied dem TTIP-Abkommen einen Gruß. - © APAweb / ATTAC

Handelsabkommen

TTIP-Gegner überschwemmten EU-Kommission mit Eingaben7

  • EU-Handelskommissar spricht von "Attacke".

Brüssel. "Das war eine regelrechte Attacke." EU-Handelskommissar Karel de Gucht ortet sogar eine "konzertierte Aktion". Gegner des umstrittenen transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP haben die EU-Kommission mit kritischen Stellungnahmen überhäuft und das IT-System lahmgelegt. "Wir haben fast 100... weiter




TTIP: Handels-Karawane nach US-amerikanischen Wünschen? - © Alberto Pasini: Karawane in der Wüste - Dorotheum / Collage: WZO - Jatzek

TTIP

Die Handels-Karawane11

  • Neues Parlament, neue Kommission - und in der EU gehen die Freihandelsgespräche mit den USA ungerührt weiter.

Brüssel. Diese Woche findet in Brüssel die sechste Verhandlungsrunde zu TTIP statt. Das Kürzel steht für "Transatlantic Trade and Investment Partnership" und bedeutet ein Freihandelsabkommen zwischen EU und USA. Diese enge Kooperation zwischen den beiden größten Wirtschaftsblöcken wäre der größte... weiter




Der Ärger der Bevölkerung über ISDS gefährdet das TTIP-Abkommen an sich. - © epa/Kay Nietfeld

Freihandelsabkommen

Angst vor Investorenschutz8

  • EU-US-Freihandelsabkommen: Angst vor Klauseln, die Firmen erlauben, nationale Gerichte zu ignorieren.

Investitionsschutz ist einer der umstrittensten Punkte im geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA. Eine sogenannte ISDS-Klausel soll es Firmen ermöglichen, an ordentlichen Gerichten vorbei im Schiedsverfahren Staaten zu klagen, wenn sie durch deren Entscheidungen ihre Investition... weiter




Freihandelsabkommen

EU will Amerikas Gas - samt verbindlicher Zusage9

Washington/Brüssel. (aum/apa) Dass die EU-Kommission im Rahmen des geplanten Freihandelsabkommens mit den USA (TTIP) gerne die US-Exportrestriktionen für Gas und Erdöl fallen sähe, ist schon seit langem bekannt. In Ermangelung einer Veröffentlichung von Verhandlungsdokumenten musste man sich bisher... weiter




TTIP abzuschließen wird ein harter Prozess, aber am Ende wird er erfolgreich sein, ist Wesner überzeugt. - © Lukas Gnadlinger

Transatlantisches Freihandelsabkommen

"Müssen größte Handelspartner bleiben"9

  • US-Botschafterin Alexa Wesner im Gespräch über das Transatlantische Handels- und Investitionsabkommen TTIP.

"Wiener Zeitung": Am Montag startet die sechste Verhandlungsrunde zu TTIP. Das Abkommen zwischen der EU und den USA ist unter der Bevölkerung umstritten. In der Öffentlichkeit wird mobilgemacht gegen das "US-Freihandelsabkommen". Haben Sie den Eindruck... weiter




zurück zu Dossiers



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wiener Gashandelsfirma von EU-Sanktionen betroffen
  2. Schokolade macht nur Milka und Co fett
  3. Wirtschaft ohne Schwung
  4. Rumänische Problemtochter reißt Volksbank tief in die Verlustzone
  5. Ein Zehntel mehr Arbeitslose
Meistkommentiert
  1. Kiffen, ein großes Geschäft
  2. Die Reinkarnation der Tagelöhner
  3. Last Minute ans Meer
  4. Frauenpower für die Bahn
  5. Die globale Fabrik

Freihandelsabkommen

Zwischen "reizvoller" wirtschaftlicher Dynamik und böser Vorahnung wegen der Informationssperre

Wien/Brüssel. (vee/wak) Die EU verhandelt derzeit über ein Abkommen zum Abbau von Zollschranken und "Handelshemmnissen" mit den USA - das... weiter




EU

TTIP: Geschlossene Gesellschaft

EuropŠische Zentralbank - © APAweb / dpa, Arne Dedert Washington/Brüssel/Wien. Auf Ignacio Garcia Bercero, EU-Chefverhandler für das Transatlantische Freihandels- und Investitionsabkommen TTIP... weiter




EU

Großer Streitpunkt Gentechnik

DNA-Veränderungen als Zankapfel. - © epa Wien. (aum) Gentechnisch veränderte Organismen (GVO) sind Standard in den USA. 88 Prozent des dort angebauten Mais und 94 Prozent der Sojabohnen sind... weiter




Freihandelsabkommen

Hintergrund: Freihandelszonen

Berlin. In einer Freihandelszone vereinigen sich mehrere Staaten zu einem einheitlichen Zollgebiet. Der Wegfall von Zöllen und Handelsrestriktionen... weiter




Medien

Der Preis der Freiheit

Mehr Mainstream für Barroso, hier vor dem Hotel Carlton, Cannes, 2008: US-Großproduktionen gehören dort zum Geschäft. - © epa "Unsere europäischen Filme haben alle einen Nährboden, regionalen oder nationalen, und das macht auch das europäische Kino aus... weiter





Twitter Wall